Max Bentow Der Federmann

(33)

Lovelybooks Bewertung

  • 25 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 6 Rezensionen
(7)
(14)
(10)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Federmann“ von Max Bentow

Berlin Kreuzberg: Eine junge Frau wird bestialisch hingerichtet und mit Federn und einem toten Vogel bedeckt. Kommissar Nils Trojan hat kaum Zeit die Ermittlungen aufzunehmen, da schlägt der „Federmann“ erneut zu. Als Lene, die kleine Tochter des zweiten Opfers, spurlos verschwindet, beginnt ein gefährlicher Wettlauf mit der Zeit. Axel Milberg (u.a. „Der Feind im Schatten“), gibt diesem ungewöhnlichen Kommissar, der bei der Ermittlung bis an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit geht, eine unverwechselbare Stimme.

Vorzeitig abgebrochen...dabei habe ich das Buch geliebt. Als Hörspiel fand ich es einfach nur langwilig. Bleibe lieber bei den Büchern.

— Sabrinas_fantastische_Buchwelt

Gleichermaßen spannend und unaufgeregt - tolles Debüt!

— tanteruebennase

Mit einem anderen Sprecher hätte es vermutlich einen Stern mehr gegeben - Axel Milberg liegt mir einfach nicht. Der Thriller ist okay...

— parden

Dieses Buch hat mich von Anfang an direkt gepackt und hat mich bis zum Ende nicht mehr losgelassen! Super spannend und mit Lust auf mehr.

— Jaydt

Stöbern in Krimi & Thriller

Geheimnis in Rot

Klassischer Cosy-Crime für eine toll Weihnachtsstimmung

Silbendrechsler

Der Knochensammler - Die Rache

Deutlich schwächer als der erste Teil.

Tichiro

Im Traum kannst du nicht lügen

Majas Gedanken haben mich von der ersten Seite an fasziniert und ich las das Buch gespannt, weil auch ich die Wahrheit erfahren wollte.

misery3103

Crimson Lake

Unglaublich spannend bis zur letzten Seite

Faltine

Die Attentäterin

Das Buch hat mir ausgesprochen gut gefallen.

klaraelisa

Rot für Rache

Ganz tolle Fortsetzung!

Daniel_Allertseder

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Als Debüt okay...

    Der Federmann

    parden

    ALS DEBÜT OKAY... Als der Berliner Kommissar Nils Trojan an den Schauplatz eines Mordes gerufen wird, erwartet ihn eine grausame Inszenierung: Der jungen Frau wurden die Haare abgeschnitten, die Augen ausgestochen und der Bauchraum geöffnet - und ein zerfetzter Vogel wurde auf ihrem Körper platziert. Trojan und sein Team sind entsetzt, doch noch während sie die ersten Ermittlungen einleiten, ereignet sich ein zweiter Mord - wieder hatte das Opfer lange blonde Haare, und wieder hinterlässt der 'Federmann' einen makabren Gruß in Gestalt eines toten Vogels. Trojan hofft, durch die kleine Tochter der Ermordeten einen Hinweis zu bekommen, doch dann verschwindet das Mädchen von einem Tag auf den anderen. Es beginnt ein gefährlicher Wettlauf mit der Zeit... Nils Trojan steht als ermittelnder Kommissar im Mittelpunkt des Geschehens. Erfahren, wie er ist, verlässt er sich häufig und zurecht auf seinen Instinkt, doch auch er kann die Serie der Morde nicht verhindern. Stets laufen sie dem Mörder hinterher, ohne wirklich ein Muster zu erkennen oder auch nur einen Zusammenhang zwischen den Ermordeten wahrzunehmen - außer den den dichten, blonden Haaren scheint es keine Gemeinsamkeiten zu geben. Die erste Hälfte des Thrillers weiß zu begeistern. Die Spannung wird aufgrund der Dichte der Ereignisse hochgehalten, und mit Trojan hat Max Bentow einen sympathischen neuen Charakter im Thrillergenre geschaffen. Dabei erhält der Leser/Hörer auch Einblick in seine private Situation. Geschieden ist er, doch er bemüht sich, für seine Tochter ausreichend Zeit zu finden. Aufgrund von Versagensängsten befindet er sich außerdem ohne das Wissen seiner Kollegen in psychologischer Behandlung. Dabei verliebt er sich zusehends in seine attraktive Psychologin Jana Michels, auch wenn er weiß, dass diese allein schon aus Gründen der Professionalität Distanz wahren muss. Doch für persönliche Belange bleibt bald schon keine Zeit mehr - dafür sorgt der Fall um den Federmann. Leider lässt in meinen Augen die Spannung in der zweiten Hälfte des Thrillers zusehends nach, wodurch es zu einigen Längen kommt - auch wenn die Frage, wer hinter den Taten stecken könnte, bis kurz vor dem Ende offen bleibt. Und so glaubwürdig, wie die Person Nils Trojans insgesamt gezeichnet wurde, sein Verhalten am Ende mutet dann doch eher an wie 'Supermann'. Manche der Schlussszenen waren so wie geschildert für mich einfach nicht nachvollziehbar, auch wenn ich glaube, dass man mit viel Adrenalin im Körper und mit unbedingtem Willen über sich hinauswachsen kann. Das ungekürzte Hörbuch wurde von Axel Milberg gelesen - und ich hätte es besser wissen sollen. Axel Milberg liegt mir als Schauspieler schon nicht, und auch hier hätte ich mir einen anderen Sprecher gewünscht. Phasenweise okay, las er manche Passagen für mich eher langweilig und wenig nuanciert, und die Stellen, an denen der Federmann zu Wort kam, brachten mich ehrlich gesagt eher zum Lachen. Zu sehr erinnerten mich diese Passagen an eine Persiflage von Darth Vader, dem Vater von Luke Skywalker. Sorry, aber das ging gar nicht. Bei einem anderen Sprecher hätte ich vermutlich einen Stern mehr vergeben, denn trotz der anderen genannten Schwächen ist 'Der Federmann' in meinen Augen ein vielversprechendes Debüt, und sicherlich werde ich auch die folgenden Bände der Reihe noch lesen. Hören wohl eher nicht, denn auch die nächsten Folgen der Reihe um Nils Trojan werden von Axel Milberg gesprochen... © Parden

    Mehr
    • 8
  • Federn lassen

    Der Federmann

    Reneesemee

    18. May 2013 um 17:47

    Max Bentow hat mit "Der Federmann" einen spannenden deutschen Thriller geschrieben. Den ich euch nur empfehlen kann. Inhalt: Als der Berliner Kommissar Nils Trojan an den Schauplatz eines Mordes gerufen wird, erwartet ihn eine grausame Inszenierung: Der jungen Frau wurden die Haare abgeschnitten, ein zerfetzter Vogel ist auf ihrem Körper platziert. Trojan und sein Team sind entsetzt, doch noch während sie die ersten Ermittlungen einleiten, ereignet sich ein zweiter Mord: Wieder hatte das Opfer lange blonde Haare, und wieder hinterlässt der Federmann einen makabren Gruß in Gestalt eines toten Vogels. Unterstützt von der Psychologin Jana Michels macht sich Trojan an die Lösung des Falls - und befindet sich unvermittelt auf einer Reise in die tiefsten Abgründe einer kranken Seele.   In diesem Psychothriller geht es um einen Serientäter der seine Taten immer in einem  Kostüm verübt. Und er kündigt sich immer bei seinen Opfer an, in dem er auf grausame art zugerichteten Vögel in ihrer Wohnung hinterlässt. Und die Opfer werden auch auf eine grausame art gefoltert. Es ist ein spannender Thriller der zum gruseln einläd.    

    Mehr
  • Rezension zu "Der Federmann" von Max Bentow

    Der Federmann

    JuliaO

    07. February 2012 um 22:59

    Die Lesung war durchscnittlich. Vorab - ich war ncoh nie ein großer Krimi Fan.. Dieses Buch hat mich leider die ganze Zeit über nciht wirklich gepackt. Mir wurde es empfohlen, weil ich wenn ich denn schon Krimis lese, wenn dann die "härteren" Sachen bevorzuge, aber ganz ehrlich - hier habe ich mich leider eher gelangweilt... Ich hab zwar den Hergang der Geschihcte nicht von anfang an erraten könne, aber viel schlimmer - es hat mcih auch nciht wirklich interresiert, und das ist wohl der tod eines jeden Krimis... 2 Sterne wil ich bis zum Schluß durchgehalten habe, und weil sich selten jemand an das Thema Nekrophilie wagt...

    Mehr
  • Rezension zu "Der Federmann" von Max Bentow

    Der Federmann

    vormi

    31. January 2012 um 14:23

    Ein sehr intelligenter und spannender deutscher Krimi. Fast schon ein Thriller. Eine Mordserie, die in Berlin spielt. Man kann dem Komissar Nils Trojan sehr schön auf den Straßen der Hauptstadt bei der Verbrecherjagd über die Schulter gucken. Die Mordserie geht immer weiter. Und wir verfolgen den Komissar weiter bei seinen Ermittlungen, wie er versucht, den Spuren des Psychopathen zu folgen. Wie gesagt, sehr intelligent gemacht. Man kann herrlich mitraten. Gerne mehr davon... Und auch gut als Hörbuch geeignet. Es gibt nicht unendlich viele Personen, die man sich merken muss. Alle sind gut auseinanderzuhalten und die Schritte gut nachzuvollziehen. Auch als Hörbuch auf jeden Fall super zu folgen.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Federmann" von Max Bentow

    Der Federmann

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. November 2011 um 12:02

    Inhaltsbeschreibung bei Audible: Berlin Kreuzberg: Eine junge Frau wird bestialisch hingerichtet und mit Federn und einem toten Vogel bedeckt. Kommissar Nils Trojan hat kaum Zeit die Ermittlungen aufzunehmen, da schlägt der "Federmann" erneut zu. Als Lene, die kleine Tochter des zweiten Opfers, spurlos verschwindet, beginnt ein gefährlicher Wettlauf mit der Zeit. Axel Milberg (u. a. "Der Feind im Schatten"), gibt diesem ungewöhnlichen Kommissar, der bei der Ermittlung bis an die Grenzen seiner Leistungsfähigkeit geht, eine unverwechselbare Stimme. Meine Meinung: Dies war nach langer Zeit wieder ein Hörbuch, bei dem es mich zeitweise richtig gruselte. Der Federmann ist ein richtig guter Kriminalroman, bei dem die Morde sehr ausführlich beschrieben werden und die Opfer wirklich leiden müssen. Zeitweise ging es mir wirklich an sie Substanz, was aber auch an der grandiosen Betonung von Axel Milberg lag. Er trifft wirklich stets den richtigen Ton und lässt Nils Trojan, der mir oft ziemlich tollpatschig erschien, richtig sympathisch auftreten. Der Handlungsaufbau ist sehr gut gelungen, beschäftigt sich mit den seelischen Abgründen eines Menschen. Die Spannung steigert sich immer weiter, sodass man regelrecht um die Opfer fürchtet. Es gibt viele Szenen, die sehr detailliert beschrieben sind, daher denke ich, dass „der Federmann“ ruhig in die Kategorie der etwas „härteren Krimis“ eingeordnet werden kann. Die Figuren werden sehr gut beschrieben so das man sie schnell voneinander unterscheiden kann. Bei dem Protagonisten Nils Trojan war ich dauernd hin und her gerissen zwischen mögen und nicht mögen und letztendlich konnte ich ihn, wie er war, akzeptieren. Man wird gleich zu Beginn mit den Morden konfrontiert und in die Handlung hineingerissen. Es gibt viele Einblicke in das Privatleben des Ermittlers. Leider tappt der Kommissar und sein Team aber sehr lange im Dunkeln so das es zwischenzeitlich etwas langwierig erscheint. Mit 08 stunden und 28 Minuten, hatte das Hörbuch für mich die passende Länge. Fazit: Dies war mal wieder ein richtig guter und spannender Krimi. Angenehm betont sorgte dieses Hörbuch für eine wirklich spannende Unterhaltung. Ein toller Debütroman, der mich auf weitere Krimis von Max Bentow hoffen lässt. Max Bentow wurde 1965 geboren. Der Federmann ist sein erster Kriminalroman (Quelle: Randomhouse). Axel Milberg wurde 1956 geboren. Er ist unter anderem als Hörbuchsprecher für die deutschen Henning Mankell Hörbucher bekannt. (Quelle: Wikipedia) © Michaela Gutowsky

    Mehr
  • Rezension zu "Der Federmann" von Max Bentow

    Der Federmann

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    28. July 2011 um 18:37

    Was für ein fesselnder Ritt durch die perfide Seele eines Psychopathen und seiner Verbrechen in Berlin. Nils Trojan, ermittelnder Kommissar bei der Kripo muss sich mit schockierenden Leichen und inszenierten Schauplätzen auseinandersetzen, alles Frauen. Ihnen fehlen die Haare und ein geschändeter Vogel ist ebenfalls immer zu den Toten drapiert. Fieberhaft fahnden er und die Spurensuche nach Hinweisen, um auf die Fährte des Täters zu gelangen, doch sie verlieren sich alle. Trojan sucht sich wegen solcher Fälle und privaten Problemen, Hilfe bei einer Psychotherapeutin, um die Belastungen irgendwie in den Griff zu bekommen, doch dann überschneiden sich die Ereignisse. Schnell wird Trojan klar, ein weiteres Leben steht auf Messers Schneide. Ein nächster deutscher Autor, der es hervorragend in einem Debut schafft, einen absolut grandiosen, die Nerven anspannenden Thriller zu schreiben. Mit Sicherheit gibt es die Story schon, „Kommissar mit Knacks durch Scheidung und schlimmen Fällen“, landet auf der Couch und will es allen beweisen und doch ist sie neu. Max Bentow hat es nämlich geschafft, sie so geschickt um den Fall herum zu stricken und sich in diesen Problemen nicht zu verlieren. Interessant, raffiniert und mit immer neuen, aber schlüssigen Wendungen, führt er Trojan durch die jeweiligen Kapitel, Mordfälle, deren Ermittlung, sein Privatleben und die durchaus sehr blutige Handlung in einem zügigen Tempo an den Leser heran. An manchen Stellen wagt man kaum Luft zu holen, um die tolle Interpretation von Axel Milberg, der dieses Hörbuch sehr gut liest mit keiner Silbe zu verpassen. Egal welchen Charakter oder Dialog er gerade spricht, es gelingt ihm perfekt, die Spannung kriecht einen förmlich an und so fiebert man gebannt und immer beklemmender mit, bis zum Schluss. Mein Fazit: Nicht leicht verdaulich, weil er detailliert beschreibt, aber für alle Psychothriller Fans eine absolute Hörempfehlung.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks