Matthias von Bornstädt Vier Freunde und ein Geheimnis

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 5 Rezensionen
(3)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Vier Freunde und ein Geheimnis“ von Matthias von Bornstädt

Mit Tieren, Magie und viel Spannung wird erstes Lesen hier zum Abenteuer: ZISCH ... SCH ... SCH! Leise wie ein Streichholz, das gerade angezündet wird, fällt eine Sternschnuppe in den Glücksstädter Zoo. Löwenjunge Erik, Känguru Lana, Pinguin Kim und Anton Affe halten es vor Neugier kaum in ihren Gehegen aus. Es muss etwas Geheimnisvolles passiert sein! Dann kommt Tierpfleger Karotte zur Abendfütterung. Die Tierkinder nutzen die Gelegenheit und schlüpfen durch die geöffnete Tür ins Freie ... Genau abgestimmt auf das Lesevermögen von Erst- und Zweitklässlern durch passende Schrift, Zeilenlänge und Wortwahl wird hier das erste Lesen perfekt geübt. Info- und Frageboxen erweitern das Wissen und regen zum Weiterdenken an. Mit „Lese-Jagd durch den Zoo“ zur spielerischen Überprüfung des Leseverständnisses und einem Gewinnspiel in jedem Buch. Die optimale Kombination aus kompetenter Lesevermittlung von Klett Lerntraining und fesselnden Geschichten mit Tieren und viel Magie für jede Menge Lesespaß!

Ein schönes Erstleserbuch: spannende Geschichte, sympathische Charaktere, große Schrift, schöne Bilder, Verständnisfragen.

— black_horse

Ein rundum gelungenes Buch für kleine Erstleser – absolut zu empfehlen!

— BookHook

Lustiges Kinderbuch

— milchkaffee

Stöbern in Kinderbücher

Das Wunder der wilden Insel

Das Buch übermittelt so viel – und ist für Groß und Klein geeignet.

Eliza1991

Die Glücksbäckerei – Die magische Zeit

Das Buch, eine Tasse Tee oder Kakao und ein frischer Muffin- das perfekte Rezept für ein abenteuerliches und magisches Leseabenteuer

Buchraettin

Ein Dings namens Schröder

Herrlich schräg, diese etwas andere Weihnachtsgeschichte, um Harmonie, Zusammenhalt und sogar Integration. Zum Vorlesen und Selberlesen

danielamariaursula

Der Elefant im Wohnzimmer

Ich liebe dieses Buch! Witzig, spannend und mit tollen Bildern, für kleine Leser und solche, die im Herzen Kind geblieben sind.

Igelmanu66

Bella & Blue, Band 03

Bella und Blue haben schnell unsere Herzen erobert und wir haben mitgefiebert.

Osilla

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Das verrückte Affentaxi" von Matthias von Bornstädt

    Das verrückte Affentaxi

    Matthias_von_Bornstädt

    ROOOOAAAAR! Willkommen im ZOO DER ZAUBERTIERE!Wart ihr schonmal im Zoo? Bestimmt, oder? Aber habt ihr dort auch ein Känguru Dinge aus seinem Beutel zaubern gesehen? Oder einen Affen, der Fahrrad fährt? Nein?!? Dann kommt mit in der Glücksstädter Zoo! Eines Nachts fiel dort eine magische Sternschnuppe mitten hinein und schenkte einigen Tieren geheimnisvolle Fähigkeiten ...Mit Tieren, Spannung und viel Magie starte ich meine neue Erstlese-Reihe (für Leser der 1./2. Klasse) bei Klett Lerntraining. Und das gleich mit 4 Bänden! Das Besondere daran: Die neue Reihe habe ich zusammen mit Kindern entwickelt, um die Bedürfnisse der Leseanfänger genau zu treffen. Denn ich bin überzeugt: Nur wenn das erste Lesen richtig Spaß macht, werden aus Leseanfängern bald ausgewachsene Leseratten (oder Leseaffen, Lesepinguine, und und und ...)Auch die Leserunde hat eine Besonderheit: Es gibt 20 Bücher zu gewinnen, aber WELCHEN der ersten 4 Bände der Reihe ihr bekommt, bleibt eine Überraschung!! Alle Geschichten handeln immer von den gleichen Figuren und im gleichen Zoo.Verlot werden jeweils 5 x ...- "Das verrückte Affentaxi"- "Vier Freunde und ein Geheimnis"- "Kleine Giraffe in großer Gefahr"- "Der falsche Zauberer"Also, wenn ihr neugierig geworden seid und bald eine der 4 Geschichten in eurem Briefkasten finden wollt, beantwortet die Frage: Über welches Tier würdet ihr am liebsten eine magische Geschichte lesen?Tierisch viel Glück!

    Mehr
    • 138
  • Die Zaubertiere sind los

    Vier Freunde und ein Geheimnis

    black_horse

    07. November 2017 um 23:24

    Mit der neuen Reihe "Zoo der Zaubertiere", werden v.a. Erstleser angesprochen, die schon etwas Leseerfahrung haben. Sehr gut haben mir das vordere Innencover mit dem Zooplan und die kurze Vorstellung der Protagonisten vor Beginn der Geschichte gefallen. Der Hauptteil des Buches mit der Geschichte  ist in 6 Kapiteln von 5-8 Seiten Länge unterteilt. Jede Seite ist so gestaltet, dass der Text ca. 10 Zeilen umfasst. Die großen farbenfrohen Bilder unterstützen das Verständnis der Handlung sehr gut.  Die Sprache ist einfach gewählt, aber durchaus abwechslungsreich, so dass Kinder zum Selberlesen schon ein wenig Erfahrung brauchen. Die Schrift ist groß und angenehm zu lesen. Mehr Absätze würden dafür sorgen, dass der Text übersichtlicher wird.Die Handlung ist spannend und lustig geschrieben. Es bleiben ein paar Unklarheiten, z.B. wie die Tierkinder einfach aus ihren Gehegen spaziert sind.Am Ende gibt es noch ein Quiz mit 12 Verständnisfragen zum Text. Die sind gar nicht so einfach! Mit dem Lösungswort kann der erfolgreiche Leser sogar an Verlosungen teilnehmen. Eine tolle Aktion!Insgesamt ein schönes Erstleserbuch mit  einem gelungenen Gesamtkonzept.

    Mehr
  • Fantasievolle Zoogeschichte mit magischen Elementen

    Vier Freunde und ein Geheimnis

    Melli910

    07. November 2017 um 15:54

    »Vier Freunde und ein Geheimnis« von Matthias von Bornstädt ist der Auftakt zur Reihe »Zoo der Zaubertiere« für kleine Leseratten der ersten und zweiten Klasse.  In dieser Geschichte erfährt der Leser, wie die vier tierischen Helden ihre magischen Fähigkeiten erlangen. Kindgerecht erzählt Matthias von Bornstädt von den spannenden Ereignissen, die sich in der magischen Sternschnuppennacht im Glückstädter Zoo abspielen. Die Geschichte lässt sich flüssig lesen und es fällt nicht schwer, ihr zu folgen. Am Anfang des Buches werden die vier sympathischen Hauptfiguren auf einer Doppelseite in illustrieren Steckbriefen kurz vorgestellt. Die Geschichte ist in fünf altersgerecht kurze Kapitel eingeteilt. Durch große Überschriften, die große Fibelschrift und den einfachen Satzbau eignet sich das Buch gut für kleine Lesestarter. Das Abenteuer ist durchgehend unterhaltsam, motiviert stets zum Weiterlesen und regt den Leser auch zum Mitdenken an. Geschickt wurden hier magische Elemente mit einer ansprechenden Tiergeschichte verstrickt.  Die schönen farbigen Illustrationen von Grit Döhnel lockern die abenteuerliche Zoogeschichte gelungen auf und veranschaulichen und unterstreichen durchgehend das Abenteuer. Die 'Lesejagd durch den Zoo' im Anschluss an die Geschichte rundet das Buch gelungen ab. Dort können die keinen Leser durch Beantworten einiger Fragen überprüfen, ob sie des Gelesene richtig verstanden haben. Für die fantasievolle Geschichte über die vier sympathischen Tierkinder vergeben mein Sohn (6) und ich fünf Sternschnuppen.

    Mehr
  • Zoo der Zaubertiere: gelungenes Erstleserbuch mit magischen Elementen und sympathischen Tierfiguren

    Vier Freunde und ein Geheimnis

    Tiffi20001

    31. October 2017 um 16:13

    Klappentext:ZISCH... Leise wie ein Streichholz, das gerade angezündet wird, fällt eine Sternschnuppe in den Glücksstädter Zoo. Löwenjunge Erik, Känguru Lana, Pinguin Kim und Anton Affe halten es vor Neugier kaum in ihren Gehegen aus. Es muss etwas Geheimnisvolles passiert sein! Als Tierpfleger Karotte zur Abendfütterung kommt, nutzen die Tierkinder die Gelegenheit und schlüpfen durch die geöffnete Tür ins Freie ...Buchgestaltung:Das Cover zeigt neben dem Titel „Zoo der Zaubertiere: Vier Freunde und ein Geheimnis“ die Zeichnung von vier Tieren und ist überwiegend in Blautönen gehalten worden. Das Cover gefällt mir persönlich gut, da ich die Zeichnungen mag und sie sofort einen guten Einblick in das Buch geben, weshalb man beim Betrachten neugierig auf die Geschichte wird. Ich muss aber auch sagen, dass ich mir das Bild vielleicht noch etwas detailreicher gewünscht hätte. Die Farbgestaltung gefällt mir auch gut, wobei ich es vor allem mag, dass die Tiere in leuchtenden Farben gehalten wurden. Der Hintergrund ist mir dann aber ehrlich gesagt etwas zu dunkel und ich hätte mir hier hellere Farben erhofft. Der Titel dagegen kann mich sehr überzeugen und ich finde es sehr schön, wie „Der Zoo der Zaubertiere“ gestaltet wurde. Auch der Untertitel wurde sehr ansprechend in das Cover integriert und da er zudem einen kurzen Einblick in die Handlung gibt, gefällt er mir sehr gut.Der Klappentext beschreibt das Buch anschaulich und weckt dadurch Interesse an dem Kinderbuch. Insgesamt gesehen eine gelungene Buchgestaltung, die zum Lesen animieren kann.Eigene Meinung:Ich war sehr neugierig auf diese neue Reihe für Erstleser, die mich letztlich auch überzeugen konnte.Der Einstieg in das Buch ist sehr gut gestaltet worden, vor allem da zu Beginn sofort einen Karte des Zoos abgedruckt wurde und daran anschließend die vier Protagonisten mit Bild und kurzem Text vorgestellt werden, wodurch man sich sofort in der Handlung zurechtfinden kann. Die Handlung des Buches beginnt dann auch zügig und ich denke, dass auch Kinder schnell davon gefesselt sein werden. Schön fand ich, dass das Buch dann nicht nur eine Tiergeschichte ist, sondern auch noch fantastische und magische Elemente hinzugefügt wurden. Überzeugen konnten mich aber auch die hin und wieder zu findenden zusätzlichen Sachinfos über die Tiere, da der Leser hierdurch noch nebenbei etwas lernen kann. Ich empfand auch die Länge der Geschichte sehr angemessen für ein Erstleserbuch und auch das Ende konnte mich überzeugen, da dieses die Geschichte passend abrundet, gleichzeitig aber auch noch auf die weiteren Abenteuer der Figuren neugierig macht.Die Protagonisten des Buches waren mir sehr sympathisch und ich fand es gelungen, dass es vier verschiedene Tierarten waren. Ich glaube, dass sich Kinder gut mit diesen identifizieren können und ihnen gerne durch die Geschichte folgen. Ich hätte allerdings gerne noch etwas mehr von den einzelnen Figuren erfahren, sodass man noch einen besseren Einblick in diese erhalten hätte.Die Sprache des Buches ist sehr schön gestaltet und für ein Erstlesebuch vom Niveau her angemessen. Ich denke, dass auch die Zielgruppe der Geschichte gut folgen kann und sie spannend findet, vor allem, da es auch viel wörtliche Rede in diesem Buch gibt. Das Buch wird ergänzt durch sehr viele farbige Zeichnungen, die immer gut zum geschriebenen Text passen und dadurch auch zum Verständnis beitragen. Ich muss allerdings auch sagen, dass ich mir die Bilder manchmal noch etwas detailreicher gewünscht hätte. Zusätzlich befindet sich am Ende ein Lesequiz, welches ich sehr gelungen fand, da es den gerade gelesenen Text noch einmal gut abfragt. Fazit:Eine gelungene Geschichte für Erstleser, die auf weitere Abenteuer der Freunde neugierig macht. Mir haben dabei sowohl die Handlung als auch die verschiedenen Tier-Figuren sehr gut gefallen und ich mochte auch die vielen Zeichnungen im Buch. Abgerundet wird das Buch durch ein tolles Lesequiz, weshalb ich dieses Erstlesebuch insgesamt sehr empfehlen kann. Autor:Matthias von Bornstädt sammelt die Ideen für seine tierischen Helden am liebsten bei Spaziergängen durch den Berliner Tierpark – wo die Affen, Löwen und Co. ihn manchmal so fesseln, dass er um ein Haar die Schließzeiten verpasst. Er hat bereits viele erfolgreiche Kinderbücher veröffentlicht. Allgemeine Infos:Titel: Zoo der Zaubertiere: Vier Freunde und ein Geheimnis Autor: Matthias von BornstädtVerlag: Klett LerntrainingSeitenzahl: 45Preis: 07,99 EURISBN: 978-3129494820

    Mehr
  • Ein tierisches und farbenfrohes Abenteuer für Leseanfänger

    Vier Freunde und ein Geheimnis

    BookHook

    02. October 2017 um 11:20

    Unsere Meinung:"Vier Freunde und ein Geheimnis" ist ein Band aus der neuen Kinderbuchreihe "Zoo der Zaubertiere" von Bestsellerautor Matthias von Bornstädt (u.a. „Nevio, die furchtlose Forschermaus“, „Labyrinth der Geheimnisse“ und „Bibi und Tina“). In einem handlichen Format im widerstandsfähigen Hardcover präsentiert von Bornstädt ein spannendes Abenteuer seiner vier tierischen Hauptdarsteller aus dem Zoo von Glücksstadt. Hier treffen sich des Nachts der kleine, mutige Affenjunge Anton, das freundliche Kängurumädchen Lana, der neugierige Pinguinjunge Kim und der abenteuerlustige kleine Löwe Erik. Zusammen entdecken sie die Geheimnisse des nächtlichen Zoos und sogar noch viel mehr! Meinem Sohn (6 / erste Klasse) gefällt dieses Buch richtig gut. Durch die vielen, wunderbaren und farbenfrohen großen Illustrationen von Grit Döhne hat er es gleich neugierig zur Hand genommen und von sich aus angefangen, darin zu lesen. Durch die kindgerechte Wortwahl und das klare, vergrößerte Schriftbild in Druckschrift ist dieses Buch sehr gut für kleine Leseanfänger der Klassenstufen 1 & 2 geeignet. Auch die kurzen Kapitel von nur wenigen Seiten und die Tatsache, dass der Text maximal jeweils ca. eine halbe Seite einnimmt, passt gut ins Konzept.Die rd. 30seitige Geschichte um das Abenteuer der vier kleinen Tierkinder hat meinen Sohn so gefesselt, dass er das Buch sehr gerne weiter gelesen hat. Es ist unterhaltsam und stellenweise auch sehr spannend zu lesen, was die Tiere im Zoo erleben. Nebenbei geht es hier auch noch um Themen wie Freundschaft und Zusammenhalt und es gibt zwischendurch auch noch ein paar interessante Informationen (z.B. das nur weibliche Kängurus einen Beutel haben) oder auch Fragen zum Text ("Was könnten die drei jetzt tun?"), die die kleinen Leser aktiv in die Geschichte mit einbinden.Komplettiert wird dieses wirklich rundum gelungene Buch für Erstleser durch ein schönes Quiz mit 12 Fragen zur Geschichte (ähnlich wie man es von „Antolin“ kennt) und den Verweis auf die tolle Homepage zu dieser Buchreihe (www.klett-lerntraining.de/zaubertiere). Hier gibt es noch viel mehr Interessantes zu entdecken!FAZIT:Ein rundum gelungenes Buch für kleine Erstleser – absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Kindgerecht geschrieben

    Vier Freunde und ein Geheimnis

    milchkaffee

    30. September 2017 um 23:22

    Meiner Tochter hat dieses Buch sehr gut gefallen. Wir haben es in zwei Tagen am Abend als Gute Nacht Geschichte gelesen. Die Vier Tier fanden wir sehr lustig. Gut, dass sie am Anfang vorgestellt wurden. Trotzdem mussten wir öfters nochmals nachlesen, wer wer ist. Hier hätte ich es gut gefunden wenn vor dem Namen  der Tiername gestanden hätte. Die Geschichte ist nicht mit Themen überfrachtet. Die Kinder kommen gut mit dem Inhalt zurecht und können diesen erfassen. Teilweise war das Buch sehr lustig. Schön fanden wir, das am Ende alle zusammenhalfen, als sie in Gefahr waren.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks