Max Urlacher

 4 Sterne bei 121 Bewertungen
Max Urlacher

Lebenslauf von Max Urlacher

Max Urlacher ist in Berlin aufgeachsen und studiert in München und London Schauspiel und Kunstmanagement. Er trat in mehreren Schauspielhäusern im deutschsprachigen Raum auf sowie regelmäßig in Film- und Fernsehproduktionen. Außerdem schreibt Urlacher für die Schweizer Zeitschrift Annabelle. "Los Angeles - Berlin" veröffentlichte er zusammen mit der Schauspielerin Franka Potente. 2010 wurde sein Roman "Rückenwind" publiziert.

Alle Bücher von Max Urlacher

Die Königin von Lankwitz: Roman

Die Königin von Lankwitz: Roman

 (73)
Erschienen am 09.02.2018
Rückenwind: Eine Liebesgeschichte

Rückenwind: Eine Liebesgeschichte

 (44)
Erschienen am 03.07.2018
Die Putzi Diaries

Die Putzi Diaries

 (3)
Erschienen am 08.09.2011
Die Königin von Lankwitz

Die Königin von Lankwitz

 (0)
Erschienen am 09.02.2018
Bie Bibel, 2 MP3-Audio-DVDs

Bie Bibel, 2 MP3-Audio-DVDs

 (0)
Erschienen am 01.01.2014

Neue Rezensionen zu Max Urlacher

Neu

Rezension zu "Rückenwind: Eine Liebesgeschichte" von Max Urlacher

Berührender Roman über Freundschaft und Liebe
Bkwrmvor 2 Monaten

Tobias und Anton lernen sich als kleine Kinder kennen und sind ab dann unzertrennlich. Das Buch begleitet sie durch Kindheit, Jugend und Erwachsenwerden und das Auf und Ab des Lebens. Sie erleben Liebe, Neid und Trauer zusammen. 

Der Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, weil er teilweise sehr poetisch war, aber trotzdem auch manchmal wirklich witzig. Für mich war das Buch eine Geschichte, die man nicht verschlingt beim Lesen, sondern die noch lange nachhallt und über die man auf jeden Fall weiter nachdenkt. 

Kommentieren0
36
Teilen

Rezension zu "Rückenwind: Eine Liebesgeschichte" von Max Urlacher

Eine emotionsträchtige Geschichte über Freundschaft, Liebe, Schicksale, Höhen und Tiefen des Lebens
Cookie1962vor 2 Monaten

Vorrangig wird in dem Roman die Entwicklung einer sehr intensiven Freundschaft des Außenseiters Anton und des homosexuellen Tobias beschrieben. Alle Seiten des Lebens, wie Liebe, Liebeskummer, Freude und Leid, berufliche Entwicklung, Lügen und Vertrauensmissbräuche werden hier angesprochen und sehr emotional dargestellt. 


Der Schreibstil des Autors ist sehr blumig und teilweise emotional dramatisch. Wer so etwas mag, der wird sich bestimmt sehr schnell in die Protagonisten einfühlen können. Dem Leser werden die Figuren mit ihren völlig unterschiedlichen Persönlichkeiten lebendig und sehr ausführlich auf teilweise humorvolle Art nahegebracht.

Ich persönlich hatte arge Schwierigkeiten mit dem Buch. Ich kam einfach nicht in die Story rein. Zum einen lag es an den für mich überzogenen emotionalen und teilweise wulstigem Schreibstil. Es war für mich einfach zu viel. So wirkten die Personen auf mich nicht mehr authentisch, was dazu führte, dass ich mich durch das Buch quälte. Erst ab dem Zeitpunkt, als sich Tobias in Thailand verliebte wurde für mich die Geschichte lebendiger und damit auch fesselnder. Leider war das aber nur ein kleiner Teil des Buches. Somit würde ich dieses Buch nicht weiterempfehlen.

Kommentieren0
0
Teilen
K

Rezension zu "Rückenwind: Eine Liebesgeschichte" von Max Urlacher

Freundschaft, Liebe und Hoffnung
kleopatakvor 3 Monaten

Für mich liegen die Schwerpunkte des Romans „Rückenwind – eine Liebesgeschichte“ von Max Urlacher auf Freundschaft, die damit verbundene Liebe und Hoffnung, so auch der Rezensionstitel. Durch die beiden Protagonisten wird all dies veranschaulicht und verkörpert.

Anton und Tobias sind schon gefühlt ewig befreundet. Somit verbindet sie, ihr gesamtes Leben über, eine besondere und innige Freundschaft. Zusammen stellen sie sich erst dem Erwachsen werden, dann ihren jeweiligen Träumen und den damit einhergehenden Problemen. Tobias wird daher selbstverständlich und natürlich von Antons Familie aufgenommen, als es für seinen beruflich sehr aktiven Vater immer schwieriger wird sich um ihn zu kümmern. Innerhalb des Romans fand ich es immer wieder berührend wie Anton und Tobias die ganze Zeit zusammenhalten und wie viel sie sich gegenseitig bedeuten. Jeder der beiden Charaktere ist total verschieden und doch sind sie sich so nah: Anton, der mit seiner Naivität und Unbeholfenheit fast ein bisschen kindlich herüberkommt, welche ihn aber auch ungemein sympathisch macht, besitzt eine unerschütterliche Loyalität zu Tobias. Andersherum hat mich beeindruckt, was Tobias alles für Anton tut. Wie schon angeklungen, wachsen einem die meisten Charaktere sofort ans Herz. Einzig mit Antons Freundinnen kann ich mich nicht so recht erwärmen.

Der Schreibstil ist sehr lebensnah und passend zu der Handlung sehr berührend. Zu Beginn hatte ich einige Probleme mit den Perspektivwechseln, nach einiger Zeit war man aber so weit im Buch drin, als dass man sie mehr oder weniger problemlos erkannt hat. Insgesamt lässt sich der Roman trotzdem leicht lesen, sodass die Seiten irgendwann nur so fliegen. Besonders gut hat mir zum Beispiel die Beschreibung von Antons Haus gefallen, in welcher der Autor viele schöne Details einfließen lässt, wodurch man sich alles sehr gut bildlich vorstellen kann.

Obwohl das Thema des Buches etwas „ausgenudelt“ ist, erzählt der Autor eine berührende Geschichte, die manchmal eher steht, dann aber wieder rasant voranschreitet, sodass die Neugier des Lesers geweckt wird. Die Kapitelnamen fand ich meistens sehr treffend ausgewählt. Auf der einen Seite verraten sie nichts, auf der anderen Seite versteht man innerhalb des Kapitels wie passend der Titel ist. Gleiches gilt auch für den Buchtitel.

Auch nachdem man das Buch schon etwas länger beendet hat, bewegt es einen immer noch. Man macht sich weiterhin Gedanken über das runde und doch offene Ende, in welchem der Autor viel Platz für Fantasie dem Leser lässt. Trotz einiger Abstriche finde ich das Buch sehr gelungen, weshalb ich volle 4 Sterne vergebe!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

es gibt viele Gründe, seinen ersten Roman zu schreiben – ob ich den richtigen gewählt habe? Ich lag spätabends auf dem Sofa, hatte schon das ein oder andere Glas getrunken (möglicherweise sogar das ein oder andere Glas zuviel) und blieb beim Zappen ausgerechnet in einer Sendung über die Buchmesse in Frankfurt hängen: Was für ein Jahrmarkt der Eitelkeiten! Gerade redete sich einer der bekanntesten deutschen Autoren um Kopf und Kragen, aber alle machten Oh und Ah. Ich bekam einen Lachflash und beschloss: Die Frankfurter Buchmesse möchte ich auch mal crashen! Rückwirkend betrachtet war es also eine buchstäbliche Schnapsidee, meinen ersten Roman zu schreiben … aber eine, die sich ausgezahlt hat (allerdings finde ich die Buchmesse nach einigen Besuchen nun doch nicht mehr ganz so verlockend: es ist da meistens voll, schwitzig und im Anschluss ist man regelmäßig krank).


Natürlich war ich kein gänzlich unbeschriebenes Blatt, sondern – neben meinem eigentlichen Beruf, der Schauspielerei – bereits als Kolumnist für eine Zeitschrift tätig. Einige der Figuren, die regelmäßig in meinen Texten vorkamen, waren mir so ans Herz gewachsen, dass ich einfach mehr über sie erfahren wollte. Und das legte den Grundstein zu meinem Debütroman RÜCKENWIND, der den Untertitel EINE LIEBESGESCHICHTE trägt … aber eigentlich mehrere erzählt.


Alles beginnt im Berliner Olympiastadion. Es herrscht Jubelstimmung, die Kameras fangen willkürlich Bilder von Zuschauern ein und übertragen sie auf die Stadionleinwände. Plötzlich sieht man dort einen Mann und eine Frau, die inmitten der feiernden Menge nah, aber wortlos beieinanderstehen. Jeder hält sie für ein schönes Paar. Aber sie sind es nicht, nicht mehr. Oder vielleicht auch nur noch nicht wieder, wer weiß das schon …


In meinem Roman RÜCKENWIND erzähle ich die Geschichte von Anton, jenem Mann, der mit seiner großen Liebe ins Stadion geht – aber vor allem die Geschichte der großen Freundschaft, die ihn mit seinem besten Freund Tobias verbindet. „Aha“, werdet ihr jetzt vielleicht denken, „es geht also um eine Dreiecksgeschichte.“ Das stimmt, aber es ist natürlich etwas komplizierter … RÜCKENWIND handelt außerdem von Antons Großeltern und der Schauspielschülerin Emilie, die ich ganz besonders mag. Es ist ein Roman über das Erwachsenwerden und das Erwachsensein, es geht um Beziehungen und Liebe und die Geheimnisse, die wir auch dann vor einander bewahren, wenn wir uns besonders nah sind.

„RÜCKENWIND“, so hat mir mein Lektor einmal gesagt, „ist ein Buch zum Lachen, Weinen, Staunen und Träumen.“ Und darum möchte ich euch nun einladen, RÜCKENWIND kennenzulernen.

 

Mein eBook-Verlag dotbooks stellt für die Leserunde 10 eBooks zur Verfügung. In den Lostopf hüpft jeder, der die folgende Frage beantwortet:

„Was bedeutet für Dich Freundschaft?“

Ich freue mich sehr auf die Leserunde mit euch, eure Eindrücke, Meinungen und Fragen!


Viele Grüße

Max


***************************************************************** 

Teilnahmebedingungen des dotbooks-Verlags:

Nach Erhalt deines kostenlosen Exemplars verpflichtest du dich, aktiv an der Leserunde teilzunehmen, insbesondere an den einzelnen Leseabschnitten und der abschließenden Rezension.

Deine Rezension veröffentlichst du bitte auch auf Amazon, Thalia und ähnlichen Verkaufsplattformen.

 

Hinweis des Verlages:

Daten, die uns übermittelt werden, werden von uns gemäß der gesetzlichen Datenschutzvorschriften vertraulich behandelt und nur in dem Rahmen gespeichert oder verarbeitet, der für die Betreuung der Leserunde notwendig ist. Danach werden eure Daten gelöscht; sie werden zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Max Urlacher wurde am 04. September 1971 in Berlin (Deutschland) geboren.

Max Urlacher im Netz:

Community-Statistik

in 169 Bibliotheken

auf 11 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks