Max Lang

Lebenslauf von Max Lang

Max Lang ist Filmregisseur. Er wurde bereits zweimal für einen Oscar in der Kategorie “Bester animierter Kurzfilm” nominiert – einmal 2011 für “Den Grüffelo” und ein weiteres Mal 2014 für “Für Hund und Katz ist auch noch Platz”. Außerdem ist er Regisseur des Nickelodeon-Films “Albert” (2016).

Quelle: Verlag / vlb

Neue Bücher

Cover des Buches Jim ist mies drauf (ISBN: 9783743214538)

Jim ist mies drauf

 (1)
Erscheint am 20.07.2022 als Pappbuch bei Loewe.

Alle Bücher von Max Lang

Cover des Buches Jim ist mies drauf (ISBN: 9783743206694)

Jim ist mies drauf

 (23)
Erschienen am 15.01.2020
Cover des Buches Jim hat keinen Bock (ISBN: 9783743209435)

Jim hat keinen Bock

 (9)
Erschienen am 13.01.2021
Cover des Buches Kein Stress, Jim! (ISBN: 9783743212725)

Kein Stress, Jim!

 (7)
Erschienen am 12.01.2022
Cover des Buches Jims kleines Buch der miesen Laune (ISBN: 9783743211063)

Jims kleines Buch der miesen Laune

 (6)
Erschienen am 16.06.2021
Cover des Buches Jim macht durch (ISBN: 9783743210219)

Jim macht durch

 (4)
Erschienen am 12.01.2022
Cover des Buches Jim ist mies drauf (ISBN: 9783743214538)

Jim ist mies drauf

 (1)
Erscheint am 20.07.2022
Cover des Buches Schöne Bescherung, Jim! (ISBN: 9783743213661)

Schöne Bescherung, Jim!

 (0)
Erscheint am 14.09.2022

Neue Rezensionen zu Max Lang

Cover des Buches Jim macht durch (ISBN: 9783743210219)G

Rezension zu "Jim macht durch" von Suzanne Lang

Jim ist wieder da!
gaby2707vor 2 Monaten

Neben "Jim ist mies drauf", "Jim hat keinen Bock" und "Jims kleines Buch der miesen Laune" steht nun auch "Jim macht durch" von Suzanne und Max Lang im Bücherregal unserer Enkel.

Im neuesten Abenteuer von Jim Panse geht es um ein Familientreffen bei dem eine Übernachtungsparty geplant ist. Jim stellt sich vor, was sie alles machen werden: Termiten angeln, sich gegenseitig lausen, nach Mangos tauchen und Gruselgeschichten erzählen. Und natürlich darf sein großer Freund Nick mit zur Party.

Es wird auch alles so gemacht, aber es wird ganz anders als Jim es sich vorgestellt hat. Beim Termiten angeln bricht sein Stock ab; beim Lausen sitzt er ganz hinten und er bleibt auf seinen Läusen sitzen; als er nach einer Mango tauchen will, ist keine mehr da und seine Gruselgeschichte darf er nicht zu Ende erzählen, weil sein kleiner Bruder sich fürchtet.

Und obwohl so Vieles schief läuft, ist Jim sehr entspannt und hat keine schlechte Laune.

Wie auch bei den ersten Bänden, ist auch bei diesem Buch das Lesealter für Kinder ab 3 Jahren angegeben.

Da aber z.B. bei einigen Zeichnungen gar kein Text steht, man sich die Geschichte aus diesen Bildern selbst ableiten muss, stelle ich mir das für die Kleinen schon schwierig vor. Ich werde beim Lesen und erzählen wohl immer wieder darauf hinweisen, was aus den Zeichnungen zu entnehmen ist. Auch darauf, dass sein kleiner Bruder einen Wachstumsschub gemacht hat, Jim nun kleiner ist als sein kleiner Bruder und so ins Hintertreffen gerät, wird nur auf den Zeichnungen angedeutet und nicht erklärt. Schön finde ich dagegen, dass sich die Beiden so gut verstehen und die Bruderliebe hier siegt.

Ganz besonders finde ich auch in diesem Buch die wunderschönen, lebendigen Illustrationen von Max Lang. Auf den Bildern kann man sehr gut die Gemütslage und die Gefühle aus den Gesichtern der kleinen Affen ablesen. Und es gibt so viele Kleinigkeiten, die erst beim mehrfachen lesen und anschauen auffallen.

Für mich ist dieses Buch bis auf die erwähnten Stellen eine gelungene Ergänzung zu den bereits vorhandenen Büchern von Jim Panse und seinem Freund Nick.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Kein Stress, Jim! (ISBN: 9783743212725)L

Rezension zu "Kein Stress, Jim!" von Suzanne Lang

Ein Buch, welches alle begeistert
lovelyliciousmevor 3 Monaten

Wir wurden vom Loewe Verlag mit diesem Buch überrascht und haben noch kein Jim Buch im Vorfeld in der Hand gehabt.

Meine Kinder sind aber sofort vom Cover begeistert gewesen und den knalligen Farben. Daher stand es völlig außer Frage, dass dieses Buch das Interesse geweckt hat.

Dieses Buch ist unter anderem auch für Erstleser geeignet, aber natürlich auch für alle die, die Interesse und Spaß an Jim haben. 

Kein Stress, Jim! Ist ein Buch in Comic Form, mit wirklich grandiosen und wunderschönen Illustrationen. Die Geschichte rund um die Suche nach der neuen Stress- Orange ist lustig und grandios dargestellt. Oftmals bedarf es keiner Worte um dies alles verstehen zu können. Daher fand selbst mein Kleinster der noch nicht lesen kann, dieses Buch toll. 

Denn Bilder sagen manchmal mehr als tausend Worte.

Ich als Mama sehe natürlich noch ein paar mehr Dinge, was ein Buch zu einem wirklichen Highlight macht und das ist oftmals die Message die dieses transportiert.

Hier geht es auf spielerische Weise, um das Thema Stress! Aber auch wie wichtig es ist Freunde zu haben die einem bei wichtigen Dingen helfen und nicht alleine lassen. Sie sind manchmal das Ventil um Stress abbauen zu können und relaxed zu werden. Denn nicht alles kann man alleine bewältigen.

Und die Kombination macht es einfach… Tolle Unterhaltung, lustige Dialoge, wunderbare Illustrationen und eine schöne Message! Demnach…eine ganz klare Leseempfehlung!

 

 

Meine Bewertung: 5 Sterne

Wir haben dieses Buch und die Zeit mit diesem sehr genossen. Ein Buch welches Groß und Klein begeistert und einfach Lust auf mehr macht. Ein Buch für Fans von Jim und solche die es noch werden wollen.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Jim macht durch (ISBN: 9783743210219)C

Rezension zu "Jim macht durch" von Suzanne Lang

Geschichte nicht so gelungen, wie bei den Vorgängern
Claudias-Buecherregalvor 4 Monaten

Nach „Jim ist mies drauf“ und „Jim hat keinen Bock“ ist nun der dritte Band der Bilderbuchreihe um Jim Panse erschienen. Aus der Reihe gibt es mittlerweile übrigens auch ein Pappbilderbuch für kleinere Kinder und ein Kindercomic.

 

Da ich die ersten beiden Bilderbücher geliebt habe, war meine Vorfreude auf die Fortsetzung groß. Dieses Mal gibt es ein Familientreffen, denn Jims Familie plant eine Übernachtungsparty. Jim hat gute Laune und freut sich tierisch auf diese Veranstaltung. Sein Freund Nick darf ihn natürlich begleiten. Die beiden treffen dort auf Jims Eltern und seine drei Geschwister. Es wird all‘ das gemacht, was Jim sich erhofft hat, auch wenn es leider oft nicht so positiv für ihn verläuft, wie er erwartet hat: Beim Termitenangeln bricht sein Stock ab, beim Lausen ist er der letzte in der Reihe und niemand kümmert sich um sein Fell, beim Mango tauchen erwischt er keine und seine Gruselgeschichte darf er nicht zu Ende erzählen, da sein kleiner Bruder Angst bekommen könnte.

 

Jim ist, nicht nur für seine Verhältnisse, sehr entspannt. Er hat keinen Wutanfall und dabei läuft wirklich vieles schief. Daher war für mich unverständlich, warum die Mutter stets darauf beharrte, dass er ein grummeliges Äffchen sei, das ständig schlechte Laune bekommen würde. Außerdem fand ich es irritierend, dass Jim zu einer Übernachtungsparty bei seinen Eltern eingeladen wurde und seine Mama dann mehrfach verkündet, dass das eigentlich keine gute Idee sei, da Schlafmangel für schlecht gelaunte Äffchen sorgen würde.

 

Das Buch soll, wie auch seine Vorgänger, für Kinder ab 3 Jahren geeignet sein. Ich finde, dass der Text dieses Mal nicht immer dazu passt. Zu vieles wird gar nicht erwähnt, sondern muss aus den Zeichnungen oder dem Kontext entnommen werden. Für Erwachsene kein Problem, aber für Dreijährige sieht es da schon anders aus. Natürlich ist es kein Problem beim Vorlesen darauf aufmerksam zu machen, dass niemand Jim lausen kann, weil er am Ende der Reihe sitzt, und aufzuzeigen, dass auch alle anderen Partyspiele für ihn schief gehen. Allerdings schwingt auch noch Geschwisterrivalität mit, denn Jims kleiner Bruder ist plötzlich größer als er und Jim wird dadurch in den Hintergrund gedrängt, bis er am Ende dann doch noch als der große Bruder auftreten kann. Die Geschichte überzeugt mich nicht hundertprozentig, aber die Bilder von Max Lang finde ich wieder sehr gelungen.

 

Fazit: Weil ich die Reihe sehr mag und auch gerne bereit bin meinem Kind außerhalb des Textes im Buch Sachverhalte aufzuzeigen und zu erklären, vergebe ich noch vier Sterne. Das Buch kommt jedoch nicht an die beiden Vorgänger heran.

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks