Maxi Forteller Feuerdämon: Lex Falkners Abenteuer

(4)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(2)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Feuerdämon: Lex Falkners Abenteuer“ von Maxi Forteller

Ausgerechnet in der Nacht vor seinem Vorstellungsgespräch wird Lex Falkner von einem Albtraum heimgesucht. Noch im Banne der furchterregenden Erfahrung begegnet er einem alten Freund seines verstorbenen Vaters, der eine unfassbare Forderung stellt: Er, Lex, solle in die Fußstapfen seines Vaters treten. Er habe magische Kräfte und müsse diese nun einsetzen, um die ganze Menschheit zu beschützen. Lex tut das als Spinnerei ab, doch es geschehen merkwürdige Dinge. Nicht genug, dass ihn weiter Träume von dem unheimlichen Feuerdämon quälen, er wird von seltsamen Wesen angegriffen, soll entführt werden. Wird Lex erkennen, was es mit all dem auf sich hat, und seine Bestimmung annehmen?

Kämpferisches Abenteuer von Lex Falkner um das weiterbestehen der Welt, wie wir sie kennen und lieben. Ein Kampf zwischen Gut und Böse.

— dia78
dia78
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • dramatisch, rasant und unglaublich spannend...

    Feuerdämon: Lex Falkners Abenteuer
    Buchfeeling

    Buchfeeling

    24. July 2016 um 11:22

    Lex hat sein Studium beendet und wünscht sich nichts mehr, als den heißersehnten Job an der Universität zu bekommen. Doch plötzlich wird er von einem furchtbaren Albtraum heimgesucht. Und als wäre dies nicht schlimm genug, am Tage des wichtigen Vorstellungsgespräches, wird er auch noch von einem seltsamen, alten Mann belästigt, der sich als Freund seines verstorbenen Vaters vorstellt. Doch Lex hat keine Zeit für diesen sonderbaren Mann… er muß diesen Job bekommen! Und dann kommt alles ganz anders… Helmut überrumpelt ihn und die Ereignisse nehmen einen Lauf, den sich Lex niemals hätte träumen lassen…Anfangs bin ich etwas schwer in die Geschichte hinein gekommen. Ich habe immer Probleme mit Stories, die in der Vergangenheitsform geschrieben sind. Irgendwie kann ich da die Emotionen nicht so gut nachempfinden. Doch so wie Lex nach und nach das wahre Ausmaß der Story um sich begreift, so fand ich den Faden zur Geschichte.Als die bedrohlichen und unerklärlichen Ereignisse zunehmen, als die Polizei ermittelt und Lex von allen Seiten Gegenwind und Ablehnung erfährt, erhöhte sich die Spannung von Seite zu Seite.Die Albträume nehmen dramatisch zu und die Folgen sind für Lex lebensbedrohlich.Es geht um Zauberei, doch die Geschichte ist kein lustiges Zauberer-Fantasy-Abenteuer. Diese Art von Magie ist anders, kräfteraubend und bedrohlich. Der Leser wird gefordert, die Fantasie wird angeregt und der Schrecken, der Lex bedroht, geht unter die Haut.Auch wenn ich durch die Zeitform im Roman nicht „mittendrin“ im Geschehen war, so hat die lockere Schreibweise und die sympatischen Charaktere dafür gesorgt, dass ich die Story erlebt habe, als hätte sie ein guter Freund erzählt. Man ist zwar nicht mitten dabei, aber man kann den Anderen verstehen und seine Emotionen nachvollziehen. Die Geschichte hat mich dadurch dann doch in ihren Bann gezogen.Die Ereignisse spitzen sich zu, das Ende wird dramatisch, rasant und unglaublich spannend.

    Mehr
  • Magischer Kampf zwischen Gut und Böse

    Feuerdämon: Lex Falkners Abenteuer
    dia78

    dia78

    11. June 2016 um 00:07

    Das Buch von Maxi Forteller "Feuerdämon" beschreibt eindrucksvoll den Kampf zweier magischer Kräfte, nämlich zwischen Gut und Böse.Auf der guten Seite steht Alexander, genannt Lex, welcher als Doktorand eigentlich nur eine neue Stelle an der Universität antreten möchte und durch Zufall von Helmut Winkler, einem Freund seines verstorbenen Vaters angesprochen wird. Dieser eröffnet ihn, dass sein Vater ihm magische Kräfte vererbt hat, welcher er nun, nach zu langer Zeit endlich einmal festigen müsse. Doch die bösen Mächte wollen Lex bereits jetzt tot sehen. Anton Graf von Wellerswerde, ein weit entfernter Verwandter von Lex, möchte seine magischen Fähigkeiten durch die Heraufbeschwörung eines Feuerdämons stärken. Wird es Lex möglich sein, trotz seiner Unerfahrenheit in magischen Belangen, die Welt zu retten, oder wird sie von Feuer und Chaos verschluckt?Die Autorin schafft es mit ihrem lockeren und erfrischenden Schreibstil, die Geschichte sehr lebhaft zu beschreiben. Auch die Ausflüge in die Träume gelingen ihr sehr lebensecht und man hat fast das Gefühl mitten im Geschehen zu sein.Es gelingt einem als Leser die Geschichte mitzuerleben und die innere Zerrissenheit von Lex sehr gut nachzuvollziehen, als dieser merkt, dass er sich praktische aufgeben muss, um sich und die Welt zu retten. Auch die anderen Charaktere, sei es Winkler oder die Polizisten, welche eher mit gespaltener Meinung hinter Lex stehen sind gut durchdacht und sehr mitfühlend geschrieben. Man kann auch verstehen, warum manche es einfach nicht verstehen können, was in dieser magischen Geschichte passiert.Ich habe mich als Leserin sehr gut unterhalten gefühlt und hatte ein großartiges Lesevergnügen mit Lex und seinen Freunden. Jeder, der gerne fantastische, magische, mystische und dämonische Geschichten mag, soll dieses Buch unbedingt lesen.Von mir bekommt dieses Buch auf jeden Fall 5 Sterne.

    Mehr
  • Feuerdämon

    Feuerdämon: Lex Falkners Abenteuer
    ullifee

    ullifee

    02. June 2016 um 22:43

    Der Feuerdämon lässt sich flüssig lesen. Es ist fachlich gut geschrieben, ohne Tippfehler und ohne Logikfehler. Es fängt gut an. Die Spannung baut im Laufe des Buches etwas ab, wird aber zum Schluss im Finale wieder stärker. Alle Szenen und Ereignisse sind bildhaft beschrieben und gehen detailliert ins Einzelne, auch in Beschreibungen von einfachen Handlungen und Bewegungen, was oft meinen Lesefluss beschleunigte und beflügelte. Lex wird mit seinen magischen Fähigkeiten konfrontiert, die ihm schlaflose Nächte bereiten, bevor er weiß, was sie bedeuten. Trotz seiner Träume glaubt er anfangs nicht, dass er magische Fähigkeiten besitzt, obwohl ihn ein Freund seines verstorbenen, unbekannten Vaters darüber informiert. Und vor allem hat er anderes im Sinn, als sich mit dem unerwarteten Besuch zu beschäftigen. Denn er will gerade eine Stelle an einem naturwissenschaftlichen biologischen Institut beginnen, um seine Doktorarbeit zu schreiben. Das Leben in diesem biologischen Institut wird fachlich detailliert und  gut beobachtet beschrieben. Lex will einfach nur beruflich voran kommen. Doch sein genetisches Erbe holt ihn ein. Die dem Buch innewohnende Spannung entsteht durch den Konflikt der Hauptprotagonisten.

    Mehr