Max Bentow Das Porzellanmädchen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Das Porzellanmädchen“ von Max Bentow

Der neue Thriller von Max Bentow, gelesen von Axel MilbergLuna Moor ist eine gefeierte junge Autorin auf dem Gipfel ihres Erfolgs. Keine schreibt so packend und mitreißend wie sie über die Abgründe der menschlichen Seele. Niemand ahnt, dass Luna selbst als junges Mädchen in die Hände eines Wahnsinnigen fiel und ihm nur knapp entkam. Seither quält sie die Erinnerung an den Täter, der nie gestellt wurde. Eines Tages fasst sie den kühnen Entschluss, an den Ort ihres Martyriums zurückzukehren. Sehr schnell muss sie jedoch erkennen, dass sie in einen Albtraum geraten ist, aus dem es kein Erwachen zu geben scheint. Aber ist Luna wirklich das unschuldige Opfer, das sie vorgibt zu sein?Gelesen von Axel Milberg. (1 mp3-CD, Laufzeit: 9h 32)

Ein altes Haus, ein Thriller und eine tragische Vergangenheit.

— BookTini
BookTini

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Fährte des Wolfes

Schweden Thriller mit viel Spannung und einem etwas speziellen Ermittler

jawolf35

Wolf Road - Die Angst ist immer einen Schritt voraus

Das Buch entsprach nicht meinen Erwartungen

Rees

Oxen. Das erste Opfer

abgebrochen

ThePassionOfBooks

Die Moortochter

Am Anfang sehr spannend, dann aber immer das selbe..

VickisBooks

AchtNacht

Lesenswert, aber kein Highlight

-Bitterblue-

Das Original

Grandiose Geschichte, die seine Leser u. a. in eine Buchhandlung entführt, in der man stundenlang verweilen möchte. Klare Leseempfehlung!

Ro_Ke

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein altes Haus, ein Thriller und eine tragische Vergangenheit.

    Das Porzellanmädchen
    BookTini

    BookTini

    05. August 2017 um 15:29

    Inhalt: Der neue Thriller von Max Bentow, gelesen von Axel Milberg Luna Moor ist eine gefeierte junge Autorin auf dem Gipfel ihres Erfolgs. Keine schreibt so packend und mitreißend wie sie über die Abgründe der menschlichen Seele. Niemand ahnt, dass Luna selbst als junges Mädchen in die Hände eines Wahnsinnigen fiel und ihm nur knapp entkam. Seither quält sie die Erinnerung an den Täter, der nie gestellt wurde. Eines Tages fasst sie den kühnen Entschluss, an den Ort ihres Martyriums zurückzukehren. Sehr schnell muss sie jedoch erkennen, dass sie in einen Albtraum geraten ist, aus dem es kein Erwachen zu geben scheint. Aber ist Luna wirklich das unschuldige Opfer, das sie vorgibt zu sein?Als Jugendliche wurde Luna Moor missbraucht. Sie konnte damals dem Täter entfliehen. Jetzt ist sie eine erfolgreiche Thrillerautorin und schreibt selbst Geschichten über grausame Verbrechen.  Um ihr nächstes Werk zu schreiben, kehrt sie an den Schauplatz eines Mordes, der vielleicht in Verbindung mit ihrer eigenen Vergangenheit steht, zurück.  Doch wird sie schneller als erwartet mit dem Vergangen konfrontiert. Kurz nach meinem ersten Thriller, wollte ich unbedingt dieses Buch hören. Von diesem Werk wurde ich eben sowenig enttäuscht, wie von dem letzten. Ganz besonders begeistert war ich von dem einzigartigen Aufbau der Story. Wir bekommen nicht nur ein Buch präsentiert, sondern auch noch ein zweites. Dadurch, dass die Protagonistin ihr neues Werk niederschreibt, lesen wir zusätzlich in dem neuen Thriller der Hauptperson. Für mich war dies zu keiner Zeit verwirrend, noch nervend. Den Verlauf von „Das Porzellanmädchen“ finde ich sehr spannend gestaltet, wobei ich leider den Ausgang der Geschichte relativ vorhersehend fand. Auf der anderen Seite konnte mich die Hintergrundgeschichte des Täters sehr schockieren und lies mich mit offenstehenden Mund, den weiteren Verlauf völlig baff mitfiebern.Das Hörbuch: Gelesen von Axel Milberg, ist dieses Hörbuch eine absolute Empfehlung. Er konnte nicht nur die Gefühle aus der Erzähl-Perspektive unserer Protagonistin perfekt widerspiegeln, sondern brachte auch eine außergewöhnliche Sprech-Performance bei den Texten des Täters und seines „Spielzeuges“. Das Corver: fängt die Geschichte perfekt ein und wird nicht nur den ein oder anderen nur alleine deswegen zum Kauf animieren.  Es ist einfach eine Schönheit im Regal.Der Schreibstil: Besonders gut haben mir die Satzkonstruktionen und Dialoge gefallen. Ebenso begeistert bin ich von dem Buch in dem Buch. Es hebt sich durch den Stil minimal von der eigentlich erzählten Geschichte ab und es ist gut zu erkennen, was der Thriller ist und was die Protagonistin schreibt. Empfehlung? Für wen? Natürlich für alle Psycho-Thriller-Liebhaber. Ebenso für Neueinsteiger in das Genre.

    Mehr