Matthias Nöllke Machtspiele

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 5 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Machtspiele“ von Matthias Nöllke

Ohne Macht und Hierarchien wäre unser Wirtschaftsleben nicht denkbar, es wäre unkoordiniert und chaotisch. Dieses Buch erklärt wie Sie Machtspiele durchschauen, am sinnvollsten reagieren und wie Sie sich am besten durchsetzen können. Machtspiele sind alltäglich. Ob im Beruf, in der Partnerschaft, unter Freunden oder im Autoverkehr. Meist können wir die Erfahrung machen: Viele setzen ihren Willen nicht einfach so durch, weil sie die Stärkeren sind oder die amtliche Erlaubnis haben, sondern weil sie tricksen, drohen oder bluffen, weil sie unsere Gefühle für sich ausnutzen oder jemanden gegen uns aufhetzen. Um die bunte Vielfalt dieser alltäglichen Machtspiele geht es in diesem Buch. Zum einen soll der Leser verstehen, wie solche Spiele ablaufen, wie die Regeln sind und wie man Machtspiele für sich nutzen kann (die nicht immer unmoralisch sein müssen). Zugleich geht es aber auch darum, die Machtspiele der anderen zu durchschauen, sich Gegenstrategien zurechtzulegen: Soll man, muss man mitspielen oder kann man das Spiel durchkreuzen? INHALTE - Wie wirkt sich Macht im Berufs- und Privatleben aus? - Wie wird Macht durchschaubar? - Die besten Tipps, wie man auf Machtspiele reagiert und sich durchsetzt.

Stöbern in Sachbuch

Spring in eine Pfütze

Ich muss sagen, ich war positiv überrascht und freue mich nun jeden Tag auf eine neue & kreative Aufgabe.

NeySceatcher

Alles, was mein kleiner Sohn über die Welt wissen muss

Kurzweilige, aber amüsante Lektüre über das Leben mit einem Kleinkind - auf jeden Fall lesenswert.

miah

Das große k. u. k. Mehlspeisenbuch

Das Zauner ist eine Institution in Bad Ischl, hier gibt es die Rezepte der Leckereien, die man dort findet.

Sikal

Wut ist ein Geschenk

Tolles Buch

Pat82

Gehen, um zu bleiben

Eines dieser Bücher, die etwas bedeuten; so viel, dass man bereits während des Lesens weiß, dass sie alles verändern. Dich selbst.Das Leben.

IvyBooknerd

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Machtspiele" von Matthias Nöllke

    Machtspiele
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    23. August 2012 um 13:19

    Matthias Nöllke untersucht in diesem wichtigen und anschaulichen Buch die Funktion und die Spielverläufe von Machtspielen in Beruf und Alltag. Er will damit den Blick der Betroffenen für den Umgang mit der Macht schärfen und so die allgegenwärtigen Machtspiele durchschaubarer machen. Auf eine wirklich unterhaltsame Weise lernt der Leser, Machtspiele in seiner Umgebung rechtzeitig zu erkennen und damit umzugehen. Er lernt, Gegenstrategien zu entwickeln oder, wenn nötig und sinnvoll, auch mitzuspielen. Denn Nöllke verurteilt Machtspiele nicht pauschal. Er nimmt auch einmal die Sicht des Spieles ein, der mit dem Machtspiel beginnt. Denn Machtspiele können durch aus eine lustvolle Herausforderung und eine willkommen Chance sein, die eigenen Machtgrenzen zu testen und auszuweiten. Macht bedeutet immer, gegenüber anderen seinen eigenen Willen durchzusetzen. Daran ist nicht apriori Falsches. Um sich selbst und andere aber gegen den Missbrauch von Macht zu wappnen, ist es wichtig mit den Spielregeln und den Ritualen der wichtigsten Machtspiele im Berufsalltag vertraut zu sein.

    Mehr