Max Scharnigg

 4 Sterne bei 84 Bewertungen
Autorenbild von Max Scharnigg (© Julia Strauß)

Lebenslauf von Max Scharnigg

Kolumnist, Romanautor und Selbstversorger: Der Autor und Journalist Max Scharnigg wurde 1980 in München geboren, wo er noch heute lebt. Nach dem Besuch der Journalistenschule arbeitete er als Redakteur und Kolumnist bei jetzt.de. Außerdem schrieb er für NIDO und The Weekender. Für das SZ-Magazin und weitere Magazine, darunter Musikexpress, veröffentlichte Max Scharnigg diverse Texte. Als Redakteur der Süddeutschen Zeitung am Wochenende ist er seit 2014 tätig. 2010 erschien seine erste eigenständige Publikation „Hotel Fatal. Reisen mit Risiken und Nebenwirkungen“, die humorvoll von den Widrigkeiten des Hotelaufenthalts handelt. Die Kolumnensammlung „Das habe ich jetzt akustisch nicht verstanden!“ wurde ebenfalls 2010 veröffentlicht. Sein Romandebüt gab Scharnigg Anfang 2011: „Die Besteigung der Eiger-Nordwand unter einer Treppe“ ist die Geschichte über den Rückzug aus einer Liebe im Stil eines Bergsteigerromans. „Großartig komponiert“, loben die Kritiker. Bei einer solchen schriftstellerischen Begabung ist es nicht verwunderlich, dass ihm bereits 2009 das Münchner Literaturstipendium zuerkannt wurde. 2010 war er außerdem für den Ingeborg-Bachmann-Preis nominiert. 2011 konnte sich Max Scharnigg gleich über zwei Auszeichnungen freuen: den Bayerischen Kunstförderpreis und den Mara-Cassens-Preis. Die Bücher „Feldversuch“ (2012) und die Anglerphilosophie „Die Stille vor dem Biss“ (2015) befassen sich mit Max Scharniggs Selbstversorgungsexperimenten.

Alle Bücher von Max Scharnigg

Cover des Buches Vorläufige Chronik des Himmels über Pildau (ISBN: 9783453418004)

Vorläufige Chronik des Himmels über Pildau

 (24)
Erschienen am 09.02.2015
Cover des Buches Feldversuch (ISBN: 9783596188666)

Feldversuch

 (7)
Erschienen am 08.03.2012
Cover des Buches Der restliche Sommer (ISBN: 9783455404944)

Der restliche Sommer

 (9)
Erschienen am 14.03.2018
Cover des Buches Der restliche Sommer (ISBN: 9783453423473)

Der restliche Sommer

 (6)
Erschienen am 09.06.2020
Cover des Buches Die Stille vor dem Biss (ISBN: 9783455011548)

Die Stille vor dem Biss

 (3)
Erschienen am 02.06.2021
Cover des Buches Der ultimative Skiguide (ISBN: 9783766724847)

Der ultimative Skiguide

 (1)
Erschienen am 04.12.2020

Videos zum Autor

Neue Rezensionen zu Max Scharnigg

Cover des Buches Die Stille vor dem Biss (ISBN: 9783455700084)Eggi1972s avatar

Rezension zu "Die Stille vor dem Biss" von Max Scharnigg

Einmal Angeln
Eggi1972vor 5 Monaten

Ein Buch übers Angeln!? Das war wohl auch der Grund, warum dieses Buch so lange auf meinem Stapel der Bücher lag, die noch gelesen werden wollen. 

Und dann dachte ich mir, warum sollte ich es nicht wagen es anzufangen. Es war eines dieser Bücher, die einen wirklich überraschen und man denkt dann, warum habe ich es nicht früher angefangen zu lesen?

Aber der Reihe nach. Max Scharnigg erzählt wie er zum Angeln gekommen ist, also das erste Mal Angeln mit dem Vater an einem Angelteich in Österreich, wie er den Fischereischein gemacht hat, bis zu dem Tag wo er Karpfenkönig wurde, um nur einige Episoden zu nennen, die ihn geprägt haben.

Max Scharnigg erklärt einem die verschiedenen Typen von Angler und gewährt einen Einblick in Angelvereine, die sich nun wirklich nicht stark von anderen Vereinen unterscheiden. Man kann sie schon in gewisser Weise miteinander vergleichen. 

Er beschreibt die Sucht nach neuem Material zum Angeln, der Weiterbildung und warum man eigentlich Angelt. Es gibt immer wieder verschiedene Ansatzpunkte. Er erzählt von seinen Erlebnissen beim Angeln. Teilweise muss man schmunzeln und auf der anderen Seite muss man sich auch wiederum selbst hinterfragen. Viele Dinge die der Autor anspricht regen einen auch zum Nachdenken an. Mag es das mangelhafte Wissen über Fische sein oder die Natur im Allgemeinen. Oder ob man die Angler nun doch oft einfach unterschätzt.

Mein persönliches Fazit ist irgendwie ganz komisch. Ich muss gestehen, ich hatte ein wenig Angst vor diesem Buch, vor der Thematik, da ich nun wirklich kein Angler bin und es wohl auch nie werde. Wobei ich selbst natürlich auch schon mal als Kind geangelt habe, aber es hat mich nie so geflasht. Es hat sich daraus einfach kein Hobby für mich entwickelt.

Aber ich habe doch einige Parallelen zu mir gefunden. Ich konnte Max Scharnigg gut verstehen, wen er beschreibt, dass er an keinem Angelgeschäft vorbeigehen kann. Mir geht es so, wenn ich an einer Buchhandlung vorbei komme. Es ist bei mir immer ein besonderer Willen nötig, um an dieser Art von Geschäft vorbeizugehen! Und wenn ich dann darin bin, finde ich sicherlich etliche Bücher die gelesen werden wollen. Ähnlich geht es dem Autoren, wenn er an einem Angelgeschäft vorbei geht. 

Das Buch ist alles in allem schnell und einfach zu lesen und mich hat alles irgendwie gefesselt und wie gesagt ich bin sicherlich kein Angler und werde auch keiner werden. Aber die Erzählweise des Autors ist so etwas von spannend, dass man sicherlich ab und zu darüber nachdenkt und sagt, was wäre wenn ich nun angeln würde?

Ich denke dieses Buch ist für jeden geeignet, der sich selbst mal gefragt hat, warum stehen diese Angler denn bei Wind und Wetter draußen und ist dies nicht langweilig. Man bekommt dann einen kleinen Einblick in die Seelenwelt der Angler. 

Aber es ist sicherlich auch für Menschen geeignet, die sich mal mit dem Thema angeln beschäftigen wollen oder einfach keine Zeit mehr zum Angeln haben, da das Zeitmanagement es nicht zulässt - oder die Frau. 

Also denke ich, werden sich doch einige Menschen in Deutschland finden, die dieses Buch verschlingen werden, so wie ich es mit wachsender Begeisterung getan habe. 

http://www.literaturlounge.eu 


Kommentieren0
0
Teilen
Cover des Buches Der ultimative Skiguide (ISBN: 9783766724847)katikatharinenhofs avatar

Rezension zu "Der ultimative Skiguide" von Max Scharnigg

Bogner & Friends - ein unglaublich emotionaler Bildband
katikatharinenhofvor 9 Monaten

Willy Bogner steht für Skimode, Skizirkus und rasante Filme - kein anderer sonst beherrscht den Spagat zwischen Abenteuer und Glamour, Sport & Mode so perfekt wie er.

Mit dem Bildband "Der ultimative Ski-Guide" zeigt Williy Bogner exclusive und emotionale Bilder aus den Bogner-Archiven, lässt seine aufregenden Abenteuer Revue passieren, lädt zu einer Stippvisite in die schönsten Skigebiete der Welt ein und gibt so ein wenig Einblick in die Welt der Mode, Sportler und der schönsten Nebensache der Welt- dem Skifahren.

Die atemberaubenden Aufnahmen von Fire & Ice, die Modefotografien im Retrochic der 1960er Jahre, das imponierende Ice-Q-Restaurant am Gaislachkogel, die tiefverschneite Bergwelt oder die beeindruckenden Portraits von Bogner und seinen Freunden vermitteln dem Leser das Gefühl, mit Willy Bogner ein sehr anregendes und aufschlussreiches Gespräch zu führen und an seinem aufregenden Leben teilhaben zu dürfen. Der James Bond unter den Designern erzählt von Kindheitserlebnissen, von prägenden Begegnungen und von dem Glück, seine Träume zu verwirklichen.

Die Interviews mit Spitzensportlern wie Rosi Mittermaier, Felix Neureuther, Reto Lamm und Markus Wasmeier machen immer wieder deutlich, dass sie zum einen glücklich sind, ihre Passion ausleben zu dürfen und zum anderen würdigen sie auch die Arbeit und den Erfolg von Willy Bogner und zollen ihm Respekt. Sie erlauben dem Leser, einen kurzen Einblick in die Region zu nehmen, in der sie Zuhause sind - Orte, in denen andere Urlaub machen.

Der Bildband ist ein gelungener Ausflug in die Skiarenen dieser Welt, zeigt eindrucksvolle Landschaftsaufnahmen genauso wie sportliche Highlights, öffnet das private Fotoalbum Bogners und zeigt uns seine Welt.

Zusätzlich werden die schönsten Routen  u.a. von St Moritz, Sölden, Garmisch-Partenkirchen, Lillehammer, Island etc. vorgestellt, in doppelseitigen Karten skizziert und  mit Tipps zum Ausgehen und Genießen ergänzt . 

Ein kleines Buchschätzchen !

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Der restliche Sommer (ISBN: 9783453423473)Islands avatar

Rezension zu "Der restliche Sommer" von Max Scharnigg

Sprachgewaltiger Sommerroman
Islandvor einem Jahr

"Der restliche Sommer" ist der dritte Roman des Münchener Autors und Journalisten Max Scharnigg.

Im Mittelpunkt der Handlung stehen Paul, Anfang 40, der als eine Art Benimmpapst eine Kolumne in einer Zeitschrift schreibt und die etwas jüngere Sara, einst umschwärmte Schülersprecherin. Sara hat Paul kurz nach seiner Trennung von der Paartherapeutin Sonja auf einer Lesung angesprochen und wenig später startetenden sie eine Reise durch Südeuropa, die sie schließlich nach Tarifa am portugiesischen Atlantik führte. Dort leben sie mehr oder weniger in den Tag hinein von Pauls Ersparnissen und seinen Einkünften durch die Benimm-Kolumne. Zeitgleich landet Tin, der lange in Sara verliebt war und ihr in seiner Wohnung ein Zimmer angeboten hatte, nachdem sie am Ende einer unglücklichen Liebe vor seiner Tür stand, im Krankenhaus und ein Tumor muss aus seinem Darm entfernt werden und Pauls Exfrau Sonja gerät ins Visier der emanzipierter Frauen und der Medien, weil sie es geschafft hat, Paul, der einigen als Feinbild gilt, zu verlassen.


Die Geschichte hinter dem Roman und vor allem auch der Schreibstil haben mir sehr gut gefallen. Max Scharnigg findet sehr ungewöhnliche und zugleich auch total treffende sprachliche Bilder, um Situationen oder Gefühle zu beschreiben. Etwas unbefriedigt hat mich aber das doch sehr offene Ende der Geschichte zurückgelassen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks