Maureen Johnson

 4.2 Sterne bei 829 Bewertungen
Autorenbild von Maureen Johnson (©Angela Altus)

Lebenslauf von Maureen Johnson

Ein goldener Name der Jugendliteratur: Maureen Johnson wurde 1973 in Philadelphia, Pennsylvania, geboren. Sie fasste schon früh den Entschluss Autorin zu werden. Sie studierte ‚Writing‘ und ‚Theatrical Dramaturgy‘ an der Columbia Universität. 2005 gab sie ihr Debüt mit „Schwestern für immer“, ihrem ersten Jugendroman. Es folgten weitere Jugendbücher, von denen einige auch schon ins Deutsche übersetzt wurden. Heute lebt die Autorin in New York.

Alle Bücher von Maureen Johnson

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Schatten von London (ISBN:9783570309438)

Die Schatten von London

 (377)
Erschienen am 08.12.2014
Cover des Buches Die Schatten von London - In Memoriam (ISBN:9783570309995)

Die Schatten von London - In Memoriam

 (170)
Erschienen am 15.06.2015
Cover des Buches Die Schatten von London - In Aeternum (ISBN:9783570310205)

Die Schatten von London - In Aeternum

 (104)
Erschienen am 14.12.2015
Cover des Buches Ellingham Academy - Was geschah mit Alice? (ISBN:9783743202061)

Ellingham Academy - Was geschah mit Alice?

 (70)
Erschienen am 11.02.2019
Cover des Buches Der Teufel in ihr (ISBN:9783473352883)

Der Teufel in ihr

 (39)
Erschienen am 24.06.2008
Cover des Buches The Boy in the Smoke: Die Schatten von London (ISBN:9783641176662)

The Boy in the Smoke: Die Schatten von London

 (13)
Erschienen am 09.11.2015
Cover des Buches Teuflisch (ISBN:9783473583737)

Teuflisch

 (8)
Erschienen am 27.01.2011
Cover des Buches Schwestern für immer (ISBN:9783570129005)

Schwestern für immer

 (3)
Erschienen am 01.02.2005

Neue Rezensionen zu Maureen Johnson

Neu

Rezension zu "Truly Devious: A Mystery" von Maureen Johnson

Kurzreview: YA murder mystery setting 2016
Kalaharivor 7 Tagen

Großartiger Auftakt zu einem klassischen murder mystery, der in der heutigen Zeit spielt. Das Setting enspricht zwar YA, die Rätselebene bewegt sich aber ganz in der Tradition der Genre.
Die Handlung wechselt regelmäßig zwischen zwei Zeitebenen (1936 & 2016), gelegentlich unterbrochen durch Verhörprotokolle und Zeitungsartikel. Dies führt zu einem konstanten Spannungsbogen, der nie abbricht. Während der Leser so langsam die Puzzelstücke zu den Ereignissen in 1936 zusammensetzt, wird er auf der andene Zeitebene in die Handlung geführt, lernt die Charakter kennen und darf Stevie Bell schon bald auf der Ermittlung in ihrem ersten Todesfall folgen.
Ganz in der Tradition erhält der Leser in beiden Zeitebenen ausreichend Informationen um selbst mitzuraten.
Ein bisschen slice of life und eine kleine Romanze gestalten das Ganze für eine jugendliche Zielgruppe interessant, angenehmer Weise nimmt dies aber nicht überhand und wird sogar klug verpackt (einige Mitschüler scheinen selbst voller Geheimnisse zu sein, was Stevies aufmerksamen Augen nicht entgeht), sodass auch Erwachsene ihr Vergnügen an dem Mysterykrimi haben werden.
Die Protagonistin steht auch bei ihren Ermittlungsmethoden ganz in der Tradition ihrer beiden großen Vorbilder Sherlock Holmes und Hercules Poirot, ohne dabei deren überhobenen, fast schon übernatürlichen Scharfsinn an den Tag zu legen, was nicht nur angenehm ist, sondern auch für eine große Portion Realismus sorgt.
Der Autorin ist es wunderbar gelungen klassische Elemente der Detektivegeschichten spannend zu verknüpfen und in die Gegenwart zu transferieren.

Bin gespannt, wie es weiter geht, ansonsten bleibt mir nur die Reihe all jenen zu empfehlen, die murder mysterys lieben und sich auch mit einer jugendlichen Protagonistin anfreunden können.

Kommentieren0
0
Teilen
T

Rezension zu "Ellingham Academy - Was geschah mit Alice?" von Maureen Johnson

Spannend
Tami_Marievor 10 Tagen

 Stevie Bell, eine skurrile Hobbydetektivin, ein true Crime Fan mit dem Wunsch später beim FBI zu arbeiten, wird an der Ellingham Academy angenommen, ein Internat versteckt in den Bergen Vermonts. Endlich kann Stevie sich ihren Lieblingskriminalfall, der Mord und die Entführung an der Ellingham Academy, genauer ansehen. Doch nicht lange, und sie muss sich um einen aktuelleren Fall kümmern, der parallelen zur Ellingham-Affäre 1936 aufwirft. 

Der Klappentext hat mich direkt angesprochen, da ich selber ein großer true crime Fan bin. Auch optisch hat mich das Buch überzeugt. Das Cover ist wunderschön ausgearbeitet und mir gefallen auch die kleinen Blätter Verzierungen im Buch. Ganz Besonders hat mir die Karte am Anfang des Buches gefallen, sie sieht einfach toll aus. Der Schreibstil konnte mich auch fesseln, er hat Charakter und ich konnte mir alles gut vorstellen. Die Kapitel haben für mich die perfekte Länge, es ist nicht zu kurz, aber auch nicht zu lang. Das Buch ist in zwei verschiedene Zeiten eingeteilt, einmal die Gegenwart und dann noch ein kleiner Rückblick ins Jahr 1936. Beide Zeitformen haben mir gut gefallen, es hat mich nicht verwirrt, alles hat sich gut zusammen gefügt. Gut gefallen hat mir auch, dass man zwischendurch immer mal wieder einblick in die Fallakten des Ellingham-Mordes bekam. Die beschriebene Szenarien haben mich eingezogen, ich wollte nicht mehr weg von der Ellingham Academy. 
Die Idee der Ellingham Academy hat mich total begeistert. Ein Internat tief in den Bergen, keinerlei Schulgebühren und freie Fach- und Projektauswahl. Wer hätte sich nicht so eine Schule mit diesen vielen Möglichkeiten gewünscht? Ebenfalls besitzt dieses Buch eine ganze menge interessanter Charaktere. Es wurde darauf geachtet jedem Charakter eine einzigartige Persönlichkeit zu erschaffen  und besonders zu machen. 
Stevie war mir sehr sympathisch, schon seit dem Anfang der Geschichte. Das liegt wahrscheinlich daran, dass sie nicht das normale "Teenie-Klischee" entspricht. Sie liebt es zu lesen und sich mit wahren Kriminalfällen zu beschäftigen, dadurch konnte ich mich gleich mit ihr identifizieren. Auch gefällt mir, dass sie nicht "perfekt" ist. Sie hat Angstattacken, ist unsicher und zweifelt ab und an ans sich, das lässt sie realistischer wirken. Trotzdem ist sie sehr schlau und lässt sich nicht so leicht unterkriegen. Natürlich haben mir auch die ganzen anderen Charaktere gefallen, vor allem, da alle so unterschiedlich, bunt und einzigartig sind. Dadurch könnte das Buch bei Jugendlichen mehr Toleranz und Akzeptanz hervorrufen. 
Ich bin wirklich sehr zufrieden, sogar gerade recht begeistert von diesem Buch. Und ich kann es nur wärmstens empfehlen, nicht nur Jugendlichen. Es lässt sich super lesen und mir wurde auch nicht langweilig, ich habe mitgefiebert bis zum Schluss. Nun freue ich mich sehr auf den zweiten Teil.

Kommentieren0
3
Teilen

Rezension zu "Ellingham Academy - Was geschah mit Alice?" von Maureen Johnson

Ellingham Academy
FrauTinaMuellervor 16 Tagen

Man spürt es kaum ;-), dass die Protagonistin Stevie Bell eine große Bewunderin von Sherlock Holmes ist. Und genau wie Sherlock hat sie ein unverwechselbares Gespür für mysteriöse Morde und Fälle. Und so ist es auch nicht verwunderlich, dass sie sich, kaum angekommen auf der berühmten Ellingham Academy, auf den ungelösten Mordfall stürzt, der dort vor vielen Jahren geschehen ist. Und seht euch nur einmal dieses herrliche Cover an, dass genau die Stimmung im Buch widerspiegelt 😉 … Die Schrift erinnert an die alten Agatha-Christie- und Sherlock-Holmes-Kriminalromane – famos gelungen, wie ich meine!

Das Internat liegt auch noch herrlich versteckt und nicht leicht zu finden in den Bergen Vermonts. Und wen wundert es, dass viele Berümtheiten diese Privatschule besucht haben und auch besuchen. Und dort geschah vor über 80 Jahren auch ein geheimnisvoller Mord: Die Tochter und die Frau des Schulgründers wurden entführt und die Hintergründe wurde nie ganz aufgeklärt. Und jetzt kommt die famose und einfach göttliche Stevie Bell ins Spiel, ein Charakter ganz nach meinem Geschmack. Sie soll die bis dato unlösbare, geheimnisvolle Geschichte von damals aufklären! Schon bald gerät sie auch in Gefahr, als sie eine geheimnisvolle Botschaft erhält … Und als kurz darauf auch einer ihrer Mitschüler tot aufgefunden wird, ist für Stevie klar, dass es zwischen den beiden Morden einen Zusammenhang geben muss.

Stevie ist eine ganz famose Heldin, als großer Fan von Sherlock Holmes und Agatha Christie ist sie natürlich ein Genie der nicht für alle gleich nachvollziehbaren, detektivischen Kombinationsgabe. Lasst euch überraschen und lest gemeinsam mit euren Kindern diesen tollen mysteriösen Kriminalroman, nach Art der englischen Klassiker der Kriminalliteratur! Ich habe ihn sehr gerne gelesen und fiebere nun dem zweiten Teil entgegen, denn das Buch endete natürlich sehr mysteriös ;-)!

Ganz toll hat mir die Karte gefallen, die im Buch zu finden ist (vorne und hinten), sodass man immer weiß, wo sich wer gerade befindet!

Fazit: Grandiose neue, mystische Reihe zum Miträtseln und Mitkombinieren, eine Mischung aus Agatha-Christie, Harry Potter und Sherlock Holmes für Jugendliche. Ein wundervoller Kriminalroman für Mädchen (und Jungs) ab 13 Jahren, der auch sicher gerne von Erwachsenen gelesen wird! Ich liebe die Atmosphäre dieses Buches und freue mich auf den zweiten Teil, der hoffentlich in diesem Jahr erscheinen wird! Famos-grandios und absolut lesenswert!

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Detektivgeschichte für junge Fans von Sherlock Homes & Agatha Christie

Ein Hochbegabten-Internat, ein lange zurückliegender Mordfall und eine jugendliche Detektivin, die Sherlock Holmes und Agatha Christie verehrt! All das erwartet euch in "Ellingham Academy – Was geschah mit Alice?" von Maureen Johnson

In unserer Leserunde folgen wir Stevie Bell, Schülerin der Ellingham Academy, auf ihrer Jagd nach den Verbrechern, die vor 80 Jahren die Schulleiterin und ihre Tochter entführten. Stevie ist gewitzt, klug und immer einem Rätsel auf der Spur. 


Wollt ihr dabei sein und Maureen Johnsons Jugendroman über Mord und Mystery gemeinsam mit uns lesen? Mit dem Loewe Verlag verlosen wir 25 Exemplare!

Für einen Platz im Lostopf bewerbt euch  bis zum 17.02.2019 über den blauen "Jetzt bewerben"-Button und löst dieses kleine Rätsel:  


Mehr zum Buch
Versteckt in den Bergen Vermonts ist die Privatschule der ideale Ort für die begabtesten Schüler des Landes – Bestsellerautoren, YouTube-Stars, Künstler, Erfinder. Doch das Internat umgibt eine tragische Geschichte. Vor mehr als 80 Jahren wurden Frau und Tochter des Schulgründers entführt. Genau deshalb wird Stevie Bell an der Akademie aufgenommen: Sie soll die bisher ungeklärte Ellingham-Affäre lösen.
Und schon bald erhält sie eine mysteriöse Botschaft, die einen Mord ankündigt. Als ein Schüler kurz darauf tot aufgefunden wird, ist Stevie überzeugt, dass es einen Zusammenhang zwischen diesem Todesfall und den Verbrechen aus der Vergangenheit gibt.

Stevie Bell ist großer Fan von Sherlock Holmes und Agatha Christie. Aber noch viel mehr begeistern sie reale Kriminalfälle – wie die bisher ungelöste Ellingham-Affäre. Als Schülerin der exklusiven Ellingham Academy kann sie endlich selbst am Schauplatz der legendären Entführung ermitteln. Doch als ein Mitschüler ums Leben kommt, muss Stevie nicht nur das Verbrechen von damals aufklären.

Vor atmosphärischer Internatskulisse erzählt Bestsellerautorin Maureen Johnson eine spannende Geschichte von Mord und Mystery, die vor Charme, Witz und zarter Romantik sprüht. Ein moderner Kriminalroman für Mädchen ab 13 Jahren.


A
Letzter Beitrag von  Annette126vor 9 Tagen
@Tami_Marie Das ist durchaus verständlich.❤❤❤
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Maureen Johnson wurde am 16. Februar 1973 in Philadelphia (Vereinigte Staaten von Amerika) geboren.

Maureen Johnson im Netz:

Community-Statistik

in 1.011 Bibliotheken

auf 350 Wunschlisten

von 20 Lesern aktuell gelesen

von 11 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks