Matthias Reinschmidt

 4,4 Sterne bei 12 Bewertungen
Autor*in von Papageien und Papageien der Welt.

Lebenslauf

Dr. Matthias Reinschmidt ist Biologe und beschäftigt sich seit seiner frühen Jugend mit Sittichen und Papageien. Fast 15 Jahre war er Kurator im Loro Parque, der größten Papageiensammlung der Welt mit über 3000 Papageien. Seit 2015 ist er Direktor des Zoologischen Stadtgartens Karlsruhe.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Matthias Reinschmidt

Cover des Buches Papageien (ISBN: 9783818600952)

Papageien

 (5)
Erschienen am 06.11.2017
Cover des Buches ArtenSchatz (ISBN: 9783579086965)

ArtenSchatz

 (4)
Erschienen am 13.11.2017
Cover des Buches Papageien der Welt (ISBN: 9783800149919)

Papageien der Welt

 (2)
Erschienen am 31.07.2006
Cover des Buches Rettet die Tiere (ISBN: 9783492071727)

Rettet die Tiere

 (1)
Erschienen am 30.03.2023

Neue Rezensionen zu Matthias Reinschmidt

Cover des Buches Rettet die Tiere (ISBN: 9783492071727)
Igelmanu66s avatar

Rezension zu "Rettet die Tiere" von Frank Elstner

Ein tolles und empfehlenswertes Buch für jeden Natur- und Tierfreund
Igelmanu66vor 8 Monaten

»Jetzt durften wir miterleben, wie dieser Menschenaffe, der ein wahnsinnig schlimmes Schicksal hinter sich hatte, endlich frei sein durfte. Das erste Mal in seinem Leben.«

 

„Elstners Reisen“ ist eine Fernseh-Reihe, die ich jedem, der sich für Natur- und Artenschutz interessiert, ans Herz legen möchte. Seit vielen Jahren reisen die drei Autoren um die Welt, um auf Missstände aufmerksam zu machen, Naturschutzprojekte zu unterstützen und allgemein der Menschheit den Schatz zu zeigen, den es zu retten gilt. Der Journalist und Fernsehmoderator Frank Elstner dürfte den meisten bekannt sein, Dr. Matthias Reinschmidt ist Biologe und hat durch sein Engagement beispielsweise erreicht, dass ein in der Natur ausgestorbener Ara wieder in seinem ursprünglichen Habitat angesiedelt werden konnte. Und Christian Ehrlich ist als Tierfilmer unermüdlich für den Schutz der Tiere aktiv.

 

Diese drei Menschen verbindet mittlerweile eine tiefe Freundschaft, die dazu beiträgt, dass man ihnen umso lieber zusieht und von ihnen liest. In diesem Buch kann der Leser an insgesamt acht ihrer Reisen teilnehmen, die Texte sind sehr lebendig geschrieben, bieten neben einer Menge Information auch Unterhaltungswert (die drei ziehen sich gerne und regelmäßig gegenseitig auf) und die zahlreichen tollen und ausdrucksstarken Fotos verstärken alles noch.

 

Die Reisen gehen zu Gorillas, Raubtieren und Nashörnern nach Afrika, zu den Orang-Utans in Indonesien, Elefanten in Sri Lanka, Koalas in Australien und Haien auf den Bahamas. Aber auch Deutschland und Europa fehlen als Reiseziel nicht, denn Bären und Wölfe brauchen ebenfalls Schutz. Die vorgestellten Projekte sind bewundernswert, die Zustände vor Ort erschüttern oft und die Recherchen sind manches Mal wirklich gefährlich, denn wer beispielsweise einen ungesetzlichen Handel mit Wildtieren betreibt, ist an einer Bekanntmachung nicht interessiert. Ich habe zudem großen Respekt vor Frank Elstner, der trotz seines Alters und seiner Parkinson-Erkrankung hoch strapaziöse Reisen jenseits aller Touristenpfade auf sich nimmt.

 

Sehr interessant fand ich auch die Ausführungen, wie Naturschutz und Tourismus zusammenpassen können und geeignet sind, für mehr Wohlstand bei der Bevölkerung zu sorgen. Frank Elstner führt mehrere Interviews mit Naturschützern, die im Buch nachgelesen werden können und Matthias Reinschmidt ergänzt die Texte durch eine Rubrik mit Tierfakten, interessanten und erläuternden Infos zu der jeweiligen Tierart. Manche Stellen machen sehr traurig, viele andere stimmen aber auch hoffnungsfroh. Jedem wird klar, dass etwas getan werden muss, um den Tieren der Welt zu helfen. Ein kleiner Beitrag ist schon mit dem Kauf des Buchs erfolgt, dessen Erlöse komplett an die Artenschutzprojekte gehen.

 

Fazit: Ein tolles und empfehlenswertes Buch für jeden Natur- und Tierfreund.

 

»Leute, wir sind Journalisten. Wir müssen dieses Risiko eingehen, um der Welt zu zeigen, was da genau passiert.«

Cover des Buches Papageien (ISBN: 9783818600952)
Igelmanu66s avatar

Rezension zu "Papageien" von Matthias Reinschmidt

Unzertrennliche, Loris, Sittiche, Aras, Amazonen … eine enorme Vielfalt und Farbenpracht
Igelmanu66vor 8 Monaten

»Keine Anfängervögel. Sehr interessante Papageien, die hohe Ansprüche bezüglich der Beschäftigung, Unterbringung und Ernährung stellen und auch nachts laut rufen können. Können paarweise aber auch in Gruppen gehalten werden.«

 

Ein gelungenes und übersichtliches Nachschlagewerk, das einen guten Überblick über die in Europa gehaltenen Papageienarten gibt. Das handliche Format eignet sich, um das Buch bei Besuchen z.B. in Zoos oder Vogelparks mitzuführen, daneben ist es ein guter Ratgeber und Begleiter, falls man beabsichtigt, selber Papageien zu halten. Worauf muss man achten, um eine bestimmte Papageienart tiergerecht zu halten? Welches Mindestmaß sollte die Voliere haben? Wie sollte die Ernährung aussehen? Fühlt der Papagei sich als Paar oder nur in der Gruppe wohl? Was benötigt der intelligente Vogel zur Beschäftigung?

 

Diese und viele andere Fragen werden beantwortet, gleichzeitig umfassend und übersichtlich, wobei jedem Papageien eine Einzelseite mit Abbildung und geordneten Infos gewidmet wird. Persönlich habe ich nicht vor, Papageien zu halten, aber ich liebe es, diese wundervollen Vögel zu beobachten. Und da auch das nicht immer möglich ist, greife ich zwischendurch gerne zu diesem Buch, blättere darin und freue mich über die Farbenpracht und die süßen Gesichter. Ach ja: Das Zitat oben gehört übrigens zum Kea.

 

Fazit: Ein gelungenes und übersichtliches Nachschlagewerk, zahlreiche Infos und eine wundervolle Farbenpracht.

Cover des Buches ArtenSchatz (ISBN: 9783579086965)
KerstinThs avatar

Rezension zu "ArtenSchatz" von Frank Elstner

Sehr schönes und aufrüttelndes Buch zum Artenschutz
KerstinThvor 5 Jahren

Diesem Buch liegen die Reisen zu der SWR-Sendung „Elstners Reisen“ zu Grunde. Ein paar dieser Sendungen hatte ich schon gesehen, so war die Neugierde auf dieses Buch sehr groß. Ich wurde nicht enttäuscht!! Mir hat der Schreibstil sehr gut gefallen. Er ist sehr persönlich und voll von Gefühl. Das Buch ist sehr flüssig zu lesen und man mag es gar nicht mehr aus der Hand legen. Ganz arg hat mir gefallen, dass beim Lesen das Gefühl entsteht, Frank Elstner selbst liest das Buch vor, beziehungsweise erzählt seine Erlebnisse. Den Showmaster lernt man bei diesen Reisen von einer ganz anderen Seite kennen – nichts mehr mit „Verstehen sie Spaß?“ oder „Wetten Dass?“, sondern Ernst. Alles wird gezeigt und der Leser lernt Frank Elstner von einer sehr persönlichen Seite kennen. Er macht beispielswiese auch kein Hehl daraus, dass er keine Insekten mag – vor allem nicht in seinem Schlafgemach. Was sehr gut und vor allem glaubwürdig rüberkommt ist Elstners Liebe zu den Tieren. Man nimmt ihm seinen Appell zu mehr Artenschutz ab.

Den Hauptteil des Buches hat Frank Elstner selbst geschrieben. Das letzte Kapitel stammt von Matthias Reinschmidt, dem derzeitigen Direktor des Karlsruher Zoos. Er weist noch einmal explizit auf Naturschutzprogramme hin und zeigt auch, wie der Karlsruher Zoo sich für den Natur- und Artenschutz einsetzt.

In der Mitte des Buches sind knapp fünfzig Farbfotos abgedruckt. Die einige Impressionen der Reisen zeigen. Diese Bilder weisen alle eine aussagekräftige Bildunterschrift auf.

In diesem Buch werden vier Projekte näher beschrieben: Papageien in Brasilen, Orang-Utans in Borneo, Koalas in Australien und Elefanten auf Sri Lanka. Diese Schilderungen sind so naturgetreu und lebhaft, dass man selbst das Gefühl hat mit dabei zu sein und umgeben von Elefanten am Wasserloch zu stehen oder einen Orang-Utan zurück in die Freiheit zu tragen. Dieses Buch vermittelt viel Wissen. Zudem rüttelt es auch auf und bringt einen zum Nachdenken. Denn meist sind wir Menschen schuld daran, dass diese Tiere überhaupt erst geschützt werden müssen. Meist durch unbedachte Handlungen unsererseits gelangen diese in Not. Beispielweise einheimische Tiere in Australien, die durch eingeführte Wildkatzen ausgerottet wurden. Genau darauf will Elstner mit diesem Buch und seiner Sendung hinweisen. Schlimm ist zum Beispiel auch, dass in Australien allein 4.000 Koalas im Jahr durch Autos sterben. Da sind Koalas, die zu nah an Menschensiedlungen kommen und von Hunden attackiert werden oder die die durch Waldbrände sterben noch nicht miteinberechnet.

Artenschutz ist eine feine Sache. Doch nicht jeder Naturschützer wird bewundert und geehrt. Elstner trifft auf einen Papageienschützer, der vielen Anfeindungen ausgesetzt ist und auch schon mehrere Morddrohungen bekommen hat. Viele leben eben von dem Geschäft mit wilden, seltenen Tieren. Dennoch sollten sie sich nicht unterkriegen lassen und weiter für den wertvollen Artenschatz kämpfen.


Mir hat dieses Buch sehr gut gefallen! Ich hätte gerne noch mehr gelesen. Vielleicht gibt es noch einen zweiten Teil? Ich vergebe für diesen Artenschatz sehr gerne volle fünf von fünf Sterne und spreche eine klare Leseempfehlung aus!

Gespräche aus der Community

Bisher gibt es noch keine Gespräche aus der Community zum Buch. Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 11 Bibliotheken

auf 2 Merkzettel

von 1 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks