Neuer Beitrag

Sonnenblume1988

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ich möchte euch ganz herzlich zu einer neuen Leserunde einladen: Der Verlag Gerth Medien stellt zwei Exemplare des Buches "Vater unser" von Max Lucado zur Verfügung. Vielen Dank an den Verlag  für die Unterstützung der Leserunde!

Zum Inhalt:

"Wir alle beten. Vor allem dann, wenn uns äußere Umstände zu schaffen machen. Doch eigentlich wissen wir als Christen, dass wir anders beten sollten. Häufiger. Besser. Mit mehr Feuer, Glauben und Inbrunst. Die gute Nachricht ist, dass wir nicht die Ersten sind, die sich in diesem Bereich nach Veränderung sehnen. Selbst die Jünger Jesu brauchten Hilfestellung.

In "Vater unser" nimmt uns Bestsellerautor Max Lucado mit auf eine Reise. Nicht trocken und theoretisch, sondern alltagstauglich und lebensnah. Lucado erinnert dabei immer wieder an eines: Das Gebet ist ein ehrliches Gespräch zwischen Gott und seinen Kindern. Und so geht es auch gar nicht um die richtigen Worte – nur um die richtige Haltung. Erleben auch Sie die verändernde Kraft eines einfachen Gebets. "

Bitte bewerbt euch bis zum 17. April hier im Thread und beantwortet die Frage, ob ihr daran glaubt, dass Gebet etwas verändern kann.

Hier findet ihr den Link zur Leseprobe.

Bitte beachtet, dass Arwen10 die Bücher selber verschickt und bewerbt euch nur, wenn ihr bereit seid die Portokosten in Höhe von 2 Euro selber zu tragen.

Wir bitten euch, vor eurer Bewerbung folgende Punkte zu berücksichtigen: 

- Der Gewinner verpflichtet sich dazu, sich innerhalb von ca. 4 Wochen mit den anderen Teilnehmern über alle Leseabschnitte auszutauschen und eine Rezension zu schreiben.

- Es können nur Bewerber berücksichtigt werden, deren Profil öffentlich ist und die mindestens eine Rezension in ihrem Profil haben.

- Bitte beachtet, dass in diesem Buch christliche Werte eine wichtige Rolle spielen.

Ich freue mich auf eure Bewerbungen. Wer ohne Verlosung mitlesen möchte, kann dies natürlich auch sehr gerne tun. Das Buch könnt ihr unter www.gerth.de für 14,99 € (Buchpreis)  bestellen. Dort könnt ihr auch sehr gerne eure Rezension hinterlassen.

Autor: Max Lucado
Buch: Vater unser: Entdecken Sie die verändernde Kraft eines einfachen Gebets.

eskimo81

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ich glaube schon, dass ein Gebet etwas verändern kann, nämlich weil man sich dann auseinandersetzt, darum bittet und es vermutlich auch eher merkt, wenns dann klappt. Wenns einfach in den Schoss fällt, fällts kaum ins Gewicht.

Das Buch habe ich bereits beim Christlichen Club gesehen und es interessiert mich sehr. Ich hüpfe gerne in den Lostopf.

Martinchen

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ja, ein Gebet kann etwas verändern. Es hilft immer, etwas auszusprechen, was einen bewegt, weil allein dadurch Gedanken ins Rollen kommen und manches klarer wird. Wenn ich um etwas bitte, z.B. für eine Lösung für ein Problem oder für einen anderen, gebe ich etwas ab, was eine Belastung für mich ist. Auch das hilft, klarer zu denken und Lösungen zu finden.

Ich habe das "Café zwischen Himmel und Erde" von Max Lucado gelesen und war begeistert. Wenn das Sachbuch nur halb so gut ist wie der Roman, lohnt es sich in jedem Fall.

Im übrigen lese ich gerade "Die Psalmen" von Dietrich Bonhöffer, auch dort wird klargestellt, dass auch die Jünger beten lernen mussten - und wer es sie gelehrt hat.

gst

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Seit ich selbst erlebt habe, dass ein Gebet erhört wurde, glaube ich fest daran, dass es sich lohnt zu beten. Gerne würde ich dieses Gespräch mit unserem Vater im Himmel noch ausbauen, deshalb bewerbe ich mich hier. Und nachdem ich kurz in die Leseprobe hineingesehen habe und mit den lebendigen Stil des Autors konfrontiert wurde, würde ich das Buch umso lieber lesen.

die_anika

vor 2 Jahren

Alle Bewerbungen

Ja, Gebete können sehr wohl was verändern. Ich habe es auch schon persönlich erfahren dürfen, das ein Gebet erhört wurde...ein wunderbares Gefühl. =)
Ich bewerbe mich bei dieser Leserunde, weil ich Max Lucado einfach super finde...ich habe schon 2 andere Bücher von ihm gelesen und war jedesmal begeistert, mit was für tollen Beispielen er uns Gebote oder allgemein Bibelzitaten näher bringen will und es auch schafft, zumindest bei mir. =)

Sonnenblume1988

vor 2 Jahren

Wer darf mitlesen?

Mitlesen dürfen:
-gst
-die_anika
Herzlichen Glückwunsch an euch beide! Ich sende euch gleich die Kontodaten von Arwen10, die die Bücher an euch versenden wird.

gst

vor 2 Jahren

Schön, dass ich dabei sein kann! Ich bin schon gespannt auf die (hoffentlich neuen) neuen Erkenntnisse, die ich mit Anika (und vielleicht noch anderen, die dazu stoßen?) diskutieren kann.

Martinchen

vor 2 Jahren

Herzlichen Glückwunsch an die beiden Gewinnerinnen!

gst

vor 2 Jahren

Mein Buch kam heute an. Vielen Dank!
@ die_anika: Wann wollen wir mit dem Lesen beginnen?

gst

vor 2 Jahren

Kapitel 1 bis 5
Beitrag einblenden

Ich konnte es nicht lassen und habe schon mal zu lesen begonnen. Das Buch liest sich so leicht! Und manche Stellen haben mich tief berührt. Ich saß am Freitag beim Arzt im Wartezimmer und musste manchmal kräftig schlucken, damit die Tränen nicht aus den Augen tropften. Schließlich klappte ich das Buch zu und las die ersten fünf Kapitel gestern nachmittag nochmal. Da war ich schon besser drauf ...

1. Kapitel: "Warum sollten wir die Münzen unserer Sehnsüchte in einen schweigenden Brunnen werfen?", fragt der Autor da. Später macht er uns klar, dass Gebetszeit zu einer Zeit des Auftankens werden kann - ebenso wie bei Jesus in der Bibel. Ein Gebet ist einfach ein Gespräch zwischen einem Vater und einem Kind.

2. Kapitel: Hier klärt uns der Autor auf, dass im Gebet keine Förmlichkeiten nötig sind. Schließlich sprechen wir auch mit unserem Vater nicht so hochtrabend. Es gibt auch keine richtige Gebetshaltung, keine angemessene Kleiderordnung. Der himmlische Vater ist überall und liebt die stille Kammer zum Gespräch. Für ihn ist Nähe wichtiger als zur Schau gestellter Prunk. Gebet soll keine Leistung sein, sondern ein ehrliches Gespräch. (da mache ich es ja richtig, wenn ich abends unter der Bettdecke die Hände falte und mit IHM nochmal über den Tag spreche).

3. Kapitel: Hier bringt er ein Beispiel von seinem Freund, dem Flugkapitän. Da er Vertrauen zu ihm hat, fürchtete er sich trotz Turbulenzen nicht während eines Fluges. Allerdings gibt es hier auch eine typisch amerikanische Stelle: Wer hat bei uns schon mit 15 ein eigenes Auto, für das er sorgen muss? Sehr einleuchtend dagegen wieder: Durchs Beten verändern wir nicht die Welt, sondern uns selbst. Wir lernen Vertrauen.

4. Kapitel: Lucado beschreibt, was alles im Leben nicht fertig erstanden wird, sondern erst zusammengebaut werden muss: das Baby und das Spielzeug, das Ehepaar und die Möbel. "Leben ist ein Geschenk, aber es ist noch nicht fertig zusammengebaut." (Seite 42). Manchmal fehlen Teile. Die sollte man im Gebet erbitten. Wir können unsere Probleme zu Jesus bringen und auf seine Hilfe hoffen.

5. Kapitel: Der Sündenfall hat die Natur ins Chaos gestürzt und den menschlichen Körper aus dem Gleichgewicht gebracht. Auch hier ist Lucado überzeugt, dass Jesus uns hilft, wenn wir unsere Beschwerden zu ihm bringen.

In unserer gestrigen Bibelstunde hat eine Frau erzählt, dass sie lange wegen Rückenbeschwerden unbeweglich war. Auf allen vieren die Treppe rauf und runter ist. Erst nach innigen Gebeten wurde es wieder besser und sie konnte wieder aufrecht gehen - woran sie schon gar nicht mehr geglaubt hat ... Es ist doch schön solch praktische Beispiele von anderen zu hören - oder?

die_anika

vor 2 Jahren

Kapitel 1 bis 5

Jedes Kapitel hat immer so um die 10 Seiten. Find ich persönlich gut solche kurzen Kapitel.
Und wie bisher bei jedem Buch von Max Lucado bin ich auch hier wieder von seiner lockeren Schreibweise überzeugt.
Er nennt uns alle in dem Buch "Gebetsloser". Und ja ich konnte mich da auch wirklich wiederfinden. Wie oft fragen wir uns, wie sollen wir richtig beten ? Wir sollen beten wie wir sind, Gott weiß wer wir sind...Gott kennt uns... er kennt unsere Gedanken, wieso diese dann in einem Gebet höflich umformulieren ?
Ich bin gespannt wie die restlichen Kapitel sein werden, aber ich weiß jetzt schon....ich werde nicht enttäuscht sein. =)

gst

vor 2 Jahren

Kapitel 6 bis 9
Beitrag einblenden

So gestern habe ich mal weitergelesen. Erst jetzt fiel mir auf, dass die Kapitelüberschriften genau diesem Hosentaschengebet entsprechen und die einzelnen Sätze dadurch noch einmal verdeutlicht werden.

Im Kapitel 6 geht es darum, wie wir mit unserer Schuld umgehen: "Schuldgefühle lenken unsere Aufmerksamkeit auf die Diskrepanz zwischen dam, was wir sind und was Gott sich für uns wünscht." Wenn es doch nur so leicht wäre, Schuldgefühle abzugeben! Sie sind wie Tattoos, die nicht so einfach loszuwerden sind. Das Loswerden ist mit Schmerzen verbunden ...

Wie Max Lucado in Kapitel 7 Fürbitte erklärt, bereitet mir Schwierigkeiten. Ich kann mir einfach nicht vorstellen, mitten in der Nacht bei einem Freund zu klingeln, um für einen unerwarteten Besucher etwas zum Essen zu erbitten. Das liegt vielleicht an meiner Vorratshaltung?

Gut gefallen hat mir das "Danke-Alphabet". Mit dem sollte man sich wirklich öfter beschäftigen, denn es gibt Vieles, wofür wir dankbar sein können!

gst

vor 2 Jahren

Gesprächsanregungen bis Ende

Eben wollte ich "noch schnell" diesen Abschnitt lesen. Allerdings merkte ich schon auf den ersten Seiten, dass hier die Arbeit beginnt. Viele Fragen müssen beantwortet und so manches ausprobiert werden. Also nichts mit schnell! Dieser Abschnitt wird eine Weile in Anspruch nehmen ...

die_anika

vor 2 Jahren

Kapitel 6 bis 9
Beitrag einblenden

Auch hier sind die Kapitel wieder um die 10 Seiten lang.
Kapitel 6: Vergib mir
Kapitel 7: Sie brauchen Hilfe
Kapitel 8: Danke ( Dies ist übrigens das längste Kapitel mit 14 Seiten)
Kapitel 9: Im Namen Jesu. Amen.
Mein Lieblingssatz im Kapitel 6 "Vergib mir" ist: Sündenbekenntnis ist keine Strafe für Schuld, Sündenbekenntnis heißt, Schuld beim Namen zu nennen, damit sie kenntlich gemacht und ausgelöscht werden kann.
Ich kann gar nicht genau sagen, warum der Satz mir sofort ins Auge gefallen ist, aber er ist bei mir hängen geblieben.
Außerdem fand ich Kapitel 8 (Danke) sehr toll. In dem Kapitel hat Max Lucado von A (Andy, seinem Hund) bis Z (Zebras) alles aufgeschrieben, für was er dankbar ist. Finde ich wirklich sehr sehr toll. Ich habe mir vogenommen, die Dankesliste von A-Z auch mal für mich aufzuschreiben. Schmunzeln musste ich beim Buchstaben X. Max Lucado schreibt da: "Xylofone, X-Chromosonen und die Gnade, die Gott uns schon X-mal im Leben geschenkt hat - z.B. dann, wenn die Wörter ausgehen, die mit X anfangen." Sehr einfallsreich Herr Lucado. =)

die_anika

vor 2 Jahren

Gesprächsanregungen bis Ende
Beitrag einblenden

Gesprächsanregungen Seite 115-160
Diese wurden von Jenna Lucado Bishop zusammen gestellt.
Hier sind tolle Tipps aufgeschrieben worden. Z.b soll/kann man ein Gebetstagebuch führen, in dem man seine Gebetsanliegen auflistet und wie Gott sie beantwortet hat und was man im Laufe der Zeit über das Gebet gelernt hat.
Außerdem werden Bibelstellen genannt, die man lesen soll und dann Fragen die dazu gestellt werden beantworten soll. Dies erinnert mich an mein Bibelstudium, welches ich mal gemacht habe. Finde ich sehr gut, denn so bleibt es mehr im Gedächtnis, wie ich finde. ICh muss allerdings zugeben, das ich noch nicht mal die Hälfte der Fragen beantwortet habe. Dazu fehlte mir einfach die Zeit.
Nach jedem Kapitel soll man eine Bibelstelle auswendig lernen. Im ersten Kapitel ist es z.B. Johannes 15,7:" Wenn ihr in mir bleibt, und meine Worte in euch bleiben, könnt ihr bitten um was ihr wollt. Eure Bitte wird erfüllt werden." Ist das nicht ein tolles Versprechen ?

Persönliche Gebetsstärken: Seite 161 - 176
Von David Drury
Hier geht es um Anbetung, Vertrauen, Mitgefühl und Dankbarkeit. Welche ist eure? Diese Stärken werden erklärt und es werden Hinweise genannt wie man die anderen Stärken fördern kann.

die_anika

vor 2 Jahren

Fazit/Rezension

Seiten: 180 Preis: 14,99 (Hardcover) 11,99 (Kindle-Edition)

Klappentext:
Nichts ist kraftvoller als ein Gebet.
Wir alle beten, Vor allem dann wenn uns äußere Umstände zu schaffen machen. Doch eigentlich wissen wir als Christen, dass wir anders beten sollten. Häufiger. Leidenschaftlicher. Mit mehr Feuer, mehr Inbrunst, mehr Glauben. Die gute Nachricht ist, das wir nicht die Ersten sind, die sich in diesem Bereich nach Veränderung sehnen. Selbst die Jünger Jesu brauchten Hilfestellung.

In diesem Buch nimmt sie Max Lucado mit auf eine Reise. Nicht trocken und theoretisch, sondern alltagstauglich und lebensnah. Lucado erinnert dabei immer wieder an eines: Das Gebet ist ein ehrliches Gespräch zwischen Gott und seinen Kindern. Und so geht es auch gar nicht um die richtigen Worte - nur um die richtige Haltung. Erleben auch sie die verändernde Kraft des Gebets.

Meine Meinung.
Was im letzten Absatz des Klappentext steht, kann ich nur bestätigen. Lucado hat mich wieder überzeugt. Dies war nun mein viertes Buch von ihm und ich fühle mich nach jedem Buch Gott näher. Ziel errreicht, denke ich. =)
Hervorheben möchte ich das Kapitel 8 (Danke). In diesem Kapitel hat Max Lucado von A (Andy, seinem Hund) bis Z (Zebras) alles aufgeschrieben, für das er dankbar ist. Finde ich wirklich sehr toll. Und ich habe mir vorgenommen die Dankesliste von A-Z auch mal für mich aufzuschreiben.
Es sind viele Hinweise/Tipps drin, wie man kraftvoller, tiefgängiger beten kann. Außerdem kann man seine Gebetsstärke (Anbetung, Vertrauen, Mitgefühl und Dankbarkeit) herausfinden und wie man die anderen Stärken fördern kann.

Fazit: Wieder ein gelungenes, tolles Buch von ihm. Dies wird nicht mein letztes Buch von diesem Autor sein. Von mir gibt es 5 von 5 Sterne.

gst

vor 2 Jahren

Fazit/Rezension

Hier und bei Amazon findet Ihr meine Rezension.

http://www.lovelybooks.de/autor/Max-Lucado/Vater-unser-Entdecken-Sie-die-ver%C3%A4ndernde-Kraft-eines-einfachen-Gebets-1214508639-w/rezension/1239963528/

Vielen Dank für das Buch, das mir recht gut gefallen hat. Der letzte Teil erforderte durch die Bibelarbeit etwas mehr Zeit - hat mich aber angeregt, weiter zu denken.

Martinchen

vor 1 Jahr

Fazit/Rezension

Hier meine Rezension, die ich auch bei amazon, weltbild und thalia veröffentlichen werde:

http://www.lovelybooks.de/autor/Max-Lucado/Vater-unser-Entdecken-Sie-die-ver%C3%A4ndernde-Kraft-eines-einfachen-Gebets-1214508639-w/rezension/1248536574/

Neuer Beitrag

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach!

Hol dir mehr von LovelyBooks