Mavis Gallant Transitgäste

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Transitgäste“ von Mavis Gallant

Die Autorin erzählt die Dramen, Enttäuschungen, Gerüchte, Mißverständnisse, Hoffnungen und vertanen Chancen von einsamen Leuten, die man schnell vergißt: Migranten, Schauspielerinnen ohne Engagement, freiwillige und unfreiwillige Flüchtlinge. Ihre Prosa ist unprätentiös, aber von äußerster Genauigkeit, und erst nach einer Weile merkt man, daß sie leuchtet. Die Geschichten bilden eine intime Chronik, die von den dreißiger Jahren bis in die Gegenwart reicht. Sie leuchten die Innenseite der europäischen Katastrophen aus. Mussolinis Italien, das Exil, die deutsche Okkupation, das Spanien der Falange, den Kalten Krieg und seine Folgen. Nicht die großen Ereignisse sind das Thema von Mavis Gallant, sondern die unscheinbaren Verheerungen, die sie angerichtet haben und für die es keine Heilung gibt.

Stöbern in Romane

Kukolka

Ergreifend und mit einer sympathischen Hauptfigur!

Daniel_Allertseder

Ein Gentleman in Moskau

Fans der Serie "Downton Abbey" werden dieses Buch lieben. Grandios erzählt!

TanyBee

Der Frauenchor von Chilbury

Ein sehr unterhaltsamer, warmherziger und informativer Briefroman!

takabayashi

Swing Time

Interessantes Thema schwach umgesetzt

Leseprinzessin1991

Heimkehren

Beeindruckender Roman über das Leben zweier ghanaischer Familien, die untrennbar mit der Sklaverei und ihren Folgen verbunden sind.

Xirxe

Als die Träume in den Himmel stiegen

Man vermutet zunächst ein Happy End, liest aber immer mehr die tragische Geschichte eines jungen Mädchens.

Loooora

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen