Maureen Johnson

 4,2 Sterne bei 2.567 Bewertungen
Autorenbild von Maureen Johnson (©Angela Altus)

Lebenslauf

Ein goldener Name der Jugendliteratur: Maureen Johnson wurde 1973 in Philadelphia, Pennsylvania, geboren. Sie fasste schon früh den Entschluss Autorin zu werden. Sie studierte ‚Writing‘ und ‚Theatrical Dramaturgy‘ an der Columbia Universität. 2005 gab sie ihr Debüt mit „Schwestern für immer“, ihrem ersten Jugendroman. Es folgten weitere Jugendbücher, von denen einige auch schon ins Deutsche übersetzt wurden. Heute lebt die Autorin in New York.

Alle Bücher von Maureen Johnson

Cover des Buches Die Chroniken des Magnus Bane (ISBN: 9783401508191)

Die Chroniken des Magnus Bane

 (749)
Erschienen am 02.06.2015
Cover des Buches Tage wie diese (ISBN: 9783401602684)

Tage wie diese

 (565)
Erschienen am 18.09.2017
Cover des Buches Die Schatten von London (ISBN: 9783570309438)

Die Schatten von London

 (417)
Erschienen am 08.12.2014
Cover des Buches Die Legenden der Schattenjäger-Akademie (ISBN: 9783401601472)

Die Legenden der Schattenjäger-Akademie

 (248)
Erschienen am 08.11.2016
Cover des Buches Die Schatten von London - In Memoriam (ISBN: 9783570309995)

Die Schatten von London - In Memoriam

 (191)
Erschienen am 14.06.2015
Cover des Buches Die Schatten von London - In Aeternum (ISBN: 9783570310205)

Die Schatten von London - In Aeternum

 (124)
Erschienen am 14.12.2015

Neue Rezensionen zu Maureen Johnson

Cover des Buches Tage wie diese (ISBN: 9783401602684)
AuroraEverlys avatar

Rezension zu "Tage wie diese" von John Green

Tage wie diese
AuroraEverlyvor 3 Monaten

Zum Inhalt: Der Roman "Tage wie diese" besteht aus drei Kurzgeschichten, die voneinander unabhängig gelesen werden können, allerdings spielen sie zur gleichen Zeit in der gleichen Stadt und die Hauptcharaktere gehen auf die gleiche Schule, kennen sich also mehr oder weniger gut. Im ersten Teil geht es um Jubilee, die aufgrund unglücklicher Umstände in einer ihr fremden Stadt landet und das an Weihnachten, mitten in einem Schneesturm, alleine. Dort lernt sie Stuart kennen und die beiden verstehen sich gut. Doch eigentlich hat sie einen Freund zuhause. Der zweite Teil erzählt das Abenteuer von Tobin und seinem besten Freund, dem Herzog, der eigentlich Angie heißt und ein Mädchen ist. Bei dem Versuch, sich mitten in der Nacht durch den Schneesturm zu kämpfen, verändert sich die Dynamik zwischen den beiden und Tobin merkt, dass es es nicht nur Freundschaft ist, die ihn und den Herzog verbindet. Im dritten Teil geht es um Addie, die ihren Freund nur eine Woche zuvor sehr verletzt hat. Sie fühlt sich schrecklich deswegen und will ihn zurück. Doch das ist gar nicht so leicht, vor allem, wenn einem plötzlich die ganze Welt vorwirft, egozentrisch zu sein.

Meine Meinung: Dieses Buch ist eher für die jüngeren Leser geeignet. Die Protagonisten sind zwischen 16 und 18 Jahre alt und es geht größtenteils um die erste Liebe bzw. eben um sehr junge Liebe. Ich selbst hatte das Buch schon lange im Schrank stehen und bin jetzt eigentlich schon zu alt dafür, es entspricht nicht meinen Erwartungen, die ich an einen Liebesroman habe. Aus diesem Grund war ich zunächst überhaupt nicht angetan von der Geschichte. Der erste Teil hat mir auch am wenigsten gut gefallen, weil so einige Dinge passiert sind, die ich als zu künstlich emfunden habe. Erst ab der Hälfte konnte ich die Geschichte deshalb genießen und fand sie ab da auch ziemliche niedlich. Die zweite Geschichte fand ich dann sehr gut, abgesehen davon, dass ich die Beweggründe, die zu dem Abendteuer führten, absolut nicht nachvollziehen kann. In dieser Geschichte sind wirklich ein paar magische Momente passiert, die mir sehr gefallen hat und ich fand auch die Dynamik zwischen den Freunden super. Der dritte Teil hat mich wieder weniger überzeugt, denn der Grundgedanke ist, dass Addie ihren Freund betrogen hat und es jetzt zutiefst bereut. Ich kann da nicht so sehr mitfühlen, den Betrug geht für mich gar nicht. An ihrem Leid ist Addie meiner Meinung nach selbst Schuld und ich könnte ihr nicht verzeihen. Allerdings geht es dann wieder viel darum, dass Addie als egozentrisch dargestellt wird und sie sich zunächst sehr darüber aufregt, doch dann will sie sich ändern, was ich echt super finde. Es geht dann weniger um sie und ihre Probleme, sondern darum,. wie sie sich für ihre beste Freundin anstrengt.

Mein Fazit: Es sind drei kurzweilige Geschichten, die man zwischendurch mal schnell gelesen hat. Alle Geschichten sind ganz gut geschrieben. Es geht, wie gesagt, um die junge Liebe, zarte Gefühle und man kann entsprechend auch nicht mehr erwarten. Wäre ich zum Zeitpunkt des Lesens noch jünger gewesen, so im Alter der Protagonisten, hätte ich mich sicher mehr in die Story reinfühlen können und hätte das Lesen mehr genießen können. So war es aber immer noch ganz nett für zwischendurch. Ich würde es aber eher den jüngeren Lesern empfehlen.

Cover des Buches Disney Cruella: Hello, wildes Herz! (ISBN: 9783551280848)
Anastasia20s avatar

Rezension zu "Disney Cruella: Hello, wildes Herz!" von Maureen Johnson

Für jeden Cruella Fan perfekt
Anastasia20vor 6 Monaten

Eine tolle eigene Geschichte. Zum Teil kamen Situationen und Charaktere aus dem Cruella Film vor, aber diese/s Buch / Geschichte hat ihr eigenes Ende. 

In der Geschichte treffen zwei verschiedene Welten aufeinander. 

Über wahre / falsche Freundschaften, Liebe, Hobby / Traumberuf findet man alles in diesem Buch.

Cover des Buches Ellingham Academy (Band 1) - Was geschah mit Alice? (ISBN: 9783743202061)
S

Rezension zu "Ellingham Academy (Band 1) - Was geschah mit Alice?" von Maureen Johnson

Geheimnisse der Academy für Hochtalentierte
Sanne54vor 6 Monaten

Stevie Bell bekommt die Gelegenheit an der Ellingham-Academy zur Schule zu gehen, ein Internat, das ganz verschieden Hochtalentierte aufnimmt, um deren Fähigkeiten zu fördern. Stevie ist eine Art zweiter Sherlock Holmes und das Internat reizt sie besonders, da Frau und Tochter des namensgebenden Gründers entführt wurden, die Tochter Alice blieb verschwunden, die Frau wurde ermordet und der Familienvater kam kurze Zeit später bei einem Bootsunglück ums Leben. Das interessante für Stevie: Der Fall ist bis heute ungeklärt.

Die historischen Ereignisse (v.a. Zeugenbefragungen) werden im Wechsel mit der Beschreibung der aktuellen Ereignisse dargelegt. Aktuelle Ereignisse meint im ersten Teil des Buches vor allem die Beschreibung der Schule, der verschiedenen Personen rund um Stevie, der Abläufe … was meiner Meinung nach zu langatmig war. Dann passiert ein realer Mord, die Story nimmt an Fahrt auf und ich tat mir ein wenig leichter, am Ball zu bleiben.
Leider (Spoiler) muss man den nächsten/ die weiteren Bände lesen, wenn man die Lösung des Alice-Falls wissen möchte. Hier werden sozusagen nur die bekannten Fakten dargelegt, das finde ich immer sehr anstrengend - zumal das Buch ja mit knapp 460 Seiten ordentlich Platz bietet, um den Fall etwas mehr aufzuarbeiten.

Ob ich die „legendäre Entführung“ so spannend finde, dass ich weitere Bücher lesen werde, weiß ich noch nicht, daher nur 3 von 5 Sternen.

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Maureen Johnson wurde am 16. Februar 1973 in Philadelphia (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Maureen Johnson im Netz:

Community-Statistik

in 3.544 Bibliotheken

auf 779 Merkzettel

von 79 Leser*innen aktuell gelesen

von 20 Leser*innen gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks