Matthias Matting

 4.1 Sterne bei 123 Bewertungen

Lebenslauf von Matthias Matting

Matthias Matting, geboren 1966. Journalist und Physiker. Erste Veröffentlichungen noch in der Schulzeit. Nach dem Studium dann der folgerichtige Schritt in den Journalismus. Seit 2001 beim Nachrichtenmagazin FOCUS. Freie Mitarbeit unter anderem bei Telepolis, CHIP, c't, Playboy, Tango Danza, Baumeister. Unter verschiedenen Pen-Names erfolgreiche Veröffentlichungen im Belletristik-Bereich. Für sein Reportage- und Foto-Buch "Reise nach Fukushima" erhielt Matting den 2011 erstmals ausgeschriebenen Buchpreis "derneuebuchpreis.de" in der Kategorie Sachbuch.

Alle Bücher von Matthias Matting

Sortieren:
Buchformat:
Matthias MattingSchöner Sterben - Kleine Mordkunde für Krimifans
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Schöner Sterben - Kleine Mordkunde für Krimifans
Matthias MattingDer Mann, der nie Glück hatte
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Der Mann, der nie Glück hatte
Der Mann, der nie Glück hatte
 (26)
Erschienen am 20.11.2015
Matthias MattingMeltworld Shanghai
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Meltworld Shanghai
Meltworld Shanghai
 (24)
Erschienen am 24.11.2012
Matthias MattingBeisha - Getötet
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Beisha - Getötet
Beisha - Getötet
 (7)
Erschienen am 30.01.2013
Matthias MattingKindle - das inoffizielle Handbuch. Anleitung, Tipps und Tricks.
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kindle - das inoffizielle Handbuch. Anleitung, Tipps und Tricks.
Matthias MattingKindle Fire HD - das inoffizielle Handbuch. Anleitung, Tipps, Tricks
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kindle Fire HD - das inoffizielle Handbuch. Anleitung, Tipps, Tricks
Matthias MattingKobo. Das inoffizielle Handbuch. Anleitung, Tipps, Tricks
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Kobo. Das inoffizielle Handbuch. Anleitung, Tipps, Tricks
Matthias MattingNoch schöner Sterben - Mehr Mordkunde für Krimifans
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Noch schöner Sterben - Mehr Mordkunde für Krimifans

Neue Rezensionen zu Matthias Matting

Neu
Y

Rezension zu "Der Mann, der nie Glück hatte" von Matthias Matting

Schöne Geschichte
yadahvor 2 Jahren

Ein schönes Buch, es erzählt die Geschichte von Martin . Abwechselnd von Kapitel zu Kapitel im Jetzt und der Vergangenheit. Mit wirklich schönen Sätzen beschreibt der Autor wieso Martin von sich denkt, anderen und sich nur Unglück zu bereiten. Jedes KApitel endet mit einem Cliff Hänger . Sehr spannend. Nur in der Mitte  bin ich beim lesen etws ins stocken geraten. Sehr empfehlenswert. Danke für die schöne Geschichte

Kommentieren0
1
Teilen
Lina94s avatar

Rezension zu "Der Mann, der nie Glück hatte" von Matthias Matting

Martin, der Marienkäfer, der auf dem Rücken liegt
Lina94vor 2 Jahren

Ein Marienkäfer, der auf dem Rücken liegt. Der strampelnd versucht, wieder auf seinen Beinen zu stehen. So sieht man es auf dem Cover. Und so geht es auch Martin.

Sein ganzes Leben lang versucht er, Glück zu haben und einmal nicht das Opfer des Schicksals zu werden. Aber wirklich gelingen will ihm das selten. Zu oft passiert ein Malheur, für das er so manches Mal gar nichts kann, aber das Schicksal ist einfach nicht auf seiner Seite.

Die Geschichte beginnt mit ein paar Erzählungen aus seiner Kindheit. Ich hatte anfangs große Schwierigkeiten damit, die Person Martin zu greifen. Er wird als tollpatschig dargestellt, kommt auch ein bisschen dümmlich rüber und auch psychisch krank – er redet mit seinem unsichtbaren Bruder. Ich konnte zunächst mit Martin nichts anfangen und auch aufgrund der Art, wie er auf mich wirkte, empfand ich kein Mitleid für seine Missgeschicke.

Erst nach einer ganzen Weile begann ich, Sympathie für ihn zu empfinden.

Ja, Martin ist tollpatschig und er redet mit einer imaginären Person und er ist in einer Psychiatrie und war auch schon einmal dort – er hat seinen Vater auf dessen Wunsch hin erschossen.

Und so verrückt und unbegreiflich dies auch ist, so wollte Martin doch einfach nur helfen. Er wollte seinen Vater nicht leiden sehen und ihm diesen Wunsch erfüllen. Und dumm ist Martin eigentlich auch nicht. Martin ist sogar sehr intelligent. Er hat studiert und schon früh gemerkt, dass das Schicksal es einfach nicht gut mit ihm meint. Und so hat er versucht, diese Situationen zu meiden oder daraus zu lernen. Enge Kontakte hat er aufgegeben, aus Angst, er würde diesen Menschen Unglück bringen. Obwohl er dadurch auch viel leiden musste, hat er andere Menschen höher gestellt als sich selber. Das ist eine ganz große Besonderheit an Martin.

Die Geschichte wechselt immer wieder von Gegenwart zu Vergangenheit und so manches ist auch gar nicht die Realität. Das herauszufinden ist nicht immer ganz einfach.

Letztendlich möchte Martin das Rätsel um seinen imaginären Bruder klären. Schon früh spürt er dessen Anwesenheit und merkwürdig sind auch die beiden Baby-Armbänder. Wie das letztendlich ausgeht, sollte jeder selbst lesen.

Da ich anfangs aber wirklich enorme Schwierigkeiten mit der Geschichte hatte und Martins Verhalten erst später begreifen konnte, kann ich leider nicht mehr als 3 Sterne geben. Die Geschichte war im Großen und Ganzen schön, aber so überzeugend wie andere Bücher wirkte sie auf mich leider nicht.

Kommentieren0
2
Teilen
MissSophis avatar

Rezension zu "Der Mann, der nie Glück hatte" von Matthias Matting

Ist es so, wie es scheint?
MissSophivor 3 Jahren

Ein Buch, bei dem man für den Protagonisten fast so etwas wie Mitleid empfindet - aber auch große Sympathie. Man begibt sich mit Martin auf Spurensuche - es scheint, als würde er nur Unglück in das Leben anderer Menschen bringen - aber ist es wirklich so, wie es scheint?! Und wo liegt die Ursache?
Ein Buch, das zum weiterlesen anregt, ein Buch voller Verwirrungen, was Schein, was Sein, was psychische Erkrankung, was Vererbung ist...
Ich habe es verschlungen und mag gar nicht mehr dazu schreiben, um den Spannungsbogen nicht zu zerstören - manches erahnt man, aber auf das Ende wäre ich im Leben nicht gekommen....
Es regt dazu an, über sein eigenes Leben nachzudenken....
Sehr empfehlenswert!

Kommentieren0
9
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Matthias_Mattings avatar
Liebe Krimi- oder Thriller-Fans: So kennt ihr das vielleicht - unter der verschlossenen Tür quillt Blut hervor. Bei einer Schießerei greift sich das Opfer ans Herz und fällt um. Das Gift, das der gierige Neffe seiner alten Tante in den Tee gemischt hat, wirkt augenblicklich. 


Lauter typische Krimi-Szenen – die aber einen Nachteil haben: Sie haben mit der Wirklichkeit nichts zu tun. Wenn ihr Lust habt, die typischen Kennzeichen von Schussverletzungen, Vergiftungen oder Schnittwunden kennenzulernen und den Rechtsmediziner bei der Arbeit zu beobachten, dann beteiligt euch an der Leserunde. 

Die beste Gelegenheit für alle Krimi-, Thriller- und Horror-Fans, auch zusätzliche Fragen loszuwerden! Vorsicht: die Beschreibungen sind zwar nüchtern, aber doch so detailliert, dass zarte Gemüter lieber wegsehen. Die Wirklichkeit ist leider selten fernsehtauglich... 

Zu den Details: ich werde zehn Mitleser auslosen, die ein gedrucktes Buch bekommen, weitere können via eBook mitlesen. Bitte deshalb bei der Bewerbung angeben, ob ein eReader vorhanden ist.


Ich freue mich :-)
micluvsdss avatar
Letzter Beitrag von  micluvsdsvor 5 Jahren
Zur Leserunde
Matthias_Mattings avatar
Hallo Krimi- und Thriller-Fans, 

Ich würde euch gern zu einer Leserunde meines neuen Buchs "Beisha - Getötet" einladen, das in Shanghai spielt. Hauptperson ist die junge Prostituierte Pham Kim Dao, deren Freundin ermordet wird. Da sie ein illegales Gewerbe ausübt, ist die Polizei nicht sonderlich um Aufklärung des Falles bemüht. Sie muss also ihre eigenen Mittel einsetzen. Mehr dazu unter www.beisha-getoetet.de. Den Trailer findet ihr unten. Das Buch ist knapp 200 Seiten stark und von Grafikern aus aller Welt illustriert. Für Mitleserinnen und -leser vergebe ich zehn Taschenbücher und zehn eBooks. Bitte bei der Bewerbung angeben, ob ihr auch ein eBook akzeptiert. Dem Thema angemessen empfehle ich ein Lesealter ab 18.


###YOUTUBE-ID=YvJXRMIVjik###
Traenenherzs avatar
Letzter Beitrag von  Traenenherzvor 6 Jahren
http://www.lovelybooks.de/autor/Matthias-Matting/B%C3%A8isha-Get%C3%B6tet-1015926285-w/rezension/1034303272/ http://schwarzetraene.de/blog/buchblog/2013/02/26/rezension-beisha-getotet-von-matthias-matting/ Hallo Matthias, hier meine Rezension, ich pack sie gleich auch noch bei Amazon rein, danke auch nochmal für die Bilder von dir. :) LG :)
Zur Leserunde
Matthias_Mattings avatar
Shanghai. Eine brodelnde, undurchschaubare Metropole, deren Anziehungskraft sich niemand entziehen kann. Ein Moloch, der sich schleichend verändert: Wer hat alle Schatten verkürzt? Warum weht der Wind ständig auf die Stadt zu? Welche unsichtbaren Fäden ziehen verirrte Seelen in das Straßengewirr? Woher kommt die Welle unmenschlicher Gewalt? 


Hast du Lust, der Hauptperson Hannah Harlof in "Meltworld Shanghai" in diese spannende Stadt zu folgen? Dann bewirb dich jetzt: Der Verlag verlost zehn Taschenbücher und zehn eBooks von "Meltworld Shanghai", das es ein paar Tage nach Erscheinen schon auf die Amazon-Bestsellerliste geschafft hat. 


Bewerbungsschluss: 8. Dezember! Bitte bei der Bewerbung mit angeben, ob ein eReader oder Tablet vorhanden ist (Fabrikat ist nicht wichtig).


###YOUTUBE-ID=rSgaush1s0k###
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Matthias Matting wurde am 28. August 1966 in Luckenwalde (Deutschland) geboren.

Matthias Matting im Netz:

Community-Statistik

in 146 Bibliotheken

auf 8 Wunschlisten

von 4 Lesern aktuell gelesen

von 4 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks