Der größte Raubzug der Geschichte

von Matthias Weik und Marc Friedrich
4,2 Sterne bei10 Bewertungen
Der größte Raubzug der Geschichte
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

M

Was von wegen niedriger Leitzins, seien Sie froh, dass Sie keine Negativzinsen zahlen müssen. Zumindest nicht direkt. Noch nicht.

Tectum_Verlags avatar

„Die Autoren verwenden eine junge Sprache, ihnen gelingt es, komplexe Sachverhalte verständlich, klar und spannend zu schildern.“ fnweb.de

Alle 10 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der größte Raubzug der Geschichte"

HERZLICH WILLKOMMEN auf einer spannenden Reise in die Welt des Wahnsinns, der Lügen, des Betrugs und der größten Kapitalvernichtung, die die Menschheit je erlebt hat. Vor unseren Augen findet der größte Raubzug der Geschichte statt, und wir alle sind seine Opfer. Die Reichen in unserer Gesellschaft werden immer reicher, während alle Anderen immer ärmer werden. Die Autoren fragen: Wie entsteht überhaupt Geld? Wie kommen Banken und Staat eigentlich zu Geld? Warum ist das globale Finanzsystem ungerecht? Tragen tatsächlich nur die Banken die Schuld an der aktuellen Misere oder müssen auch die politischen Entscheider zur Verantwortung gezogen werden? Warum steht das größte Finanz-Casino der Welt in Deutschland, und kaum jemand weiß darüber Bescheid? Ist der Euro nicht letztlich doch zum Scheitern verurteilt? Sind Lebens-, Rentenversicherungen, Bausparverträge und Staatsanleihen noch zeitgemäße Investments? Dienen Finanzprodukte dem Kunden oder nur der Finanzindustrie? Was bedeutet es, wenn ein Staat Bankrott geht? Wer profitiert eigentlich von den Schulden unseres Staates? Kann ewiges Wachstum überhaupt funktionieren? Dieses spannende und engagierte Buch gibt nicht nur verunsicherten Anlegern Antworten. Es zeigt auf, welche Kapitalanlagen jetzt noch sinnvoll sind, und von welchen nur die Finanzindustrie profitiert. Schon die nächsten Monate könnten für das finanzielle Schicksal von Staaten und deren Bürgern entscheidend sein. Auch Sie sind betroffen: Wer jetzt nicht richtig handelt, steht vielleicht bald mit leeren Händen da. Doch jede Krise hat auch ihre Chance. Sorgen Sie dafür, dass Sie nicht zu den Verlierern gehören!

Rezensionen

„Recht reißersich, aber pointiert und sogar mit Praxistipp.“ (manager magazin)
„Anlagetipps in einer unsicheren Zeit.” (Handelsblatt)
„Anekdotenreiches Lehrstück: Wie Gier nach schnellem Geld unweigerlich zu Blasen und später in die Krise führt.” (€uro)
„Fazit: Matthias Weik und Marc Friedrich ist mit “Der grösste Raubzug der Geschichte” ein großes, absolut lesenswertes Buch über das Finanzsystem gelungen, in dem wir leben müssen." (Smart Investor)
“Europaweit interessiert man sich inzwischen für das Buch mit dem ketzerischen Titel “Der größte Raubzug der Geschichte” der beiden bis dato unbekannten jungen Autoren Marc Friedrich und Matthias Weik.” (SWR Landesschau)
„Wer aber ungeschönte Worte und Wahrheiten über die Finanzkrise von zwei Bestsellerautoren hören will, sollte das Interview mit Matthias Weik und Marc Friedrich über den ‚Grössten Raubzug der Geschichte‘ lesen“. (Stuttgarter Nachrichten)
„Wir wollten kein trockenes Finanzbuch schreiben“, sagen die beiden. Das ist ihnen zweifellos gelungen. Sie verwenden eine junge Sprache, um auch junge Leser anzusprechen. Denn diese werden nach Ansicht der Autoren vom Crash besonders hart getroffen werden. (Südkurrier)
„Der Leser wird mit Begebenheiten, Fakten, Zitaten geradezu überrollt. Welche Fleißarbeit hinter dem Zusammenstellen dieser Fakten steckt, beweist schon das 40-seitige Fußnotenverzeichnis. Knackige Zitate bieten Inseln für ein oft zynisches Schmunzeln."(Westdeutsche Zeitung)
In "der größte Raubzug der Geschichte" erklären Marc Friedrich und Matthias Weik die Ursachen der Krise, angefangen mit der Antwort auf die Frage, wie Geld eigentlich entsteht und was die Banken diesbezüglich fabrizieren. Die Reise führt vom Vorkrisenjahr 2007 über die Subprime-Krise bis zur Frage, wie jeder Einzelne verhindern kann, ein Opfer des Systems zu werden - sprich, die Zeche für das "Schindluder", das die Banken betreiben, zu zahlen. (FORMAT)
„Auch die Tipps, welche Kapitalanlagen noch sinnvoll sind und von welchen nur die Finanzindustrie profitiert dürften von Interesse sein.” (Börsenblatt)
„Die beiden Wirtschaftswissenschaftler Marc Friedrich und Matthias Weik treffen mit ihrem spannenden Buch zur Finanzkrise offenbar einen Nerv der Zeit“. (Die Oberhessische Presse)
„Im Buch werden komplexe Sachverhalte verständlich, klar und spannend geschildert.“ (Preußenspiegel)
„Die Autoren pieksen in Wespennester, nennen Entscheidungsträger und entschleiern, was Banken nie eingestehen würden.“ (Aachener Zeitung)
„Die Wahl des Titels ist bestechend. Wer Nachhilfe in Fragen der Finanzkrise braucht, ist bei dem Buch Der größte Raubzug der Geschichte gut aufgehoben". (Die Rems-Murr Rundschau)
„In ihrem Buch beleuchten die Autoren die Ursachen und Hintergründe des Zusammenbruchs und sie machen deutlich: Die Krise ist noch längst nicht vorbei.“ (Fränkische Nachrichten)
„Den beiden Autoren geht es vor allem um eines, nämlich allen interessierten Menschen, ob alt oder jung, das Phänomen zu erklären.” (Meraner Stadtanzeiger)
„Die beiden Wirtschaftsprofis erklären auch für Laien verständlich, was derzeit global und national passiert.” (Mitteldeutsche Kirchenzeitung)
„Ihr Buch analysiert die Finanzkrise der letzten Jahre schonungslos, und so, dass auch einfache Bankkunden verstehen, was gerade geschieht.” (Evangelisches Gemeindeblatt für Württemberg)
„Dem Leser werden, vielleicht zum ersten Mal, die Grundzüge unseres Wirtschaftssystems wirklich klar und er erkennt die ersten Fehler, die dann zu den jeweiligen Krisen führten.” (GeVestor)
„Auf 380 Seiten präsentieren Weik und Friedrich das Ergebnis ihrer zweijährigen Recherche zur Finanzkrise und ihren Auswirkungen: Spannend, witzig und interessant erläutern sie die Ursachen und Folgen der Krise – ohne Fachchinesisch, dafür aber mit einer Prise Zynismus.“ (Altmark-Woche)
„Dieses spannende und engagierte Buch gibt nicht nur verunsicherten Anlegern Antworten. Es zeigt auf, welche Kapitalanlagen jetzt noch sinnvoll sind, und von welchen nur die Finanzindustrie profitiert.“ (IHK-Magazin - Wirtschaft Nordhessen).
„Das Buch beschäftigt sich damit, warum das globale Finanzsystem auf Dauer nicht funktionieren kann. Es geht um das Verhalten der Banken und die Frage, ob nicht Handlungsbedarf für die Politik gegeben ist."(Nordkurier)
„Die Wahl des Titels ist bestechend. Wer Nachhilfe in Fragen der Finanzkrise braucht, ist bei dem Buch Der größte Raubzug der Geschichte gut aufgehoben". (Die Rems-Murr Rundschau)
„Was auf den ersten Blick reichlich populistisch erscheint, haben die Spiegel-Bestseller-Autoren Marc Friedrich und Matthias Weik in ihrem Verkaufsschlager "Der größte Raubzug der Geschichte" mit Fakten hinterlegt und anhand von geschichtlichen Beispielen aufgearbeitet."(Schwarzwälder Bote)
"Das Sachbuch liest sich wie ein Krimi und ist eine spannende Reise in die Welt des Wahnsinns, der Lügen des Betrugs und der größten Kapitalvernichtung, die die Menschheit je erlebt hat." (Südtirol News)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783828829497
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:440 Seiten
Verlag:Tectum Wissenschaftsverlag
Erscheinungsdatum:30.05.2012

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne5
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Sachbücher

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks