Max Kaplan , Lev Kaplan Eisbjörn

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 3 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(4)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Eisbjörn“ von Max Kaplan

Der Mäuserich Eisbjörn wird in einer stürmischen Herbstnacht vom alten Leuchtturmwärter Gustav gerettet. Er darf bei ihm im Leuchtturm bleiben und die beiden werden schon bald gute Freunde. Doch eines Tages wird Gustav krank. So krank, dass er am Abend das Licht im Leuchtturm nicht entzünden kann. Ausgerechnet in dieser Nacht kommt ein Sturm auf und ein voll besetztes Schiff nimmt Kurs auf die Küste. Das Schicksal der Seeleute liegt allein in Eisbjörns Pfoten! Für die kleine Maus beginnt ein Wettlauf mit der Zeit ...
Ein fantastisches Abenteuer in beeindruckenden Bildern.

Eine süße Geschichte über Freundschaft und Mut! Abgerundet wird das Buch durch die wundervollen Zeichnungen <3

— Meritamun

Schade das es nur 5 Sterne zu vergeben gibt. Eine spannende wundervolle Geschichte mit toller Sprache und genialen Bildern.

— Kinderbuchkiste

Stöbern in Kinderbücher

Mia 11: Mia und der Jette-Jammer

Mia ist einfach unschlagbar giga-gigantisch! Ein spannendes und humorvolles Buch. Wir lieben die Mia-Reihe!

Lesezirkel

Valor. Die Verschwörung im Königreich

Überraschend gut und äußerst spannend!

merle88

Dann lieber Luftschloss

außergewöhnliche Geschichte über einen Teenager der sich nach einem liebevollem Zuhause sehnt

Josi98

Der zauberhafte Eisladen

schöne Geschichte mit magischen Elementen.

Siraelia

Das Wunder der wilden Insel

ein eindringliches Buch

Sabine_Hartmann

Amalia von Flatter, Band 01

Ein vielversprechender Reihenauftakt mit viel Humor und Fantasie!

lehmas

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Kleiner Mäuserich - großes Abenteuer

    Eisbjörn

    Meritamun

    14. March 2018 um 06:30

    Inhalt: Der kleine Mäuserich Eisbjörn möchte endlich mutig sein und verlässt sein sicheres Zuhause. Inmitten eines Sturmes findet er Zuflucht beim alten Leuchtturmwärter Gustav und die beiden werden gute Freunde. Eisbjörn lernt von dem alten Mann die Geheimnisse der Seefahrt und des Leuchtturms. Doch eines Tages wird Gustav plötzlich krank und ein Schiff gerät in Seenot. Nun muss Eisbjörn wirklich Mut beweisen, denn er ist die einzige Rettung für die Besatzung! Cover: Schon durch das Cover habe ich mich in den kleinen Mäuserich Eisbjörn verliebt. In seinem weiß-blau gestreiften Hemd und mit der Kapitänsmütze in der Hand sieht er wie ein kleiner Seemann aus. Der Leuchtturm und das Schiff im Hintergrund verleihen dem Cover einen noch stärkeren maritimen Touch. Meinung: Die Story um Eisbjörn und Gustav ist sehr simpel, doch sie berührt mich enorm mit ihrer Emotionalität und ihrem Tiefgang. Schon durch das liebevoll gestaltete Cover möchte man den kleinen Mäuserich bei sich aufnehmen und ihn beschützen. Doch man merkt schnell, dass Eisbjörn stärker ist als alle denken. Der Mäuserich wächst auf seinem Abenteuer über sich hinaus und stellt sich seinen Ängsten. Auch wenn seine Bemühungen nicht immer erfolgreich sind, so lehrt er uns, dass es sich lohnt, mutig zu sein. Ein großes Lob muss ich für die zahlreichen Illustrationen aussprechen. Die Geschichte lebt förmlich durch die tollen Zeichnungen von Lev Kaplan. Der Text dient für mich lediglich zur Unterstützung der Storyline. Es gibt auf den Doppelseiten so viele schöne Details zu entdecken, dass man die Handlung durchaus noch weiter ausschmücken und weiterspinnen kann. Man beginnt als Leser, egal ob Groß oder Klein, seine Fantasie einzusetzen und ganz in die Welt von Eisbjörn und Gustav abzutauchen. Fazit: Die Geschichte von Eisbjörn und Gustav ist ein schönes Kinderbuch über Freundschaft, Mut und die Kunst, über sich hinauszuwachsen. Man merkt, dass das Autorengespann mit viel Leidenschaft und mit viel Liebe zum Detail dieses Buch geschrieben und illustriert hat. „Eisbjörn“ ist ein Lesevergnügen für jede Altersklasse und somit vergebe ich volle 5 Ananas.

    Mehr
  • Leserunde zu "Bücherwürmer und Leseratten" von Bettina Mähler

    Bücherwürmer und Leseratten

    ChattysBuecherblog

    Wie Ihr aus dem Titel entnehmen könnt, treffen sich hier die Bücherwürmer und Leseratten. Und zwar zum gemeinsamen SUB-Abbau. Oft stehen wir vor dem Regal und fragen uns, welches Buch wir als nächstes lesen sollen.  Hier kommt die Lösung. Wir lesen einfach nach einem Monatsmotto. Das Ganze funktioniert so: Ich gebe jeweils zum Monatsanfang ein neues Motto bekannt (siehe Unterthema) und dann heißt es: ran an die Bücher...ran an den SUB. Viel Spaß!

    Mehr
    • 1586
  • Kleiner Mäuserich mit großem Herzen

    Eisbjörn

    ChrischiD

    19. November 2017 um 12:50

    Der kleine Mäuserich Eisbjörn verlässt sein Zuhause, um mutig zu sein. Doch schnell spürt er, dass Wind und Kälte ihm ordentlich zusetzen. Glücklicherweise trifft er auf Leuchtturmwärter Gustav, der ihn ins Warme holt. Beide genießen die Gesellschaft des anderen und Gustav zeigt Eisbjörn sogar wie der Leuchtturm funktioniert und was alles zu beachten ist. Plötzlich wird der Leuchtturmwärter krank und muss das Bett hüten. Just in diesen Tagen geht ein Notruf ein. Nun endlich ist es an der Zeit: Eisbjörn kann nicht nur seinen Mut beweisen. Jeder Betrachter, egal ob Klein oder Groß, wird sich sofort in den kleinen Mäuserich verlieben. Schon allein die wundervolle Coverzeichnung lässt keinen anderen Schluss zu als Eisbjörn ein neues Zuhause zu bieten, auch wenn er gar nicht einsam und verloren wirkt. Ähnlich wie Gustav in der Geschichte hat man aber dennoch das Gefühl den kleinen Kerl beschützen zu müssen. Allerdings ahnt man zu diesem Zeitpunkt noch nicht wieviel Kraft und Stärke in ihm steckt. Während man den Mäuserich auf seinem Weg begleitet wird schnell klar, dass er um einiges mutiger ist als seine Größe normalerweise vermuten lassen würde. Auf wunderbare Art und Weise macht Eisbjörn dem Leser klar, dass man immer über sich hinauswachsen kann, man muss nur den Mut aufbringen es auch zu versuchen. Das heißt nicht, dass immer alles von Erfolg gekrönt sein muss, aber wer nichts riskiert, der hat bereits verloren. Liebevoll gestaltet sind die zahlreichen Illustrationen, die den nicht zu umfangreichen Text visualisieren. Es gibt einige Details zu entdecken, die nochmals die Fantasie anregen, vielleicht sogar die Geschichte ein wenig weiterspinnen lassen. Auch wenn der Fokus auf Eisbjörn und Gustav liegt, werden vor allem die technischen Aspekte des Leuchtturms und seine Funktionsweise ebenfalls detailliert betrachtet und aufgeführt. Einfach ein inhaltlich wie gestalterisch mehr als ansprechendes Bilderbuch, das nicht nur die eigentliche Zielgruppe begeistert. Man spürt deutlich das Herzblut, welches Autor wie Illustrator in die Geschichte eingebracht haben. Überhaupt: Es darf ruhig weitere Abenteuer des kleinen Mäuserichs geben.

    Mehr
  • Eine abenteuerliche, einfühlsamme, spannende, mutige Geschichte mit toller Sprache und tollen Bilder

    Eisbjörn

    Kinderbuchkiste

    19. September 2017 um 14:17

    Das unglaubliche Abenteuer eines tapferen Mäuserichs"Was für ein stimmungsvolles Buch!Wie aus einer anderen ZeitIst es das besondere Graublau des Himmels das auf die tief grauen, tosenden Wellen trifft in Verbindung zum Strand und dem rot weißem Leuchtturm, das diese besondere Atmosphäre ausmacht oder der Mäuserich mit seinem blau-weiß geringeltem Strandhemd?Oder ist es einfach die Kombination aus allem?Der Blick des Mäuserichs ist schon sehr markant. Macht neugierig auf die Geschichte.Eine Geschichte, abenteuerlich , und heldenhaft.Mitreißend, detailreich und ebenso stimmungsvoll erzählt wie die Bilder. In einer Sprache, die  einen an die schönen alten Märchen erinnert. Eine wortgewaltige Sprache, die uns in jedem Wort mitfühlen lässt. Wenn von "schweren Schritten" die Rede ist fühlt man die Schwere dieser Schritte ,genauso wie die einladenende Wärme in der Stimme die sagt:" Aber hör mal, dir muss doch unheimlich kalt sein!"Dazu die genauso stimmungsvollen Bilder, die unser Gefühl verstärken. Die das Geschehen visualisieren, erklären, weiter erzählen, was im Text zu viel Raum einnehmen würde.Noch bevor wir in die Geschichte eintauchen, haben uns die Illustrationen schon in eine Grundstimmung versetzt, die den Zugang zur Erzählung ebnet, uns öffnet für das was wir gleich erfahren werden.Lev Kaplan hat schon viele Bücher illustriert. Er hat einen ganz eigenen Stil, der sich von dem was wir in Bilderbüchern finden sehr stark unterscheidet. Wer mehr über ihn und seine Werke erfahren möchte der sollte diesem Link folgen:http://www.kaplan-art.de/oder auch diesem hier:http://www.kaplan-art.de/blog/Vater und Sohn haben mit diesem Buch etwas geschaffen, das sehr besonders ist. Wie aus einer längst vergangenen Zeit, nehmen sie uns mit in eine abenteuerliche Geschichte, die uns auch nach dem Zuklappen des Buches noch begleiten wird.Ein Buch, das man immer und immer wieder herausholt um in den Bildern zu versinken und sich an der Geschichte zu erfreuen.Gerade an kalten Wintertagen, gemütlich eingekuschelt in eine Decke wird sie uns besonders erfreuen.Was mich dabei besonders fasziniert ist die Tatsache, das die Geschichte von einem 19 jährigen geschrieben ist.Seine erste Bilderbuchgeschichte.Und auch wenn er später Filmemacher werden möchte bleibt zu hoffen, das er uns mit noch vielen weiteren Bilderbuchgeschichten erfreuen wird, denn das Vater Sohn Gespann ist wirklich einmalig.Jetzt habe ich so viel zum Buch erzählt aber noch gar nichts zur Geschichte.Vielleicht sollte ich an dieser Stelle einfach sagen:" Leute kauft euch dieses wunderbare Buch!" doch ich weiß, man kann sich nicht jedes Buch kaufen nur weil jemand es sagt und überhaupt, die Geschmäcker sind verschieden. Nicht jeden spricht das an was mir gefällt. Also erzähl ich auch worum es in diesem Buch geht.Eisbjörn, ein kleiner Mäuserich ist ausgezogen um die Welt zu entdecken und mutig zu werden. Bei Sonnenschein wäre so etwas vielleicht ja noch ganz angenehm doch die Geschichte beginnt an einen stürmischen, regnerischem Tag. Völlig durchnässt möchte er nur noch ins Trockene. Der alte Leuchtturm scheint seine Rettung. Als er dann  aber einen Menschen erblickt wird ihm ganz anders zu Mute. Menschen kennt er als Feinde. Nicht so aber dieser nette alte Mann, der ihn liebevoll einlädt mit ihm hinein zu kommen.Der Beginn einer besonderen Freundschaft.Gustav, der Leuchtturmwärter nahm Eisbjörn herzlich auf. Er gab ihm zu Essen und zu Trinken, erzählte ihm spannende Geschichten über den Leuchtturm und brachte ihm sogar allerlei nützliche Dinge bei. Schon bald konnte der kleine Mäuserich das Morsealphabet und er kannte viele Seemannsknoten. Eisbjörn liebte es Seemansknoten zu machen während Gustav erzählte.Eines Tages, es war wieder einmal sehr stürmisch, der Regen peitschte auf den Leuchtturm, da musste Gustav oben auf die Spitze um etwas zu reparieren. Dabei muss er so nass geworden sein, das er sich einige Stunden später  hundeelend ins Bett legen musste.Eisbjörn, hielt während dessen die Stellung und kümmerte sich rührend  um Gustav. Plötzlich funkte ein Schiff SOS. Es war in Seenot und Gustav ließ sich einfach nicht wecken. Blieb nur eine Lösung um eine Katastrophe zu verhindern, Eisjörn musste sich selbst etwas einfallen lassen. Er musste das Leuchtfeuer entzünden um dem Schiff den Weg zu weisen. Einfallsreich und mutig gelingt ihm der gefährliche Weg auf die Leuchturmspitze doch damit ist er noch längst nicht am Ziel.Ein Tuch verklemmt die Zahnrad Automatik, die zum betätigen der Leuchte nötig war.Ob es dem kleinen Mäuserich gelingen wird, rechtzeitig das Leuchtfeuer zu entzünden?*Ein wahrlich atemberaubendes Unterfangen. Ein Wettlauf mit der Zeit den Eisbjörn da auf nimmt.Dieser kleine Kerl gegen die riesige Technik.*Na, habe ich zu viel versprochen?Ein gewaltiges Abenteuer wartet da auf Eisbjörn und uns.*Das ganze Ausmaß spiegelt sich nicht nur in den ausdrucksstarken Bildern wieder sondern eben auch in der Erzählung, die einen in jeder Sekunde im wahrsten Sinne des Wortes mitreißt, als wären wir selbst im Sturm.*Heute erhielt ich das Buch. Draußen regnete es in Strömen, nur der Strum blieb aus. Die Schulkinder kamen in der Mittagspause und fragten mal wieder ob ich etwas vorlesen könnte.Was lag da näher als dieses wunderbare Buch, das ich stunden zuvor schon einmal in den Händen hatte vor zu lesen.Ich war erstaunt wie sehr sich die Kinder in diese Geschichte hineinversetzten. Es war mucks Mäuschen still, die Augen wurden mit jeder Minute der Spannung größer genau wie die Spannung ihrer Körperhaltung als Eisbjörn den Wettlauf mit der Zeit antrat. Und ein tiefes Seufzen und Aufatmen leitete die Anspannung aus als die Geschichte zum Ende kommt.Solche Reaktionen erlebe ich nicht all zu häufig in diesem Extrem.Für mich ein Zeichen für eine tolle Geschichte.Erst nach der Lesung sahen sich die Kinder in Ruhe die Bilder an. Normalerweise zeige ich die Bilder ständig. Hier hätte es in entscheidenden Situationen nur abgelenkt daher verzichtete ich im Mittelteil, wo es richtig spannend ist darauf. Ich denke es war genau das Richtige denn  so konnten sich die Zuhörer erst einmal ihre eigenen Bilder in der Phantasie machen und waren nicht durch die sehr detailreichen, originellen Illustrationen abgelenkt. Denn die Visualisieren nicht nur die Dramatik der Geschichte sehr eindrucksvoll sondern warten mit soviel Originalität auf, das sie der Geschichte beim ersten Vorlesung vielleicht etwas Spannung geraubt hätten.Da sehen wir zum Beispiel eine kleine Leiter, die Eisbjörn sich aus Buntstiften und Seil gebaut hat und Werkzeug das er zusammenbaut wie ein kleines Katapult.Dinge, die Kinfer schnell entdecken, weil sie witzig oder orginell sind aber wo sich dann auch die Aufmerksamkeit auf diese Dinge konzentriert.Bei einem wiederholtem Lesen kann man die Bilder gut mit einbeziehen oder wenn kleinere Kinder mit zuhören um die Spannung nicht zu groß werden zu lassen für größere Grundschulkinder jedoch, die Spannung mögen ist es auch mal gut etwas zunächst nicht zu zeigen um die Spannung wie geschildert zu halten.*Ach, so!Eins noch!Dieses Buch ist wirklich nicht nur was für Kinder.Es gibt auch unter den Erwachsenen Bilderbuchfans.Für sie ist dieses Buch bestimmt ein tolles Geschenk.Ich habe es heute  in unsere Seniorengruppe mitgenommen und alle, wirklich alle waren begeistert!****************

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks