Max Bentow Die Totentänzerin

(237)

Lovelybooks Bewertung

  • 280 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 5 Leser
  • 52 Rezensionen
(88)
(102)
(38)
(8)
(1)

Inhaltsangabe zu „Die Totentänzerin“ von Max Bentow

Der neueste Fall für den Berliner Kommissar Nils Trojan.Ein Mann und eine Frau, entkleidet und in einer engen Umarmung vereint, die Körper mit einer Schnur aneinander gefesselt. Das Bett, auf dem sie liegen, ist blutdurchtränkt, davor auf bizarre Weise drapiert die Nachtwäsche der beiden Opfer. Dieser schaurige Anblick bietet sich Nils Trojan, als er am Tatort eintrifft. Welcher kranke Geist hat hier gewütet? Trojan ist schockiert, als ausgerechnet Theresa Landsberg, die Frau seines Chefs, in den Kreis der Verdächtigen gerät. Er will nicht an ihre Schuld glauben, und doch weiß er, dass er jede Spur verfolgen muss. Denn soeben wurde ein weiteres Liebespaar tot aufgefunden ...

Durchschnittliche Thrillerkost nach Schema F

— Thommy28
Thommy28

Das Buch konnte ich richtig flüssig innerhalb von 2 Tagen lesen...

— Franzip86
Franzip86

Schlechter als die ersten beiden Teile, konnte mich nicht fesseln! Hoffe der nächste Band ist wieder besser..

— Manuu
Manuu

ein sehr guter Teil der Reihe, für mich gleichwertig mit "die Puppenmacherin"

— thiefladyXmysteriousKatha
thiefladyXmysteriousKatha

Und wieder hat es der Autor geschafft, mich von der ersten bis zur letzten Seite an sein Werk zu fesseln. Spannung und Nervenkitzel pur!

— ChattysBuecherblog
ChattysBuecherblog

teilweise sehr verwirrend, außerdem nerven Trojan und seine Psychomacken so langsam...

— Berti07
Berti07

Nils Trojan wieder in Bestform! Spannend und schnell gelesen.

— Schattenkraut
Schattenkraut

Packender, atemberaubender Thriller

— Blacksheep71
Blacksheep71

Packender, atemberaubender Thriller

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

definitiv schlechter als die Vorgänger, die Spannung hält sich in Grenzen, Die Story ist teils einfach dahingeworfen und zusammengebastelt

— juli.buecher
juli.buecher

Stöbern in Krimi & Thriller

Die Fährte des Wolfes

Das Autorenduo hat einen starken Thriller geschaffen, der durch seinen speziellen Protagonisten und die tiefgehende Thematik auflebt.

Haliax

Finster ist die Nacht

Ein kaltblütiger Mord in Montana - Nichts für schwache Nerven!

mannomania

Spectrum

Rasante Ereignisse, schonungslose Brutalität und ein Sonderling im Mittelpunkt. Faszinierend.

DonnaVivi

Und niemand soll dich finden

Eine Thriller-Legende und ihr neuer Roman...

KristinSchoellkopf

Lost in Fuseta

ein spannendes, schönes und ungewöhnliches Buch

thesmallnoble

Der Nebelmann

fesselnd leider erst gegen Ende, aber lohnenswert

nicekingandqueen

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • ...endlich neuer Lesestoff..

    Die Totentänzerin
    Lesebegeisterte

    Lesebegeisterte

    09. August 2017 um 13:51

    Nach langem wieder einmal ein Thriller, der mich sehr begeistert hat. Spannend von der ersten Seite weg. Brutal und viele grausame Details! Packend und rasant! Auch zu empfehlen die anderen Bücher aus dieser Serie.

  • Durchschnittliche Thrillerkost nach Schema F

    Die Totentänzerin
    Thommy28

    Thommy28

    17. July 2017 um 16:49

    Einen Einblick in die Handlung  gibt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:Dies ist jetzt der dritte Band aus der Reihe Nils Trojan den ich gelesen habe. Was mir besonders in´s Auge fällt ist der immer gleiche Handlungsablauf in allen drei Büchern: Da geschehen schreckliche Morde (diesmal immer Doppelmorde an Liebespaaren) und der Ermittler kommt nicht voran. Dafür plagen ihn Ängste und private Probleme. Auch immer gleich: Zum Finale hin kommt der Protagonist dem Täter in die Quere und überlebt nur knapp. Das ist für einen spannenden Thriller in der dritten Auflage einfach zu wenig. Hinzu kommt die wenig inspirierte Schreibweise und recht langweilige Dialoge.Für ein paar verregnete Abende an denen man sonst nichts vorhat, reicht das gerade; aber für mehr auch nicht. Was wirklich spannend für mich ist, ist die Frage ob Band 4 wieder nach gleichem Muster "gestrickt" ist. Ich werde es herausfinden.....

    Mehr
  • Falll Nr. 3 für Nils Trojan

    Die Totentänzerin
    thiefladyXmysteriousKatha

    thiefladyXmysteriousKatha

    11. April 2017 um 21:39

    Die TotentänzerinWas für ein spannender Thriller. Dies ist Nils Trojans dritter Fall und Max Bentow hat mich mit dieser Geschichte sehr überzeugt. Der erste Band "der Federmann" kam bei mir noch nicht so gut an, aber die Reihe scheint sich kontinuierlich zu steigern. Wer spannende Fälle aus Berlin lesen will ist hier genau richtig.InhaltSie sind in enger Umarmung vereint. Doch der Totentanz hat längst begonnen ...Ein Mann und eine Frau, entkleidet und in einer engen Umarmung vereint, die Körper mit einer Schnur aneinander gefesselt. Das Bett, auf dem sie liegen, ist blutdurchtränkt, davor auf bizarre Weise drapiert die Nachtwäsche der beiden Opfer. Dieser schaurige Anblick bietet sich Nils Trojan und seinem Team, als sie in der Wohnung eintreffen, in der sich das grauenhafte Verbrechen ereignet hat. Welcher kranke Geist hat hier gewütet? Wie weit geht Hass, dass er einen Menschen zu einer solchen Tat verführt? Trojan ist schockiert, als ausgerechnet Theresa Landsberg, die Frau seines Chefs, in den Kreis der Verdächtigen gerät. Er will nicht an ihre Schuld glauben, und doch weiß er, dass er jede Spur verfolgen muss. Denn soeben wurde ein weiteres Liebespaar tot aufgefunden ...MeinungDieses Buch habe ich innerhalb von 2 Tagen durchgesuchtet und war sehr begeistert von der Idee und Fallkonstruktion. Nils Trojan verhält sich in diesem Buch auch weniger wie der "große böse Bulle" als inBand eins und zwei. Außerdem fand ich es sehr spannend, dass die Polizei selbst, also Hilmar ins Visier genommen wurde, da seine Frau ja zum Kreis der Verdächtigen gehört. Auf die Falllösung bin ich nciht gekommen, habe mir allerdings das ein oder andere Detail zusammenreimen können. Es bleiben auch ein paar ungeklärte Fragen der Rahmenhandlung offen, was mich natürlich neugierig auf Band 4 macht. Jana ist hier auch wieder mit von der Partie und ich habe sie mittlerweile sehr lieb gewonnen. Max Bentow hat einen schnellen, flüssigen Scgreibstil udn schafft es starke Spannung aufzubauen. Hier und da hat dieses Buch noch kleine Schwachstellen und kann für mich nicht mit Autoren wie Fitzek, Beckett oder Linda Castillo mithalten. Trotzdem ein gelungener Fall des Berlienr Kommissar und ich lese gerne weiter...

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1032
  • Mein Leseeindruck zu Band 3 der Nils Trojan Reihe

    Die Totentänzerin
    ChattysBuecherblog

    ChattysBuecherblog

    03. April 2017 um 08:30

    Das Cover insbesondere die Spitzenschuhe wurden passend zum Titel gewählt. Sehr dezent wirken sie eher im Hintergrund, während der Titel hervorgehoben ins Auge sticht. Da der erste Satz (laut Forschung) über Gefallen oder Missfallen entscheidet, möchte ich ihn nicht unerwähnt lassen: "Wir müssen leise sein" sagte sie zu ihm. Kommen wir zum Inhalt: Der Prolog lässt keine Zweifel offen. Es geht definitiv um einen Psychothriller. Die dargestellte Szene wirkt so realistisch, dass ich fast selbst schon feuchte Hände beim Lesen hatte. Okay, ein bisschen Ekel machte sich zusätzlich noch breit. Der Autor hatte sich in diesem Psychothriller für zwei Handlungsstränge entschieden. 1. Die Ehefrau von Trojans Vorgesetzten und 2. für Siri und ihrer Schwester. Beide Handlungsstränge sind sehr bildhaft und spannend dargestellt. Immer wieder durchzog mich eine Schrecksekunde oder eine weitere Erkenntnis, die ich jedoch kurz darauf wieder verwerfen musste. Nervenkitzel pur! Am Ende... tja, was soll ich sagen: Unverhofft kommt oft. Fazit: Und wieder hat es der Autor geschafft, mich von der ersten bis zur letzten Seite an sein Werk zu fesseln. Spannung und Nervenkitzel pur!

    Mehr
  • Nils Trojans dritter Fall

    Die Totentänzerin
    Blackfairy71

    Blackfairy71

    19. January 2017 um 09:33

    Der Berliner Kommissar Nils Trojan wird an einen Tatort gerufen, an dem ein Pärchen brutal in ihrem Schlafzimmer ermordet wurde.  Sie liegen entkleidet auf ihrem Bett, aneinander gefesselt, die Laken blutig und die Nachtwäsche wurde eigenartig drapiert, wie zur Schau gestellt. Trojan ist schockiert, denn gerade das Schlafzimmer in der eigenen Wohnung sollte einem doch Sicherheit geben, eine Art geschützter Raum sein, wenn man schläft. Aber noch schockierter ist er, als Theresa Landsberg, die Frau seines Chefs in den Kreis der Verdächtigen gerät, denn Landsberg selbst erzählt ihm von ihrem labilen Zustand und ihren Gedächtnislücken. Trojan möchte nicht an Theresas Schuld glauben, aber bald geschieht ein weiterer Mord und er muss allen Spuren nachgehen, um die Serie zu beenden...Dies ist der dritte Fall für den Berliner Kommissar Nils Trojan. Und er bringt ihn mal wieder an seine Grenzen, denn die Morde sind brutal und bizarr und Trojan kommt einfach nicht weiter. Sein Chef macht es ihm auch nicht leicht bei den Ermittlungen, denn obwohl er wegen seiner Frau befangen ist, will er den Fall nicht abgeben. Hinzu kommen seine Panikattacken, die natürlich immer im ungünstigsten Moment auftauchen. Aber seine Therapie hat er ja abgebrochen, damit er mit Jana zusammen sein kann. Wie immer ist die Geschichte von Anfang bis Ende spannend erzählt, Bentows Schreibstil gefällt mir sehr gut. Meistens wird aus Sicht von Trojan erzählt, manchmal auch aus Theresas Sicht und anderer Figuren. Und immer fragt man sich: Ist das jetzt der Mörder? Das Ganze war für mich jedenfalls ein geschicktes Verwirrspiel und ich war mir bis zum Schluss nicht sicher, wer der Täter ist, hatte aber verschiedene Vermutungen...die dann zum Schluss doch falsch waren. Also alles richtig gemacht, Herr Bentow.  *g*Alles in allem hat mich auch dieser Band der Reihe wieder gut unterhalten und ich kann ihn auf jeden Fall weiterempfehlen. Wer wissen möchte, ob es erforderlich ist, dass man Teil 1 und 2 vorher gelesen hat: Zum Verständnis dieses Falls sicher nicht, aber es schadet auch nicht, schon wegen der persönlichen Entwicklung der Hauptfiguren. 

    Mehr
    • 10
  • Packender, atemberaubender Thriller

    Die Totentänzerin
    Blacksheep71

    Blacksheep71

    14. January 2017 um 18:47

    Der 3. Fall von Nils Trojan ist packend und sehr gut geschrieben. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Wollte wissen, wie es weitergeht. Spannung pur...

  • Packender, atemberaubender Thriller

    Die Totentänzerin
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    14. January 2017 um 14:17

    Auch der 4. Fall von Nils Trojan ist packend und sehr gut geschrieben. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Wollte wissen, wie es weitergeht. Spannung pur...

  • verwirrender und teils oberflächlicher als die Vorgänger...

    Die Totentänzerin
    juli.buecher

    juli.buecher

    07. January 2017 um 15:42

    Dies ist der 3. Teil der Nils-Trojan-Reihe von Max Bentow.Für mich ist dieser Teil schlechter als die ersten beiden. Da ich die ersten beiden mit 4 Sternen bewertet habe, gibt es hier leider nur 3.Zuerst zum Inhalt:Eine Frau und ihr deutlich älterer Freund werden tot und zusammengefesselt, wie bei einer letzten Umarmung, aufgefunden. Überall ist Blut und die Nachtwäsche der Opfer wurde ordentlich drapiert. Nils Trojan und dein Team ermitteln. Schnell gelangt Theresa Landsberg, die Frau des Chefs, ins Visier der Ermittler. Hat sie etwas mit den Morden zu tun? Es kommt zum Mord eines weiteren Liebespaares. Der Mörder scheint ein Muster zu haben. Nils Trojan geht jeder Spur nach und stößt auf unterschiedliche Hinweise und Verdächtige...Meine Meinung:Der Schreibstil von Max Bentow ist gewohnt flüssig und leicht. Auch die unterschiedlichen Perspektiven sind eine tolle Abwechselung. Es gibt auch Kapitel aus der Sicht des vermeintlichen Mörders, was sehr interessant ist.Der Titel passt für mich nicht wirklich. Zumin passt der Begriff "Tänzerin" meiner Meinung nach nicht zum Inhalt.Nils Trojan ist dieses Mal leider etwas zurückhaltender beschrieben. Sein Privatleben steht mehr im Hintergrund. Das fand ich etwas schade, da es in den vorherigen Bänden öfter beleuchtet wurde & somit einen kleinen "Kontrast" zu den Ermittlungen gab.Auch die Ermittlungen fand ich diesmal etwas träge. Ein Paar wurde ermordet. Die Ermittlungen begannen. Nach einiger Zeit ergab sich nichts neues & schon stirbt das nächste Paar. Es war etwas vorhersehbar.Die Story rund um Theresa Landsberg war sehr verwirrend. Ich habe als Leser selbst teils nicht durchgeblickt was wirklich passiert oder was nur Phantasie ist. Allgemein finde ich die Überlegungen zur Story aber sehr gut. Warum genau diese Paare sterben mussten erscheint logisch. Aber auch hier wurde mir das etwas zu wenig ausgeführt. Fazit:Die Story an sich finde ich super. Die Umsetzung ist leider teils verwirrend und oberflächlich. Trotzdem habe ich das Buch gemocht. Es war Spannung da & auch mit dem Mörder habe ich letztendlich nicht gerechnet. Die Charaktere (außer Theresa Landsberg) waren sehr gut und nachvollzierbar beschrieben.

    Mehr
  • Liebespaare...

    Die Totentänzerin
    parden

    parden

    06. August 2016 um 19:36

    LIEBESPAARE...Der neueste Fall für den Berliner Kommissar Nils Trojan. Ein Mann und eine Frau, entkleidet und in einer engen Umarmung vereint, die Körper mit einer Schnur aneinander gefesselt. Das Bett, auf dem sie liegen, ist blutdurchtränkt, davor auf bizarre Weise drapiert die Nachtwäsche der beiden Opfer. Dieser schaurige Anblick bietet sich Nils Trojan, als er am Tatort eintrifft. Welcher kranke Geist hat hier gewütet? Trojan ist schockiert, als ausgerechnet Theresa Landsberg, die Frau seines Chefs, in den Kreis der Verdächtigen gerät. Er will nicht an ihre Schuld glauben, und doch weiß er, dass er jede Spur verfolgen muss. Denn soeben wurde ein weiteres Liebespaar tot aufgefunden ... Der dritte Fall der Reihe präsentiert nicht nur eine Serie grausamer Taten, sondern stürzt Nils Trojan gleichzeitig in arge Gewissenskonflikte. Denn die Frau seines Vorgesetzten gerät zunehmend in den Fokus der Ermittlungen, und Nils entdeckt, dass sein Chef hier nicht mit offenen Karten spielt. Beweismittel verschwinden, Theresa Landsberg schließlich auch. Nils Trojan muss sich entscheiden: Loyalität zu seinem Vorgesetzten oder aber Pflichtbewusstsein? Ein Spagat, der wieder einmal mit Angstattacken einhergeht, unter denen der Kommissar immer wieder leidet. Doch auf die Hilfe der Psychologin Jana Michels kann er nicht mehr zählen, denn hier ist inzwischen eine Entscheidung gefallen. Die beiden leben eine Liebesbeziehung - wenn denn die Zeit dafür bleibt. Das schließt eine therapeutische Unterstützung für Trojan jedoch aus. Wieder einmal spielt Max Bentow mit geschickt platzierten Perspektivwechseln. Der Leser begleitet so nicht nur Nils Trojan in seinen Ermittlungen, sondern u.a. ebenso die Verdächtige Theresa Landsberg, die unter Gedächtnisstörungen leidet und selbst nicht mehr zu wissen scheint, was geschehen sein kann und was nicht. Auch die Täterperspektive wird zwischendurch immer mal wieder präsentiert, so dass der Leser einen kleinen Einblick in die Gedankenwelt desjenigen erhält, der die perfiden Morde begeht. Die Tatortbeschreibungen sind nichts für Zartbesaitete - abgesehen davon, dass man mitempfinden kann mit den Opfern, die in ihrem vermeintlich sicheren Zuhause angegriffen und in einer überaus intimen Pose getötet werden, wird hier an blutigen Szenen nicht gespart.Die Schwachpunkte der beiden vorherigen Bände (Kommissar Zufall und Nils Trojan im Showdown als Superheld mit Superkräften) finden sich hier glücklicherweise nicht. Allerdings hatte ich ab einem bestimmten Zeitpunkt das (richtige) Gefühl, den Täter zu kennen - und das Motiv des Täters wirkte auf mich doch arg konstruiert. Für mich war es einfach nicht vorstellbar, dass ein solcher Hintergrund zu einer derart bestialischen Mordserie führen konnte. Dennoch war dieser dritte Band der Reihe für mich der bisher stärkste, und so runde ich die 3,5 Punkte gerne auf 4 auf, um den Unterschied zu den vorherigen Bänden zu unterstreichen.© Parden

    Mehr
    • 11
  • Sehr fesselnd ...

    Die Totentänzerin
    angi_stumpf

    angi_stumpf

    02. August 2016 um 16:24

    Die Geschichte: Im dritten Teil der Reihe wird es wieder sehr persönlich für Nils Trojan: ausgerechnet die Frau seines eigenen Chefs steht im Verdacht, eine Reihe kaltblütiger Morde begangen zu haben. Er schwankt zwischen Pflichtbewusstsein und Vorschriftentreue und der Loyalität zu Hilmar Landsberg. Bald wird er selbst zum Ermittlungsleiter und gerät damit ins Visier des Täters, der Paare in ihrem eigenen Schlafzimmer überfällt und tötet … Meine Meinung: Nils Trojan ist ein Charakter, den ich sehr gerne mag, denn er wirkt sehr authentisch und menschlich. Er ist kein übermächtiger Superermittler, sondern hat auch mit einigen persönlichen Problemen zu kämpfen. Trotzdem ist er nicht der abgewrackte, depressive Typ, wie wir ihn in manchen Krimi- oder Thrillerserien finden. Er hat eine Tochter, für die er alles tun würde und seit Kurzem gibt es auch wieder eine Frau in seinem Leben. Auch die anderen Figuren in dieser Geschichte erscheinen sehr lebendig, glaubwürdig und alles andere als eindimensional. Bestens vorstellbar sind auch die gut beschriebenen Schauplätze, alles wirkt sehr atmosphärisch. Das Buch wird ja als “Psychothriller” bezeichnet, da würde ich eigentlich weniger blutige Szenen erwarten. Aber im Gegensatz zu den vorherigen Bänden waren die Morde wirklich nicht ganz so schlimm. Die Spannung entsteht zum Großteil aus den vielen Wirren, alten Geheimnissen, unverarbeiteten Kränkungen und Psychoterror der besonderen Art. Man kann mit den Opfern gut mitfühlen, werden sie doch in ihrem privatesten Umfeld bedroht – das geht sehr nahe. Viele falsche Spuren und eine gut durchdachte Story sorgen dafür, dass man das Buch nicht mehr weglegen will. Mir hat auch der dritte Teil der Reihe bestens gefallen und ich freue mich jetzt schon auf Nachschub. Fazit: Fesselnde, vielschichtige Unterhaltung mit vielen Verdächtigen – bestens durchdacht, spannend bis zum Schluss.

    Mehr
  • Spannend bis zum Schluss!

    Die Totentänzerin
    Pippo121

    Pippo121

    29. May 2016 um 11:18

    Berlin steht unter Schock: Liebespaare werden getötet und in einer grotesken Umarmung aneinander gebunden. Während der Mann durch einen gezielten Schlag auf den Hinterkopf sofort getötet wird, wird die Frau unter ihrem Mann festgebunden und ihre Pulsschlagadern an den Handgelenken werden aufgeschnitten. Sie verblutet langsam unter ihrem bereits toten Lebensgefährten. Wer hat sich ein so schreckliches Todesszenario bloß ausgedacht? Kommissar Nils Trojan steht vor einem Rätsel. Die Ermittlungen verkomplizieren sich erheblich, als ausgerechnet die Frau seines Vorgesetzten in den Mittelpunkt des Geschehens rückt. Hat Theresa die Morde begangen oder ist sie auch ein Opfer? Nils Trojan ermittelt unter Hochdruck und gerät so selbst in das Visier des Täters. Dies war mein erstes Buch von Max Bentow, aber sicherlich nicht das letzte! Der Schreibstil des Autors ist schnörkellos und geradlinig, die Protagonisten sind anschaulich beschrieben und durchaus sympathisch. Ihre Schwächen lassen sie menschlich wirken. Die vielen Perspektivwechsel tragen zu einem guten Lesefluss bei und lassen den Leser in die Gedankenwelt der einzelnen Personen eintauchen. Die Spannung bleibt bis zum Schluss hoch, ich konnte das Buch fast nicht aus den Händen legen. Der Einstieg in das Buch fiel mir allerdings nicht ganz leicht, da doch sehr viele Personen gleichzeitig auftauchen und ich anfangs Probleme hatte, die verschiedenen Pärchen und Liebesaffären auseinander zu halten. Richtig fesselnd wurde es, als Theresa Landsberg in den Mittelpunkt rückte. Sie schleppt seit Kindertagen ein grausiges Geheimnis mit sich herum und scheint geistig sehr verwirrt zu sein. Obwohl ich nie an ihrer Unschuld zweifelte, war ich doch sehr gespannt, wie der Autor diese Situation entschlüsseln würde. Es war ziemlich schnell durchschaubar, dass sie reingelegt werden sollte, trotzdem tat dies der Spannung meiner Meinung nach keinen Abbruch. Die psychologischen Spielchen, die der Täter mit Theresa trieb, waren sehr perfide und trieben sie fast in den Selbstmord. Mir wurde allerdings nicht ganz klar, wie die Opfer ausgesucht wurden. Denn diese Staubsauger-Kamera wurde ja gezielt bei den zukünftigen Opfern platziert, sodass der Täter bereits vor der Überwachung der Opfer gut über deren Leben Bescheid wissen musste. Wie hat er das angestellt? Wenn man in ein Lese-Abo für eine Zeitung einwilligt und einen Staubsaugerroboter als Willkommensgeschenk erhält, ist das schon seltsam genug. Da gibt man doch wohl kaum auch noch seinen Beziehungsstatus und das Alter der beiden Partner an? Das erscheint mir dann doch irgendwie unglaubwürdig … Ich weiß nicht, ob mir etwas entgangen ist, aber die Auswahl der Opfer bleibt mir ein Rätsel. Insgesamt fand ich das Buch allerdings sehr gelungen. Der tolle Schreibstil des Autors lässt einen leicht über einige Ungereimtheiten hinwegsehen.

    Mehr
  • Hatte viel mehr erwartet

    Die Totentänzerin
    Pelikanchen

    Pelikanchen

    19. March 2016 um 19:33

    Nachdem ich "Der Federmann" und "Die Puppensammlerin" gelesen habe, war natürlich die Erwartung auch sehr hoch, die ich an den dritten Teil mit Nils Trojan hatte. Leider konnte "Die Totentänzerin" meine Erwartungen nicht erfüllen und ich finde es bis jetzt den schlechtesten Teil aus der Reihe. Nils Trojan und auch die anderen Charaktere blieben hier für mich einfach zu farblos und auch wenn die Fälle wirklich brutal waren, konnte sich für mich einfach keine Spannung aufbauen. Die ganze Story an sich, war mir auch zu wenig durchdacht und ist mir deshalb auch immer etwas unglaubwürdig erschienen. Eigentlich wollte ich mit den vierten Teil "Das Hexenmädchen" weiter machen, aber da ich ihn noch nicht habe und ich aber den fünften Teil "Das Dornenkind" schon bei mir zu Hause habe, lasse ich den vierten Teil einfach aus. Im dritten Teil ist so wenig privates bei Nils passiert, das wenn er mit seiner Jana in dem Tempo weiter macht, ich eigentlich nicht so viel versäumen kann.Eigentlich lese ich die Serien meistens schon der Reihe nach, aber hier hat mich der dritte Teil so enttäuscht, das es mir leicht fällt, einen Teil auszulassen. Der Schreibstil war eigentlich schön wie gewohnt und wirklich flüssig zu lesen, nur der Inhalt hat mich nicht wirklich überzeugt.

    Mehr
  • Nils Trojan, die Frau des Chefs und grausige Morde.

    Die Totentänzerin
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. March 2016 um 21:56

    Max Bentow's Schreibstil ist sehr flüssig. Nils Trojan ist mir sehr sympatisch. Die Morde sind detailliert beschrieben. [Nichts für Personen die keine detaillierte Beschreibung von leblosen, blutigen Leichen lesen möchten / wollen.] Der Psychologische Aspekt hat mir sehr gefallen. Alles an sich hat es mir sehr gut gefallen, der Nachteil ist, das es leicht durchschaubar war / ist und an nur kleinen Stellen lang gezogen ist.Und trotz des durchschaubaren Stils, blieb es bis zum Ende spannend.

    Mehr
  • Inszenierte Mordrituale

    Die Totentänzerin
    BookfantasyXY

    BookfantasyXY

    Im Mittelpunkt dieses Psychothrillers stehen Pärchen, die der Mörder oder die Mörderin in einem Liebesakt in Szene setzt. Der Berliner Kriminalkommissar Nils Trojan steht hier vor einem schwerwiegenden Mordfall, wobei es nicht bei dem einen Mordfall bleibt. Beim ersten Mordfall liegen der Mann und die Frau ineinander verschlungen und mit einer Wäscheleine verknotet auf dem Bett. Ihre Nachtwäsche wird bewusst sorgfältig geglättet in der Nähe des Bettes platziert. Im Laufe der Ermittlungen stellt sich heraus, dass Theresa Landsberg - von Nils Trojans Chef Hilmar Landsberg die Ehefrau - eine Rolle in dem Mord an die Pärchen spielt. Denn sie wird in der Nähe der Tatorte gesehen. Hilmar Landsberg beteuert immer wieder, dass seine Frau manchmal labil ist, aber keine Mörderin ist. Als Theresa Landsberg plötzlich verschwunden ist, macht sich auch Hilmar Landsberg Sorgen um seine Frau. Max Bentow schreibt schon länger Psychothriller, wobei dieser Thriller mein erster des Berliner Schriftstellers ist. Anfangs empfand ich den Einstieg in die Geschichte verwirrend, weil mehr als ein Pärchen umgebracht wurden, und diese Pärchen auch teilweise noch Liebesaffären waren. Ich brauchte also meine Zeit beziehungsweise ein paar Kapitel bis ich verstand, wer mit wem liiert oder verheiratet ist. Da musste ich zunächst einmal mit den jeweiligen Beziehungen zurechtkommen. Während der Geschichte wurde es ab dem Moment spannend als die Figuren Hilmar und Theresa Landsberg in den Mittelpunkt rücken, vor allem Theresa, die aus ihrer Vergangenheit anscheinend ein Geheimnis mit sich herum trägt. Nils Trojan stellt einen soliden Kriminalkommissar dar. Manche Szenen stellen eine actionartige Atmosphäre dar. Dieser Psychothriller wirkte auf mich einerseits als Krimi aufgrund der Ermittlungsarbeiten des Kriminalbeamten Nils Trojan und andererseits als Thriller, der psychologische Akzente auf die Figuren setzte. An manchen Stellen in der Geschichte rät man mit, wer wohl der oder die Täter/in ist. Oder wer einen Grund hat, warum er oder sie tötet. Ein kleines Verwirrspiel findet statt, was der Autor noch mehr hätte ausbauen können mit Überraschungseffekten inmitten der Geschichte. Hin und wieder hatte man Vorahnungen beim Lesen. Trotz kleiner Schwächen in der Umsetzung des Thrillers bin ich nicht abgeneigt, weitere Thriller dieses Autors zu lesen.

    Mehr
    • 8
    KruemelGizmo

    KruemelGizmo

    06. January 2016 um 21:53
  • weitere