Max Küng

 3.3 Sterne bei 62 Bewertungen
Max Küng

Lebenslauf von Max Küng

Der gelernte Bankkaufmann Max Küng wurde 1969 in Maisprach in der Schweiz geboren. Er arbeitet als Reporter und Kolumnist bei "Das Magazin". Seine scharfzüngigen und ironischen Kolumnen hat Küng u.a. in dem Bild- und Lesebuch „Einfälle kennen keine Tageszeit" zusammengefasst. "Wir kennen uns doch kaum", erschienen bei Rowohlt, ist sein Roman-Debüt. Küng lebt mit seiner Familie in Zürich.

Alle Bücher von Max Küng

Wir kennen uns doch kaum

Wir kennen uns doch kaum

 (44)
Erschienen am 24.04.2015
Einfälle kennen keine Tageszeit

Einfälle kennen keine Tageszeit

 (4)
Erschienen am 01.11.2005
Die Rettung der Dinge

Die Rettung der Dinge

 (0)
Erschienen am 30.08.2017
Buch No. 2

Buch No. 2

 (0)
Erschienen am 01.05.2008

Neue Rezensionen zu Max Küng

Neu

Rezension zu "Wenn du dein Haus verlässt, beginnt das Unglück" von Max Küng

Zynisch witziges Buch über alltägliche Geschichten
katha_strophevor 2 Jahren

Zürich, Lienhardstrasse 7 – ja genau, Strasse mit doppeltem S, denn wir befinden uns in der Schweiz! - ein Wohnhaus mit 5 Mietparteien, die alle ganz unterschiedlich sind, vereint durch ein gemeinsames Schicksal: die Kündigung ihrer Wohnung.

»[…] Aber eben: Auch andere sind dahinter gekommen, dass es sich hier gut leben lässt. Deshalb wollen sie uns rausschmeißen. Aber ich sage – und ich denke, das ist auch in eurem Sinne: Nicht mit uns!« Tim blickte in die Gesichter seiner Nachbarn. [...] »Nicht! Mit! Uns!« Er blickte in die Runde, als erwarte er Applaus. Heftigen Applaus. Anerkennung. Liebe. (S. 105)

Wer sich jetzt denkt, es geht in diesem Buch um den Kampf, die Wohnungen zu behalten, der hat sich (leider) geirrt. Dadurch wird den einzelnen Bewohnern der Lienhardstrasse 7 lediglich der Anstoß dazu gegeben, sich mit den anderen zu treffen oder sich Gedanken über ihre Leidensgenossen zu machen.

Da ich bereits ein anderes Buch von Max Küng gelesen habe, wusste ich, was mich erwartet. Alltagsgeschichten werden auf witzige, teilweise ironische Art beschrieben und dadurch, dass man weiß, was die Personen jeweils übereinander denken, ist das auch sehr amüsant.

Anfangs kann man sich gar nicht entscheiden, wen man eigentlich am wenigsten mag, doch im Verlauf der Geschichte wachsen einen wenigstens ein paar Charaktere ans Herz. Die abschließende Auflösung der Geschichte halte ich für gelungen.

Fazit

Toller und witziger Schreibstil, mit dem alltägliche Situationen und zwischenmenschliche Beziehungen in den Fokus der Geschichte gerückt werden. Mir hat es Spaß gemacht, aber könnte nicht jedermanns Sache sein!

Kommentieren0
31
Teilen

Rezension zu "Wenn du dein Haus verlässt, beginnt das Unglück" von Max Küng

Ein Haus in Zürich
Petrisvor 2 Jahren

Ein Wohnhaus in einer guten Wohngegend Zürichs, die Bewohner fühlen sich wohl, sie sind gut situiert, sehr unterschiedlich. An diesem Punkt lässt uns der Autor einen Blick ins Haus werfen, je länger er erzählt, desto tiefer dringen wir vor, auch in ihr Privatleben.

Gleich zu Beginn, wir kennen die Bewohner noch kaum, erhalten sie einen Brief, sie müssten ausziehen. Die Reaktionen sind unterschiedlich und schnell wird klar, obwohl es ihnen allen gut geht, sind sie irgendwie leblos und an einem Totpunkt angelangt.

Da ist der eigenartige Vischer, für den es nur das Radfahren gibt, der Moderator Tim, ein selbstverliebter Frauenschwarm, mit seiner einsamen und sportversessenen Frau Judith und den beiden ziemlich anstrengenden kleinen Söhnen,… Nach und nach lernen wir sie kennen, berühren sich ihre Wege, erleben sie ihre kleinen Dramen.

Gut beobachtet und auf den Punkt gebracht, erzählt der Autor aus ihrem Leben, auch der Schluss fügt sich perfekt in die Geschichte ein. Ich habe die Bewohner mit Vergnügen ein Stück ihres Weges begleitet.

Allerdings waren mir die Geschichten dann doch etwas zu alltäglich. Ich wartete die ganze Zeit auf den Aha-Effekt, der nie kam. Und ein paar Handlungsstränge verloren sich im Sand, wie die Geschichte von Paolas Reportage über Tims angeblich behindertes Kind.

Alles in allem, gute Unterhaltung. Aber kein Buch, das wirklich hängen bleiben wird oder noch lange nachschwingt.

Kommentare: 1
37
Teilen

Rezension zu "Wenn du dein Haus verlässt, beginnt das Unglück" von Max Küng

Ein Puppenhaus oder Am Ende ist jeder allein
Barbara62vor 2 Jahren

Wer würde es sich nicht ab und zu wünschen, bei fremden Menschen Mäuschen zu spielen und sie in ihrem privaten Umfeld unbemerkt zu beobachten? Der Schweizer Journalist und Autor Max Küng gibt uns in seinem zweiten Roman Wenn du dein Haus verlässt, beginnt das Unglück die Möglichkeit dazu, die Bewohner der Züricher Lienhardstraße 7 hemmungslos auszuspionieren. Wie ein Riese, der das Dach und die Stockwerke eines Puppenhauses anhebt, bekommen wir Einblick in das Mietshaus mit seinen fünf so unterschiedlichen Parteien und werden während eines halben Jahres Zeugen ihres Alltags und ihrer kleinen und großen Tragödien. Am Ende dieser Zeit hat sich vieles verändert hat, ist manches besser geworden ist, ohne dass allerdings die zu Beginn an alle ausgesprochene Kündigung einen entscheidenden Einfluss darauf genommen hätte.

Eingerahmt wird die Geschichte von einem jeweils besonders gut gelungenen Prolog und Epilog, der uns gekonnt ins Thema einführt bzw. Bilanz und Ausblick liefert. Hier wird deutlich, wo für mich die größte Stärke des Romans liegt: in der Fähigkeit von Max Küng, Menschen zu beobachten und unaufgeregt über sie zu erzählen. Dabei entlarvt er die Schwächen seiner Protagonisten schonungslos und manchmal mit einem hintergründigen Humor. Ein banaler Vorgang wie das Staubsaugen wird bei ihm zu einer bildreich beschriebenen Szenerie, die ein ganz neues Licht auf diese vielleicht bisher gänzlich unterschätzte Tätigkeit wirft.

Da die Bewohner des Hauses nahezu durchweg für mich alles andere als Sympathieträger waren, ist es mir nicht gelungen, Empathie zu entwickeln. Ich habe ihr Leben interessiert beobachtet, ihr Wohlergehen hat mich aber größtenteils kaltgelassen. Ich habe mich über ihr Verhalten und ihre Wohlstandsprobleme sowie über ihre Unfähigkeit, etwas aus ihrem Leben zu machen, gewundert, wo sie doch eigentlich in jeder Hinsicht zu den Privilegierten unserer Gesellschaft gehören, und konnte so gut wie kein Mitleid für sie aufbringen.

Etwas verwundert war ich, dass die Kündigung der Mietverträge, die am Anfang des Romans steht, so wenig Einfluss auf die Handlung genommen hat. Hier hat der Autor in meinen Augen Potential verschenkt – oder wollte er uns gerade anhand dieses Beispiels zeigen, wie wenig sich die Protagonisten von äußeren Ereignissen zur Interaktion bringen lassen?

Alles in allem habe ich den Roman, der auch herstellungstechnisch vom Kein & Aber Verlag wie immer sehr schön gemacht ist, gerne gelesen, habe mich gut unterhalten gefühlt und war am Ende dankbar, nicht in einer solchen Nachbarschaft leben zu müssen.

Kommentieren0
89
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Der Tag hat eben begonnen. Tim Gutjahr, landesweit bekannter Fernsehmoderator und Liebling der Nation, wischt versunken durch einen Instagram-Feed, seine Frau Judith macht die Buben für den Kindergarten fertig. Im Stockwerk über den Gutjahrs erwacht Virginia, offensiv jugendliche Mutter einer Teenagerin, aus ihrem Partyrausch, sie zelebriert gerade ihre zweite Pubertät. Die Bewohner der Lienhardstrasse 7 im Zürcher Kreis 4 bereiten sich auf einen gewöhnlichen Tag vor, sie wissen noch nicht, dass in ihren Briefkästen die Kündigung ihrer Mietverträge wartet.

Die unangenehme Nachricht platzt unvermittelt in ihre Alltage und bringt ihre sorgsam arrangierten Leben gehörig ins Wanken. Max ¨Küng, Kult-Kolumnist und erfolgreicher Autor, veranstaltet mit den Mietern in Wenn du dein Haus verlässt, beginnt das Unglück ein modernes Kammerspiel.

Mit seinem unverstellten Blick entdeckt er hinter den Wohnungstüren Glück und Unglück, Wünsche und Begehren, für die sie selbst blind sind. Erkaltete Liebesbeziehungen, überholte Karrierepläne und Verhaltensmuster werden ordentlich durchgerüttelt, sie müssen neuen Begegnungen und Träumen Platz zu machen. Ein Umbruch, in dem die Protagonisten nicht immer ihre Schokoladenseite zeigen. Heiter, verschmitzt und manchmal auch nachdenklich ist Max Küngs Geschichte von dieser großstädtischen Welt. Nichts ist für immer, aber alles ist möglich, zwinkert dieser großartige Unterhaltungsroman.
Zur Leserunde
Der Tag hat eben begonnen. Tim Gutjahr, landesweit bekannter Fernsehmoderator und Liebling der Nation, wischt versunken durch einen Instagram-Feed, seine Frau Judith macht die Buben für den Kindergarten fertig. Im Stockwerk über den Gutjahrs erwacht Virginia, offensiv jugendliche Mutter einer Teenagerin, aus ihrem Partyrausch, sie zelebriert gerade ihre zweite Pubertät. Die Bewohner der Lienhardstrasse 7 im Zürcher Kreis 4 bereiten sich auf einen gewöhnlichen Tag vor, sie wissen noch nicht, dass in ihren Briefkästen die Kündigung ihrer Mietverträge wartet.

Die unangenehme Nachricht platzt unvermittelt in ihre Alltage und bringt ihre sorgsam arrangierten Leben gehörig ins Wanken. Max Küng, Kult-Kolumnist und erfolgreicher Autor, veranstaltet mit den Mietern in Wenn du dein Haus verlässt, beginnt das Unglück ein modernes Kammerspiel.

Mit seinem unverstellten Blick entdeckt er hinter den Wohnungstüren Glück und Unglück, Wünsche und Begehren, für die sie selbst blind sind. Erkaltete Liebesbeziehungen, überholte Karrierepläne und Verhaltensmuster werden ordentlich durchgerüttelt, sie müssen neuen Begegnungen und Träumen Platz zu machen. Ein Umbruch, in dem die Protagonisten nicht immer ihre Schokoladenseite zeigen. Heiter, verschmitzt und manchmal auch nachdenklich ist Max Küngs Geschichte von dieser großstädtischen Welt. Nichts ist für immer, aber alles ist möglich, zwinkert dieser großartige Unterhaltungsroman.

Bewerbt euch bis zum 13.11.16 und gewinnt ein Exemplar von Wenn du dein Haus verlässt, beginnt das Unglück. Insgesamt 5 Gewinnerinnen und Gewinner werden am 14.11. benachrichtigt und zur gemeinsamen Leserunde eingeladen. Viel Glück!

Letzter Beitrag von  KEIN & ABER Verlagvor 2 Jahren
Super, passend zum Wochenende... Danke fürs Bescheidgeben und gute Lektüre!
Zur Buchverlosung
Der Tag hat eben begonnen. Tim Gutjahr, landesweit bekannter Fernsehmoderator und Liebling der Nation, wischt versunken durch einen Instagram-Feed, seine Frau Judith macht die Buben für den Kindergarten fertig. Im Stockwerk über den Gutjahrs erwacht Virginia, offensiv jugendliche Mutter einer Teenagerin, aus ihrem Partyrausch, sie zelebriert gerade ihre zweite Pubertät. Die Bewohner der Lienhardstrasse 7 im Zürcher Kreis 4 bereiten sich auf einen gewöhnlichen Tag vor, sie wissen noch nicht, dass in ihren Briefkästen die Kündigung ihrer Mietverträge wartet.

Die unangenehme Nachricht platzt unvermittelt in ihre Alltage und bringt ihre sorgsam arrangierten Leben gehörig ins Wanken. Max Küng, Kult-Kolumnist und erfolgreicher Autor, veranstaltet mit den Mietern in Wenn du dein Haus verlässt, beginnt das Unglück ein modernes Kammerspiel.

Mit seinem unverstellten Blick entdeckt er hinter den Wohnungstüren Glück und Unglück, Wünsche und Begehren, für die sie selbst blind sind. Erkaltete Liebesbeziehungen, überholte Karrierepläne und Verhaltensmuster werden ordentlich durchgerüttelt, sie müssen neuen Begegnungen und Träumen Platz zu machen. Ein Umbruch, in dem die Protagonisten nicht immer ihre Schokoladenseite zeigen. Heiter, verschmitzt und manchmal auch nachdenklich ist Max Küngs Geschichte von dieser großstädtischen Welt. Nichts ist für immer, aber alles ist möglich, zwinkert dieser großartige Unterhaltungsroman.

Bewerbt euch bis zum 13.11.16 und gewinnt ein Exemplar von Wenn du dein Haus verlässt, beginnt das Unglück. Insgesamt 5 Gewinnerinnen und Gewinner werden am 14.11. benachrichtigt und zur gemeinsamen Leserunde eingeladen. Viel Glück!


Zur Buchverlosung

Zusätzliche Informationen

Community-Statistik

in 103 Bibliotheken

auf 21 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks