Matthias Sachau Schief gewickelt

(100)

Lovelybooks Bewertung

  • 101 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 17 Rezensionen
(33)
(41)
(22)
(3)
(1)

Inhaltsangabe zu „Schief gewickelt“ von Matthias Sachau

Markus ist hauptberuflich Vater. Während er seinem Sohn die Windeln wechselt, macht seine Freundin Karriere. Aber auch das Leben als 'Superpapa' hat es in sich, denn der kleine Sonnenschein lässt keine Gelegenheit aus, Markus’ Puls auf 180 zu jagen. Schonungslos ehrlich und extrem lustig: Wer Kinder kriegt, ohne vorher dieses Buch gelesen zu haben, ist selber schuld!

Super lustig! :)

— Nachtorchidee

Sehr unterhaltsam mit sehr sehr witzigen Momenten

— ErleseneBuecher

Sachau schildert Freuden und Leiden eines Vollzeitpapas eines Kleinkindes,superkomisch, und liebenswert

— katze267

Matthias Sachau versteht es seine Leser zum lachen zu bringen! Tolles Buch!

— Synapse11

Fast noch witziger als "Kaltduscher"! :D

— Kiara

Stöbern in Romane

Die Frau im hellblauen Kleid

Fazit: 5***** von mir für diese gut erfundenen und sehr realistischen Biographien der Protagonistinnen, die mich in den Bann gezogen haben.

vipfoto

Fever

Überzeugende Dystopie

laraelaina

Die Hauptstadt

Ein Plädoyer für ein einiges Europa

laraelaina

Die Melodie meines Lebens

Wenn man gerne das Leben aus verschiedenen Blickwinkeln sieht und gerne in das Leben anderer Menschen schaut, ist es genau das Richtige.

Franzi100197

Dann schlaf auch du

Ein packender, dramatischer und zugleich erschütternder Roman! Nur das Ende fand ich ein wenig "enttäuschend".. Ansonsten sehr zu empfehlen!

Nepomurks

Wie der Wind und das Meer

berührender und tragischer Roman der Nachkriegszeit. Das Buch lässt keinen kalt.

Maximevm

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Modernes Ballett, Bobby-Car & Scarlett Johansson

    Schief gewickelt

    ErleseneBuecher

    29. June 2014 um 08:43

    Bücher, die schon als “saumäßig komisch” angepriesen werden, haben bei mir leider meist keinen guten Start. Ich wusste, dass mich nun seichte Unterhaltungslektüre erwartet, in der es um einen Vater geht, der sich um das Kind kümmert, da die Frau arbeitet. Nun ja, ich dachte, da kommen nun die abgedroschenen Klischees, die dann zwanghaft witzig sein sollen. Aber da es ja leichte Kost ist und einfach wegzulesen und mir das Buch sogar mal empfohlen wurde, sollte es nicht weiter stören. Und genau so fing es auch an. Ich fand es eher “mäßig begeisternd” als “saumäßig komisch”. Vor allem die Ach-so-schwierigen-auswegslosen-Situationen, bei denen das Kind das will, aber was anderes soll bzw. es ansonsten so gar gefährlich werden könnte, fand ich echt öde. Wenn es nicht geht, geht es nicht, und da lässt man sich dann auch als guter Vater oder Mutter nicht von dem Kind auf der Nase rumtanzen, sondern nimmt Gebrüll in Kauf. Z.B. gibt es eine Szene, in der der Kleine auf der Straße steht, nicht weiter will und Autos kommen. Sorry, da wird nicht diskutiert oder Rücksicht auf den Willen des Kindes gelegt, da wird sich das Kind geschnappt und auf den Bürgersteig gelaufen, egal, ob es danach schreit. Oder? Fand ich nicht sooo lustig. Aber das Buch war ja noch nicht am Ende. Und ich musste im Laufe der Geschichte zugeben, es wurde immer besser. Natürlich ist es kurzweilig, aber pointiert und wirklich lustig geschrieben. Es gab immer mehr beschriebene Situationen, die mir immer vertrauter vorkamen. Auch der Protagonist wurde mir von Seite zu Seite sympathischer. Dann gab es sogar Stellen (vor allem die Indoor-Spielplatz-Sequenz), bei denen ich aus dem Lachen gar nicht rauskam. Und das ist wirklich selten bei mir. Ich würde es vielleicht nicht als “saumäßig komisch” (wie der Herr von der Lippe) bezeichnen, aber durchaus als “sehr unterhaltsam mit sehr sehr witzigen Momenten”. Bewertung: 4 von 5 Punkten

    Mehr
  • absolut lesenswert

    Schief gewickelt

    Engelchen07

    16. November 2013 um 14:54

    Absolut lesenwert! Ein wirklich nettes und liebenswertes Buch, welches den Alltag von Hausmann und Papa Markus behandelt. Markus kümmert sich um seinen zweieinhalbjähren Sohn Daniel und man lernt den kleinen Mann gleich richtig gut kennen. Daniel schafft es, die Leser sofort in seinen Bann zu ziehen. Markus muß im Alltag verschiedene Hürden nehmen und das Buch beschreibt auf eine ganz liebenswerte Art und Weise was viele Vatis und Muttis so alles durchmachen müssen, bis der Partner am Abend als Unterstützung nach Hause kommt. Wie läuft der erste Kindergarten Tag ab? Wie kann man das Einkaufen meistern? Dieses Buch ist wirklich absolut empfehlenswert für alle werdenden Vatis (und natürlich auch Muttis). Es beschreibt auf eine goldige Art wie sich das Leben bald ändern wird, aber darauf darf man sich freuen!!! Der Schreibstil hat mich ein Stück weit an Tommy Jauds  Resturlaub und Vollidiot erinnert, nur um Welten besser!!!

    Mehr
  • Humorvoll und liebenswert

    Schief gewickelt

    MissStrawberry

    25. August 2013 um 18:03

    Herrlich! Schöner kann man die Freuden und Leiden eines Hausmannes und Papa eines Zweijährigen nicht schildern! Immer wieder überraschende Gags und Wortwitz vom Feinsten - da hat man an jeder einzelnen Seite sommerlichen Lesespaß! Bezaubernd auch das kleine Daumenkino am unteren Buchrand. Schlicht und einfach, aber witzig, wie das gesamte Buch. Ich habe so oft vor mich hingegrinst, gekichert und oft auch laut heraus gelacht. Immer wieder musste ich Stellen meinem Mann vorlesen, der jetzt ganz versessen darauf ist, das Buch zu lesen - obwohl er überhaupt nicht gerne liest! Wer Freunde mit chronischem Schlafmangel aufgrund eines Kleinkindes hat, der hat mit diesem Buch das Perfekte Trost-Geschenk! Nach der Lektüre nehmen es diese Freunde sicher mit mehr Humor. Fazit: unbedingt lesen!

    Mehr
  • Rezension zu "Schief gewickelt" von Matthias Sachau

    Schief gewickelt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. October 2011 um 19:49

    "Schief gewickelt" ist ein kurzweiliger und eigentlich recht unterhaltsamer Roman über Freud und Leid des Papa-Daseins mit all seinen Tücken. Inhalt vom Klappentext: Berlin, Prenzlauer Berg: Markus ist hauptberuflich Vater. Während er seinem Sohn Daniel die Windeln wechselt, macht seine Freundin Simone Karriere. Aber auch das Leben als "Superpapa" hat es in sich: Der kleine Sonnenschein zeigt jedem stolz seine Popel, beleidigt einen Tagesschausprecher und lässt auch sonst keine Gelegenheit aus, Markus' Puls auf 180 zu jagen. Und was empfindet ein Mann wohl, wenn er sich plötzlich am Steuer eines familienfreundlichen japanischen Kompaktvans wiederfindet oder mit dem Kleinen stundenlang Ballett-Aufzeichnungen ansehen muss? Die Abenteuer von Vater und Sohn gipfeln schließlich im ersten Berliner Bobby-Car-Rennen für Väter - und einer der lustigsten Sportreportagen, die es je zu lesen gab. Vom Klappentext war ich sehr angesprochen, das klingt nach lustiger Unterhaltung. Und nun, da ich das Buch - fast auf einen Rutsch - durchgelesen habe, muss ich sagen: es ist lustig, es ist unterhaltsam, es ist sehr kurzweilig. Wer über Pannen aus dem Alltag mit Kindern (natürlich auch skurril-überspitzte Szenen) lachen kann, wird an diesem Buch bestimmt auch Gefallen finden. Jedoch ist das Buch, die Handlung, der Aufbau, dann doch recht einfach gestrickt, so dass ich über meine grundsätzlich positive, aber durchschnittliche Bewertung hinaus nicht viel mehr zum Buch zu sagen finde. Deshalb finde ich auch vier Sterne zu viel für dieses Buch. Nette Unterhaltung auf durchschnittlichem Niveau, einige Lacher und ein sehr liebenswürdiger kleiner Knirps, der da beschrieben wird. :-) Mein Urteil lautet: dreieinhalb Sterne, grundsätzlich empfehlenswert, es mal zu lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Schief gewickelt" von Matthias Sachau

    Schief gewickelt

    Bastelfee

    01. July 2011 um 23:06

    Tolle Story. Witzig geschrieben und leicht zu lesen.

  • Rezension zu "Schief gewickelt" von Matthias Sachau

    Schief gewickelt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    06. April 2011 um 12:41

    "Mein "Penis ist schon wieder Steif" ist der allererste Satz in M. Sachaus Roman "Schiefgewickelt". Als Mutter ist man froh, dass das eigene Kind nicht solche Sätze in öffentlichen Verkehrsmitteln von sich gegebenhat. In einem rasanten Tempo erzählt er Autor das Zusammenleben mit Kind. Seine Frau, Simone, macht Karriere und der Protagonist kümmert sich um seinen Sohn Daniel. Als das Ende kam, habe ich mich richtig geärgert, da es aus meiner Sicht, überhaupt nicht gepasst hat. Ansonsten hatte ich ein paar vergnügliche Lesestunden-

    Mehr
  • Rezension zu "Schief gewickelt" von Matthias Sachau

    Schief gewickelt

    biboff

    01. October 2009 um 14:44

    Naja, es war ein kurzweilig unterhaltendes Buch. Viel Tiefgang kann man ihm nicht bescheinigen. Zu Gute halten muss man Herrn Sachau, dass die Charaktere schon aus dem täglichen Leben entnommen wurden - es ist zwar (wieder einmal) die Fokussierung auf die "bessere Mittelschicht" (Sie, erfolgreiche Managerin. Er, erfolgloser Web-Entrepreneur), aber das setzt wenigsten einen schönen Kontrapunkt zur gerade entstehenden "Arbeiterklasse-Literatur". Sehr sympathisch ist der kleine Daniel schon mit seiner ganz besonderen Vorliebe... aber lest einfach selbst....!!!

    Mehr
  • Rezension zu "Schief gewickelt" von Matthias Sachau

    Schief gewickelt

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. May 2009 um 00:54

    In diesem Buch wird ein echter Traummann beschrieben...Ob es den auch Real gibt?

  • Rezension zu "Schief gewickelt" von Matthias Sachau

    Schief gewickelt

    Kerstin75

    17. May 2009 um 16:14

    Das war richtig gut!! Nicht so verkrampft witzig, sondern wirklich völlig normaler alltäglicher Wahnsinn! Ich habe dieses Buch innerhalb von 24 Stunden gelesen, habe immer wieder meine Familie teilhaben lassen und konnte manchmal vor Lachen gar nicht weitermachen! Man fühlt sich als Mutter gleich aufgewertet und ich konnte meine drei Chaoskrümel gleich noch ein bißchen mehr lieb haben... Ich würde wahnsinnig gerne noch mehr von dieser Familie lesen wollen!

    Mehr
  • Rezension zu "Schief gewickelt" von Matthias Sachau

    Schief gewickelt

    sandra1983

    17. April 2009 um 09:15

    Am Anfang ist das Buch sehr lustig, lässt später aber nach :-( Hatte mir etwas mehr von erwartet.

  • Rezension zu "Schief gewickelt" von Matthias Sachau

    Schief gewickelt

    Cap'D.

    01. April 2009 um 15:43

    Liebenswert und süss!

  • Rezension zu "Schief gewickelt" von Matthias Sachau

    Schief gewickelt

    Jens65

    12. January 2009 um 10:16

    Ein Paparoman - eine lustige Geschichte vom Vatersein erzählt von Matthias Sachau, einem Jungpapa aus Berlin Prenzlauer Berg, der sich zugunsten der Karriere seiner Freundin um die Aufzucht :- ) seines Nachwuchses ( Daniel - ein 2 1/2 jähriger Dreikäsehoch, der sich mehr für Ballett als für Fussball interessiert ) kümmert. Dabei gerät er immer wieder in Situationen, die seinen Puls auf 180 jagen. Er nimmt dabei kein Blatt vor den Mund , erzählt unverblümt die Wahrheit über den täglich Wahnsinn bei der Kleinkinderziehung mit einem lachenden , aber auch einem weinenden Auge. Auch wenn manche Szene überspitzt erscheint, ist es ein lesenswertes Buch für alle junge Menschen, die mit dem Gedanken spielen eine Familie zu gründen. Viel Spass.

    Mehr
  • Rezension zu "Schief gewickelt" von Matthias Sachau

    Schief gewickelt

    FrauD

    28. December 2008 um 20:22

    Der Klappentext versprach einen witzgen Roman, bei dem man nicht viel denken muss, sondern einfach nur Unterhaltung. Denken musste man wirklich nicht, aber witzig fand ich das Debüt von Matthias Sachau auch nicht.

  • Rezension zu "Schief gewickelt" von Matthias Sachau

    Schief gewickelt

    wireless5011

    17. November 2008 um 13:15

    Sehr witziges Buch, mit vielen lustigen Wahrheiten auch wenn sie für den Betroffenen nicht immer witzig wären :-))

  • Rezension zu "Schief gewickelt" von Matthias Sachau

    Schief gewickelt

    Jetztkochtsie

    07. November 2008 um 09:20

    Lustisch lustisch, dachte ich, als ich die Vorstellung dieses Buches bei "Was liest du?" gesehen habe. Prompt darüber gesprochen und von einer Freundin, das Machwerk geschenkt bekommen. Weil ich so scharf drauf war, zu wissen, wie es denn nun ist, hat es auch nicht soooo lange auf dem SUB gelegen. Jetzt hab ich es durch und hatte Tränchen in den Augen, also nicht, daß wir uns falsch verstehen, Lachtränchen. Herrlich super komisch, total bescheurert und so absolut nachvollziehbar... Ich habe mich gekugelt vor Lachen. Klar, der Plot ist banal und im Grunde belanglos, ein wenig an den Haaren hereibgezogen und logisch total übertrieben, aber ich fands herzerfrischend. Endlich einer der die Wahrheit sagt und einem nicht mit verblendetem süßlichem Grinsen erzählt, wie toll es ist Kinder zu haben, sondern einer, der von Kaka spricht, von Wutzen die hart werden, wenn sie nicht sollen und Kindern, die immer dann Pipi müssen, wenn man mit dem Zug grad in den Bahnhof einfährt, an dem man aussteigen will, von beruftätigen Müttern, mit Rabenmutterkomplex, von Fischstäbchen als Seelenhelfer, von wenig Sex, oder seien wir ehrlich GAR KEINEM Sex, von brüllenden Blagen, von Sand in den Schuhen, von Laufradhorrorunfällen, vom Wettstreit um das klügste Kind, vom TV-Konsum als Bestechungsmittel und von der großen Lüge "Mein Kind schläft nachts durch!"

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks