Mauro Corona Im Tal des Vajont

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Tal des Vajont“ von Mauro Corona

Severino, genannt Zino, wächst als Waise in einem kleinen Dorf im Friaul auf. Als er später den jungen Raggio kennenlernt und sich mit ihm anfreundet, beschließen die beiden, eine Käserei aufzumachen. Die floriert auch bald - aber da verführt Raggios Frau Zino. Ein Drama von biblischem Ausmaß nimmt seinen Lauf.

Ich habe das Buch nicht zu Ende gelesen, es war mir zu gruselig.

— Akelara
Akelara

Stöbern in Historische Romane

Die Orlow-Diamanten

Schade, mir war es zu politisch und diese ganze Gesellschaftsheuchelei ging mir auf die Nerven.

Asbeah

Die Nightingale Schwestern: Ein Geschenk der Hoffnung

Eine weitere äußerst gelungene Fortsetzung um die Nightingale-Schwestern!

Kirschbluetensommer

Sturm des Todes

leider schon zu ende. die sigurd saga hat mich überzeugt. authentisch, spannend und eine prise schwarzer humor

eulenmama

Winterblut

TOLL MIT EINEM GEWISSEN SCHWARZEN HUMOR

eulenmama

Der Duft des Teufels

Gut recherchierter historischer Roman

Langeweile

Die Rivalin der Königin

Eine interessante Aufarbeitung historischer Fakten, deren Lücken sinnvoll durch Fiktion ergänzt wurden.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Sehr eindrucksvolle Reise...

    Im Tal des Vajont
    bfhighlander

    bfhighlander

    04. August 2013 um 07:27

    ...in ein Tal am Anfang des 20. Jahrhunderts in Norditalien. Bedrückend eng dieses Tal und entsprechend die Menschen, die dort lebten. Ein Ich-Erzähler, der alles andere als ein Held ist, im Gegenteil. Die dichte Sprache und Einfühlsamkeit des Autors macht es in jedem Fall lesenswert!