Max Goldt QQ

(81)

Lovelybooks Bewertung

  • 93 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 3 Leser
  • 6 Rezensionen
(28)
(36)
(13)
(2)
(2)

Inhaltsangabe zu „QQ“ von Max Goldt

'Daß Max Goldts Werk sehr komisch ist, weiß ja nun jeder gute Mensch zwischen Passau und Flensburg. Daß es aber, liest man genau, zum am feinsten Gearbeiteten gehört, was unsere Literatur zu bieten hat, dass es wahre Wunder an Eleganz und Poesie enthält und dass sich hinter seinen trügerischen Gedankenfluchten die genaueste Komposition und eine blendend helle moralische Intelligenz verbergen, entgeht noch immer vielen, die nur aufs Lachen und auf Pointen aus sind. Max Goldt gehört gelesen, gerühmt und ausgezeichnet.' (Daniel Kehlman)

Skurrile Wortakrobatik trifft pointierte Beobachtungsgabe. Max Goldt ist einfach super.

— Tree_Trunks

Stöbern in Romane

Der Weihnachtswald

Tolles Weihnachtsbuch! Die Geschichte ist romantisch und verzaubert schön.

lesefant04

Das Herz des Henry Quantum

Meiner Meinung nach sehr emotionslos und überhaupt nicht packend

snekiiic

Leere Herzen

Tolles Cover, spannende Handlung, sprachlich ausgefeilt, Leseempfehlung!

dasannalein

Was man von hier aus sehen kann

Etwas ganz besonderes!

TheCoon

Kleine große Schritte

Ein wichtiges Thema, die Ausarbeitung überzeugt nicht ganz.

TheCoon

Solange es Schmetterlinge gibt

Leider nicht sehr überzeugend!

TheCoon

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Quiet Quality

    QQ

    rallus

    23. December 2014 um 16:35

    QQ - Quiet Quality, ist eines der herrausragenden Zitaten - Geschichtensammlung von Max Goldt. Max Goldt der eine herrlich unverbaute Sichtweise auf die Welt hat - unverdorben von allgemein gültigen umgangssprachlichen und sonstigen oft gedachten Assoziationen, der Mehrheit. Dabei ist er ausserdem ein Meister der Sprache und seziert auch mal einen so (oder so ähnlich) oft gelesenen Satz wie: "In schonungslos verknappter Sprache bringt er die alltägliche Gewalt auf die Bühne und liefert so eine radikale Bestandsaufnahme des Lebensgefühl einer Generation." Solch ein Satz kann nur die Krone des häßlichsten Satzes der Welt haben, ein Satz voll mit Lügenschaum und dummer Fratze. Diese kleinen, sehr ab- und ausschweifenden Texte decken einem den täglichen Wahnsinn der Phrasenwelt auf und enthüllen die doch im Grunde witzige spiessige Welt. Nach einem Max Goldt Buch fühlt man sich innerlich gereinigt von all dem Sprachmüll dieser Welt.

    Mehr
  • Rezension zu "QQ" von Max Goldt

    QQ

    ErleseneBuecher

    31. January 2013 um 21:46

    Moraltheologe, Rohlingsspindel & Lustrum Sehr sehr amüsant, gut beobachtet, treffend beschrieben, auf den Punkt gebracht, Sachen, die man sich schon immer mal gefragt hat, kurzweilig, unterhaltend, mit wunderbarem Zirkelschluss dargestellt! Am meisten gelacht habe ich hier: “Das Schicksal von Kindern mieser Mütter ist ebenfalls vorgezeichnet. Ich sag nur: Bahnhof, Camouflagehose. [...] Oder aber Bahnhof und Hose, die vorn Jeans ist und hinten beige Cordhose. Bzw. oberhalb des Knies vorn beige Cordhose und hinten Jeans und unterhalb des Knies vorn Jeans und hinten Cordhose. Junge Herrn in solchen Hosen sieht man im Lande Brandenburg oft an verkrauteten Kleinstadtbahnhöfen zu sinnlosen Meetings vereint, weswegen sie von einem bestimmten kleinen Kreis miteinander in Berlin verkehrender Menschen auch “Umland-Hose” genannt wird.” (Aus “Kinder fauler Mütter sprechen unbezahlt in Mikrophone” in QQ S. 101) An diese furchtbaren Hosen habe ich, glaube ich, über 10 Jahre nicht mehr gedacht. Die waren wirklich ganz ganz schlimm. Bewertung: 4 von 5 Punkten

    Mehr
  • Rezension zu "QQ" von Max Goldt

    QQ

    bfhighlander

    25. February 2009 um 12:00

    Wie immer herrlich präzise und subjektiv beobachtet. Ein Muss für Goldt-Fans, wenn vielleicht auch etwas nachdenklicher als frühere Kolumnen.

  • Rezension zu "QQ" von Max Goldt

    QQ

    Nil

    14. February 2008 um 21:52

    Es sind allerlei Kolumnen, die einen wahnsinnig zum Lachen bringen, wenn man sich der Phantasie von Max Goldt hingibt. Ich fand natürlich die vielen Kommetare zu "Wesr-Berlin" sehr nett! ;-)
    Fazit: Lustige Anekdoten in Kolumnen, aber zu viele auf einem Haufen. Eher als "Arztwartezimmer-Lektüre " geeignet! ;-))

  • Rezension zu "QQ" von Max Goldt

    QQ

    Grisu

    30. August 2007 um 16:07

    Sehr witzig, sehr spitz. Wunderbar präzise Sprache.

  • Rezension zu "QQ" von Max Goldt

    QQ

    HeikeG

    28. May 2007 um 11:56

    Eleganter Kritiker Max Goldt's zehntes Buch enthält Kolumnen, die in den letzten zwei Jahren in der Zeitschrift "Titanic" erschienen sind. "QQ" steht für 'quiet quality' - stille Güte. Dies soll ein neues Schlagwort aus den USA sein und für alles stehen, was nicht schreit und spritzt. Max Goldt als gütiger Befürworter eines Verstummungsgebotes? Zu verstehen wäre dies ja, angesichts einer Gesellschaft, in der Telefon-Flat-Rates mit dem Spruch "Quatschen ohne Ende" beworben werden. Goldt betrachtet das alltägliche Sprachmaterial, das ihn umgibt, mit Verwunderung, ja mit Staunen (dem Staunen widmet er sogar eine ganze Kolumne). Er sinniert zwischen eindeutiger Bejahung und ablehnender Kritik, und dabei entstehen liebevoll-gehässige "Juwelen" über Leserbriefschreiber, Kleiderhaken oder Rohlingsspindeln, über den Urlaub auf "übernutzten Mittelmeerinseln", Mini-Teddybären, säuselnde Fernsehmusik, Falten in Tischdecken, dreckige Autos oder über so genannte Trendforscher. Und neben all den "bösen Wörtern" über das simple, oberflächliche Leben, befasst er sich immer wieder mit dem Thema Sprache. Bloß keine Angst, solch Wortgeschöpfe wie "Prokrastination" sind dabei nicht auf jeder Seite zu finden - was übrigens "zeitmangelbedingtes, aber um so qualvolleres Aufschieben dringlicher Arbeiten in Verbindung mit manischer Selbstablenkung, und zwar unter Inkaufnahme absehbarer und gewichtiger Nachteile" bedeutet ;-). Grandios, wie er mit Worten jonglieren kann. Was auf den ersten Blick wie zweckmäßiger Hau-Drauf-Humor ausschaut, offenbart auf den zweiten eine feine und kunstvolle Ausdrucksweise, die einen wirklich ernsthaften Kern enthält (Daniel Kehlmann bemerkt im Klappentext sogar, Max Goldt verberge eine "blendend helle moralische Intelligenz"). Eines ist jedoch unumstritten, es gibt nur wenige Schriftsteller, die einen so wachen Blick auf die deutsche Gegenwart werfen wie er. Und unter allem Schönen und Hässlichen, das er geduldig unterscheidet, gibt es etwas, das immer schön ist: "Wenn jemand endlich schweigt". Damit endet das Buch.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks