Matthias Petz

 4.5 Sterne bei 17 Bewertungen
Matthias Petz

Lebenslauf von Matthias Petz

Matthias Petz wurde 1987 in einer kleinen Stadt Nahe der deutsch-österreichischen Grenze geboren. Seit seiner Depressionserkrankung vor über 10 Jahren findet er Ruhe und Halt in der Kunst, vor allem in der Literatur und der Fotografie. Dort bevorzugt in der analogen Welt. Vor ca. 5 Jahren zog er in den Süden Baden-Württembergs und ist dabei, sich in der Bodenseeregion einen Namen als analoger Fotograf zu machen. Seine Erlebnisse mit und rund um seine Krankheit verarbeitet er literarisch, meist in Form von Kurzgeschichten.

Alle Bücher von Matthias Petz

Das verliebte Ich

Das verliebte Ich

 (17)
Erschienen am 15.05.2018

Neue Rezensionen zu Matthias Petz

Neu
120_miless avatar

Rezension zu "Das verliebte Ich" von Matthias Petz

Das verliebte "Ich"...
120_milesvor 2 Monaten

Diese Kurzgeschichte handelt von einem namenlosen Photographen. Er lebt in wechselnden euopäischen Städten. Die Geschichte beginnt in Rom. Dort lernt er seine Geliebte Francesca kennen, die ganz plötzlich aus seinem Leben verschwindet. Von diesem Zeitpunkt an beginnt für den Photographen eine Art Oddyssee mit immer wechselnden Wohnorten. Es scheint so, als würde er nicht nur nach Francesca, sondern auch immer etwas nach sich selbst suchen.
Die Geschichte nimmt eine Wendung, von der zu Beginn nicht auszugehen ist.
Dieses Büchlein hier ist definitiv keine leichte Kost für zwischendurch. Das Hauptthema, welches zwar nur angeschnitten wird, aber dennoch allgegenwärtig bleibt, ist eine schwere Krankheit und ein solches Schicksal macht den Leser doch sehr betroffen.
Ich empfand den, wenn auch schwer nachvollziehbaren, Protagonisten als authentisch. Seine Gefühle, Emotionen, Sehnsüchte und Gedanken sind mir stets gut vermittelt worden.
Es fällt mir hier allerdings schwer, ein Fazit zu ziehen. Mich lässt dieses Buch mit vielen (sicherlich gewollten) Fragezeichen zurück, was ich gar nicht mag. Das ist einfach nicht mein Stil, ich mag es bei Büchern gern, wenn alles geklärt ist. Die Handlung ist hier auch eher nebensächlich, denn es passiert nicht wirklich viel. Dieses Buch regt seine Leser dafür sehr zum Nachdenken an, weil das Innere des Protagonisten im Vordergrund steht und ich empfehle die Geschichte auch gern weiter.

Kommentieren0
1
Teilen
Lesefreudes avatar

Rezension zu "Das verliebte Ich" von Matthias Petz

Eine traumhafte Kurzgeschichte
Lesefreudevor 4 Monaten

"Das verliebte Ich" 

Allein der Titel regt einen schon zum Nachdenken an. Was bedeutet das? Dass das "Ich" verliebt ist? Aber in wen? Vielleicht in das "Ich" an sich? Daher habe ich schon gespannt angefangen und war auch in gut zwei Stunden (mit kleiner Kaffeepause ;)) durch mit dem Buch, ist es ja doch recht kurz.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, man hat sich eher gefühlt als würde man das Tagebuch von jemandem lesen. Ich war sofort drin in der Geschichte - bzw. besser gesagt in dem Protagonisten. 
Du frägst dich die ganze Zeit "Gibt es diese Francesca nun oder nicht?"
Der Schluss hat mich dann doch schon ziemlich geschockt, hätte ich doch nie mit einem bestimmten Detail (das ich hier nun aber nicht verraten werde) gerechnet! 
 
Falls der Sinn dieser kleinen Erzählung sein sollte, den Leser zum Nachdenken über das Leben anzuregen, dann hat er ihn meines Erachtens nach komplett erfüllt!
Von Seite zu Seite habe ich mehr das Nachdenken begonnen. Darüber wie mein Leben eigentlich ist ob ich nicht auch vielleicht Träume habe, die nie in Erfüllung gehen? Träume, die nur "geträumt" sind? 

Für mich ist dieses kleine Büchlein ein klare Leseempfehlung. Für zwei Nachdenkliche Stunden an einem schönen ruhigen Nachmittag genau das richtige! Ich denke, ich werde es noch öfter mal für einen freien Tag zur Hand nehmen und damit zusammen mit dem Erzähler träumen.

Kommentieren0
65
Teilen
grit0707s avatar

Rezension zu "Das verliebte Ich" von Matthias Petz

Tolle und lesenswerte Kurzgeschichte über Liebe, Sehnsucht und eine Krankheit
grit0707vor 5 Monaten

Klappentext:
Er verliebt sich in die Liebe seines Lebens. Doch eines Tages wacht er auf und sie ist verschwunden. Es sind weder Fotos noch Erinnerungen in irgendeiner Form vorhanden. Er beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen. Nach einer langen und ernüchternden Suche tritt sie endlich wieder in sein Leben. Was er bis dahin nicht wusste, er ist krank.
Erlebt er alles wirklich? Oder spielt es sich nur in seinem Kopf ab?

Meine Meinung:
Ich habe mich auf ein Buch gefreut, bei dem man erstmal nicht so richtig weiß, um was es genau geht. Was mich dann erwartet hat, war die Lebensgeschichte eines namenlosen Fotographen, der sich in verschiedenen Ecken Europas niederlässt und immer auf der Suche nach seiner großen Liebe Francesca ist. Die Beiden verständigen sich über Bilder, um sich wieder zu sehen. Doch so einfach ist das Ganze dann nicht und Francesca verschwindet immer wieder für lange Zeit. Ich möchte hier nicht den Inhalt des Buches erzählen, denn das soll jeder Leser selber herausfinden. Nur so viel sei verraten, dass es anders kommt, als der Leser erwartet.
Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen und da es eine Kurzgeschichte ist, war das Buch in einer dreiviertel Stunde ausgelesen. Im Nachgang habe ich noch einige Zeit über das Ende nachgedacht, denn das hat mich wirklich bewegt.

Mein Fazit:
Ein lesenswertes Buch mit einem überraschenden Ende. Der Autor hat es verstanden ein Buch über Liebe, Sehnsucht und eine Krankheit zu schreiben und diese Dinge gekonnt miteinander zu verbinden. 

Kommentieren0
110
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Matthias_Petzs avatar

Ich gratuliere ganz herzlich der Gewinnerin "120_miles"!

Wer diesmal nicht dabei war, keine Sorge. In kürze beginnt die nächste Verlosung, wo ich mindestens 10 Bücher verlosen werde.

Klappentext


Er verliebt sich in die Liebe seines Lebens. Doch eines Tages wacht er auf und sie ist verschwunden. Es sind weder Fotos noch Erinnerungen in irgendeiner Form vorhanden. Er beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen. Nach einer langen und ernüchternden Suche tritt sie endlich wieder in sein Leben. Was er bis dahin nicht wusste, er ist krank. Erlebt er alles wirklich? Oder spielt es sich nur in seinem Kopf ab?

Neugierig geworden?

Hier geht es zur Leseprobe.

120_miless avatar
Letzter Beitrag von  120_milesvor 3 Monaten
Ich freue mich sehr, dass ich dieses Mal Glück hatte!
Zur Buchverlosung
Matthias_Petzs avatar
Etwas hektisch war es die letzten Tage. Daher entschuldigt die Verspätung. Ich gratuliere allen Gewinnern ganz herzlich! :-) 

______

Es ist wieder soweit! Ich verlose 3 Exemplare meines Debüt Romans: "Das verliebte Ich - Was wäre, wenn alles nur in deinem Kopf stattfindet?"

Klappentext:

Unser Propagandist verliebt sich in die Liebe seines Lebens. Doch eines Tages wacht er auf und sie ist verschwunden. 
Es sind weder Fotos noch Erinnerungen in irgendeiner Form vorhanden.

Er beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen.  Nach einer langen und ernüchternden Suche tritt sie endlich wieder in sein Leben. Was er bis dahin nicht wusste, er ist krank. 

Erlebt er alles wirklich? Oder spielt es sich nur in seinem Kopf ab?
Zur Buchverlosung
Matthias_Petzs avatar
Hallo an alle! :-)

Ich habe die Verlosung nun vorzeitig beendet, da diese sonst erst heute Abend um Punkt 24 Uhr ausgelaufen wäre.

Der Grund dafür ist, dass ich die nächsten Tage mit wichtigen Terminen rund um meine Depressions Behandlung und Behördengängen sehr eingespannt bin.  Damit ihr aber trotzdem nicht lange warten müsst, habe ich jetzt schon die Gewinner ausgelost.

Ich gratuliere den 3 Gewinnern ganz Herzlich! Eure Bücher gehen morgen früh schon mit der Post raus. :-)

An alle die nicht gewonnen haben, biete ich gerne die eBook Version als Rezessions Exemplar an, damit auch ihr weiter an der Leserunde teilnehmen könnt.
Wer das eBook haben möchte, schreibt mir einfach eine kurze PN. :-)

---

Ich verlose 3 Bücher meines Debüt Kurzromanes!

Der sowohl auf meiner eigenen Erkrankung an Depressionen basiert, und teils auch die wahren Erlebnisse meines Lebens widerspiegelt.

Was wäre, wenn Depressionen eine ganz andere Wendung in deinem Leben bewirken könnten?
Unser P rotagonist (anfangs bewusst ohne Namen), lernt eine junge Frau kennen, als er eigentlich auf dem Weg nach Venedig war. Flüchtete er vor seinem Leben, oder vor sich selbst?

Als er die junge Frau kennen lernte, war es die Liebe seines Lebens. Aber der Weg dorthin, dass zu erkennen, was diese Liebe noch für ihn bedeutet, sollte eine harte Reise für ihn bereit halten.

Klappentext:

Er verliebt sich in die Liebe seines Lebens. Doch eines Tages wacht er auf und sie ist verschwunden.
Es sind weder Fotos noch Erinnerungen in irgendeiner Form vorhanden. Er beschließt, der Sache auf den Grund zu gehen.
Nach einer langen und ernüchternden Suche tritt sie endlich wieder in sein Leben. Was er bis dahin nicht wusste, er ist krank.
Erlebt er alles wirklich? Oder spielt es sich nur in seinem Kopf ab?


Neugierig geworden?

Dann gelangt ihr durch den Link zur Leseprobe:  Leseprobe - Das verliebte Ich
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Matthias Petz wurde am 08. Mai 1987 in Eggenfelden (Deutschland) geboren.

Community-Statistik

in 18 Bibliotheken

auf 2 Wunschlisten

von 1 Lesern gefolgt

Worüber schreibt Matthias Petz?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks