Maxim Jakubowski The Mammoth Book of the Adventures of Moriarty: The Secret Life of Sherlock Holmes's Nemesis - 37 short stories

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „The Mammoth Book of the Adventures of Moriarty: The Secret Life of Sherlock Holmes's Nemesis - 37 short stories“ von Maxim Jakubowski

We think of Sherlock Holmes and Doctor Watson, but far more seductive is the pairing of Holmes and Professor James Moriarty, 'the Napoleon of crime' - a rivalry unparalleled in the world of crime fiction. Fiercely intelligent and a relentless schemer, Moriarty is the super-villain as megastar. This wonderfully diverse collection by writers such as Martin Edwards, Jurgen Ehlers, Barbara Nadel, L. C. Tyler, Michael Gregorio, Alison Joseph and Peter Guttridge reveals not just the evil side of Moriarty's personality, but his humanity, his motivations and his human failings. Some of the stories are humorous, some scary, but all are hugely entertaining.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2015

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2015 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2015 und endet am 31.12.2015. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2014 bis 31.12.2015 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2015 erscheinen. Eine Liste mit Neuerscheinungen 2015, die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2015-1112868118/ 3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben. Derjenige, der am Ende die meisten Krimis bzw., Thriller gelesen haben und somit am meisten zum Ergebnis des Teams beigetragen hat, erwartet am Ende eine kleine Überraschung. Ihr habt noch Fragen, her damit! Gegebenenfalls werden die Regeln dann etwas ergänzt. Keine Fragen mehr? Na dann mal los an die Bücher und viel Glück! Team Krimi: 1. dorli 2. buchraettin 3. Mercado 4. wildpony 5. ChrischiD 6. mabuerele 7. chatty86 8. Matzbach 9. Postbote (ab April) 10. janaka 11. angi_stumpf 12. Sternenstaubfee 13. pelznase 14. Smberge 15. LibriHolly 16. danzlmoidl 17. Sweetiie 18. Antek 19. bieberbruda 20. roterrabe 21. Pelikanchen 22. Wolf-Eyes 23. Xanaka 24. Athene100776 25. Bellis-Perennis 26. lesebiene27 27. mira20 28. Claddy 29. glanzente 30. Nele75 31. xxxxxx 32. hasirasi2 33. Caroas 34. Schalkefan 35. Katjuschka 36. danielamariaursula 37. yari 38. Lesestunde_mit_Marie 39. Filzblume (40. Igelmanu66) 41. Talitha 42. tweedledee 43.krimielse 44. sommerlese 45. Bibliomarie 46. Barbara62 47. Maddinliest 48. Louisdor 49.TheRavenking (50. Lesezeichen16) 51. Leserin71 (52. heidi59) 53. buecherwurm1310 54. clary999 55. mrs-lucky Gelesene Bücher Januar: 28 Gelesene Bücher Februar: 48 Gelesene Bücher März: 58 Gelesene Bücher April: 76 Gelesene Bücher Mai: 83 Gelesene Bücher Juni: 75 Gelesene Bücher Juli: 79 Gelesene Bücher August: 106 Gelesene Bücher September: 86 Gelesene Bücher Oktober: 103 Gelesene Bücher November: 196 Gelesene Bücher Dezember: 209 Zwischenstand: 1147 Team Thriller: 1. Samy86 2. Igela 3. seelensplitter 4. Janosch79 5. Nenatie 6. eskimo81 7.MelE 8. Mone80 9. Kirschbluetensommer 10. Curin 11. SchwarzeRose 12. kvel 13.dieFlo 14. Huschdegutzel 15. Buchgeborene 16. Simi159 17. Kasin 18. Inibini 19. parden 20. Fluse 21. crumb 22. rokat 23.bookworm61 24. lord-byron 25. Patno 26. felicitas26 27. trollchen 28. Nisnis 29. MissRichardParker 30. Anne4007 31. sabrinchen 32. BookfantasyXY 33. MrsLinton 34. Floh 35. Meteorit 36. hannelore259 37. Leseratz_8 38. Krimiwurm 39. DerMichel 40. AberRush 41. Schaefche85 42. Naden 43. DieNatalie 44. Thrillerlady 45. heike_herrmann 46. MeiLingArt 47. KruemelGizmo Gelesene Bücher Januar: 33 Gelesene Bücher Februar: 36 Gelesene Bücher März: 59 Gelesene Bücher April: 64 Gelesene Bücher Mai: 80 Gelesene Bücher Juni: 115 Gelesene Bücher Juli: 112 Gelesene Bücher August: 107 Gelesene Bücher September: 98 Gelesene Bücher Oktober: 109 Gelesene Bücher November: 134 Gelesene Bücher Dezember: 140 Zwischenstand: 1087

    Mehr
    • 6213
    kubine

    kubine

    01. December 2015 um 16:48
  • Die Abenteuer des Moriarty

    The Mammoth Book of the Adventures of Moriarty: The Secret Life of Sherlock Holmes's Nemesis - 37 short stories
    TheRavenking

    TheRavenking

    25. November 2015 um 13:23

    James Bond hat Blofeld, Superman hat Lex Luthor, Batman den Joker und auch Sherlock Holmes besitzt natürlich einen Erzfeind: Professor Moriarty. Allerdings taucht dieser in gerade mal zwei Erzählungen auf. Während Sherlock Holmes unzählige Autoren inspirierte weitere Abenteuer mit ihm zu verfassen, wurde seine Nemesis eher stiefmütterlich behandelt. Leser, die ein Faible für Fieslinge haben, mussten sich also zunächst mit wenigem begnügen. Schließlich kam Moriarty doch noch in den Genuss von Nebenfigur zum Protagonisten befördert zu werden, Autoren wie John Gardner und Michael Kurland stellten ihn in den Mittelpunkt ihrer Geschichten. Allerdings sind diese Bücher nicht sehr bekannt und mittlerweile längst vergriffen und nur noch antiquarisch zu haben. Gegen den populären Sherlock hatte sein Feind, zumindest was die Zahl und Qualität der Veröffentlichungen über ihn betrifft, lange Zeit einfach keine Chance. Nun haben Moriarty-Fans aber eine Offensive gestartet, um den perfiden Professor doch noch zu seinem Recht kommen zu lassen. Die Idee war es, eine Kurzgeschichtensammlung mit Beiträgen über Moriarty herauszubringen. Dies geschah im Rahmen der im englischen Sprachraum populären Reihe Mammoth Books. 37 Autoren haben Erzählungen abgeliefert, die sowohl vom Ton als auch vom Inhalt sehr unterschiedlich sind. Es gibt düstere, dramatische, aber auch komische Beiträge. Einige zeigen eine menschlichere Seite Moriartys, indem sie ihn als alten Mann oder zu seiner Schulzeit beschreiben, bei anderen ist er ein grausamer, kaltherziger Übeltäter. Manchmal darf Moriarty triumphieren, in anderen Fällen wird ihm (von Sherlock oder auch anderen) das Handwerk gelegt. Es gibt Geschichten mit Steampunk- und Fantasy-Elementen. In einer der Erzählungen treffen wir z. B. einen unsterblichen Moriarty in einer anderen muss er einen Angriff der Außerirdischen aus H. G. Wells‘ „Krieg der Welten“ abwehren. Einige Autoren schreiben über Moriartys Familie, so soll er einen Bruder gehabt haben, der seltsamerweise ebenfalls James hieß (eine Nachlässigkeit von Seiten Conan Doyles – wie man vermutet), in einer anderen Story hat Moriarty eine Tochter, die er zu seiner Nachfolgerin ausbilden will. Er begegnet auch manch einer historischen Persönlichkeit, wie einem jungen Adolf Hitler, oder mischt in der Politik mit. Da es wie gesagt über Moriarty sehr wenig Material in Conan Doyles Originalgeschichten gibt, konnten die Autoren ihrer Phantasie freien Lauf lassen. Trotzdem befassen sich sehr viele mit den Geschehnissen an den Reichenbach-Fällen. Diese werden dann aus der Sicht verschiedener Figuren beschrieben. Auch Moriartys Seite als Wissenschaftler kommt nicht zu kurz. Seine Arbeit als Mathematikprofessor wird etwas näher beleuchtet, wobei Moriarty auch im Universitätsleben nicht vor Intrigen und Missetaten zurückschreckt. Er korrumpiert Studenten und schaltet akademische Konkurrenten aus. Ich muss sagen, dass mich diese Kompilation gegen Ende etwas ermüdet hat. Vielleicht hätte man die Geschichten nicht alle an einem Stück lesen sollen. Vielleicht ist Moriarty als Figur aber auch einfach nicht so interessant wie Sherlock. Zudem besaßen nicht alle Geschichten eine abgeschlossene Handlung, manche wirkten eher wie kurze Vignetten, bruchstückhafte Einblicke in Moriartys Leben. Ein weiterer Kritikpunkt ist, dass es keine Informationen über die Autoren gibt, normalerweise ist es ja bei solchen Anthologien üblich, dass man etwas über die Mitwirkenden erfährt. Zumal mir die meisten Schriftsteller hier noch unbekannt waren. Dennoch ist „The Adventures of Moriarty“ lesenswert, aber vielleicht eher in kleinen Dosen zu genießen.

    Mehr