Matthias Weik

 3,9 Sterne bei 36 Bewertungen

Lebenslauf von Matthias Weik

Matthias Weik studierte International Business in Melbourne, Australien. Während seiner Tätigkeit für einen deutschen Konzern erwarb er einen Master of Business Administration (MBA). 2009 gründete er mit Marc Friedrich die Finanzstrategieberatung, für Unternehmen und Privatpersonen, Friedrich & Weik Vermögenssicherung. Seine große Leidenschaft ist das Reisen.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Matthias Weik

Cover des Buches Der größte Raubzug der Geschichte (ISBN: 9783828829497)

Der größte Raubzug der Geschichte

 (11)
Erschienen am 30.05.2012
Cover des Buches Der Crash ist die Lösung (ISBN: 9783404608584)

Der Crash ist die Lösung

 (10)
Erschienen am 12.11.2015
Cover des Buches Der größte Crash aller Zeiten (ISBN: 9783404070015)

Der größte Crash aller Zeiten

 (7)
Erschienen am 28.08.2020
Cover des Buches Kapitalfehler (ISBN: 9783404609536)

Kapitalfehler

 (5)
Erschienen am 28.06.2017
Cover des Buches Sonst knallt´s! (ISBN: 9783847906346)

Sonst knallt´s!

 (2)
Erschienen am 24.04.2017
Cover des Buches Der größte Raubzug der Geschichte (ISBN: 9783404608041)

Der größte Raubzug der Geschichte

 (1)
Erschienen am 15.04.2014
Cover des Buches Die Abrechnung (ISBN: 9783424202823)

Die Abrechnung

 (0)
Erscheint am 15.03.2023
Cover des Buches Die größte Chance aller Zeiten (ISBN: 9783959723886)

Die größte Chance aller Zeiten

 (0)
Erschienen am 13.10.2020

Neue Rezensionen zu Matthias Weik

Cover des Buches Der Crash ist die Lösung (ISBN: 9783404608584)
Buecherkopfkinos avatar

Rezension zu "Der Crash ist die Lösung" von Matthias Weik

Kann man machen, muss man aber nicht.
Buecherkopfkinovor 2 Jahren

Es erklärt leicht verständlich die Probleme des Finanzsystems und manche Informationen sind auch ziemlich überraschend und schockierend. Um zu sehen, dass mit dem System was nicht stimmt, brauche ich aber eigentlich auch kein Buch. 🤷🏻‍♀️ Damit kommen wir zu der Frage, was es mir denn sonst gebracht hat und da muss ich ganz ehrlich sagen: nicht so viel. Wir werden wahrscheinlich nichts an dem Finanzsystem ändern können, um einen Crash zu verhindern, und wer hat denn heutzutage noch so viel Vermögen, das man schützen müsste.... Also ich nicht. 🥺 Das Einzige was sinnvoll sein KÖNNTE, sind die Empfehlungen am Ende, wie man kleinere Summen "schützen" könnte, um im Zweifelsfall bei einem Crash noch an lebensnotwendige Mittel zu kommen, denn das Geld auf der Bank wäre in dem Fall weg. Außerdem die Infos, dass man Aktien und Fonds sehr kritisch gegenüber stehen sollte. 

Fazit: Wen das Thema wirklich interessiert oder noch besser im Finanzsystem arbeitet oder dieses plant, sollte dieses Buch lesen, da es wirklich einen guten informativen Charakter hat. Bei allen anderen rate ich da nicht unbedingt dazu.

Kurz gefasst: kann man machen, muss man aber nicht.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Kapitalfehler (ISBN: 9783404609536)
Sonnenwinds avatar

Rezension zu "Kapitalfehler" von Matthias Weik

Anstrengend, aber absolut wissenswert
Sonnenwindvor 2 Jahren

Dies ist eins der Bücher, die einem viel Mühe beim Lesen abverlangen (wenn man nicht gerade ausgebildeter Finanzfachmann ist), die sich aber am Ende vielfach bezahlt machen! Ein Buch, das man sich kaufen muß. Ich habe viel beim Lesen gelernt, auch wenn ich nicht direkt sagen kann, daß ich es genossen hätte. Die Warnung ist dermaßen deutlich, daß es einem die Socken auszieht. Einige Strategien sind mir schon deutlich geworden, aber in dem Thema steckt noch eine Menge Arbeit für mich. Obwohl das Buch schon etliche Jahre alt ist, versteht man eine Menge Dinge, die hinter den Kulissen so ablaufen. Unbedingt lesen!

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Der größte Crash aller Zeiten (ISBN: 9783404070015)
wschs avatar

Rezension zu "Der größte Crash aller Zeiten" von Marc Friedrich

Na ja, die Finanzen der Autoren sind sicher gerettet...
wschvor 2 Jahren

Viel Bekanntes, woran der 'Schnellschuss' der Euro-Einführung bis heute leidet (selbst im Euro-Raum völlig uneinheitliche Steuersysteme, Steuersätze bis hin zu Steueroasen) ist mittlerweile sogar einigen Politikern in den obersten Etagen bekannt.

Dass aus der Bankenkrise verursacht durch Lehman-Brothers keine durchgreifenden Konsequenzen gezogen wurde, dass die europäischen Süd-Länder wirtschaftliche und damit finanzielle Not leiden, ist nichts umwerfend Neues. 

Die berechtigte Kritik an manchen nahezu unerträglichen Zu- und Umständen wird stellenweise recht humorig vorgetragen. Beispielsweise die Überschriften auf Seite 146 "Negativauslese in Politik und Wirtschaft", Seite 207 "Juncker: Ein Mann sieht blau", Seite 212 "Brüssel - Abstellgleis für abgehalfterte Politiker". Die darauf folgenden Textpassagen sind ebenfalls unterhaltsam zu lesen.

Der- oder diejenige(n), die sich nicht per verschiedener Nachrichtenquellen auf dem Laufenden halten, werden vermutlich von den vielen Zahlenbeispielen und Diagrammen, die in einigen Kapiteln auftauchen, abgeschreckt. So diese 'Leser'gruppe das Buch überhaupt zur Hand nimmt. Weil diese Gruppe wohl nur selten liest, steht der Begriff Leser im vorigen Satz auch in einfachen Gänsebeinen. Der sich auch anderweitig informierende Leser wird an manchen Stellen recht gut unterhalten.


Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 39 Bibliotheken

von 15 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks