Max Goldt Der Krapfen auf dem Sims

(69)

Lovelybooks Bewertung

  • 75 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 4 Leser
  • 4 Rezensionen
(22)
(32)
(14)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Krapfen auf dem Sims“ von Max Goldt

Der "Krapfen auf dem Sims" vereinigt 22 Prosatexte aus den Jahren 1998 – 2000,
darunter die folgenden:

Alter und Aussehen egal
Waffen für El Salvador
Pünktlichkeit plus
Mein Nachbar und der Zynismus
Schulen nicht unbedingt ans Netz

sowie

Ich zog ein elektronisches Goldfischglas hinter mir her, in dem ein Wetter herrschte wie auf der Venus.

Stöbern in Romane

Die Melodie meines Lebens

Wenn man gerne das Leben aus verschiedenen Blickwinkeln sieht und gerne in das Leben anderer Menschen schaut, ist es genau das Richtige.

Franzi100197

Dann schlaf auch du

Ein packender, dramatischer und zugleich erschütternder Roman! Nur das Ende fand ich ein wenig "enttäuschend".. Ansonsten sehr zu empfehlen!

Nepomurks

Wie der Wind und das Meer

berührender und tragischer Roman der Nachkriegszeit. Das Buch lässt keinen kalt.

Maximevm

Die zwei Leben der Florence Grace

In der Mitte hat es sich etwas gezogen, aber das Ende hat mich echt überrascht :)

kirsch-mary

Kleine Stadt der großen Träume

Realistisch, gesellschaftskritisch und eine große Geschichte

MadameEve1210

Underground Railroad

Ein berührendes Werk, das ich in der Originalsprache empfehle

Caro_Lesemaus

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Krapfen auf dem Sims" von Max Goldt

    Der Krapfen auf dem Sims

    mayfaye

    15. January 2010 um 15:13

    Ich habe selten so einen intelligenten Blödsinn gelesen. Am Ende einer Geschichte weiß man selten, was das sollte; das schmälert aber nicht das Lesevergnügen. Ein Hoch auf Max Goldt!

  • Rezension zu "Der Krapfen auf dem Sims" von Max Goldt

    Der Krapfen auf dem Sims

    Neil Jung

    13. December 2009 um 23:08

    Texte, die im Titanic und andernorts zwischen 1998 und 2000 erschienen sind.
    Auch in diesem Buch überrascht uns Goldt wieder mit seinen altbekannten Stärken: Witz, eine klare Meinung, Stil und mannigfaltige Themen aus seinem und vielleicht auch unserem Alltag.

  • Rezension zu "Der Krapfen auf dem Sims" von Max Goldt

    Der Krapfen auf dem Sims

    berka

    02. February 2009 um 14:43

    Wissenswertes über Bücher mit Krapfen im Titel Titanic hab ich früher mal gelesen, allerdings sehr sporadisch. Daher sind mir Goldts Kolumnen damals entgangen und ich kann die Lektüre knapp 10 Jahre später nachholen. Goldt soll mit bürgerlichem Namen Ernst heißen. Sehr zu unrecht. Kein Wunder also dass er unter Pseudonym arbeitet, denn es ist durchaus spaßig zu lesen wie er von Hölzchen auf Stöckchen kommt und scheinbar wilde Assoziationsketten aufbaut. Einigen Betrachtungen merkt man ihr Alter an, z. B. wenn es um Faxgeräte (eine Art Fernkopierer, in manchen Sekretariaten verstauben noch welche) geht oder Schröder noch Kanzler ist. Selbst diese Abschnitte sind vergnüglich und man kann die Prognosen des Autors auf ihre Relevanz überprüfen. Er schlägt zum Beispiel 'Internet gucken' statt surfen vor: Web 2.0 war damals noch in weiter Ferne, und Autoren wie Goldt konnten sich vor Amateurrezensionen ihrer Werke sicher sein. In denen Sätze stehen wie: Der Abstand zwischen nach Modernität strebendem Zynismus und satirischer Ironie ist klein. Für mich liegt der Autor fast immer auf der (goldt-)richtigen Seite. Die Tagebuch-Auszüge - von 1998 bis 2000 im Jetzt-Magazin der Süddeutschen veröffentlicht - zeigen dass er auch mal über mehr als zwei Absätze bei einem Thema bleiben kann. "Wissenswertes über Erlangen" - ein ungewöhnlicher Sprechgesang der 80er mit einer abklingenden Neuen Deutschen Welle im Hintergrund machte ihn erstmals bekannt. Fazit: Wie konnte ich diesen Autor mit seinem feinen Humor so lange unbeachtet lassen? Eine späte Entdeckung die mir sicher noch viel Freude bereiten wird.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Krapfen auf dem Sims" von Max Goldt

    Der Krapfen auf dem Sims

    Sonnenblume

    17. April 2007 um 18:03

    sprachkunst mit humor. lohnt sich auf jeden fall.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks