Max Lucado Joschi, das kleine Lamm

(11)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(7)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Joschi, das kleine Lamm“ von Max Lucado

Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte, die zu Herzen geht - bezaubernd und einfach süß illustriert! Die Schafe aus Joschis Herde ärgern ihn und wollen nichts mit ihm zu tun haben, weil er nicht richtig laufen kann. Nur seine Freundin Annabelle, die sanftmütige Kuh, hält zu ihm und ermutigt ihn: "Sei nicht traurig. Gott hat einen besonderen Platz für alle, die sich alleingelassen fühlen." Joschi kann das nur schwer glauben. Vor allem als seine Herde eines Tages ohne ihn zu einer neuen Weide aufbricht. Joschi verbringt die Nacht mit Annabelle in einem Stall. Als Maria und Josef dort auftauchen und Jesus geboren wird, findet Joschi doch noch seinen "besonderen Platz"! Für Kinder ab 4 Jahren. Zu diesem Buch gibt es Quizfragen bei Antolin.de - jetzt mit Lesen punkten!

Jeder hat seinen besonderen Platz in der Welt und im Herzen eines anderen!

— Floh
Floh

Stöbern in Kinderbücher

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Kommt doch mit nach Bethlehem!" von Anita Schalk

    Kommt doch mit nach Bethlehem!
    Arwen10

    Arwen10

    Ich möchte euch herzlichen einladen zu einer Leserunde vom SCM Brockhaus Verlag:  Kommt doch mit nach Bethlehem !    von Anita Schalk und Tanja Husmann (Illustrationen) Ein großes Dankeschön an den Verlag SCM Brockhaus für die Unterstützung der Leserunde ! Zum Inhalt: Das Weihnachts-Familienbuch mit Aha-Erlebnis für Groß und Klein. Gemeinsam von den Ereignissen um die Geburt Jesu zu lesen, ist für viele Familien ein wichtiger Bestandteil der Adventszeit. Von der Volkszählung bis hin zum Stall - das kennt jeder. Doch was geschah, bevor das Gebot des Kaisers ausging? Und als die Hirten wieder fort waren? Die ganze Weihnachtsgeschichte, von Elisabeth und Zacharias bis zur Rückkehr der himmlischen Familie aus Ägypten, wird hier kindgerecht erzählt. Dazu gibt es zahlreiche Illustrationen und eine Menge Hintergrundinfos für alle, die noch mehr wissen möchten. Durch die Einteilung in 24 Kapitel lässt sich das Buch auch als Adventskalender nutzen. Für Kinder ab 4 Jahren. Hier findet ihr eine Leseprobe: http://www.scm-brockhaus.de/produkt/titel/kommt-doch-mit-nach-bethlehem/188051/188051/188051.html Bewerbt euch bis zum 12.11.2014 mit der Antwort auf folgende Frage: Was bedeutet dir Weihnachten ? Bitte beachtet, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt und im Buch christliche Werte drin vorkommen können. Wen das stört, sollte sich nicht bewerben. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass wir Bewerber , die ihr Profil auf Privat stehen haben und solche ohne Rezensionen nicht berücksichtigen werden. Wir erwarten eine zeitnahe Teilnahme an der Leserunde mit Austausch untereinander in allen Leseabschnitten und eine Rezension (bitte wenn möglich verbreiten zB. SCM Shop) innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches. Außerdem erwarten wir bei Schwierigkeiten uä. eine Meldung an Sonnenblume1988, Lexi oder mich. Die Leserunde findet mit Begleitung der Autorin statt !

    Mehr
    • 175
    Smilla507

    Smilla507

    28. November 2014 um 14:24
    Beitrag einblenden
    esposa1969 schreibt Wie sich die Hirten Samuel, Ben und Jonathan vor dem Engel erschreckten, das sieht man auf dem Bild S. 65 richtig deutlich auch an ihren Gesichtsausdrücken.

    Ich finde die Mimik der Personen generell sehr gelungen. Und ist das Jesus Baby nicht süüüüüß?? Man möchte es sofort nehmen und knuddeln. Letztes Jahr hatten wir "Joschi das kleine Lamm" von ...

  • Leserunde zu "Die Weihnachtsrose" von Alice Gray

    Die Weihnachtsrose
    Arwen10

    Arwen10

    Ich möchte euch herzlichen einladen zu einer Leserunde vom  Verlag Gerth Medien: Alice Gray Die Weihnachtsrose Ein großes Dankeschön an den Verlag Gerth Medien für die Unterstützung der Leserunde ! Zum Inhalt: Mit einer außergewöhnlichen Komposition aus Heiterkeit und Tiefgang beschert Ihnen dieses Buch eine gelungene Einstimmung auf das große Fest. Die Weihnachtsgeschichten schaffen eine besinnliche Atmosphäre und sind eine Wohltat für Herz und Seele. Lesen Sie von überraschenden Begegnungen, seltsamen Geschenken und unerwarteten Gästen und warum man die Nummer 7162 wählen sollte, wenn das Christkind vermisst wird. Namhafte Autoren wie Max Lucado, Joni Eareckson Tada und Ruth Graham machen diese Sammlung mit über 30 Kurzgeschichten zu einem hochkarätigen Lesegenuss. Hier findet ihr eine Leseprobe: http://www.gerth.de/index.php?id=details&sku=816991 Bewerbt euch bis zum 17.11.2014 mit der Antwort auf folgende Frage: Gibt es Weihnachtsbücher/Weihnachtsgeschichten, die ihr immer wieder lest ? Bitte beachtet, dass es sich um eine christliche Leserunde handelt und im Buch christliche Werte drin vorkommen können. Wen das stört, sollte sich nicht bewerben. Außerdem möchte ich darauf hinweisen, dass wir Bewerber , die ihr Profil auf Privat stehen haben und solche ohne Rezensionen nicht berücksichtigen werden. Bitte beachtet, dass ich die Bücher selbst verschicke und euch deshalb um das Porto in Höhe von 1,60 Euro bitten muss. Wir erwarten eine zeitnahe Teilnahme an der Leserunde mit Austausch untereinander in allen Leseabschnitten und eine Rezension (bitte wenn möglich verbreiten zB. SCM Shop) innerhalb von ca 4 Wochen nach Erhalt des Buches. Außerdem erwarten wir bei Schwierigkeiten uä. eine Meldung an Sonnenblume1988, Lexi oder mich.

    Mehr
    • 44
  • Buchverlosung zu "Duden: Zi-Za-Zappelfinger Mein erstes Fingerspielbuch" von Carla Häfner

    Duden: Zi-Za-Zappelfinger Mein erstes Fingerspielbuch
    CarlaHäfner

    CarlaHäfner

    Zusammen mit dem DUDEN Fischer Verlag verlose ich hier 10 Exemplare des Buches "Zi-Za-Zappelfinger. Mein erstes Fingerspielbuch". Es handelt sich dabei um ein kleines Pappbilderbuch mit Tierreimen für Kinder ab 12 Monaten. Das Besondere an diesem Buch ist, dass die Eltern selbst aktiv werden und die kurzen Tierreime mit ihren Fingern nachspielen können. Jede Doppelseite hat Löcher, um die Finger hindurchzustecken. Da fängt ein Marienkäfer z.B. auf einmal an zu krabbeln, eine Schildkröte steckt ihren Kopf aus dem Wasser, ein Tintenfisch bewegt seine Arme am Meeresgrund hin und her oder ein Teddybär klatscht in die Hände. Na, seid Ihr neugierig geworden? Wenn Ihr an der Verlosung teilnehmen möchtet, beantwortet doch bitte bis zum 20. August die folgende Frage: Welches ist Euer aktuelles Lieblingskinderbuch? Ich freue mich schon auf Eure Beiträge! Viel Glück bei der Verlosung!

    Mehr
    • 90
  • Leserunde zu "Joschi, das kleine Lamm" von Max Lucado

    Joschi, das kleine Lamm
    katja78

    katja78

    Hallo Zusammen :-) Heute möchte ich euch ein Vorlese-Bilderbuch vorstellen, welches sicher super für die Weihnachtszeit geeignet ist. Joschi, das kleine Lamm von Max Lucado Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte, die zu Herzen geht - bezaubernd und einfach süß illustriert! Die Schafe aus Joschis Herde ärgern ihn und wollen nichts mit ihm zu tun haben, weil er nicht richtig laufen kann. Nur seine Freundin Annabelle, die sanftmütige Kuh, hält zu ihm und ermutigt ihn: "Sei nicht traurig ... Gott hat einen besonderen Platz für alle, die sich alleingelassen fühlen." Joschi kann das nur schwer glauben. Vor allem als seine Herde eines Tages ohne ihn zu einer neuen Weide aufbricht. Joschi verbringt die Nacht mit Annabelle in einem Stall. Als Maria und Josef dort auftauchen und Jesus geboren wird, findet Joschi doch noch seinen "besonderen Platz"! Zum Autor Max Lucado ist Pastor der Oak Hills Church in San Antonio, Texas. Der Bestseller-Autor ist der weltweit einzige Autor, der dreimal den begehrten Preis „Christian Book of the Year“ erhalten hat. Ich suche nun 10 Leser, die gemeinsam das Buch in einer Leserunde lesen wollen um es anschließend zu Rezensieren. Klingt gut? Dann bewerbt euch bis zum 18.11.2013 für eines der Rezensionsexemplare. Gerne könnt ihr auch hier mal stöbern gehen,vielleicht findet ihr ja noch was schönes :-) Stöbern erwünscht!                     Ich freu mich auf Euch                                         Eure Katja

    Mehr
    • 102
  • Bilderbuch mit Hintergrund!

    Joschi, das kleine Lamm
    Little-Cat

    Little-Cat

    30. November 2013 um 15:32

    Rezension zu dem Buch „Joschi, das kleine Lamm“ von Max Lucado Buchdetails Erscheinungsdatum Erstausgabe : 18.09.2013 , Aktuelle Ausgabe : 18.09.2013 , Verlag : SCM R. Brockhaus , ISBN: 9783417286014 , Fester Einband: 32 Seiten , Sprache: Deutsch Zum Autor: Max Lucado ist Pastor der Oak Hills Church in San Antonio, Texas. Der Bestseller-Autor ist der weltweit einzige Autor, der dreimal den begehrten Preis „Christian Book of the Year“ erhalten hat. Quelle: SCM Kläxbox Verlag Zum Inhalt: Joschi ist traurig. Er hat seit seiner Geburt ein kaputtes Bein und kann nur schlecht mit den anderen Lämmern spielen. Und dann zieht auch noch die Herde weiter und Joschi muss da bleiben. Doch dann passiert ein Wunder... Meine Meinung: Das Cover und die Gestaltung gefallen mir gut. Besonders schön getroffen sind die Tiere und die Umgebung / Landschaft. Es wurde auch sehr aufs Detail geachtet, so hat Joschi z.B. einen Verband an seinem Bein. Leider etwas weniger gut getroffen die Menschen. Das Jesusbaby sieht z.B. nicht wie ein „Baby“ aus sondern eher wie ein Kleinkind. Auch die Gesichtszüge der Menschen sind nicht immer gelungen. Der Hauptcharaktere Joschi ist wunderbar getroffen. Durch die niedliche Gestaltung hat Mann gleich Mitleid mit ihm. Von Anfang an schlossen ihn alle meine Kindergartenkinder in Ihr Herz. Die Botschaft dieses Buches ist, das Gott für jeden einen Platz im Leben hat. Dieses wird durch eine schöne Weihnachtsgeschichte deutlich gemacht. Das Buch eignet sich für Kinder ab 3 Jahren. Es ist sehr Kindgerecht geschrieben und die Bilder sind nicht überladen. Ich kann es auch gut für Kindergartengruppen empfehlen, da es auf das Thema „Freundschaft, anderssein und andere ausgrenzen“ eingeht. Mein Fazit: Ein schönes Bilderbuch für die Vorweihnachtszeit! Ich vergebe 4 von 5 Sternen! Weitere Infos findet Ihr hier: http://www.scm-brockhaus.de/kinderbuecher.html

    Mehr
  • Die große Leserpreis 2013 - Buchverlosung!

    doceten

    doceten

    Buchverlosung: Gewinnt eure beliebtesten Bücher 2013 In den letzten Wochen konntet ihr auf LovelyBooks eure beliebtesten Bücher für den Leserpreis nominieren und in der Finalrunde für die 35 Favoriten in 15 verschiedenen Kategorien abstimmen. Die Resonanz beim diesjährigen Leserpreis war einfach überwältigend. Hunderte Blogbeiträge, viele Tausende Beiträge bei Facebook und Twitter und über 37.000 abgegebene Stimmen machen den Leserpreis 2013 zu einem der größten Publikumspreise im deutschsprachigen Raum. Als kleines Dankeschön an alle leidenschaftlichen Leser da draußen möchten wir zum Abschluss zehn feine Buchpakete mit vielen nominierten Büchern verlosen. So kannst du mitmachen Du nimmst automatisch am Gewinnspiel teil, wenn du unter diesem Beitrag folgende Frage beantwortest: Welches Buch ist dein absolutes Lieblingsbuch 2013? Damit wir bei der Verlosung deine Vorlieben berücksichtigen können, gib bitte auch gleich drei verschiedene Buchpakete an, über die du dich am meisten freuen würdest. Wir haben folgende Pakete für euch zusammengestellt: Romane Fantasy Krimi und Thriller Kinderbuch Jugendbuch Erotik Hörbuch Humor Liebesromane Historische Romane EDIT: Vor lauter Leserpreisfieber habe ich den Teilnahmeschluss vergessen. Alle Mitglieder, die hier bis zum Donnerstag, 5.12., kommentrieren, nehmen automatisch an der Verlosung teil. :-)

