Maxim Gorki Pawel, der arme Teufel

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(2)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Pawel, der arme Teufel“ von Maxim Gorki

Erzählungen. (Quelle:'Sonstige Formate/01.06.1977')

Ruhige Erzählung über einen Außenseiter, der zum Mörder wird. Einige lustige Kommentare lockern die gesellschaftskritische Geschichte auf.

— katrinMM
katrinMM
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Bildungsgeschichte eines Mörders

    Pawel, der arme Teufel
    katrinMM

    katrinMM

    30. March 2017 um 22:34

    Mit knapp 200 Seiten gibt diese Erzählung einen guten ersten Eindruck vom Schaffen Maxim Gorkis. Sie handelt von Pawel, einem Findelkind, das in ärmsten Verhältnissen aufwächst. Pawel ist anspruchslos und redet so gut wie nicht. Bei einem Schuhmacher arbeitet er und lernt dort die Hure Natalja kennen, die sich seiner annimmt, als er krank ist. Die beiden befreunden sich. Lange sind sie rein platonische Freunde, bis es schließlich zu mehr kommt. Doch danach möchte Pawel, dass Natalja seine Frau wird. Für sie kommt das nicht in Frage, sie will ein selbstbestimmtes Leben führen und nicht eine kleine Hausfrau sein will, die brav das Heim hütet. Es kommt zur Katastrophe. Pawel ermordet Natalja. Durch einige nicht ganz so ernste Erzählerkommentare gerät die Geschichte nicht gar zu düster, aber traurig ist das Ende doch.

    Mehr