Max Peter Ammann

 4 Sterne bei 1 Bewertungen

Alle Bücher von Max Peter Ammann

Max Peter AmmannDie Gottfriedkinder
Bei diesen Partnern bestellen
Amazon
Die Gottfriedkinder
Die Gottfriedkinder
 (1)
Erschienen am 15.02.2011

Neue Rezensionen zu Max Peter Ammann

Neu
W

Rezension zu "Die Gottfriedkinder" von Max Peter Ammann

Rezension zu "Die Gottfriedkinder" von Max Peter Ammann
WinfriedStanzickvor 7 Jahren

Max Peter Ammann ist in der Schweiz ein bekannter Mann. Zwischen 1976 und 1991 war er Leiter der Abteilung Dramatik des Schweizer Fernsehens und hat in diesem Zusammenhang zahlreiche hoch gelobte Produktionen verantwortet.

Mit „Gottfriedkinder“ legt dieser große Regisseur und Dramaturg seinen ersten Roman vor, eine spannenden und berührenden Generationengeschichte, die ihren Anfang nimmt im Jahr 1918, als die beiden Tagelöhner Jonas und Gottfried mitten in einem bitterkalten Winter, in dem die Spanische Grippe in ganz Europa wütet, aus der Schweizer Armee entlassen werden.

Zunächst halten sie sich mit Taglohnarbeiten über Wasser, dann haben sie die Idee, mit dem Verkauf von Ausschussware ihr Glück zu versuchen. Der relativ schnelle Erfolg ermuntert sie, ein Geschäft zu gründen, den Discountladen JO&GO, ein Geschäft, das schnell prosperiert und die anderen Länden in der Stadt verdrängt.

Gottfried heiratet und gründet eine Familie, und bald sind die drei Kinder Jan, Lis und Marc in einem Alter, in dem sie nicht nur am Erbe ihres Vaters schwer zu tragen beginnen, an seinem Geiz und seinem religiösen Fundamentalismus, sondern auch an den Nachwirkungen des Skandals, der durch Gerüchte über eine angebliche Homosexualität von Gottfrieds Geschäftspartner Jonas noch lange schwelt.

Die erste Zeit der großen Gewinne ist bald vorbei und die „Gottfriedkinder“ stehen vor großen Verlusten, aber auch vor der großen Lebensaufgabe, ihren Vater im Kopf zu überwinden und ein eigenständiges Leben zu leben.

Ein sprachmächtiger Roman, der viel vermittelt von der Geschichte der Schweiz und erzählt von wirtschaftlichen Aufstieg und Fall , von religiöser Verblendung und moralischer Bigotterie.

Kommentieren0
13
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 1 Bibliotheken

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks