Maureen Johnson The Madness Underneath

(6)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Madness Underneath“ von Maureen Johnson

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein typischer zweiter Teil oder: Die totale Enttäuschung

    The Madness Underneath
    AnonymerWombat

    AnonymerWombat

    10. March 2017 um 17:15
  • “Things change. Never act is if situations won't change”

    The Boy in the Smoke (Shades of London)
    Laralarry

    Laralarry

    16. July 2016 um 13:45

    Inhalt: On a cold night, Stephen Dene went to the Eton boathouse to perform a desperate act. But someone stopped him along the way, sending his life in a new and decidedly strange direction–leading him to London, to two new friends, and to a world of shadows and mystery. Rezension: Dies ist eine kurze Einführung in das Leben von Stephen Dene, einem der wichtigsten Figuren aus der The Shades of London-Reihe von Maureen Johnson. Sie erzählt die Vorgeschichte Stephens und somit von seinem Selbstmordversuch, der zu Deans Gabe führte. Da der vierte Band der Reihe noch auf sich warten lässt und wohl nicht vor 2018 erscheinen wird, wollte ich mit dieser Geschichte ein wenig die Wartezeit überbrücken... was mir durchaus gelungen ist. Stephen ist mir nach dem dritten Band sehr ans Herz gewachsen und nun von seinem Leben vor der Polizei zu lesen war unerwarteter Weise sehr interessant und tragisch. Mir hat es tatsächlich geholfen, die Figur besser zu verstehen und Handlungen nachvollziehen zu können, was ja auch der Sinn einer Vorgeschichte ist. Fazit: Für alle Fans der The Shades of London- Reihe

    Mehr
  • 2 Teil "Shades of London"

    The Madness Underneath
    JuliaO

    JuliaO

    26. January 2015 um 23:50

    The Madness Underneath hat mich gut unterhalten - doch war in meinem Augen etwas schwächer als sein Vorgänger. Die Geschichte nimmt in diesem Band keinerlei Ende, sondern hört einfach mitten drin auf. (Klar die große Gesamtgeschichte läuft über mehrere Teile, aber meistens ist mit einem Band zumindest ein bestimmter TEIL der Geschichte abgeschlossen - hier nicht). Die Handlung war zwar wieder spannend und ich habe das Buch in einem Rutsch durch gelesen, aber irgendwie hatte ich im Nachgang das Gefühl, dass es irgendwie nicht richtig weiter ging. Man weiß von den meisten Handlungssträngen die sich ergeben am Ende des Buches nicht wirklich mehr als am Anfang und das hat mich etwas gestört.  Alles in allem aber dennoch ein gutes Buch, dass sich lohnt, wenn einem der erste Band gefallen hat!

    Mehr