Max von der Grün Die Vorstadtkrokodile

(219)

Lovelybooks Bewertung

  • 236 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 16 Rezensionen
(32)
(70)
(83)
(29)
(5)

Inhaltsangabe zu „Die Vorstadtkrokodile“ von Max von der Grün

Ein Klassiker der Kinderliteratur - Max von der Grüns "Vorstadtkrokodile". Zu den Kindern, die sich Krokodiler nennen, gehören acht Jungen und ein Mädchen. Das Krokodil ist das Erkennungszeichen der Bande. Nur wer eine gefährliche Mutprobe bestanden hat, darf es sich auf die Hose nähen und dazugehören. Olaf hatte die Idee mit dem Krokodil. Er ist der Älteste und der Anführer. Maria darf mitmachen, weil sie seine Schwester ist. Dann sind da noch Theo, Peter Willi, Otto, Rudolf, Frank und Hannes, der Jüngste. Auf einem verlassenen Ziegeleigelände haben die Krokodiler ihr geheimes Quartier bezogen. Hier ist "Betreten verboten!". Eines Tages taucht Kurt auf. Kurt sitzt im Rollstuhl und denkt nach und passt auf. Er hat nachts etwas beobachtet. Vielleicht hat es mit den Ladeneinbrüchen zu tun, die in der Vorstadt passiert sind. Gemeinsam mit den Krokodilern geht Kurt der Sache nach. Als sie den Ladendieben auf die Spur kommen, erleben sie eine Überraschung. Einer der Jugendlichen ist direkt betroffen ...

Stöbern in Kinderbücher

Drachenstarke Abenteuergeschichten

Ein unterhaltsames Buch, zum schmunzeln und nachdenken

Chris_86

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Einfach super!!! Ich bin ein mega Penny Fan...meine Lieblings Kinderbuch Reihe ...und meine Tochter hat alle Bücher und 2 CDs😍 "schwärm"

SunnyCassiopeia

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Henry Smart als Agent zwischen Nornen, Götter und Helden, witzig, actiongeladen, pfiffig und spannend bis zur letzten Seite

isabellepf

Miraculous - Die geheime Superheldin

Ein tolles Abenteuer für alle Fans der Serie und die, die es noch werden wollen.

NickyMohini

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Wunderschönes Buch für Nähbegeisterte!

Diana182

Nickel und Horn

Eine nette Geschichte, deren Charaktere jedoch ausbaufähig sind

pantaubooks

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Vorstadtkrokodile

    Die Vorstadtkrokodile
    Elisa23

    Elisa23

    14. July 2017 um 20:55

    Titel: VorstadtkrokodileVerlag: CBJSeiten: 155Autor: Max von der Grünmeine Bewertung: 3***Es geht im Buch um eine Kinderbande, die sich die Krokodiler nennen. Kurt kommt später erst zur Bande. Er sitzt im Rollstuhl und die Kinder wissen erst nicht, ob er eine Hilfe sein wird oder eher eine Belastung. Aber es stellt sich schnell heraus, daß er gute Ideen hat. So ist er schnell einer von ihnen. Gemeinsam erleben sie verschiedene Abenteuer.Meine Meinung:Am Anfang war das Buch noch spannend. Aber dann passierte nicht mehr so viel. Ich fand es eher etwas langweilig. Mich hat es nicht so richtig angesprochen. Ich hätte mir mehr spannende Stellen gewünscht.Deshalb gebe ich nur 3 ***

    Mehr
  • Zusammen kann man viel bewegen

    Die Vorstadtkrokodile
    theophilia

    theophilia

    24. January 2017 um 06:23

    InhaltKinder aus der Papageinsiedlung haben sich zu einer Gruppe: die Vorstadtkrokodile zusammengeschlossen. Auch Hannes möchte gerne mit dabei sein. Er muss zur Aufnahme in die Gruppe eine Mutprobe bestehen. Er muss auf das Dach der alten Ziegelei steigen und auf dem First Kokodiler rufen. Doch die alte Ziegelei ist marode und das Besteigen des Daches Lebensgefährlich. Beim Absteigen fallen Ziegel vom Dach und Hannes bleibt an der Dachrinne hängen. In ihrer Not rennen alle Kokodiler weg. Nur Maria findet Mut und ruft die Polizei.Beim Einkaufen lernt Hannes Kurt kennen. Er ist im Rollstuhl und hat keine Freunde, möchte aber auch in der Vorstadtkrokodilbande mitmachen. Aber ein Kind im Rollstuhl ist doch ein Hindernis?Nachdem Hannes es Kurt versprochen hatte, musste er es ja einhalten.In dem Wohngebiet wurde immer wieder nachts in Supermärke eingebrochen. Es wurden Fernseher, Schapps und Zigaretten geklaut. Kurt kann nachts nicht immer gut schlafen und hat Jugendliche auf Rollern beobachtet, die im Supermarkt in der Straße eingebrochen haben. Die Gruppe hat ein Haus im Wald gebaut. Aber die Hütte war plötzlich kaputt. Auf der Suche nach einem neuen Treffpunkt gingen sie in die alte Ziegelei. Dort wurden sie wenigstens nicht gesucht. Als die Kinder den neuen Treffpunkt erforschen, finden sie ein Warenlager welches das Diebeslager sein könnte. Hier steht Kurt plötzlich Egon gegenüber. ER ist der Bruder von Frank und total unfreundlich zu den Kindern. hat Egon etwas mit den Diebstählen zu tun? das kann nicht sein- er ist ja der Bruder von Frank. Einige Wochen später steht in der Zeitung, dass die alte Ziegelei gesprengt werden soll. Schade, die Kinder verlieren jetzt wieder ihren Treffpunkt. Als sie eines Tages in der Ziegelei spielen, sehen sie die Diebesbande beim Verräumen ihrer Ware. Sie erkennen Egon und Karli. Die Kinder zur Polizei und melden, das sie ein Warenlager in der Ziegelei entdeckt haben. Wollen aber niemanden persönlich anzeigen. Nachdem Egon Kurt seinen Rollstuhl umgeworfen hat, gehen die Kinder zur Polizei und zeigen Egon an. Die Fingerabdrücke von Egon und denen der Ziegelei passen zusammen. Franks Vater sagt zu den Krokodiliern, das diese auf ihre Belohnung verzichten sollten, damit Frank alles bekommt. Damit kann er sich das lang ersehnte Fahrrad kaufen. meine MeinungHanneswas tut man nicht alles für eine Freundschaft. Um in eine Gruppe hineinzukommen hat schon mancher sein Leben aufs Spiel gesetzt. Kurt möchte auch bei den Krokodilern aufgenommen werden. Aber ohne Mutprobe. Geht das?Kurtals das Buch geschrieben wurde war es noch schwieriger als Rollstuhlfahrer in dem Alltag klar zu kommen. Barrierefreiheit war unbekannt und der Umgang mit Behinderten war unbekannt. Die GruppeEs war für die Kinder eine große Herausforderung festzustellen, das Kurt nicht nur hilflos ist, sondern auch seine besondere Lage Vorzüge bringt. Er hat besonders in der Nacht viel Zeit zum Beobachten und Nachdenken.Nach und nach ist es für die Gruppe nicht mehr ungewohnt mit Kurt umzugehen. Die ElternEs ist immer einfach die Schuld und Unbekanntes auf anderen und Ausländer zu schieben. Die Italienerkinder, die Invaliden stehen für Personengruppen, die unbekannt sind. die DiebesgruppeEgon, Karli usw. räumen in der Nacht Supermärkte aus. Das tragische ist, dass Egon der Bruder von Frank ist und niemand Frank schaden möchte. Doch wird Egon gegenüber Kurt sehr unfreundlich und gewalttätig als er den Rollstuhl samt Kurt umwirft. FazitDas Buch geht sehr auf die Rolle der Ausländer, Invaliden und Behinderten ein. Was man nicht kennt ist einem Fremd und man hat Angst davor. Die Sprache ist grob. Es ist ein lesenswertes Buch und ich bin gespannt was im nächsten Band für Abendteuer der Krokodiler beschrieben werden.Die Sprache ist grob und derb mit vielen Ausdrücken geschrieben, daher gebe ich nur 4 Sterne. 

    Mehr
  • Ein Abenteuer für Kinder, doch leider ein bisschen veraltet

    Die Vorstadtkrokodile
    Eternity

    Eternity

    20. May 2016 um 10:42

    Irgendwie verfolgt dieses Buch einen seit der Kindheit. In der Grundschule wurde es vorgelesen, in der fünften Klassen musste man es im Deutschunterricht selber lesen. Und irgendwie fand ich es nie wirklich gut. Lag es an der schulischen Pflicht oder am Buch? Die Frage kann geklärt werden: heute, Jahre später, habe ich die Geschichte noch einmal gelesen. Diesmal ganz freiwillig. Und was soll ich sagen? Wirklich gefallen hat es mir leider immer noch nicht, aber man bemerkt Einzelheiten, die mir als Kind nicht aufgefallen oder aus meiner Erinnerung verschwunden sind.Schön ist der Umgang mit der Behinderung, der Querschnittslähmung eines Charakters (wohl der Grund, warum das Buch so häufig Einsatz in der Schule findet!). Zuerst trifft dieser Umstand immer wieder auf Widerstand, auch bei den anderen Kindern des Krokodil-Clubs. Doch für die Kids ist die Behinderung bald keine Behinderung ihres Alltags mehr und stellt  kein Hindernis für ihre Freundschaft dar. Amüsant war es zu lesen, dass die Polizeidienststelle nicht behindertengerecht eingerichtet ist und die Beamten den querschnittsgelähmten Jungen und seinen Rollstuhl in das Gebäude hineintragen mussten.Ansonsten ist die Geschichte abenteuerlich und für jüngere Kinder (die Buchempfehlung ist ab 9 Jahren) sicherlich auch spannend, aber leider auch veraltet. Ich denke, dass die Kids heute sich nicht mehr mit der Kindheit, die in dem Buch dargestellt wird, identifizieren können. Erschienen ist die Geschichte erstmals in den 1970er Jahren und die Kinder tragen Namen wie unsere Väter heute. Es gibt keine Handys, keine Computer, der Fernsehr ist eine Besonderheit. Für Kinder heute unvorstellbar, oder?

    Mehr
  • Max von der Grün - Vorstadt-Krokodile

    Die Vorstadtkrokodile
    Perle

    Perle

    Klappentext:"Betreten verboten!" stewht an der verlassenen Ziegelei, dem Geheimquartier der "Krokodiler". Wer zur Bande gehören will, muss eine gefährliche Mutprobe bestehen und gut Rad fahren können. Aber was soll Kurt tun, der im Rollstuhl sitzt? Da macht Kurz mit seinem Fernglas eine Beobachtung - und beweist, dass er  mindestens genauso viel Mut hat wie die anderen. Nur eben auf eine besondere Weise.Ein Klassiker der Kinderliteratur.Eigene Meinung:Dieses Buch habe ich entweder aus einem Öffentlichen Bücherschrank, ansonsten vom Flohmarkt. Wann und wo, weiß ich nicht mehr genau, es müssten schon ca. 2-3 Jahre her sein. Hatte es bis jetzt im Regal stehen, und hatte es immer wieder verschoben und mich schwer getan, es zu lesen, doch schon vor Jahren von diesen Vorstadtkrokodilen gehört older meines Erachtens gab es die nicht sogar als Film oder Serie? Das war dann eher die Zeit meines 10 Jahre jüngeren Bruders, da müsste ich ihn fragen, ich war damals mindestens 20 oder auch älter. Gestern entschied ich mich aus über 1200 Büchern für dieses, lese zur Zeit gerne Jugendbücher und so passte es genau hinein. Teilweise schien die Sonne, aber es regnete und gewitterte auch, so wie in diesem Buch und der Geschichte von Kurt und den "Krokodilen" auch.Ich war von der ersten bis zur letzten Seite begeistert und konnte es kaum weglegen, las gestern die ersten 54 Seiten und heute die letzten 102 Seitten, hatte die 156 Seiten also schnell durch. Das Thema ist sehr umstritten, weil Menschen in Rollstühlen immer ausgestoßen und beschimpft wertden. Wie der Autor am Anfang des Buches selber schreibt, dass ers jeden von uns treffen kann. Das kann von heute auf Morgen passieren. Und es verdammt nicht einfach so zu leben, mit alles was es gibt, dass zum Beispiel nicht immer die Wege barrierefrei sind, wenn man in ein Gebäude möchte, wie es in diesem Buch auch der Fall war. Ich kann mir nicht vorstellen so zu leben. Was ich dann auch machen würde genau wie Kurt, vciel Lesen und Leute beobachten. Das hab ich schon immergerne gemacht. Aber wollen wir hoffen, dass uns einer dieses Schicksal nicht trifft. Das wir im Leben damit verscjont bleiben. Aber wer weiß schon, was morgen ist und kommt, nur ein kleiner Unfall dass es auslösen und dann sind wie selber dran. Also Achtung vpr Rollstuhlfahrern und immer freundloich bitte!Hierfür vergebe ich liebendgerne volle 5 Sterne!Toll geschrieben! Wirklich super-klasse Buch. Gruß an den Autor. Kann es jedem Weiterempfehlenund es wäre eine gute Lektüre für die Schüler.Wir hatten zum Beispiel "Die Outsiders" durchgenommen mitte der 80er Jahre.Dieses wäre auch optimal gewesen!Kompliment!

    Mehr
    • 3
  • Rezension zu "Vorstadtkrokodile" von Max von der Grün

    Die Vorstadtkrokodile
    Holden

    Holden

    23. January 2011 um 14:16

    Hat mir damals sehr gut gefallen, weiß ich noch.

  • Rezension zu "Vorstadtkrokodile" von Max von der Grün

    Die Vorstadtkrokodile
    KleinNase20

    KleinNase20

    Ääh, echt langweilig - damit kann man bei kindern keine lust wecken.

    • 2
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. June 2010 um 15:59
  • Rezension zu "Vorstadtkrokodile" von Max von der Grün

    Die Vorstadtkrokodile
    Daisuke

    Daisuke

    21. March 2010 um 20:00

    Hab ich vor Jahrzehnten in der Schule gelesen. Wurde 2 mal verfilmt.
    Ist eine hübsche Geschichte.

  • Rezension zu "Vorstadtkrokodile" von Max von der Grün

    Die Vorstadtkrokodile
    donald12435

    donald12435

    27. February 2010 um 19:24

    Ein Witziges Buch wo es um eine Bande die Vorstadt krokodile geht.Am Amfang geht es um eine mutprobe auf einem dach und was genau passier könnt ihr ja lesen. Das Buch ist auch verfilmt worden die verfilmung ist sehr gulengen jetzt ja schon mit Vorstadt krokodile 2 auch verfilmt (aber der zweite teil nicht so zu empfehlen das erste von max von der gün ist schöner) aber viel spaß beim lesen

  • Rezension zu "Vorstadtkrokodile" von Max von der Grün

    Die Vorstadtkrokodile
    Bella&EdwardFan

    Bella&EdwardFan

    19. February 2010 um 19:58

    ich musste das Buch für die SChule lesen und fand es nicht so berauschend. Es war einfach nciht mein Fall. Es geht um Hannes, der unbedingt zu den Vorstadtkrokodilen gehören will und dafür einige Mutproben bestehen muss, von denen einige ganz schön gefährlcih enden könnten. Und dann ist auch ncoh ein Junge im Rollstuh (Name vergessen, sry) der auch dazu gehören will. Wird es ihm gelinge oder wird er abgelehnt? Es ist eig ein sehr schönes Buch über Freundschaft, aber wie schon gesagt, mir hat es nicht so gefallen. Freiwillig hätte ich es auch nie gelesen. Trotzdem denke ich, es kann einem gefallen, da es ja schließlcih auch verfilmt wurde und deshalb nciht so schlecght sein kann. Deshalb drei Sterne...

    Mehr
  • Rezension zu "Vorstadtkrokodile" von Max von der Grün

    Die Vorstadtkrokodile
    donald12435

    donald12435

    31. January 2010 um 16:36

    ein sehr schönes buch ich habe es auch in der schule gelesen es geht um einem jungen (hannes)der um bedingt in die vorstdt krokodil bande will und später kommt mnoch ein junge der will auch in die bande aber er sizt im rolstuhl und die anderen lachen in aus außer hannes und ob der junge im rolstuhl in die bande kommt erfahrt ihr im buch viel spaß

  • Rezension zu "Vorstadtkrokodile" von Max von der Grün

    Die Vorstadtkrokodile
    Angizia

    Angizia

    26. June 2009 um 15:19

    Dieses Buch ist der Nostalgie wegen noch in meinem Bücherregal.. 5.te Klasse Deutsch. Die erste "Lektüre" der Schulzeit.. Für ein Jugend bzw. Kinderbuch (irgendwas dazwischen) ok.. was will man da erwarten. Ein paar Jugendliche und deren "Geschichte". Ihre Clique, ihre Mutproben, ihre Entwicklung. Wie Integration und Streitigkeiten so dareinkommen usw. Nichts spezielles und ich war als Kind einfach nicht davon angetan. und fast jede 5.te Klasse an dieser Schule kaut immernoch diesen Roman durch.. 2 Punkte

    Mehr
  • Rezension zu "Vorstadtkrokodile" von Max von der Grün

    Die Vorstadtkrokodile
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    24. April 2009 um 16:19

    Ich haben dieses Buch vor Jahren mal als Lektüre in der Schule gelesen. Jetzt kam der Film ins Kino und da habe ich es noch einmal gelesen. EIn wunderbares Buch für Kinder und Erwachsene, über soziales Engagement und den Umgang mit Behinderung. Ich finde der Autor greift das Thema kindgerecht auf. Die Geschichte ist spannend und interessant Geschrieben. EIne Kinderbande nimmt gezwungenermaßen einen Jungen, der im Rollstuhl sitzt auf und sie werden Freunde. Absolut lesenswert!! Dieses Buch sollte Standartlektüre für Schüler werden.

    Mehr
  • Rezension zu "Vorstadtkrokodile" von Max von der Grün

    Die Vorstadtkrokodile
    Denise93

    Denise93

    14. April 2009 um 19:53

    in der Schule gelesen
    ganz gut, wir sollten eine Mappe erstellen über das Buch mit Texten und Bildern. Es hat mir viel Spaß gemacht nicht immer den Frontalunterricht zu machen.

  • Rezension zu "Vorstadtkrokodile" von Max von der Grün

    Die Vorstadtkrokodile
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    27. November 2007 um 18:39

    vorstadtkrokodile ist ein sehr gutes buch,dass ich allen empfehlen kann die etwas gutes lesen wollen.man erfährt viel über behinderungen,gastarbieter und anderes. einfach klasse !!!

  • Rezension zu "Vorstadtkrokodile" von Max von der Grün

    Die Vorstadtkrokodile
    baeckchen

    baeckchen

    27. November 2007 um 18:17

    Für Kinder nicht schlecht. In der Schule ab 9.Klasse aber todes-langweilig

  • weitere