Maurice Blanchot Aminadab

(0)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Aminadab“ von Maurice Blanchot

Ein kleines Zeichen nur, ein Wink eines jungen Mädchens, und Thomas betritt auf der anderen Seite der Straße ein Haus. War es wirklich ein Zeichen? War es tatsächlich für ihn bestimmt? Wer war dieses Mädchen, dessen Geste ihn in ein Haus einlud, von dem kaum zu sagen war, ob man es als Mieter, Angestellter oder Gefangener, als Kranker oder als Vertreter des Gesetzes bewohnen konnte. Auf der Suche nach dem Mädchen und sich auf unzuverlässige Zeichen und ungewisse Bestimmungen verlassend, scheint sich Thomas zunehmend an das Gesetz des Hauses zu verlieren, ein Gesetz, dessen Text niemand im Ganzen kennt und das sich wohl in seinen Verkörperungen, den vermeintlichen Orten der Macht, seien es nun Krankenhauszimmer, Verhörräume oder die Büros einer verschwommen bleibenden Justiz, und in seinen Repräsentanten, den Wächtern und den Beamten etwa, zeigen mochte, ohne jedoch zunächst mehr als einen bloßen »Anblick der Bürokratie« (Sartre) zu bieten. Was jedoch wie ein Spiel zu beginnen scheint, ein bloßes Rätsel, das es zu lösen gilt, führt zunehmend in die bedrückende Welt einer Maschinerie, die den Einzelnen nur in seinen unbestimmten Verdopplungen, seinen Entfremdungen und Auflösungen hervorbringt und die Welt, in der wir leben, als eine labyrinthische Ortlosigkeit kennzeichnet, die kein Außerhalb mehr kennt, der niemand entkommen kann und die so zum »Zeichen eines Desaster« wird, ohne dass die Geschichte des 20. Jahrhunderts nicht mehr zu denken ist.
Aminadab, 1942 erstmals veröffentlicht, ist der zweite von drei Romanen Maurice Blanchots, der, mehr als 70 Jahre nach seiner Erstveröffentlichung, erstmals in deutscher Sprache erscheint.

Stöbern in Romane

Libellenschwestern

Ein wundervolles Buch. Fesselnd, erschütternd, spannend.

MimisLandbuecherei

Wie die Stille unter Wasser

Wunderschön

Sapunce

Tyll

Durchaus lesenswert. Ich halte" Die Vermessung der Welt" aber für den deutlich besseren Roman.

Stiesel

So enden wir

"The internet is for porn."

Raine

Call Me by Your Name Ruf mich bei deinem Namen

Wirklich schöne Sprache, aber auch einige sehr seltsame Szenen in meinen Augen.

Somaya

Eine bessere Zeit

Sprachlich hervorragend, dafür inhaltlich bisweilen etwas blass

Dajobama

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks