Max Bentow Das Porzellanmädchen

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 3 Leser
  • 5 Rezensionen
(7)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Porzellanmädchen“ von Max Bentow

Luna Moor ist eine gefeierte junge Autorin auf dem Gipfel ihres Erfolgs. Keine schreibt so packend und mitreißend wie sie über die Abgründe der menschlichen Seele, und ihre Bücher gehen unter die Haut. Niemand ahnt, dass Luna selbst als junges Mädchen in die Hände eines Wahnsinnigen fiel und ihm nur knapp entkam. Seither quält sie die Erinnerung an den Täter, und eines Tages fasst sie den kühnen Entschluss, an den Ort ihres Martyriums zurückzukehren. Sie will eintauchen in die bedrohliche Atmosphäre des einsam gelegenen Hauses, in dem sie einst gefangen war, und versuchen zu verstehen, was damals geschah. Gemeinsam mit Leon, dem Sohn einer Freundin, richtet sie sich ein in dem verlassenen Haus im Wald. Sehr schnell muss sie jedoch erkennen, dass sie in einen Albtraum geraten ist, aus dem es kein Erwachen zu geben scheint. Aber ist Luna wirklich das unschuldige Opfer, das sie vorgibt zu sein?

Ein extrem gruseliger Thriller, der einen von der ersten bis zur letzten Seite fesselt

— Curin
Curin

Tolle gruselige Geschichte mit passendem Setting. Puppenphobiker kommen hier auf ihre Kosten! Mitreißend, düster, einfach unheimlich gut!

— Ashimaus
Ashimaus

Bislang der beste Thriller des Autors, Teilweise sehr gruselig und einfach mitreissend. Toll!

— ErbsenundKarotten
ErbsenundKarotten

Spannend & Gruselig, ein Thriller wie er sein muss!

— Mikki
Mikki

Super, sehr spannend!!!

— Buecherwurm2017
Buecherwurm2017

Wiedermal ein genialer Thriller!

— Daniel_Allertseder
Daniel_Allertseder

Stöbern in Krimi & Thriller

Der letzte Befehl

Lee Child und Jack Reacher haben in mir nun einen neuen, treuen Leser gefunden. Lee Child ist ein grandioser Autor!

bookweb

Sommers Tod

Ein toller Thriller mit einem unerwarteten Ende und einem eigenwilligen Ermittler - absolut empfehlenswert

EvelynM

Targa - Der Moment, bevor du stirbst

Absolut packender Thriller mit faszinierenden Charakteren.

Jazebel

Murder Park

Als Hörspiel sehr spannend und schockierend

Summer-Sarah

Don't You Cry - Falsche Tränen

Naja, dreiviertel des Buches hab ich mich gelangweilt

brauneye29

Die Moortochter

Sensationell mitreißend geschrieben, ein Strudel von Spannung, Naturschönheit der Wildnis und den Drangsalen durch einen Psychopathen.

sommerlese

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Wirklich extrem gruselig

    Das Porzellanmädchen
    Curin

    Curin

    21. July 2017 um 14:07

    Nur knapp ist die gefeierte Autorin Luna Moor als 16-jährige einem Psychopathen entkommen, der sie in einem abgelegenen Haus in einer Dachkammer festgehalten hat. Niemand kennt ihre Vergangenheit und ahnt, warum sie so realistisch anmutende Thriller schreiben kann. Doch sie hat bis heute die schrecklichen Erlebnisse nicht verarbeitet und sucht als Schreibort für ihr neues Buch den Platz auf, wo damals alles geschah... .Max Bentow hat hier einen äußerst spannenden und gruseligen Thriller geschrieben, der mich vom Anfang bis zum Ende nicht mehr losgelassen hat. Vom Aufbau des Buches und auch von der Handlung her hat mich ,,Das Porzellanmädchen" etwas an ,,Die Falle" von Melanie Raabe erinnert. Ähnlich wie dort, schreibt auch hier eine Autorin an einem Buch, in der sie vergangene Erlebnisse verarbeitet und sich dabei immer mehr in Gefahr begibt.Hier ist die Protagonistin eine junge Frau, die schreckliches erlebt hat und nicht richtig damit fertig werden konnte. Sie lebt daher recht zurückgezogen, aber trotzdem habe ich sie beim lesen, bis auf eine Sache, nicht als seltsam oder verschroben empfunden. Tatsächlich kommt sie mit anderen Menschen zurecht und nimmt so auch den 15-jährigen Sohn ihrer Freundin Anna bei sich auf. Dennoch bekommt man im Laufe der Handlung durch das im Buch abgedruckte Manuskript, an dem sie schreibt, das Gefühl, dass man ihr nicht ganz trauen kann.Max Bentow schreibt flüssig und so präzise, dass man sich alle Personen und Schauplätze gut vorstellen kann, obwohl gar nicht so viele explizite Beschreibungen vorhanden sind. Er kreiert eine äußerst unheimliche Stimmung mit verschiedenen Mitteln, die mich an Horrorfilme erinnert haben. Gerade zum Ende des Buches wird die Handlung so gruselig, dass man wirklich selbst Angst bekommt. Dennoch kann man nicht einfach abbrechen, sondern fühlt sich wie an die Seiten gefesselt.Insgesamt hat mich ,,Das Porzellanmädchen" sehr beeindruckt, aber ich habe es auch wirklich als extrem gruselig empfunden. Meiner Meinung nach darf man das Buch gerne abends anfangen, aber sollte es unbedingt tagsüber beenden, da man sonst nicht schlafen kann. Gerne empfehle ich diesen Thriller weiter.

    Mehr
  • Toller Psychothriller mit Horrorelementen

    Das Porzellanmädchen
    Ashimaus

    Ashimaus

    21. July 2017 um 12:40

    Vorab muss ich sagen, dass ich ziemlich skeptisch dem Buch gegenüber gewesen bin. Ich habe vor ca einem Jahr Der Federmann von Max Bentow gelesen und fand zwar den Schreibstil und auch die Hauptstory gut, aber die Charaktere insbesondere der Protagonist haben mich so sehr genervt, dass ich die Reihe nicht weiterlesen konnte. Der Schreibstil ist auch hier wieder super flüssig lesbar und man fliegt nur so über die Seiten. Die Geschichte wird von einem allwissenden Erzähler erzählt und das ganze Buch über herrscht eine unterschwellige Spannung sowie eine unheimliche Atmosphäre. Das Format ist typisch broschiertem Buch mit großer Schrift und großen Zeilenabständen, was das Lesen noch angenehmer gestaltet. Auch die Kapitel haben eine angenehme Länge und Enden meist kurz vor dem Höhepunkt des Spannungsbogens, sodass man zum Weiterlesen regelrecht „gezwungen“ wird Das Cover ist, wie man auf dem Bild sieht, recht schlicht gehalten. Es passt super zum Titel und der Story! Ich finde es wirklich schön und es weckt sofort das Interesse des Lesers – hier wird es bestimmt vermehrte Coverkäufe geben Für mich persönlich ist das Cover ein richtiger Eyecatcher und wird auch von mir genau so im Regal  positioniert werden Die Charaktere sind recht oberflächlich gehalten. Die Protagonistin Luna Moor ist anfangs eher unsympathisch. Sie wirkt aufgrund ihres Traumas extrem verstört, was sich anhand einer ausgewachsenen Paranoia und einer immensen Unsicherheit (mich erinnerte sie an ein scheues Reh) kundtut. Jedoch wird ihr Charakter im Laufe des Buches immer weiter vertieft, wodurch der Leser sich doch etwas mehr in sie hineinfühlen kann. Ihre charakterliche Wandlung am Ende des Buches ist für mich leider etwas unrealistisch, da sie von jetzt auf gleich schon extrem tough dargestellt wird. Das ging mir einfach zu schnell! Leon hingegen ist seinem Alter entsprechend recht jung und kindlich dargestellt. Er hat einen ausgeprägten Beschützerinstinkt gegenüber Luna, was nicht so ganz zu dem kindlichen Verhalten passt. Die Neugierde eines Teenagers ist zwar passend ausgearbeitet, jedoch der daraus resultierende Mut wirkt eher kontrovers zu seinem sonst recht schüchternen Verhalten. Bei das Porzellanmädchen handelt es sich quasi um eine Buch im Buch Geschichte. Die Protagonistin versucht ihr Trauma anhand eines selbstgeschriebenen Thrillers zu verarbeiten. Die Buchpassagen sind für den Leser gekennzeichnet und spannend geschrieben. Der Leser erkennt sofort die Parallelen zwischen der „Buchprotagonistin“ und Luna. Die Buchgeschichte greift eigentlich alles auf was im richtigen Buch erstmal unerwähnt bleit, sodass es zu keinen unnötigen Wiederholungen kommt. Für mich ist das Thema „Buch im Buch“ hier wirklich gelungen! Für mich als Puppenphobiker hat das Buch den richtigen Nerv getroffen! Es gibt viele echt gruselige Stellen und wenn man sich auf die Story einlässt, bekommt man manchmal richtige Gänsehaut! Der Leser wird hier von Bentow gut verwirrt und man weiß bald selbst nicht mehr, ob Luna eventuell nicht wirklich geisteskrank ist. Genau so, wie es bei einem Psychothriller meines Erachtens auch sein soll! Obwohl sich meine erste Theorie bestätigt hat, fand ich das Buch zu keiner Zeit langweilig. Ich habe es richtiggehend „weggesuchtet“, weil ich unbedingt wissen wollte, was als nächstes kommt! Trotz meiner anfänglichen Skepsis bin ich richtg begeistert von dem Buch! Und auch wenn die Trojan-Reihe nichts für mich ist, werde ich den nächsten Einzelband von Max Bentow definitiv kaufen! Generell finde ich, dass es sich bei das Porzellanmädchen nicht um einen reinen Psychothriller handelt, eher einen Psychothriller mit Horrorelementen. Für mich absolut top! Daher gibt es von mir 4,5 Sterne!

    Mehr
  • Leserunde zu "Das Porzellanmädchen" von Max Bentow

    Das Porzellanmädchen
    Goldmann_Verlag

    Goldmann_Verlag

    Die Psychothriller um den Kommissar Nils Trojan von Max Bentow erobern regelmäßig die Spiegel-Bestsellerliste. Mit seinem jüngsten Buch betritt der Autor nun erstmals Neuland – und erreicht mit seinem ersten Stand-Alone „Das Porzellanmädchen“ völlig neue Höhen des Nervenkitzels. Das Buch „Das Porzellanmädchen“ ist ab dem 17.07.2017 im Goldmann Verlag erhältlich.Liegt ihr gerne des Nachts wach und kaut vor Spannung an den Nägeln? Dann bewerbt euch im Rahmen unserer Leserunde für eines von 20 Exemplaren. Bewerben könnt ihr euch bis zum 20. Juli 2017. Um an der Verlosung teilzunehmen, schreibt uns im Kommentarbereich, warum ihr unbedingt den neuen Thriller von Max Bentow lesen müsst!Luna Moor hat es geschafft: Sie ist eine gefeierte junge Thriller-Autorin auf dem Gipfel ihres Erfolgs. Keine schreibt so packend und mitreißend wie sie über die Abgründe der menschlichen Seele. Ihre Bücher gehen unter die Haut und schreiben Verkaufsrekorde. Was keiner ahnt: Lunas Bücher sind deshalb so authentisch, weil keine den Horror besser kennt als sie.Als junges Mädchen fiel sie in die Hände eines Wahnsinnigen und konnte nur knapp entkommen. Seither quält sie die Erinnerung an den Täter. Deshalb fasst sie den kühnen Entschluss, an den Ort ihres Martyriums zurückzukehren. Sie will eintauchen in die bedrohliche Atmosphäre des einsam gelegenen Hauses, in dem sie einst gefangen war, und versuchen zu verstehen, was damals geschah. Gemeinsam mit Leon, dem Sohn einer Freundin, richtet sich Luna in dem verlassenen Haus im Wald ein. Sehr schnell muss sie jedoch erkennen, dass sie in einen Albtraum geraten sind, aus dem es kein Erwachen zu geben scheint. Leon beobachtet, wie sich Luna bedrohlich verändert und bald stellt sich die Frage: Ist Luna wirklich das unschuldige Opfer, das sie vorgibt zu sein?

    Mehr
    • 257
  • Lässt einem das Blut in den Adern gefrieren!

    Das Porzellanmädchen
    Anjaxxx

    Anjaxxx

    17. July 2017 um 17:50

    Das Buch hat mich von der ersten Seite an tief in seinen Bann gezogen. Es beginnt gleich recht dramatisch mit der Entführung der 16 jährigen Luna. Schnell erkennt man wie krank und pervers der Täter ist und man MUSS einfach mit dem Mädchen mitzittern, denn eine Flucht erscheint unmöglich und die dramatische Lage hat sich dann auch noch ganz rasant zugespitzt.Nach dem Rückblick ist Luna dann 29 Jahre alt und gefeierte Autorin, welche ihrer Freundin einen Gefallen tun und auf ihren 15 jährigen Sohn aufpasst....Zeit zum atmen oder zur Ruhe zu kommen, lässt der Autor dem Leser hier absolut gar nicht. Ich bin  so rasant durch das Buch geflogen, das ich vor lauter Spannung manchmal gar nicht wusste wohin mit meinen Gedanken. Das war einfach toll, denn genauso muss ein guter Psychothriller sein. Ich dachte erst, nach dem Rückblick wird es nun erstmal etwas ruhiger zugehen, aber weit gefehlt, es kommt anders als gedacht und Knall aus Fall wird es erstmal noch gruseliger. Ich habe hier jede Seite regelrecht inhaliert, Buch weglegen ging gar nicht. Sogar ich habe mich hier stellenweise wirklich gegruselt und das ist echt selten bei mir. Gänsehaut ist hier Seite für Seite garantiert und einige Stellen sind auch nicht wirklich was für zartbesaitete, für mich war es allerdings die perfekte Mischung aus packender Spannung und finsteren Gedanken.Der Autor hat hier nur wenige, aber sehr authentische und sympathische Protagonisten erschaffen, ich fand hier jeden interessant und rätselhaft und wollte vor allem über Leon mehr wissen. Besonders interessant war es für mich auch, in Lunas Manuskrips ihres neuen Buches einzutauchen, in dem man über Maria liest. Hier möchte ich nicht viel mehr dazu sagen, denn hier werden sich schnell die Ereignisse überschlagen und vieles in einem neuen Licht erscheinen. Am Ende gibt es gleich mehrere Aufklärungen und ich war an vielen Stellen wirklich überrascht und erschüttert und auch im Epilog schafft es der Autor nochmals dem Leser eine Gänsehaut zu bescheren! Ein mitreißender Psychothriller, der einem das Blut in den Adern gefrieren lässt!

    Mehr
  • Was ist wahr und was ist Fiktion?

    Das Porzellanmädchen
    Mikki

    Mikki

    17. July 2017 um 09:49

    Es ist ja so, dass ich wirklich ein Fan der Nils Trojan Serie von Max Bentow bin, denn ich mag den Ermittler sehr und erlebe gern Abenteuer und spannende Fälle mit Ihm. Was zum großen Teil natürlich auch dem Schreibstil des Autors geschuldet ist, der dem Ganzen ja erst Leben einhaucht. Als ich also herausfand, dass es sich bei diesem Buch nicht um einen weiteren Fall der Trojan Serie handelt, war ich kurz ein bisschen angeknartscht und wusste nicht so recht, wie ich das finden soll. Ich wollte das Buch aber natürlich trotzdem lesen, habe das auch getan und wie mir das Ganze gefallen hat, könnt Ihr jetzt lesen: Meine anfängliche Skepsis war eigentlich schon nach dem Prolog ausgeräumt weil der alleine schon einfach so spannend war o.O Auch etwas verstörend muss ich sagen, aber sehr spannend und ein toller Einstieg. Dann lernen wir auch schon unserer Hautperson Luna Moor kennen. Sie ist eine junge Thrillerautorin, die Ihren ganz eignen Horror verfasst und für Ihr letztes Buch ein gruseliges Haus im Wald aufsucht ... denn Sie muss den Horror spüren ... oder kommt der Horror vielleicht doch zu Ihr? Luna ist allerdings nicht allein in diesem Haus, Sie nimmt den Sohn ihrer besten Freundin mit, da ihre Freundin ins Ausland verreist. Leon ist ein Fan von Lunas Büchern und neugierig auf Ihr neues Manuskript ... doch geht es darin wirklich um eine rein fiktive Gestalt? Oder verbirgt sich hinter der Storyline mehr als es auf den ersten Blick scheint? Kann Leon Luna helfen den Horror zu fassen zu bekommen oder trudeln die beiden gefährlich auf den Abgrund zu?Mich konnte das Buch im gesamten wirklich sehr sehr gut fesseln und absolut begeistern. Ich bin komplett darin abgetaucht und habe mich dem Grusel hingegeben. Max Bentow konnte mich mit seinem Schreib- & Erzählstil wieder total begeistern. Es ist spannend und gut aufgebaut, so dass man einfach weiter lesen muss. Man bekommt Hinweise und Ideen, spinnt seine Gedanken weiter und am Ende war ich zwar nicht komplett überrascht, aber spannend war es absolut, bis zur letzten Seite. Besonders gut hat mir, überraschender Weise, gefallen, dass wir hier komplett ohne einen Ermittler auskommen. Wir erleben die Handlung aus Lunas Sicht und durch ihre eigenen Protagonistin Maria. Denn auch Kapitel aus Lunas Buch gehören zur Story. Also quasi ein Buch um Buch. Hat mir als Variante um die Geschichte zu erzählen und vor allem um zu verwischen was (für Luna) real ist und was Fiktion super gestaltet. Man zweifelt an der Handlung. Was passiert und was nicht? Was tut Luna wirklich und was nicht?Findet es heraus und lest das Buch! 

    Mehr
  • Wiedermal ein genialer Thriller!

    Das Porzellanmädchen
    Daniel_Allertseder

    Daniel_Allertseder

    15. July 2017 um 15:46

    Meine Meinung  ​ Max Bentow ist für mich persönlich ein Autor, von dem ich überzeugt bin, dass er mich mit seinen Romanen nicht enttäuschen kann. Ich liebe seine Nils Trojan-Reihe, nun aber startete der Autor mit »Das Porzellanmädchen« eine neue, unabhängige Serie. Ich war gespannt, mal etwas Anderes vom Autor als Nils Trojan zu lesen. Das Ergebnis war atemberaubend!   Zuallererst muss man dieses grandiose Cover loben, welches eine Hälfte eines »Porzellanpüppchens« zeigt. Der Kontrast der weißen Haut zur blauroten Schrift passt perfekt zusammen, und so bildet das Cover einen tollen Augenfang! Übersehen kann man es in der Buchhandlung mit Sicherheit nicht!   Bereits zu Beginn entstand ein unbeschreiblicher Sog, der mich als Leser in die Geschichte hineinzog und nicht mehr losließ. Dadurch, dass diesmal keine Polizeiarbeit oder ein Kommissar als Hauptperson vorkam, war dies Buch eine ganz besondere Abwechslung, sozusagen ein Kontrastroman zu seinen Vorgängern. Das Buch startete mit Luna Moor, wie sie mit jungen Jahren von dem »Insekt« mit der Gasmaske und dem Tarnoutfit entführt und bedroht worden war. Bereits mit solch einem Tempo zu starten, ist sehr lobenswert, und nur schwer findet man den Weg zurück zur Realität, um zum Beispiel das Buch weglegen zu können, um eine Pause zu machen. Selbst der Gang zur Toilette war nicht möglich, da Max Bentow die Kapitel sehr gerne mit Cliffhanger beendete und man somit gezwungen war, weiterzulesen.   Die Entwicklung der Story, zum Beispiel, dass Leon hinzukam, oder die Geschichte vom Haus, von dieser Horrorpuppe, war sehr gut und auch erfolgreich umgesetzt worden. Herr Bentow fand ein tolles Setting, gepaart mit eigenbrötlerischen und starken Charakteren und einem Antagonisten, der selbst bei mir den bereits erhöhten Puls aufgrund gruseliger Beschreibungen noch mehr in die Höhe stießen ließ. Der Schreibstil von Max Bentow war wie immer sehr gut, schnell, diskret und ohne nutzlose Ausschweifungen. Dieses Tempo gefiel mir sehr, und das Buch ließ sich dadurch auch sehr schnell lesen.   Ein Psychothriller ist dieser Roman auf jeden Fall! Max Bentow hat mich wie üblich zwischen die Mangel genommen und mich auf einen üblen Psychotrip geschickt, den ich mit großem Interesse stetig verfolgt habe – sehr spannend, blutig und mal was ganz Anderes! ​ Fazit   Das erste Buch aus der Feder von Max Bentow ohne Nils Trojan – mir hat der Psychothriller mit all seinen Facetten sehr gut gefallen! »Das Porzellanmädchen« ist atemberaubend gut, voller überraschender Wendungen und einem Protagonistenduo, welches mir sehr gefallen hat! Sehr empfehlenswert!

    Mehr
  • Leserunde zu "Die Bücherflüsterin" von Anjali Banerjee

    Die Bücherflüsterin
    leucoryx

    leucoryx

    Leucoryx SuB-Abbau-Challenge 2017 Ich möchte gerne mit euch zusammen daran arbeiten unsere SuBs kleiner werden so lassen oder zumindestens nicht entarten zu lassen. Ich habe mir dafür ein paar Regeln ausgedacht, an die ihr halten könnt, wenn ihr wollt. Der Einstieg ist jederzeit möglich. ------------------------------------------------------------------------------- Die Regeln:1. Schreibt einen Sammelbeitrag (den ich verlinken werde):     - Anzahl der Bücher auf eurem SuB zu Beginn     - aktuelle Anzahl der Bücher     - je Monat: Höhe eures SuBs am letzten Monatstag     - Auflistung der gelesenen Bücher + Geldbeträge2. Es zählen die Bücher zum SuB, die sich bei euch Zuhause ungelesen befinden. Geliehene Bücher (z.B. Bibliotheksbücher, Wanderbücher) müssen nicht gezählt werden.3. Geldbeträge werden in einem extra Sparschwein gesammelt. Bitte legt für euch fest, ob ihr an diesen Geldbetrag erst nach Ablauf der Challenge rangehen wollt oder ob es euer (ausschließliches) Geldreservoir für neue Bücher ist.4. Geldbeträge:         1€ je gelesenes (/gehörtes) SuB-Buch ODER         2€ falls das Buch dem Monatsthema entspricht         Ende des Monats: + 3€, falls SuB <= SuB Ende des letzten Monats;   - 3€, falls SuB > SuB Ende des letzten Monats 5. Ich werde jeden Monat ein Auswahlkriterium benennen. Das soll als Hilfestellung dienen, falls ihr nicht wisst was ihr als nächstes lesen wollt.-------------------------------------------------------------------------------Teilnehmer: (Aktualisiert am 14.07.2017)Name                      |  Aktueller SuB   |  Original-SuB  |  Erspartesleucoryx                                 15                           22                      56,00€PollyMaundrell                     10                           60                     34,00€Kirschbluetensommer      181                         181                    24,00€ annlu                                        63                         100                   163,00€Nelebooks                            773                        703                   79,10€ulrikeu                                      80                          50                    13,00€Oanniki                                    28                          38                      22,00€dia78                                   1.204                     1.249                    37,00€ChattysBuecherblog             0                          20                     67,00€ StefanReschke                      69                          68                     -3,00€darkshadowroses              569                        554                     1,00€Kurousagi                             298                        251                     -4,00€Julie209                                    72                          76                      16,00€

    Mehr
    • 230
  • Lesemarathon zu Ostern vom 14. - 17. April 2017 bei LovelyBooks

    LovelyBooks Spezial
    Marina_Nordbreze

    Marina_Nordbreze

    Hoppel-Hoppel – Mit LovelyBooks durch die Oster-Tage! Endlich ist es wieder soweit! Wir nutzen das lange Wochenende um Ostern, um uns gemeinsam mit euch in den nächsten Lesemarathon zu stürzen! Den Schoko-Osterhasen lassen wir links liegen (obwohl ... vielleicht auch nicht ;)), stattdessen widmen wir uns dem schönsten Zeitvertreib – Lesen! Auf gehts, wir starten in den Lesemarathon zu Ostern! Was ist ein Lesemarathon?Bei unserem Lesemarathon vom 14. - 17. April (Karfreitag bis Ostermontag) möchten wir uns ganz bewusst Zeit dafür nehmen, endlich einmal längere Zeit am Stück zu lesen. Sonst kommt doch immer der Alltag dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können.Wie kann man mitmachen?Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein – wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden.Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele fantastische, berührende, lustige und einfach nur schöne Lesestunden mit euch!

    Mehr
    • 1293