    Mehr
    • 1441
  • Joschi

    Joschi, das kleine Lamm
    buchfeemelanie

    buchfeemelanie

    25. November 2013 um 19:42

    Joschi ist ein kleines Lamm, das gerne mit den anderen spielen würde. Da es aber hinkt und nicht so schnell laufen kann, ist seine einzige Freundin Kuh Annabelle. Als die Herde weiterzieht muss es im Stall zurückbleiben und erlebt so, wie wertvoll es doch ist. Unsere Meinung: Die Abbildungen sind gut gelungen. Die Sprache ist für Kinder ab 4 Jahren angemessen. Die Geschichte vermittelt kindgerecht christliche Werte und das "anders sein". Allerdings merken pfiffige Kinder schnell, dass das Lamm das recht große Kindchen wärmt, das es  aber auf der anderen Seite unbedeckt (im Kalten) liegt. Somit war nicht klar, dass der Säugling friert und deswegen seine Mutter so unglücklich schaut.

    Mehr
  • Die Weihnachtsgeschichte aus der Sicht eines Lämmchens

    Joschi, das kleine Lamm
    Smilla507

    Smilla507

    25. November 2013 um 18:22

    Joschi, das kleine Lamm, hat es nicht leicht. Es sieht nicht nur ganz anders aus, als die anderen Lämmchen. Es hat auch von Geburt an ein verletztes Bein. Deswegen kann es nicht so herumtollen und springen, wie die anderen. Zum Glück ist da noch die Kuh Annabelle, mit der Joschi befreundet ist. Zusammen träumen die beiden, plaudern und erzählen sich Geschichten. Eines Tages kommen die Hirten und wollen die Lämmer ins Tal bringen, aber Joschi darf sie wegen seiner Verletzung nicht begleiten. Joschi ist sehr traurig und Annabelle sagt ihm, was sie ihm sehr oft zu sagen pflegt: "Sei nicht traurig, kleiner Joschi. Gott hat einen besonderen Platz für alle, die sich alleingelassen fühlen". In der Nacht wacht Joschi auf: Etwas ist anders. Da liegen eine Frau und ein Baby im Stroh, das Baby friert und weint. Nun weiss Joschi, was er tun kann und wo sein Platz ist.  Der kleine Joschi hat sich direkt in unsere Herzen gebeamt. Mit den niedlichen Illustrationen, die die Tiere so schön kuschelig und flauschig aussehen lassen und dabei nie überladen wirken. Mit seiner Verletzung am Bein und mit der Aussage des Bilderbuches: Jeder hat einen Platz, auch wenn man anders ist als die anderen - oder verletzt/behindert. Gott hat mit jedem einen Plan. Meine Tochter (die 2,5 Jahre alt ist) und ich sehen uns das Buch sehr gerne immer wieder an. Die Illustrationen sind nicht zu überladen und einfach, für ihr Alter perfekt. Der Text dagegen ist tatsächlich eher ab 3 bis 4 Jahren, so dass ich ihn in eigenen Worten wieder gegeben und gekürzt habe. Die Bilder sprechen ja für sich, da ist das wirklich nicht schwierig gewesen. Joschis Verletzung ist ganz niedlich mit einem Verband am Bein deutlich gemacht worden, was meiner Tochter sofort auffiel. Mir persönlich gefiel die Illustration vom Jesuskind nicht so gut, weil es nicht wirklich neugeboren aussieht - aber das wird die Kinder sicher nicht weiter stören. Der Autor Max Lucado ist im christlichen Bereich sehr bekannt und hat schon viele Bilderbücher herausgebracht. Dies war unser erstes und bestimmt nicht das letzte.  

    Mehr
  • Eine Bezaubernde Geschichte für unsere kleinen!

    Joschi, das kleine Lamm
    Saphi

    Saphi

    25. November 2013 um 09:26

    Joschi, das kleine Lamm ist anders. Und genau deshalb hat er es nicht gerade leicht in seiner Herde. Doch zum Glück hat er noch seine Beste Freundin Annabelle, die Kuh. Sie zeigt ihm, dass jeder einen Platz im Leben hat und das jeder Wichtig ist. Ich wollte nicht zu viel vom Inhalt verraten, denn das Buch ist ja recht Dünn. Zu aller erst muss ich sagen, die Illustrationen sind wirklich sehr schön. Das Bilderbuch wirkt nicht überladen, genau die richtige menge an Bildern um die Kinder zu begeistern. So werden auch die ganz kleinen nicht überfordert wenn sie mitlesen und mitschauen wollen. Liebevoll gestaltete Bilder, begleitet von einer Wunderschönen Geschichte, die eine ganz tolle Botschaft übermittelt. Der Schreibstil ist Kindgerecht und für das angegebene alter gut verständlich. Außerdem kann man sehr gut mit seinem Kind über die Geschichte sprechen. Über Freundschaft, Verständnis und auch über die Weihnachtsgeschichte. Hier sind viele Möglichkeiten gegeben, was ich sehr gut finde. Fazit: Ein ganz tolles Kinderbuch, das sich für diese Jahreszeit hervorragend eignet. Eignet sich gut als Gute Nacht Geschichte, oder einfach für zwischendurch. Auf jeden Fall ist eine Gemütliche Lesezeit mit den kleinen garantiert!

    Mehr
  • Joschi und seine ganz besondere Geschichte.......

    Joschi, das kleine Lamm
    Nele75

    Nele75

    24. November 2013 um 21:27

    Das kleine Lamm Joschi fühlt sich als Außenseiter in der Schafherde. Er hat eine Verletzung am Bein und kann nicht so schnell laufen wie die anderen, deswegen ist er oft alleine. Einzig die Kuh Annabelle ist ihm eine gute Freundin, findet immer ein tröstendes Wort und steht im zur Seite. Als die Herde eines Tages weiterzieht und Joschi nicht mitkommen kann, übernachten er und Annabelle in einem nahe gelegenen Stall. In dieser Nacht findet Joschi heraus, was Annabelle mit ihrem Satz :Gott hat einen besonderen Platz für alle, die sich alleingelassen fühlen - meint. "Joschi, das kleine Lamm" ist eine liebevoll erzählte Geschichte des Autors Max Lucado, passend dazu die zauberhaften Illustrationen von Sonja Spaltenstein. Jede Doppelseite zeigt ein passendes Bild, ein nicht zu langer Text erzählt die Geschichte dazu. Das Buch ist empfohlen für Kinder ab 4 Jahren. Meiner Meinung nach genau die richtige Altersempfehlund, denn die Bilder können auch schon jüngere Kinder ansehen, allerdings könnte die Geschichte für Kleinere noch nicht ganz verständlich sein. Die kurzen Texte sind sicherlich auch schon für Leseanfänger geeignet, um erste Leseversuche zu starten. Die Botschaft der Geschichte ist ganz wundervoll, denn Joschi erfährt, dass auch er einen ganz besonderen Platz in der Welt hat, trotz Verletzung am Bein und dem "Anderssein", weswegen er von der Herde nicht richtig aufgenommen wird. Passend ist das Buch natürlich ganz besonders für die Weihnachtszeit, denn Joschi ist zur "Heiligen Nacht" im Stall und erlebt die ersten Stunden nach der Geburt des Jesuskindes. Aber auch die Botschaft, wie wichtig Freundschaft ist, wird sehr nett und liebevoll erzählt, denn die Kuh Annabelle ist immer zur Stelle, wenn es Joschi schlecht geht und er Trost und Zuspruch braucht. Ein schönes Buch mit einer berührenden Botschaft in der Geschichte, erschienen im SCM-Kläxbox-Verlag, welches nicht nur kleineren Kindern gefällt, sondern sicherlich Leser jeden Alters finden wird.

    Mehr
  • Etwas andere Weihnachtsgeschichte mit toller Botschaft

    Joschi, das kleine Lamm
    Birgit-B

    Birgit-B

    24. November 2013 um 14:10

    Joschi ist anders als die anderen Schafe. Er ist nicht so schön weiß wie sie, sondern hat schwarze Beine und seinen Körper bedecken schwarze Punkte. Als wäre dieser Unterschied nicht schon schlimm genug, hat Joschi keine Eltern mehr und von Geburt an ein verletztes Bein, sodass er immer hinken muss. Bei den Schafen ist er nicht sonderlich beliebt, die sanfte Kuh Annabelle ist ihm aber eine gute Freundin. Wenn sich das Lämmchen besonders einsam fühlt, tröstet sie es: "Sei nicht traurig, kleiner Joschi. Gott hat einen besonderen Platz für alle, die sich alleingelassen fühlen." Eines Tages unternimmt die Herde mit ihren Hirten eine Wanderung zu einer neuen Wiese. Joschi lassen sie zurück, da er viel zu langsam sei und sie nur behindere. Trotz Annabelles Freundschaft fühlt er sich nun sehr einsam und wertlos, bis ihm etwas besonderes passiert. Er begegnet in einem Stall Maria, Josef und dem Jesuskind. Das Neugeborene friert, zum Glück hat Joschi so weiche Wolle und kann Jesus damit wärmen. Nun weiß er, dass Gott wirklich einen besonderen Platz für ihn hat. "Joschi, das kleine Lamm" ist ein süßes Buch zur Vorweihnachtszeit. Die schlichten, aber stimmungsvollen, schönen Bilder sind sowohl für ältere Kinder (5 Jahre) als auch für jüngere geeignet. Die Tiere und Menschen sind meist ansprechend dargestellt, auch wenn das Jesukind zu groß für ein Neugeborenes dargestellt ist. Die Sprache ist passend gewählt, die Geschichte überschaubar, emotional  und interessant. Behandelt werden die Themen "Freundschaft", "Anderssein" und das Vertrauen auf Gott. dass dies alles im Mittelpunkt stand, fand ich sehr schön. Der Bezug auf die Weihnachtsgeschichte passt gut. Ganz zufrieden war ich jedoch nicht mit dem Ende. Eine Auflösung des Konfliktes, eine Versöhnung zwischen Joschi, den Schafen und den Hirten fehlt. Es hätte mir gefallen, wenn beschrieben würde, dass sie alle erkennen, dass Joschi etwas besonderes ist. Alles in allem ein gelungenes, schönes Buch passend zum Advent und zu Weihnachten mit einer tollen Botschaft: Gott schaut auf dich!

    Mehr
  • Wie jeder seinen besonderen Platz im Leben hat...

    Joschi, das kleine Lamm
    Floh

    Floh

    24. November 2013 um 04:11

    Joschi, das kleine Lamm, ein bewegendes Kinderbuch mit einer bedeutenden Kernaussage, geeignet für kleine Zuhörer, etwas geübtere Selbstleser und erste Bildbewunderer... Zum Inhalt: Eine wunderschöne Weihnachtsgeschichte, die zu Herzen geht! Die Schafe aus Joschis Herde ärgern ihn und wollen nichts mit ihm zu tun haben, weil er nicht richtig laufen kann und zudem noch Flecken und schwarze Füße hat. Er ist eben anders und das wollen die übrigen Schafe nicht! Nur seine Freundin Annabell, die liebevolle Kuh, hält zu ihm und ermutigt ihn: "Sei nicht traurig ... Gott hat einen besonderen Platz für alle, die sich allein gelassen fühlen." Joschi kann das nur schwer glauben, ist er denn allein gelassen? Vor allem als seine Herde eines Tages ohne ihn zu einer neuen Weide aufbricht, merkt er doch, dass er einsam ist. Joschi verbringt die Nacht mit Annabelle in einem Stall. Als Maria und Josef dort auftauchen und Jesus geboren wird, findet Joschi doch noch seinen "besonderen Platz"! Hier beginnt eine berührende Weihnachtsgeschichte... Zum Cover: Joschi, die Hauptfigur in dem Buch nimmt eine zentrale Rolle auf der Vorderseite ein. Hier erkennt der Leser leider noch nicht den Bezug zu einer Weihnachtsgeschichte, was ich sehr schade finde! Schreibstil In diesem Kinderbuch ist ein kindgerechter Schreibstil im Vordergrund. Immer eine Doppelseite, dazu ein kleiner Text. Dieser ist nicht zu lange, so können auch Leseanfänger schon mitlesen. Es eignet sich aber auch sehr gut zum Vorlesen für Kinder ab etwa 3 Jahren (für eine 2 Jahre und 2 Monate alte Kleine war es noch zu viel Text und die Bilder interessanter...). Die Bilder sind hervorragend auf den Text abgestimmt.  Meine Meinung Ein ganz tolles Kinderbuch was deutlich macht, dass nicht alle in der Gesellschaft gleich sind. Dieses Buch vermittelt einen unglaublich wichtigen Wert in der Gesellschaft: Integration und Inklusion! Auch wenn es manchmal verletzend ist, oft hat alles einen tiefer gehenden Sinn den man meist erst später erkennt! Jeder hat seinen besonderen Platz in der Welt und einen besonderen Platz im Herzen eines anderen! Fazit Ein ganz tolles Kinderbuch über Freundschaft, Unterstützung, Mut und Vertrauen! Ein Buch mit einer sehr wertvollen Kernaussage! Und das nicht nur im Advent!

    Mehr
  • Joschi & sein Platz in der Welt!

    Joschi, das kleine Lamm
    Lesefieber

    Lesefieber

    23. November 2013 um 23:03

    Das Bilderbuch Joschi, das kleine Lamm ist wunderbar für unsere allerkleinsten Leser geeignet. Es geht um ein kleines Lamm, namens Joschi, das sich stark von den anderen seiner Herde absetzt. Er sieht schon ganz anders aus und ist zudem auch körperlich nicht so einsetzbar wie die anderen Tiere seiner Herde. Er fühlt sich stark als Außenseiter und seine beste Freundin ist Annabelle eine Kuh. Sie baut ihn auf und macht ihm klar, das er egal, wie er sich fühlt und wie es aussehen mag, auch vom lieben Gott eine Aufgabe bekommen hat und die kann wahrscheinlich keiner so gut erfüllen, wie er. Was das für eine Aufgabe ist und wie er sie löst, wie er sich dabei fühlt und wie die Geschichte um das kleine Lamm ausgeht, müsst ihr selbst herausfinden. Alles was ich euch dringend sagen möchte, ist das hier eine wichtige Botschaft enthalten ist, die wichtig ist, für unsere Kleinsten. In Zeiten wie heute, sind es genau diese Kleinigkeiten, die wir unseren Kindern mit auf den Weg geben müssen. Unser Kleiner ist drei Jahre alt und hat diese Geschichte verschlungen. Die Bilder laden dazu ein, sich mit den Kleinen beim Vorlesen zu unterhalten und über das Erfahrene auszutauschen. Wir werden dieses süße und bedeutende Buch noch öfter lesen und sind dankbar, für eine Geschichte um ein kleines Lamm, seinen Platz in der Welt und seine Freundin Annabelle, die ihm trotz des Unterschiedes gezeigt hat, auf was es im Leben ankommt!

    Mehr
  • Joschi findet seinen Platz

    Joschi, das kleine Lamm
    anke3006

    anke3006

    23. November 2013 um 22:17

    Das Bilderbuch "Joschi, das kleine Lamm" erzählt von einem kleinen Lamm das anders ist als die anderen Schafe. Es wird von den anderen Schafen ausgegrenzt und ist viel alleine. Seine einzige Freundin ist die Kuh Annabelle. Joschi sucht seinen Platz in der Welt und findet ihn auf ungewöhnliche Weise. Die Illustrationen sind liebevoll gestaltet. Die Weihnachtsgeschichte wird auf eine eigene und ganz besondere Art erzählt. Das Buch zeigt, das jeder etwas besonderes ist und auch auf seine Art etwas besonderes bewirken kann.

    Mehr
  • Weihnachten im Stall

    Joschi, das kleine Lamm
    MelE

    MelE

    23. November 2013 um 06:54

    Für mich war das Lesen des Kinderbuches "Joschi, das kleine Lamm" mit wunderbaren Erinnerungen verbunden. 2007 haben meine beiden älteren Kinder in einem Musical mitgewirkt, welches eben dieses Geschichte beinhaltete. Unser Lamm hieß allerdings Josi und nicht Joshi, da ein Mädchen die Hauptrolle gesungen hat. Meine Tochter war Maria und mein Sohn einer der Hirten. Schon die ersten Sätze in dem Buch gingen mir runter wie Öl und ich freute mich riesig diesen wirklich ganz besonderen Schatz in meinen Händen zu halten. Manchmal begegnet einem Gott auch in einem Kinderbuch und Max Lucado wird von meiner Tochter, die mittlerweile 15 Jahre alt ist sehr gerne gelesen, da er es wirklich schafft seine Leser zu packen. Das Kinderbuch "Joshi, das kleine Lamm" habe ich meiner jüngsten Tochter vorgelesen und ich weiß, das dieses Buch dauerhaft bei uns einziehen wird und ich es hoffentlich auch noch meinen Enkelkindern vorlesen kann. "Joshi, das kleine Lamm" ist um einiges größer als ich mir das Buch vorgestellt hatte und daher ist es recht handlich und kann daher auch von Kinderhänden prima gehalten und umgeblättert werden. Empfohlen ist es ab 4 Jahren und die Altersempfehlung empfand ich als sehr passend. Eine kleine Inhaltsangabe und da es sich hier um ein Kinderbuch handelt, werde ich auch fleißig spoilern, denn die Zielgruppe des Buches kann ja bekanntlich noch nicht lesen und vielleicht mache ich euch auch ein klein wenig neugierig, denn das Buch eignet sich sehr gut als Geschenk und wird sicherlich auch ältere Leser begeistern. Mich hat "Joshi" komplett verzaubert und ich werde nachher auch noch ein klein wenig darauf eingehen, warum es so war. Joshi unterscheidet sich von anderen Lämmern dadurch, das er schwarze Beine und schwarze Flecken hat, keine Eltern hat und von Geburt an ein verletztes Bein hat, was dazu führt, das er hinkt. Auf den ersten Seiten sehen wir Joshi, der etwas abseits von der Herde steht und ziemlich traurig aussieht. Annabelle, seine Freundin tröstet ihn immer wieder und was hier einfach wunderbar ist, ist die Tatsache das Annabelle eine Kuh ist und die sind ja eigentlich nicht unbedingt mit Schafen befreundet. Annabelle ist eine ganz besondere Kuh, denn sie ist sanftmütig und findet immer wieder Worte des Trostes für Joshi. "Sei nicht traurig, kleiner Joschi. Gott hat einen ganz besonderen Platz für alle, die sich alleingelassen fühlen." Joshi lässt sich durch Annabelles Worte nicht trösten und an dem Tag wo die Hirten weiterziehen in das nächste Tal bleibt Joshi zurück, da er durch sein verletztes Bein nicht weiterziehen kann. Natürlich ist Joshi unsagbar traurig und schlimm ist natürlich auch, das die anderen Schafe ihn auslachen, weil er beim Laufen immer so herumtrödelt. Die Hirten schicken Joshi in den Stall und Joshi schaut ganz bekümmert seiner Herde hinterher. Ob ihn Annabelles Worte "Sei nicht traurig, kleiner Joschi. Gott hat einen ganz besonderen Platz für alle, die sich alleingelassen fühlen." trösten können? Gemeinsam mit Annabelle schläft Joshi in dieser Nacht im Stall und liegt dabei ganz dicht angekuschelt an seine Freundin. Ein klein wenig dankbar ist er schon für Annabelle und durch das Fenster im Stall sehen wir auch schon den Stern dieser ganz besonderen Nacht. Während Joschi davon träumt über Felder und Wiesen zu springen, von langen Spaziergängen und von einem ganz besonderen Ort in dem er niemals zurückgelassen werden wird, passiert im Stall etwas ganz Außergewöhnliches: Ein Kind wird geboren. Das Baby liegt in einer Futterkrippe und eine junge Frau liegt neben ihm in Stroh. Annabelle und Joschi sind erst einmal ganz verwirrt von dieser ganz neuen Situation, aber es wird Joschi schnell klar, das das Baby friert, denn die Decken haben die Hirten mit hinunter ins Tal genommen. Joschi kuschelt sich ganz dicht an das Kind um es zu wärmen. Ob Joschi in diesem Moment wusste, das er den neuen König Jesus wärmen wird. Maria ist ihm sehr dankbar und auch nachdem die Hirten, die dem Stern gefolgt sind im Stall erscheinen weicht Joschi nicht von der Seite des Kindes. Er wäre, wenn er gemeinsam mit seiner Herde im Tal gewesen wäre nicht im Stall und hätte dieses besondere Erlebnis nicht miterlebt und so erkennt Joschi das Annabelle die ganze Zeit über recht gehabt hat "Gott hat wirklich einen ganz besonderen Platz für mich" Eine wunderbare Kindergeschichte, die aber auch für uns als Erwachsene ins Nachdenken bringt, denn oft verlieren wir das was wirklich wichtig ist und sehen nur das was wir nicht haben können. Sind wir nicht alle ein klein wenig Joschi? Vielleicht sind wir schneller und hinken nicht, aber fühlen wir uns nicht auch manchmal so als wären wir zurück gelassen worden? Annabelles Worte gelten auch für mich "Sei nicht traurig, Melanie. Gott hat einen ganz besonderen Platz für alle, die sich alleingelassen fühlen." Ich habe "Joschi, das kleine Lamm" als ganz wunderbar empfunden und bin sehr dankbar, das ich es lesen durfte. Vielen herzlichen Dank an den Verlag für diesen Buchschatz. der mir mitten ins Herz ging.

    Mehr
  • weitere