Mattia Signorini Die Symphonie des Augenblicks

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 3 Rezensionen
(5)
(3)
(2)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Symphonie des Augenblicks“ von Mattia Signorini

Eine Liebeserklärung an das Leben und den Mut, zu träumen „Die Symphonie des Augenblicks“ erzählt das phantastische Abenteuer eines ganz besonderen Menschens. Green Talbot wird 1919 in Südengland geboren, in Tranquillity, einem Ort, in dem alles langsamer abläuft als anderswo. Noch ist Frieden, eine kurze Atempause vor dem Sturm, der bald über Europa hereinbrechen wird. Green Talbot hat eine besondere Gabe: Er kann zuhören, wirklich zuhören. Und er macht sich auf, das sichere Tranquillity gegen die weite Welt einzutauschen. Mit offenem Herzen und grenzenlosem Vertrauen stürzt er sich in das Leben dieses zerrissenen Jahrhunderts.

Märchenhaft! Ein Lächeln auf das Gesicht zaubernd :-)

— grinselamm
grinselamm

Stöbern in Romane

Das Ministerium des äußersten Glücks

Roxy beschreibt ein grausames aber sehr farbenprächtiges Bild von Indien

Linatost

Dann schlaf auch du

Ein sehr ergreifendes Buch, das einen nicht mehr loslässt....

EOS

Babydoll

Für meinen Geschmack kam mir die Protagonistin zu schnell und mit zu wenig tiefgehenden Ängsten über die Gefangenschaft hinweg.

Evebi

Underground Railroad

Pflichtlektüre - schnörkellose, eindringliche aber auch hoffnungsvolle Geschichte über die Sklaverei und eine Flucht in die Freiheit

krimielse

Sonntags in Trondheim

Das Auseinanderleben der Familie Neshov

mannomania

Sommer unseres Lebens

Schöne Sommerlektüre

MissB_

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die Symphonie des Augenblicks" von Mattia Signorini

    Die Symphonie des Augenblicks
    Ferrante

    Ferrante

    12. August 2012 um 09:56

    Ein Fund in der Wühlkiste, den ich wegen der schönen Aufmachung und des interessanten Klappentextes mitnahm. "Die Symphonie des Augeblicks" erzählt die Lebensgeschichte Green Talbots, der aus einem kleinen englischen Nest in die Welt hinaus wandert. Leichtfüßig, aber nicht oberflächlich erzählt, hat die Geschichte mit ihren phantastischen Einfällen etwas von einer spirituellen Parabel und einer Erzählung des Magischen Realismus', die sich aber selbst nicht all zu ernst nimmt. Ein interessanter, frischer kleiner Roman mit originellen Einfällen.

    Mehr
  • Rezension zu "Die Symphonie des Augenblicks" von Mattia Signorini

    Die Symphonie des Augenblicks
    KleinNase20

    KleinNase20

    15. May 2010 um 09:57

    Is eigentlich ganz schnuckelig:-) aber zwischendurch wurde es irgendwie total langweilig :-(

  • Rezension zu "Die Symphonie des Augenblicks" von Mattia Signorini

    Die Symphonie des Augenblicks
    veni

    veni

    04. May 2010 um 13:09

    Während des Lesens dieses Buches war ich nur am schwärmen. Die Symphonie des Augenblickes... passender könnte dieser Buchtitel gar nicht sein. Eine wunderschöne Geschichte und ein Buch das ich nur jedem empfehlen kann, von der ersten bis zur letzten Seite.