Maureen Johnson

 4.2 Sterne bei 930 Bewertungen
Autorenbild von Maureen Johnson (©Angela Altus)

Lebenslauf von Maureen Johnson

Ein goldener Name der Jugendliteratur: Maureen Johnson wurde 1973 in Philadelphia, Pennsylvania, geboren. Sie fasste schon früh den Entschluss Autorin zu werden. Sie studierte ‚Writing‘ und ‚Theatrical Dramaturgy‘ an der Columbia Universität. 2005 gab sie ihr Debüt mit „Schwestern für immer“, ihrem ersten Jugendroman. Es folgten weitere Jugendbücher, von denen einige auch schon ins Deutsche übersetzt wurden. Heute lebt die Autorin in New York.

Neue Bücher

Die geheimnisvolle Treppe: Ellingham Academy 2

Neu erschienen am 09.04.2020 als Hörbuch bei Audible Studios.

Alle Bücher von Maureen Johnson

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Schatten von London9783570309438

Die Schatten von London

 (393)
Erschienen am 08.12.2014
Cover des Buches Die Schatten von London - In Memoriam9783570309995

Die Schatten von London - In Memoriam

 (180)
Erschienen am 15.06.2015
Cover des Buches Die Schatten von London - In Aeternum9783570310205

Die Schatten von London - In Aeternum

 (114)
Erschienen am 14.12.2015
Cover des Buches Ellingham Academy - Was geschah mit Alice?9783743202061

Ellingham Academy - Was geschah mit Alice?

 (93)
Erschienen am 11.02.2019
Cover des Buches Der Teufel in ihr9783473352883

Der Teufel in ihr

 (39)
Erschienen am 24.06.2008
Cover des Buches Ellingham Academy - Die geheimnisvolle Treppe9783743202337

Ellingham Academy - Die geheimnisvolle Treppe

 (23)
Erschienen am 11.03.2020
Cover des Buches The Boy in the Smoke: Die Schatten von London9783641176662

The Boy in the Smoke: Die Schatten von London

 (14)
Erschienen am 09.11.2015
Cover des Buches Teuflisch9783473583737

Teuflisch

 (9)
Erschienen am 27.01.2011

Neue Rezensionen zu Maureen Johnson

Neu

Rezension zu "Ellingham Academy - Die geheimnisvolle Treppe" von Maureen Johnson

Eine gelungene Fortsetzung...
Uwes-Leseloungevor 25 Tagen

STORYBOARD:
Stevie gelang es zwar, das Rätsel um den ominösen Verfasser des Erpresserbriefes im Zusammenhang mit der Entführung von Alice und ihrer Mutter zu lösen und somit den Namen des Wahrhaftigen Lügners zu erfahren. Doch dies bringt ihr leider nicht viel, da ihre Eltern sie, nach dem tragischen Tod eines Mitschülers sowie dem Verschwinden einer weiteren Person, von der Schule genommen haben. Stevie ist darüber natürlich sehr enttäuscht und vermisst auch ihre Freunde Janelle, Nate und David sehr. Ebenso würde sie schrecklich gerne weiter ermitteln und hinter die Geheimnisse der Ellingham Academy gelangen. Als sich unverhofft eine Möglichkeit für sie ergibt, muss sie überlegen, was für sie wichtiger ist, ihr Ehrgeiz oder ihre Prinzipien.

MEINUNG:
Nach dem gemeinen Cliffhanger vom ersten Teil freute ich mich auf die Fortsetzung von "Ellingham Academy. Die geheimnisvolle Treppe" von Maureen Johnson. Der Einstieg bereitete mir keine Probleme, da die Autorin die Geschehnisse aus Band 1 auf den ersten ca. 70 Seiten gut in die Geschichte eingearbeitet hat. Keine langen Rückblenden oder was bisher geschah....

Dies hat Maureen Johnson genial gelöst, aber im weiteren Verlauf kamen mir die "Rückblenden" bei Stevie wie Wiederholungen vor, was mich etwas mit den Augen rollen ließ. Dies hätte für mein Dafürhalten nicht unbedingt sein müssen, da jedem LeserIN die Indizien bekannt sein dürften. Aber dies ist Jammern auf hohem Niveau. Die Story bleibt dadurch natürlich auch spannend, da man selbst permanent am Miträtsel ist und das alles auflösen möchte.

Um jedoch hinter die Geheimnisse um das Verschwinden von Alice und ihrer Mutter aus dem Jahr 1936 zu gelangen, müsste Stevie erst einmal vor Ort sein. Denn nach dem Tod des gefeierten Youtube-Stars Hayes und dem Verschwinden seiner Freundin Ellie, musste Stevie die Schule verlassen. Nun bietet sich ihr aus einer sehr unerwarteten Richtung die Möglichkeit, doch wieder an dem Elite-Internat lernen zu dürfen. Dafür muß sie aber ihre Abneigung und Prinzipien gegenüber einer bestimmten Person ablegen. Doch ihr Ehrgeiz als Hobby-Detektivin sowie der Wunsch endlich wieder im Kreis ihrer Freunde Nate, Janelle, Vi und David sein zu können, lassen sie letztlich in den Deal einwilligen.

Gerade die Mischung aus Vergangenheit und Gegenwart und die damit verbundenen Geheimnisse sowie das ständige Miträtseln, transportieren eine unterschwellige Spannung, die dazu verleitet immer weiterlesen zu wollen. Denn man spürt, dass Stevie der Auflösung, was mit der 1936 verschwundenen Alice geschehen ist, recht nahe ist. Aber auch in der Gegenwart sind noch viele Fragen offen und so ermittelt Stevie in beide Richtungen. Die Wendungen innerhalb der Handlung empfand ich als sehr gelungen und sie konnten mich teilweise auch überraschen. Ebenso kommt der Humor wieder nicht zu kurz, was mir ebenfalls gefiel. Ich war neugierig, was hinter dem Verschwinden von Ellie stecken mochte und als Stevie endlich wieder auf dem Campus war, begann sie auch sogleich dieser und weiteren Fragen nachzugehen.

Stevie ist eine etwas verschrobene Persönlichkeit, die nur Augen für den Fall hat und sich in ihren Ermittlungen und Gedankengängen verlieren kann. Trotzdem sind ihr ihre Freunde Janelle, Nate und Vi wichtig und gerade Janelle und Nate unterstützen sie in allen Lebenslagen und Dingen.

Ein Charakter, den ich sehr mag und der zugleich geheimnisvoll ist, ist David. Aus ihm wird man nicht sofort schlau. Einmal ist er hilfsbereit, freundlich und zuvorkommend und in der anderen Sekunde sarkastisch, abweisend und böse. Doch blickt man hinter dessen Fassade, so erkennt man seine verletzliche Seite. Daher ist es nur allzu verständlich, dass er niemandem vertraut und keinen an sich heranlässt. So macht er vieles mit sich selbst aus. Nur Stevie hat einen Zugang zu ihm gefunden, denn bei ihr fällt es ihm leichter, er selbst zu sein. Und auch sie genießt die Nähe zu ihm und kann ihre Gedanken zur Ruhe kommen lassen. Beide verspüren eine tiefe Verbundenheit zueinander, was zur Folge hat, dass noch ganz andere Gefühle in Stevie und David füreinander erwachen.

Das Ende wartet, wie bereits bei Band 1, wieder mit einem mega fiesen Cliffhanger auf, weshalb ich sehr gespannt bin, wie alles enden wird und ob es Stevie gelingen wird, hinter die Geheimnisse der Ellingham Academy zu kommen.

FAZIT & BEWERTUNG:
Wer gerne Internats-, Krimi- und Mystery-Geschichten liest und ein Faible für Sherlock Homes oder Agatha Christie hat, dem kann ich auch den zweiten Teil von "Ellingham Academy. Die geheimnisvolle Treppe" (Loewe Verlag) von Maureen Johnson nur ans Herz legen. Die Story ist spannend und lädt zum Miträtseln ein, was mir tolle Lesestunden bescherte - 4 von 5 Nosinggläser.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Ellingham Academy - Die geheimnisvolle Treppe" von Maureen Johnson

wieder sehr unterhaltsam und spannend
Sandra1978vor 25 Tagen


Nachdem ich ja den ersten Band eher überraschend gelesen habe und total positiv überrascht war, musste natürlich auch der zweite Teil her.

Die Geschichte um Stevie und ihre Nachforschungen zu den Ereignissen auf der Ellingham Academy sind einfach total packend und mitreißend geschrieben. Man rätselt als Leser unwillkürlich mit - obwohl ich persönlich überhaupt kein Fan von Krimis und dem Lösen von Mordfällen bin und solchen Werken wie Sherlock Homes wirklich in weitem Bogen aus dem Weg gehe, gefallen mir Stevies Erlebnisse wirklich gut.

Was am Anfang wie ein einfach aufgebautes Abenteuer für Jugendliche aussieht, kommt überraschend vielschichtig daher. Was mir daran besonders gut gefällt ist, wie die Autorin immer wieder die Brücke zwischen der Vergangenheit in den dreißiger Jahren und dem heute schlägt, denn sowohl von damals ist das verschwinden der Ellingham-Tochter Alice nach wie vor ungeklärt, und auch in der aktuellen Zeit sind mehrere mysteriöse Fälle von Tod und Verschwinden von Schülern aufzuklären. Ob und wie das zusammenhängt - das will Stevie rausfinden.

Die Ellingham Academy bietet dafür ein fantastisches Setting: Abgeschieden auf einem Berg umgeben von Wald. Ein altes Gebäude mit verwinkelten Kellern und unterirdischen Gängen, vergessenen Türen und alten Verstecken ind Wänden und Boden. Eine sehr bunt gemischte Schar an Schülern, was ich besonders gut finde, dass die Autorin hier aus dem in solchen Büchern häufig anzutreffenden Schulschema ein bisschen ausbricht und völlig andere Charaktere zusammenstellt.

Zwar gibt es auch hier die Kluft zwischen arm und reich, aber viele der Schüler sind besonders exzentrisch und/oder in einer bestimmten Richtung begabt, was ihr dasein auf der Academy rechtfertigt.
Stevie ist vor allem deswegen so sympathisch, weil sie selbst gar nicht weiß, wie sie die Ellingham überhaupt verdient hat. Sie findet es toll, fühlt sich einerseits fehl am Platz, ist aber auch selbstbewusst genug um sich zu behaupten und ihre Vorteile zu nutzen. Sie hat das Herz am rechten Fleck und vor allem hat sie eine Passion, die sie immer wieder über ihren Schatten springen lässt, was mir sehr imponiert.

In "Die geheimnisvolle Treppe" ist das tolle, das ein Handlungsstrang weiter aufgelöst wird, parallel dazu aber immer wieder neue Rätsel und Geheimnisse auftauchen und entstehen, man kann wirklich nie ahnen, wie sich alles entwickelt, da immer wieder neue Variablen auftauchen, die den Verlauf wieder interessant machen und Möglichkeiten eröffnen.

Ganz am Rande, aber doch erwähnenswert, deshalb komme ich nochmal auf die Protagonisten zurück: Die Autorin hat hier am Rande ein paar sehr interessante Details eingebaut - allem voran die geheimnisvolle Dr. Fenton und ihren Neffen, die in sehr zweifelhaften Verhältnissen lebt. Ich finde es gut, dass in der Geschichte nicht nur alles verklärt wird, sondern auch hinter die Kulissen geschaut wird - zerüttete Familienverhältnisse, psychische Probleme, Krankheiten - auch das findet seinen Platz. Nicht das ich sowas toll finde, aber es ist eben einfach realitätsnaher.

Fazit: Ellingham Academy ist eine sehr vielschichtige Reihe, in der man als Leser viel für sich entdecken und miträtseln kann. Ein tolles Setting und eine kunterbunte Mischung an Personen runden das Bild ab. Eine spannend aufgebaute Story über zwei Zeitebenen, die immer mit neuen Wendungen überrascht und am Ende mit einem offenen Cliffhanger endet - es bleibt Band 3 abzuwarten.
Hat mich sehr gut unterhalten, dafür gibt es 5/5 Sterne.


Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Ellingham Academy - Die geheimnisvolle Treppe" von Maureen Johnson

Ellingham Academy 2
DisasterRecoveryvor 2 Monaten

     "Was tut man, wenn der Teufel bei einem im Wohnzimmer auftaucht und einem alles verspricht, was man sich wünscht?" (S. 41)


Nach den schrecklichen Ereignissen an der Ellingham Academy, verlangen Stevies Eltern, dass sie nach Hause kommt. Das gefällt Stevie gar nicht, aber es hindert sie auch nicht daran, weiter an dem Fall zu arbeiten, den sie so dringend lösen möchte.

Schon nach ein paar wenigen Seiten war ich völlig gefangen in dieser Fortsetzung. Zusammen mit Stevie konnte ich es nicht erwarten, endlich wieder vor Ort am Fall bzw. den Fällen arbeiten zu können.
In diesem Teil geht Stevie einen Handel mit dem Teufel ein (wie sie ihn bezeichnet) und als ihre Verbündete ahnte ich schon, dass dies zu Schwierigkeiten führen könnte. An der Ellingham hat sich einiges verändert. Die Academy gleicht nach den jüngsten Ereignissen nun einem Überwachungsstaat.

Ich liebe den Humor in der Geschichte, der oftmals sarkastisch/ ironisch ist und hauptsächlich aus Stevies Gedanken herrührt.
Darüber hinaus hat die Autorin ein besonderes Talent zur Beschreibung von Umgebung und Personen. Dies passt wunderbar zu Stevie, denn als Detektivin braucht man eine feine Beobachtungsgabe.

Ich bewundere Stevie um ihre Auffassungsgabe und die Fähigkeit, scheinbar unwichtige Details zu kombinieren. Ich wäre nie darauf gekommen, wer in den Ellingham-Fall verwickelt sein könnte und was dabei vorgefallen ist. Zum einen bleibt es dadurch spannend, aber andererseits ist es auch frustrierend, als Leser so gar keine Ahnung zu haben.

Die Ellingham ist und bleibt ein sehr geheimnisvoller und unheimlicher Ort. Es wimmelt nur so von geheimen Gängen. Man könnte es als zauberhaft bezeichnen, wäre die Geschichte der Schule nicht mit Leichen gepflastert, sogar bis in die Gegenwart.

Fazit:
Ich habe diese Fortsetzung mit großer Aufregung verschlungen. Die geheimnisvolle Ellingham Academy und Detektivin Stevie haben mich meine Umgebung völlig vergessen lassen und mich bis zum Schluss gefesselt. Am Ende macht Stevie eine offensichtlich bahnbrechende Entdeckung, deren Aufklärung sie jedoch mit in den nächsten Band nimmt. Für jemanden, der so darauf brennt, den Ellingham-Fall zu lösen, war das etwas frustrierend. Ich muss nun ganz dringend auch den dritten Teil lesen.


Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Ellingham Academy - Was geschah mit Alice?undefined

Detektivgeschichte für junge Fans von Sherlock Homes & Agatha Christie

Ein Hochbegabten-Internat, ein lange zurückliegender Mordfall und eine jugendliche Detektivin, die Sherlock Holmes und Agatha Christie verehrt! All das erwartet euch in "Ellingham Academy – Was geschah mit Alice?" von Maureen Johnson

In unserer Leserunde folgen wir Stevie Bell, Schülerin der Ellingham Academy, auf ihrer Jagd nach den Verbrechern, die vor 80 Jahren die Schulleiterin und ihre Tochter entführten. Stevie ist gewitzt, klug und immer einem Rätsel auf der Spur. 


Wollt ihr dabei sein und Maureen Johnsons Jugendroman über Mord und Mystery gemeinsam mit uns lesen? Mit dem Loewe Verlag verlosen wir 25 Exemplare!

Für einen Platz im Lostopf bewerbt euch  bis zum 17.02.2019 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und löst dieses kleine Rätsel:  


Mehr zum Buch
Versteckt in den Bergen Vermonts ist die Privatschule der ideale Ort für die begabtesten Schüler des Landes – Bestsellerautoren, YouTube-Stars, Künstler, Erfinder. Doch das Internat umgibt eine tragische Geschichte. Vor mehr als 80 Jahren wurden Frau und Tochter des Schulgründers entführt. Genau deshalb wird Stevie Bell an der Akademie aufgenommen: Sie soll die bisher ungeklärte Ellingham-Affäre lösen.
Und schon bald erhält sie eine mysteriöse Botschaft, die einen Mord ankündigt. Als ein Schüler kurz darauf tot aufgefunden wird, ist Stevie überzeugt, dass es einen Zusammenhang zwischen diesem Todesfall und den Verbrechen aus der Vergangenheit gibt.

Stevie Bell ist großer Fan von Sherlock Holmes und Agatha Christie. Aber noch viel mehr begeistern sie reale Kriminalfälle – wie die bisher ungelöste Ellingham-Affäre. Als Schülerin der exklusiven Ellingham Academy kann sie endlich selbst am Schauplatz der legendären Entführung ermitteln. Doch als ein Mitschüler ums Leben kommt, muss Stevie nicht nur das Verbrechen von damals aufklären.

Vor atmosphärischer Internatskulisse erzählt Bestsellerautorin Maureen Johnson eine spannende Geschichte von Mord und Mystery, die vor Charme, Witz und zarter Romantik sprüht. Ein moderner Kriminalroman für Mädchen ab 13 Jahren.


612 BeiträgeVerlosung beendet
A
Letzter Beitrag von  Annette126vor einem Jahr
@Tami_Marie Das ist durchaus verständlich.❤❤❤

Zusätzliche Informationen

Maureen Johnson wurde am 16. Februar 1973 in Philadelphia (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Maureen Johnson im Netz:

Community-Statistik

in 1.098 Bibliotheken

auf 367 Wunschlisten

von 25 Lesern aktuell gelesen

von 14 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks