Max von der Grün

 3,5 Sterne bei 291 Bewertungen
Autor von Die Vorstadtkrokodile, Friedrich und Friederike und weiteren Büchern.

Lebenslauf von Max von der Grün

Max von der Grün absolvierte eine kaufmännische Lehre; arbeitete nach dem Krieg und Gefangenschaft als Maurer und Angestellter und ab 1951 als Bergmann im Ruhrgebiet. Seit 1963 lebte er als freier Schriftsteller in Dortmund, er war Mitglied des PEN und der Gruppe 61. Max von der Grün verstarb am 7. April 2005.

Alle Bücher von Max von der Grün

Cover des Buches Die Vorstadtkrokodile (ISBN: 9783570159057)

Die Vorstadtkrokodile

 (250)
Erschienen am 27.10.2014
Cover des Buches Friedrich und Friederike (ISBN: 9783499203916)

Friedrich und Friederike

 (8)
Erschienen am 02.05.1985
Cover des Buches Stellenweise Glatteis (ISBN: 9783865321237)

Stellenweise Glatteis

 (5)
Erschienen am 09.09.2009
Cover des Buches Die Lawine (ISBN: 9783865321411)

Die Lawine

 (3)
Erschienen am 18.03.2010
Cover des Buches Späte Liebe (ISBN: 9783865321404)

Späte Liebe

 (2)
Erschienen am 18.03.2010
Cover des Buches Irrlicht und Feuer (ISBN: 9783865322869)

Irrlicht und Feuer

 (3)
Erschienen am 17.02.2012
Cover des Buches Wie war das eigentlich? (ISBN: 9783423120982)

Wie war das eigentlich?

 (1)
Erschienen am 01.09.1995

Neue Rezensionen zu Max von der Grün

Cover des Buches Die Vorstadtkrokodile (ISBN: 9783570159057)PotterheadGrangers avatar

Rezension zu "Die Vorstadtkrokodile" von Max von der Grün

"Betreten verboten!"
PotterheadGrangervor 6 Monaten

Eine alte Ziegelei ist das Geheimquartier der "Krokodiler". Wer zur Bande gehören will, muss eine gefährliche Mutprobe bestehen und gut Rad fahren können. Aber was soll Kurt tun, der in einem Rollstuhl sitzt? Doch dann macht Kurt mit seinem Fernglas eine Entdeckung - und beweist, dass er mindestens genauso viel Mut hat wie die anderen....
Auf 156 Seiten wird eine spannende aber auch ein bisschen "traurige" Geschichte über Mut und Freundschaft erzählt.
  

Kommentieren0
2
Teilen
Cover des Buches Die Vorstadtkrokodile (ISBN: 9783570159057)

Rezension zu "Die Vorstadtkrokodile" von Max von der Grün

Vorstadt Krokrodile
Ein LovelyBooks-Nutzervor 7 Monaten

Ich habe dieses Buch in der Schule gelesen, und fand es sehr sehr toll. Es geht um Kurt, Kurt sitzt im Rollstuhl und möchte aber trotzdem zu den vorstadtkrokodilen dazu gehören. Hannes lernt Kurt kennen und findet ihn sehr sympathisch, er hat die Prüfung bestanden. Kurt will beweisen dass  er genauso stark ist wie die anderen. Erst einmal sind die anderen gemein zu ihm und beschimpfen ihn, doch nach einigen Wochen akzeptieren sie ihn und sie werden beste Freunde. Ich finde dieses Buch einfach sehr sehr berührend, weil man mal erfährt wie sich so ein Kind im Rollstuhl fühlt, denn er möchte auch einfach sein wie die anderen. Zusammen lösen sie dann einen Fall den Kurt mit eigenen Augen beobachtet. Erst einmal glauben die anderen ihnen nicht aber als es noch einmal passiert sind sie sich sicher. Max von der grüns Buch basiert auf seinem Sohn denn er sitzt auch im Rollstuhl.

Kommentieren0
1
Teilen
Cover des Buches Stellenweise Glatteis (ISBN: 9783865321237)ysmns avatar

Rezension zu "Stellenweise Glatteis" von Max von der Grün

Porträt eines Arbeiters
ysmnvor 7 Monaten

Der Roman versetzt den Leser in die 70er Jahre ins Ruhrgebiet. Karl Maiwald arbeitet in einem Betrieb, der Industriegase herstellt. Zuerst war er dort als Lastwagenfahrer angestellt, doch Bandscheibenprobleme und Abszesse haben ihm das Fahren bald unmöglich gemacht. Jetzt arbeitet er in der Werkstatt und ist im Betriebsrat. Eines Tages entdeckt er durch Zufall, dass die Betriebsleitung die Arbeiter ohne deren Wissen abhört. Maiwald ist angesichts dieser Verletzung von Vertrauen und Privatsphäre entsetzt. Er findet heraus, dass die Gespräche unter den Arbeitern systematisch aufgeschrieben und in Akten angelegt werden. Zusammen mit seinem Kollegen bricht er in den Betrieb ein und stiehlt die Akten, um die Betriebsleitung bei der Weihnachtsfeier konfrontieren zu können.
Es folgen Streiks, Gerichtsverfahren, Erpressungen, Solidarität, Uneinigkeit und vor allem Enttäuschungen. Maiwald fühlt sich immer wieder missverstanden, ignoriert und alleingelassen. Nicht nur das kriminelle Verhalten der Betriebsleitung enttäuscht ihn, sondern auch die Tatenlosigkeit seiner Arbeitskollegen und sogar die Gewerkschaft, die später einen Teil des Unternehmens kauft und deshalb gar nicht an einer Aufklärung des Skandals interessiert ist.

Max von der Grün erzählt aus dem (Arbeits-)Leben eines Menschen, für den Moral und Gerechtigkeit Werte sind, für die es sich zu kämpfen lohnt, der aber immer wieder erfahren muss, dass er mit seinen Prinzipien alleine dasteht. Er erzählt von sozialer Ungerechtigkeit, die sich in allen Bereichen des Lebens manifestiert, zum Beispiel in der Aufteilung der Straße: Auf der einen Seite stehen die Villen der Ärzte und Anwälte, auf der anderen die Wohnungen der Arbeiter und hinter deren Häusern die Baracken der Gastarbeiter. Soziale Hierarchien und die Macht, bzw. Machtlosigkeit, die mit ihr einhergeht, prägen die Geschichte. Auch die Angst davor, den Job zu verlieren, zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch. Prekarität ist allgegenwärtig und allein der Gedanke, dass der eigene Körper versagen könnte oder dass man aus anderen Gründen den Job verlieren könnte, ist maßgeblich an allen Entscheidungen, Handlungen und sogar Meinungen des sozialen Umfelds Maiwalds beteiligt.

Stellenweise Glatteis ist ein Roman, der durch seine Thematik überzeugt und durch sein klares Porträt eines Arbeiters, der an der Ungerechtigkeit der Arbeitswelt zu verzweifeln droht, aber trotzdem niemals aufhört, sich zur Wehr zu setzen und für seine Ideale einzustehen.

Kommentieren0
0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 455 Bibliotheken

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 1 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks