Matthias P. Gibert Rechtsdruck

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 15 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(5)
(5)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rechtsdruck“ von Matthias P. Gibert

Gerold Schmitt, ein arbeitsloser Autolackierer mit Kontakten zur rechten Szene, wird brutal zusammengeschlagen. Er überlebt nur knapp. Schmitt glaubt, dass es sich um den Racheakt einiger Türken handeln könnte, mit denen er Ärger hatte. Wenig später werden in der Kasseler Nordstadt ein türkisches Ehepaar und ihr zwölfjähriger Sohn brutal ermordet. Die Ermittlungen konzentrieren sich auf den ältesten Sohn der Familie, da dieser kurz zuvor einen heftigen Streit mit dem Vater hatte. Doch bald kommen Hauptkommissar Paul Lenz ernsthafte Zweifel, ob er wirklich die richtige Spur verfolgt …

Stöbern in Krimi & Thriller

Blutzeuge

Thriller-Kost vom Allerfeinsten. Unerwartet, spannend und nervenaufreibend!

Seehase1977

Origin

Ganz anders als erwartet, aber trotzdem spannend

Faltine

YOU - Du wirst mich lieben

Beklemmend und atmosphärisch

lauravoneden

Die Brut - Die Zeit läuft

Super spannender zweiter Teil! Konnte mich sogar noch mehr überzeugen, als Teil eins.

.Steffi.

Unter Fremden

Eine schöne Geschichte über eine starke Frau, die es lernen muss, über sich hinauszuwachsen!

Cleo22

Memory Game - Erinnern ist tödlich

Mal ein ganz anderer Thriller, indem das Gedächtnis der Menschen höchstens zwei Tage zurückreicht

Curin

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Rechtsdruck" von Matthias P. Gibert

    Rechtsdruck

    Gospelsinger

    02. June 2011 um 00:25

    Der 12jährige Emre spricht mit seiner Mutter Deutsch, damit sie es endlich lernt. Aber das lohnt sich gar nicht mehr, denn sie, Emres Vater und auch Emre werden brutal ermordet. Gleichzeitig wird ein arbeitsloser Lackierer, der in der rechten Szene aktiv war, zusammengeschlagen. Ein Racheakt von Türken? Ist wirklich alles so, wie es auf den ersten Blick scheint? Oder verstellen Klischees und Vorurteile den Blick? Kein einfacher Fall für Hauptkommissar Paul Lenz, aber er löst ihn mit Bravour. Auch wenn ihm sein kompliziertes Privatleben immer wieder in die Quere kommt, denn er ist mit der noch verheirateten Ehefrau des Bürgermeisters liiert. Dies ist der 7. Krimi mit diesem Ermittler, und der erste, den ich gelesen habe. Das klappte ohne Schwierigkeiten, denn das Buch liest sich gut und flüssig, auch ohne Kenntnis der Vorgängerbände. Der Protagonist Lenz war mir auf Anhieb sympathisch und auch das gut dosierte Kasseler Lokalkolorit und der Humor haben mir gefallen. Die aktuelle Debatte um das Sarrazin-Buch und das dadurch zutage tretende Denken von großen Teilen der Bevölkerung wird geschickt in die spannende und realistische Krimihandlung integriert. Und der Schluss wartet mit einer überraschenden Wendung auf. Jetzt freue ich mich schon auf den in Kürze erscheinenden neuen Krimi mit Kommissar Lenz.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks