Matthias Soeder

 4,6 Sterne bei 50 Bewertungen
Autorenbild von Matthias Soeder (©Matthias Soeder)

Lebenslauf von Matthias Soeder

Matthias Soeder wurde 1962 in Schweinfurt geboren. Schon in seiner Kindheit machte sich seine lebhafte Fantasie bemerkbar. Erste Versuche, einen Roman zu schreiben, scheiterten jedoch kläglich. Seine Handschrift war und ist eine Katastrophe und Computer gab es damals noch nicht.

Mit 18 Jahren wurde er der jüngste Soldat in seinem Bataillon. 12 Jahre später tauschte er die Soldatenuniform gegen eine Pilotenuniform. Ab 1999 flog er den Jumbo, eine Boeing 747, für die Luxemburger Frachtfluggesellschaft ‚Cargolux‘ kreuz und quer durch die Welt.

2012 erwachte eine neue Leidenschaft: das Schreiben. Er stürzte sich in die Arbeit zu seinem ersten Thriller. Schnell erkannte er aber, dass ihm das nötige Know-how für die Erschaffung eines Buches fehlte und so absolvierte er ein zweijähriges Fernstudium in dem Fach Belletristik. Während des Studiums wurde er für den Förderpreis nominiert. Nach dem Abschluss machte er sich erneut an die Arbeit seines Thrillers ‚Herzschlag der Gewalt‘, in dem ein Frachtpilot als Geheimagent Schlimmes erlebt. Seine Erfahrungen als Frachtpilot und seine Erlebnisse in Afrika verliehen dem Thriller viel Authentizität. Der Roman wurde 2017 veröffentlicht. In der Zwischenzeit hat die Liebe zum Schreiben die Liebe zum Fliegen überflügelt. Matthias Soeder hängte seinen Job als Pilot an den Nagel, um sich voll dem Schreiben zu widmen. Sein neues Werk ‚Herzschlag des Bösen‘, ist das Resultat, das er nun mit dem Mainbook-Verlag aus Frankfurt veröffentlicht.

Botschaft an meine Leser

‚Ihr wurde schwindelig. Nicht vom Schmerz. Es war die Angst davor.‘

Ich wünsche dir spannende Unterhaltung beim Lesen meines neuen Thrillers ‚Herzschlag des Bösen‘. Aber sei gewarnt, du brauchst starke Nerven dafür. Wenn du Fragen zu dem Buch hast, beantworte ich sie gerne. Ich freue mich auch auf Anmerkungen, Meinungen und auf Rezensionen. Kurz… auf einen regen Austausch mit dir.

 

Alle Bücher von Matthias Soeder

Cover des Buches Herzschlag des Bösen (ISBN: 9783948987077)

Herzschlag des Bösen

 (27)
Erschienen am 07.07.2021
Cover des Buches Herzschlag der Gewalt (ISBN: 9783000508769)

Herzschlag der Gewalt

 (23)
Erschienen am 22.11.2017

Neue Rezensionen zu Matthias Soeder

Cover des Buches Herzschlag des Bösen (ISBN: 9783948987077)Zsadistas avatar

Rezension zu "Herzschlag des Bösen" von Matthias Soeder

Rezension zu "Herzschlag des Bösen"
Zsadistavor 11 Stunden

Hannah Engels, eine junge Journalistin steht für die Gerechtigkeit auf der Welt ein. Trotz dass sie gewarnt wird, fährt sie mit ihrem alten Schulfreund Robert Schäfer in Nigeria in ein Rebellengebiet um zu recherchieren. 

 

Natürlich läuft die Sache schief und die beiden werden von Rebellen gefangen genommen. 

 

Das Ganze nimmt für Hannah trotz allem ein gutes Ende. Wieder in Freiheit lernt sie den Piloten Jens Bachmann. Doch auch Bachmann scheint nicht der zu sein, für den er sich ausgibt. Werden doch überall, wo er landen muss, Frauen bestialisch ermordet. 

 

Im Fadenkreuz des Psychopathen steht eigentlich Hannah. Er denkt, er hätte mit Hannah noch eine Rechnung offen.

 

„Herzschlag des Bösen“ ist ein Thriller aus der Feder des Autors Matthias Soeder. 

 

Nachdem ich schon „Herzschlag der Gewalt“ von Matthias Soeder gelesen hatte, hab ich mich auf den Teil auch schon sehr gefreut. Leider war es nicht ganz das, was ich mir vorgestellt habe. Einerseits liegt es aber auch an mir, weil ich dachte, „Herzschlag des Bösen“ ist eine Fortsetzung von „Herzschlag der Gewalt“. Zumal in beiden Büchern ein Pilot eine Rolle spielt. Ich bin einfach davon ausgegangen, dass es die gleiche Figur ist. Erst später habe ich gemerkt, dass es zwei absolut unterschiedliche Geschichten sind. 

 

Durch den Punkt mit dem „falschen“ Piloten war ich auch beim Lesen etwas enttäuscht, weil mir der Part mit ihm einfach zu kurz vorgekommen ist. Oder ist es doch die gleiche Person? Ich bin wirklich verwirrt, weil Bachmann genauso ein doppeltes Spiel spielt wie Hartmann. Oder ist das nur ein Tarnname im Buch? Nun gut, ich lasse das einfach mal so stehen, dass ich es nicht weiß und auch im Buch nicht wirklich aufgeklärt wird oder ich es einfach verpasst habe. 

 

Hannah ging mir, ehrlich gesagt etwas auf den Zeiger. Irgendwie war es schlimm, was ihr passierte, auf der anderen Seite hatte ich aber auch nicht wirklich Mitleid mit ihr. Ich wäre auf keinen Fall zu dem „Treffen“ gefahren. Bei so etwas sollte man schon auch mal sein Hirn einschalten und nicht nur einfach los rennen. Auch so war sie mir eher unsympathisch als sympathisch. Ich mochte sie einfach nicht. 

 

Die gesamte Story ist sehr heftig. Das Buch würde, glaub ich, ganz gut in den Festa Verlag passen. Es wird nichts ausgelassen, Sex, derbe Sprache und Gewalt sind beständige Begleiter. Für mich etwas zu viel. Hat mir der andere Teil noch gut gefallen, fand ich es hier einfach zu viel des Guten. 

 

Mit Igor konnte ich leider so gar nichts anfangen. Am Anfang habe ich seinen Strang noch gelesen. Als ich dann später hin merkte, dass er wieder von vor 400 Jahren faselte, übersprang ich einfach die Seiten. Ohne diese Seiten kam das Buch aber auch ganz gut zurecht. 

 

Ich sage mal, für Leser harter Thriller ist das Buch richtig gut geeignet. Etwas weniger wäre für mich hier allerdings etwas mehr gewesen. Und als es am Ende dann wirklich spannend wird, ist das Buch zu Ende. Also auch hier ein Tipp, vielleicht auf dem Cover erwähnen, dass es der erste Teil einer Serie ist. Oder bereits der zweite Teil? Ich wüsste das schon gerne bevor ich das Buch lese, ob es beendet wird oder ich in der Luft hängen bleibe und warten muss. 

 

Die Story ist etwas vollgepackt, hart, zu viel und doch auch spannend. Zumindest der Teil mit Bachmann gefällt mir gut. Ich drücke mal noch ein Auge zu und vergebe dem Thriller 4 Sterne. 

 

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Herzschlag des Bösen (ISBN: 9783948987077)angeltearzs avatar

Rezension zu "Herzschlag des Bösen" von Matthias Soeder

Herzschlag des Bösen
angeltearzvor 4 Tagen

WOW, ich bin absolut begeistert von diesem Buch. Wirklich! Aber mal ganz langsam von vorne.

Ich kenne den Autor schon von einem anderen Buch und da hat er schon deutlich gezeigt, dass er gerne in die Abgründe der Thriller steigt. Dass er detailgetreu und bösartig schreibt. Er deutet nicht nur eine Szene an, er schreibt sie auch aus. Wenn man Matthias Soeder im Zusammenhang mit seinem Thriller sieht, dann kann man davon ausgehen, dass diese Buch nichts und absolut gar nichts für schwache Nerven ist. Wenn wir hier von Triggerwarnungen sprechen, dass sind es alle, die du dir in jeglicher Form vorstellen kannst. Okay, dass ist jetzt etwas übertrieben, aber dennoch wäre die Triggerliste sehr lang.


Mich persönlich stört es ja nicht, wenn Blut spritzt. Jedenfalls nicht in Büchern. Und so lange kein unschuldiges Tier getötet wird, ist alles in Ordnung. In diesem Buch werden einige Menschen getötet und das auf sehr detaillierte Weise. Ich finde es sehr interessant zu lesen, wie der Autor sich mit jeder einzelnen Szene auseinander setzt. Wie schon geschrieben, es wird nichts angedeutet, sondern ausgeschrieben. Das dann so hinzubekommen, dass es nicht ekelig oder übertrieben wirkt, sondern spannend (klingt komisch, ist aber so), dass nenne ich Kunst. Das ist die Kunst des Schreibens, womit mich ein Autor wirklich begeistern konnte.


Was mich allerdings nicht begeistert ist, dass dieses Buch ein erster Band ist. Es endet offen und ich weiß nicht, wann der 2. Band kommt. Und das ist so gemein, denn ich möchte unbedingt lesen, wie es ausgeht. Wie der Psychopath weitermacht und ob er der ist, der ich vermute. Noch etwas, was mich ganz hippelig macht, denn sonst kann ich gut einschätzen, wer der Bösewicht ist und das kann ich hier gar nicht. Ich habe zwar eine Vermutung, aber ich bin mir da absolut nicht sicher, ob ich wirklich richtig liegt. Und auch das rechne ich dem Autor ganz hoch an, dass er mich hier in die Irre führt. Bei Thrillern ist es gar nicht mehr so einfach bei mir.


Ich muss ehrlich gestehen, dass mich das ganze Buch rundrum begeistert. Die Geschichte ist rund, leicht komplex und einfach extrem spannend. Es wird aus mehreren Sichten erzählt, die irgendwie für sich selber stehen, aber dennoch zusammengehören. Der Autor schreibt einfach unheimlich gut und konnte das ganze Buch über eine Spannung aufrecht erhalten, die sogar noch Spannungsspitzen bekommt. Der rote Faden ist da und endet offen. Ganz gemein! Aber ich freue mich wahnsinnig auf den 2. Band, der ganz oben auf meiner Wunschliste steht.

Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Herzschlag des Bösen (ISBN: 9783948987077)Krimines avatar

Rezension zu "Herzschlag des Bösen" von Matthias Soeder

Ein spannender und blutiger Thriller, der zu viele Baustellen hat.
Kriminevor 21 Tagen

Die Journalistin Hanna Engels möchte der ganzen Welt von den Gräueltaten der islamistischen Extremisten berichten. Deshalb fährt sie trotz ernsthafter Warnungen  gemeinsam mit einem Fotografen und einem Trupp der nigerianischen Armee ins Rebellengebiet. Was ihr dort widerfährt, wird sie nie vergessen. Froh, nach ihrer Befreiung wieder in Frankfurt zu sein, ahnt sie nicht, dass auch dort eine Überraschung auf sie wartet, die extrem gefährlich ist. Denn ein Serienmörder hat es auf sie abgesehen und wartet darauf, mit ihr als Opfer sein blutiges Finale zu begehen.

„Herzschlag des Bösen“ ist ein spannender Thriller, der anfangs zu viele Baustellen hat und dadurch unübersichtlich in Erscheinung tritt. Erst später entwickelt sich das eigentliche Geschehen, das mit einer Reihe grausamer Morden einhergeht und für zartbesaitete Gemüter nicht geeignet ist. So fließt neben der detaillierten Beschreibung der Taten viel Blut und auch die Gedanken des tötenden Psychopathen sind abartig und widerlich. Hier hätten Andeutungen und kurze Tatortbeschreibungen ausgereicht, um die Gefährlichkeit und Abnormalität des Mörders nachvollziehbar darzustellen.

Der Schreibstil von Matthias Soeder ist flüssig, die Handlung wurde mit vielen interessanten Informationen versehen. Angefangen mit einem kleinen Einblick in die Gewalttaten der islamistischen Rebellen in Nigeria, über die verantwortungsvolle Arbeit eines Frachtflugpiloten, bis hin zu durchgeführten Mordermittlungen oder den Möglichkeiten eines Hackers, erfährt der Leser gut recherchierte oder selbst erlebte Details. Demgegenüber bleiben die Figuren erstaunlich blass und eindimensional. Und letztendlich ist es lediglich der Mörder selbst, der tief in sein Seelenleben blicken lässt.

Fazit und Bewertung:
„Herzschlag des Bösen“ ist ein Thriller, der schockt und polarisiert. Leser, die blutige und abartige Taten mögen, werden sich gut unterhalten fühlen, alle anderen sollten lieber die Finger davon lassen.


Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

'Hass ist die stärkste Quelle für Motivation'

Bist du bereit für einen harten Thriller?

Der hochintelligente Psychopath Igor Poljakow ist ein Mann, dem du im wirklichen Leben auf keinen Fall begegnen möchtest. Die Rache wird zu seinem Lebensinhalt und die Journalistin Hanna Engels hat keine Ahnung, dass sie von einer Bestie gejagt wird. Genie und Wahnsinn liegen verdammt eng beieinander.

Herzlich willkommen zum neuen Leseabenteuer mit ‚Herzschlag des Bösen‘. 

Ich bin Matthias Soeder und ich kann es kaum erwarten, diese Leserunde mit euch zu starten. Als ich vor drei Jahren mit meinem Debütroman ‚Herzschlag der Gewalt‘ hier in Lovleybooks meine erste Leserunde veranstaltete, war ich begeistert. Die lebhafte Interaktion mit euch war sehr motivierend und hat verdammt viel Spaß gemacht. Und nun geht es in die nächste Runde. Zusammen mit dem Mainbook-Verlag aus Frankfurt verlosen wir 20 Bücher. 

Aber ich warne dich. ‚Herzschlag des Bösen‘ ist ein harter Thriller, der starke Nerven erfordert. Bist du bereit dafür? 

Wenn ja, dann drücke ich dir die Daumen und freue mich auf eine spannende und interessante Leserunde mit vielen Fragen.

Wenn du eine Rezension schreibst und diese vielleicht auf weiteren Lese-Plattformen teilst, freut mich das natürlich besonders.


https://www.matthias-soeder.de/wp-content/uploads/Leseprobe_Soeder_Herzschlag_des_Boesen.pdf

Die Fotos im Anhang habe ich selbst an den Schauplätzen Singapur, Los Angeles, Campinas in Brasilien geschossen.

417 BeiträgeVerlosung beendet
L
Letzter Beitrag von  leandro_readsvor 19 Tagen

Echt tolle Rezension, hab sie gerade durchgelesen

 Witternd streckten die Hyänen ihre Nasen in den Wind. Sein Blut weckte ihren Jagdinstinkt. Gehetzt suchte er nach einer Fluchtmöglichkeit.“


Liebe Lesergemeinde,

ich lade euch ein zu einer Leserunde für meinen Thriller „Herzschlag der Gewalt“. Zusätzlich verlose ich 10 Taschenbücher oder eBooks im Amazon Kindle Format.


Zum Buch:

Alexander Hartmann führt ein gefährliches Doppelleben: Vordergründig ein harmloser Frachtpilot, übernimmt er immer wieder riskante Aufträge für den deutschen Geheimdienst.
Dann verliebt sich Hartmann in die ahnungslose Valentina. Um sie nicht zu gefährden, will er aussteigen. Doch der Chef des Bundesnachrichtendienstes weiß von seiner kriminellen Vergangenheit und erpresst ihn: Knast oder Kooperation für einen letzten Fall.
Alexander hat keine Wahl. Er muss den hochbrisanten Auftrag annehmen, um nicht für Jahre hinter Gittern zu verschwinden, und noch wichtiger, um nicht die Liebe der gesetztestreuen und pazifistischen Valentina zu verlieren.

In Nairobi planen somalische Terroristen einen perfekt inszenierten Massenmord auf eine deutsche Einrichtung. Hartmann soll den Anschlag verhindern und die Drahtzieher überführen. Doch zu spät erkennt er die wirklichen Hintergründe des Anschlags. Die unglaubliche Wahrheit bringt auch Valentina in Gefahr. Es entbrennt ein Kampf gegen menschliche Gier und Machtgelüste. Ein Kampf ums nackte Überleben und um Gerechtigkeit.


LESEPROBE PROLOG

LESEPROBE KAPITEL 12, SEGLER


Lass dich entführen in die gefährliche Welt des Frachtpiloten, dessen Flugeinsätze nur Tarnung für seine Arbeit als Geheimagent sind.


HIER GEHT ES ZUM TRAILER


Über mich:

Als Frachtpilot fliege ich den Jumbo kreuz und quer durch die Welt. Fremde Kulturen faszinieren mich. Jeder Tag bringt neue Menschen und neue Erlebnisse. Die Abenteuer auf meinen Reisen inspirieren mich zum Schreiben meiner Geschichten.

Ich studierte Belletristik und an der Autorenschule wurde ich für den Förderpreis nominiert. Einige meiner Kurzgeschichten erschienen im Sommer 2016 in einer Anthologie. 

In meinem ersten Buch, dem Thriller ‘Herzschlag der Gewalt“ geht es um einen Frachtpiloten, der als Geheimagent einen Terroranschlag in Nairobi verhindern muss. In der Geschichte vermische ich viel Fantasie mit tatsächlichen weltpolitischen Geschehnissen. Die Schlacht in Mogadishu im Oktober 1993 und die Piratenseuche an der Küste von Somalia sind nur zwei Beispiele. Aufgrund meiner Erfahrung als Frachtpilot konnte ich auf fundiertes Expertenwissen zurückgreifen. Für die Recherche reiste ich immer wieder zu den im Buch erwähnten Schauplätzen. Viel Zeit verbrachte ich in Kenia, dem Land, in dem ein Großteil der Handlung spielt. In Nairobi wurde ich von Soldaten verhaftet. Im Somalierviertel ‚Eastleigh‘ in Nairobi konnte ich mich im letzten Augenblick vor einer Horde betrunkener Somalier in Sicherheit bringen. Auch in ‚Kibera‘, einem der größten Slums der Welt, wurde ich verfolgt. Doch der Einsatz hatte sich gelohnt.


Dieses Buch ist für jeden Leser geeignet, der harte Thriller mag.

Bewirb dich bis Donnerstag, den 14. Dezember für diese Verlosung mit der Antwort auf eine der beiden Fragen:


- wie detailgetreu und mitreißend darf ein Autor eine Gewaltszene in einem Thriller beschreiben?

- Welche ethische Verantwortung sollte ein Autor gegenüber Lesern haben?


Ich begrüße es, wenn du dich nach Erhalt deines kostenlosen Exemplars aktiv an der Leserunde beteiligst und deine Rezension auf Amazon, Thalia oder ähnlichen Verkaufsplattformen veröffentlichst. 



Ich freue mich auf eure Antworten und auf eine lebhafte Leserunde.












207 BeiträgeVerlosung beendet

Zusätzliche Informationen

Matthias Soeder wurde am 06. März 1962 in Schweinfurt (Deutschland) geboren.

Matthias Soeder im Netz:

Community-Statistik

in 47 Bibliotheken

von 18 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks