Erellgorh - Geheime Pläne

von Matthias Teut und Sören Meding
4,4 Sterne bei10 Bewertungen
Erellgorh - Geheime Pläne
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

laraelainas avatar

Erellgorh: Klassische Fantasygeschichte in der Gut und Böse in magischer Weise aufeinander treffen

Hideyous avatar

Ganz tolle Fantasy!

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Erellgorh - Geheime Pläne"

Das spannende Finale der Erellgorh-Trilogie

Das grausame Reich des Kreh wächst unaufhaltsam und streckt seine tödlichen Klauen nach dem Nebelsee aus. Menschen werden zu Waffen, Freunde zu Feinden und die Hoffnungen auf einen Sieg schwinden.

Als Atharu und Selana noch einmal nach Erellgorh zurückkehren, sind dunkle Machenschaften am Werk die ihr Vertrauen in die Elben erschüttern. Und Pitu muss sich eingestehen, dass die Zwerge ihn nur als Mittel zum Zweck betrachten. Als die geheimen Pläne dieser Völker ihre ersten Opfer fordern, beginnt für die Scheltar ein Wettlauf mit der Zeit. Das Aufdecken dieser Pläne bringt die drei in höchste Gefahr, und auch die rätselhafte Prophezeiung scheint ihnen keine Hilfe zu bieten Werden sie den Kreh in die Knie zwingen können?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783946937029
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:540 Seiten
Verlag:DichtFest
Erscheinungsdatum:01.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,4 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne3
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    laraelainas avatar
    laraelainavor 9 Tagen
    Kurzmeinung: Erellgorh: Klassische Fantasygeschichte in der Gut und Böse in magischer Weise aufeinander treffen
    Klassische Fantasygeschichte in der Gut und Böse in magischer Weise aufeinander treffen

    Erellgorh - Geheime Pläne von Matthias Teut: ein magischer Abschluss für die klassische Elben-Menschen-Bösewicht-Trilogie.
    Auch bei diesem Band habe ich meine Nase nicht mehr aus dem Buch bekommen. Ich habe mich gerne in die spannende Elbenwelt mit ihren fiesen Monstern, liebenswerten Protagonisten und einer geheimnisvollen Prophezeiung entführen lassen.
    Dafür gebe ich gerne 5 Sterne und eine Leseempfehlung.

    Kommentieren0
    8
    Teilen
    M
    MaschaHvor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Spannend bis zum Schluss
    Spannend bis zum Schluss

    Am Anfang fällt es ein bisschen schwer sich wieder in der Geschichte zurechtzufinden, v.a. wenn der letzte Band etwas zurückliegt. Aber schon nach wenigen Seiten, sind einem die ganzen Personen der Geschichte wieder vollkommen vertraut. Nach wie vor begeistert mich der sehr flüssige und extrem bildhafte Schreibstil des Autoren. Er lässt einen mitten in der Geschichte dabei sein und mit den Freunden in der Geschichte mitfiebern und mitleiden.
    Die Dreiteilung der Geschichte ist gewohnt und erhöht oft sehr die Spannung.
    Gängige Klischees anderer Fantasiegeschichten wie z.B. über Zwerge werden hier gnadenlos über Bord geworfen. Es wird gezeigt dass auch in dieser Welt nicht alles heil ist. Die Figuren der Geschichte hadern oft mit sich selbst und ihrem Schicksal. Trotzdem geben sie nicht auf. Oft weis man nicht wenn man trauen kann, wer oder was jetzt Gut oder Böse ist. Doch am Ende zählt das Vertrauen zu sich selbst und zu andern.
    Ein wunderschönes Fantasiemärchen der etwas anderen Art, das einen auch in dieser Welt mal über den Tellerrand hinaus schauen lässt.

    Kommentieren0
    5
    Teilen
    Rabentochters avatar
    Rabentochtervor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Krönender Abschluss einer Trilogie, die man unbedingt gelesen haben muss!
    Krönender Abschluss

    Unsere drei Helden bereiten sich auf den letzten Kampf um das Grehum und gegen den Kreh vor. Unterstützung erhalten sie von ihren Freunden, doch eine sicher geglaubte Verbündete beginnt, sich seltsam zu verhalten. Können sie ihr doch nicht vertrauen?


    Der dritte Teil der Erellgorh-Trilogie ist ebenso fesselnd und spannend wie die beiden Vorgänger. Da die Lektüre des zweiten Bandes bei mir schon etwas länger zurücklag, konnte ich mich nicht mehr ganz an alle Details der Handlung erinnern. Dennoch war der Einstieg in den dritten Teil recht unkompliziert, da die wichtigsten Gegebenheiten aus dem Vorgänger geschickt aufgegriffen und nochmals kurz erwähnt wurden. So war man gleich wieder von der Handlung gefangen und fieberte ordentlich mit.

    Gerade wenn man Atharu, Selana und Pitu vom ersten Teil an begleitet hat, fällt einem die enorme Entwicklung auf, die bei den Figuren stattgefunden hat. Bedingt durch die Erlebnisse und Abenteuer sind sie charakterlich nach und nach gewachsen, haben sich aber ihre jeweiligen Eigenarten bewahrt.


    Es ist die Liebe zum Detail, nicht nur bei den Protagonisten, sondern auch bei anderen Figuren, Tieren und Pflanzen, ja selbst in der Sprache der einzelnen Völker des Landes, die die Erellgorh-Bände so besonders macht und die Welt darin so lebendig vor dem inneren Auge entstehen lässt. Es gibt nichts besseres als nach einem anstrengenden Tag an seinem Lieblingsleseplatz in der Welt von Atharu, Selana und Pitu zu versinken und erst nach ein paar erlebten Abenteuern wieder aufzutauchen. Matthias Teut versteht es, den Leser in seinen Romanen mit auf eine spannende, abenteuerliche Reise zu nehmen, auf der man gar nicht anders kann, als die Figuren ins Herz zu schließen, mit ihnen zu lachen und zu trauern und wenn es nötig ist, auch mit ihnen in den Kampf zu ziehen. Die Cliffhanger sind wie in den Teilen davor sehr gemein und schaffen es, einen ans Buch zu fesseln und die halbe Nacht wach zu halten. Aber es lohnt sich, denn die Trilogie findet hier einen wunderbaren, würdigen Abschluss.


    Fazit: Krönender Abschluss einer Trilogie, die man unbedingt gelesen haben muss, wenn man Fantasy liebt und in eine spannende, liebevoll gestaltete Welt abtauchen möchte!


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Brunhildis avatar
    Brunhildivor 7 Monaten
    Ein sehr gelungener Abschluss

    Meine Meinung:
    Das Cover des Buches ist wieder sehr außergewöhnlich und hat mich auf Anhieb begeistert. Es passt perfekt zu den ersten beiden Bänden.

    Dieser Band knöpft wieder direkt an den Vorgänger an und es gibt eigentlich so gut wie keine Wiederholungen. Da die ganze Story mitsamt der Welt Erellgorh sehr komplex ist, empfehle ich jedem, die Bände in kurzer Zeitspanne hintereinander zu lesen.

    Der Schreibstil von Matthias Teut hat mir wieder sehr gut gefallen. Er ist flüssig und leicht zu lesen, so dass ich schnell in meinem gewohnten Lesefluss war. Durch eingebaute Details wirkt alles wieder bildgewaltig, so dass sich oft automatisch Bilder vor mein inneres Auge geschoben haben. Hier hat sich also auch im Hinblick auf die Vorgänger nichts verändert.

    Abwechselnd begleiten wir - wie beim vorherigen Band auch - die Protagonisten Atharu, Selana und Pitu. Gleichzeitig treffen wir mit ihnen auf neue, aber auch auf alte Nebencharaktere. In diesem Band haben sich die Protagonisten sehr weiterentwickelt bzw. hier wird ihre Entwicklung im Laufe der Trilogie sehr deutlich vor Augen geführt. Ihre Entscheidungen konnte ich immer nachvollziehen und sie sind in meinen Augen authentisch geblieben. Ich würde sogar so weit gehen und sagen, dass sie mir doch ans Herz gewachsen sind und ich am Ende traurig bin, die drei verlassen zu müssen. Mein Lieblingscharakter ist allerdings immer noch Pitu, wie im vorherigen Band auch.

    Die Handlung hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte hat sich weiter entwickelt und wieder haben wir drei Handlungsstänge, wie man es aus dem Vorgängerband gewohnt ist. Matthias Teut hat hier brenzliche, aber auch sehr emotionale Momente eingebaut, die mich wirklich berührt haben. Über einen der Toten bin ich jetzt (nach Tagen) immer noch nicht hinweg - aber ich will euch ja nicht zu viel verraten! Zwischendurch hatte ich allerdings auch mal das Gefühl, dass Matthias Teut sich nicht von seinen Charakteren verabschieden möchte, denn es gibt wirklich sehr viele Dialoge, die das Ganze hin und wieder in die Länge gezogen haben. In manchen Momenten wäre in meinen Augen ein bisschen weniger mehr gewesen. Besonders gut hat mir gefallen, dass die verschiedenen Völker hier großen Raum einnehmen, so zum Beispiel die Elben und die Zwerge. Jeder Fantasyfan wird hier nicht enttäuscht. Oft wird die Prophezeiung erwähnt und wiederholt, man bleibt - fast bis zum Ende - im Unklaren, was es nun wirklich damit auf sich hat.

    Fazit:
    "Erellgorh: Geheime Pläne" von Matthias Teut ist ein toller Abschluss der Trilogie, in dem alle offenen Fragen geklärt werden. Der Schreibstil ist wieder angenehm zu lesen, auch wenn mir persönlich ein paar Momente zu langgezogen wirkten. Die unterschiedlichen Charaktere, die verschiedenen Völker und die komplexe Handlung bilden zusammen ein Muss für jeden Fantasy-Liebhaber.

    4/5 Punkte
    (Sehr gut)

    Vielen Dank an Matthias Teut selbst zur Bereitstellung eines Rezensionsexemplares!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Hideyous avatar
    Hideyouvor 3 Monaten
    Kurzmeinung: Ganz tolle Fantasy!
    bernillis avatar
    bernillivor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein großartiges Buch mit tollen Charakteren. Die Cliffhanger an den Kapitelenden waren so spannend, dass ich weiterlesen musste.
    Kommentieren0
    eulenmamas avatar
    eulenmamavor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Schade schon zu Ende, eine spannende Fantasy Trilogie die mich fasziniert hat. Besonders pitu und semje habe ich ins Herz geschlossen.
    Kommentieren0
    NicoleGozdeks avatar
    NicoleGozdekvor 3 Tagen
    B
    Bernardovor 2 Monaten
    K
    Kesrakvor 5 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    SpreadandReads avatar
    Ihr wollte unbedingt wissen wie die Geschichte um Pitu, Selana und Atharu endet? Wollt die nächsten Geheimnisse in und um Erellgorh ergründen? Dann seid ihr bei dieser Leserunde zum finalen Band der Erellgorh-Trilogie absolut goldrichtig aufgehoben. Begleitet unsere Helden auf ihrem letzten Weg und tasucht euch mit Autor Matthias Teut darüber aus.

    Inhalt:
    „Ich sah, was seine schwarze Magie aus Menschen macht. Ich habe seine Opfer gesehen. Verstümmelt, verbrannt und wie Unrat zu Haufen aufgetürmt.“

    Als Atharu und Selana nach Erellgorh zurückkehren, soll das magische Medaillon neu geschmiedet werden. Doch plötzlich entzieht die Elbenfürstin ihnen ihr Vertrauen und der Nebelmacher scheint die Seiten zu wechseln. Unterdessen stoßen Pitu und sein Zwergenfreund Semje in den Tiefen der Hochebene Abrinor auf Herausforderungen, die ihre Freundschaft auf eine harte Probe stellen.
    Alle drei kämpfen gegen ein Gespinst aus Macht-hunger und Rachsucht, das die Hoffnungen auf einen Sieg schwinden lässt. Denn die Zeit wird knapp – und die Macht des Kreh reicht viel weiter, als alle geahnt haben …




    Hier geht's zur Leseprobe










    Seid ihr neugierig geworden, kennt die ersten beiden Bände und habt Zeit für einen regen Austausch in den nächsten Wochen? Dann bewerbt euch jetzt und werdet Teil einer magischen Leserunde! Unter allen Bewerbern verlosen wir 3 Taschenbücher. 

    Um euch zu bewerben, beantwortet bitte folgende Frage:

    Wer ist eure Lieblingsfigur aus den ersten Bänden und warum?


    Wir freuen uns auf eure Bewerbungen.


    Kleingedrucktes:
    Die Bewerbung verpflichtet euch automatisch zur zeitnahen Teilnahme an der Leserunde, welche das Bearbeiten der Leseabschnitte und eine Rezension umfasst. Erwiesene Nichtleser werden nicht berücksichtigt. Ebenfalls werden keine Profile berücksichtigt, die nicht min. 3 Rezensionen enthalten und/oder nicht öffentlich einsehbar sind.
    Es gelten die allgemeinen Richtlinien für Leserunden!
    S
    Letzter Beitrag von  SummseBeevor 4 Monaten
    Zur Leserunde

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks