Maxim Leo

(99)

Lovelybooks Bewertung

  • 133 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 3 Leser
  • 59 Rezensionen
(38)
(36)
(18)
(6)
(1)
Maxim Leo

Lebenslauf von Maxim Leo

Maxim Leo wurde 1970 als Sohn der bekannten Historikerin Annette Leo geboren. Nach seinem Abitur entschied er sich für ein Studium der Politikwissenschaften, das er an der Freien Universität Berlin und in Paris absolvierte. Anschließend war er zuerst bei RTL, dann bei der Berliner Zeitung als Redakteur tätig. Bekannt ist Maxim Leo unter anderem für seine Kolumne "Leo/Gutsch. Das Leben als Mann", die er regelmäßig mit Jochen-Martin Gutsch veröffentlicht. In dieser Zusammenarbeit entstanden auch schon einige Bücher, wie zum Beispiel im Jahr 2011 "Sprechende Männer. Das ehrlichste Buch der Welt". Für sein Schaffen wurde Leo mittlerweile mit mehreren Preisen ausgezeichnet, unter anderem mit dem Deutsch-Französischen Journalistenpreis und dem Europäischen Buchpreis.

Bekannteste Bücher

Waidmannstod

Bei diesen Partnern bestellen:

Auentod

Bei diesen Partnern bestellen:

Sprechende Männer

Bei diesen Partnern bestellen:

Männer wie wir

Bei diesen Partnern bestellen:

Haltet euer Herz bereit

Bei diesen Partnern bestellen:

Rode liefde

Bei diesen Partnern bestellen:

Histoire d'un allemand

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • DDR hautnah

    Haltet euer Herz bereit
    sumsidie

    sumsidie

    27. April 2017 um 09:32 Rezension zu "Haltet euer Herz bereit" von Maxim Leo

    Ich habe schon sehr viele Bücher gelesen, in denen die DDR Vergangenheit aus Sicht einer Familie geschildert wird. Das Buch von Maxim Leo hat mich von allen am meisten gefesselt und berührt. Gleichzeitig fand ich es toll, dass exemplarisch an den Biographien der einzelnen Familienmitglieder die maximale Bandbreite der politischen Positionen zu diesem Regime erfahr- und fühlbar gemacht wurden. Absolut lesenswert!

  • Waidmannsheil, der Tod geht um …

    Waidmannstod
    Herbstrose

    Herbstrose

    21. January 2017 um 15:55 Rezension zu "Waidmannstod" von Maxim Leo

    Nach vielen Jahren in Stuttgart ist Kommissar Daniel Voss wieder zurück in seiner brandenburgischen Heimat. Es traf sich gut, dass gerade im benachbarten Bad Freienwalde die Stelle als Leiter der Kriminalpolizei frei wurde, denn seine Mutter braucht seit dem Tod seines Vaters Pflege. So zog der unverheiratete 43jährige Voss wieder in sein altes Kinderzimmer, in dem noch die Poster seiner Jugend an den Wänden hängen – vorübergehend, wie er zunächst annimmt. Dass daraus ein längerer Zustand werden sollte liegt nicht zuletzt an ...

    Mehr
  • Mord in der Mark Brandenburg

    Waidmannstod
    Newspaperjunkie

    Newspaperjunkie

    07. August 2016 um 22:36 Rezension zu "Waidmannstod" von Maxim Leo

    Dieser Regionalkrimi bringt alles mit, was ich an diesem Genre mag: einen regionalen Bezug, einen realistischen Plot, unvorhersehbare Wendungen, Spannung, Gelegenheiten den Fall selbst zu lösen und ganz wichtig: das Interesse an der Geschichte der Region und deren Entwicklung geweckt. Ein Volltreffer! Der zweite Band wandert direkt auf meine Wunschliste und die vorhandenen Exemplare suche ich nochmal nach Büchern aus oder über die Mark Brandenburg ab.

  • Voss zum Zweiten – gelungen!

    Auentod
    AenHen

    AenHen

    02. August 2016 um 14:15 Rezension zu "Auentod" von Maxim Leo

    Kommissar Daniel Voss ist diesmal beiderseits der Oder unterwegs, um gleich zwei Fälle, zu lösen, die sich dann allerdings als zwei Handlungsstränge ein und desselben Verbrechens herausstellen: Voss‘ Freundin ( - das müsste er sich langsam mal eingestehen) Maja ist plötzlich verschwunden. Am Morgen nach einer Hochzeit in Polen, auf der die beiden zu Gast waren, beobachtet eine Frau, wie Maja in einen weißen Lieferwagen gezerrt wird. Voss beginnt sofort auf eigene Faust zu ermitteln, und muss erst mal mit den Grundlagen beginnen, ...

    Mehr
  • Waidmannsheil, Kommissar Voss!

    Waidmannstod
    AenHen

    AenHen

    02. August 2016 um 11:55 Rezension zu "Waidmannstod" von Maxim Leo

    Kommissar Voss kehrt zurück in seine märkische Heimat, als sein Vater stirbt. Eigentlich hat er vor, zurück zu kehren nach Stuttgart, doch dann ist eine Stelle zu besetzen und eigentlich weiß er auch nicht so genau warum, aber er bewirbt sich und bekommt die Anstellung als Leiter der Mordkommission in Bad Freienwalde. Also bleibt er, erst im Hotel und dann im alten Kinderzimmer. Das ist erst alles ein wenig unpassend, aber dann gefällt es ihm doch ganz gut, denn für die auch schon nicht mehr ganz so fitte Mutter hat man Maja ...

    Mehr
  • Ein solider Krimi, der für eine gute Unterhaltung sorgt

    Auentod
    Ekcnew

    Ekcnew

    02. June 2016 um 14:50 Rezension zu "Auentod" von Maxim Leo

    Kommissar Daniel Voss reist mit Maja nach Polen. Maja ist dort zu einer Hochzeit eingeladen und Kommissar Voss begleitet sie. Maja kommt gebürtig aus Polen und pflegt zur Zeit die Mutter von Voss und wohnt auch dort. Seit einiger Zeit verbringen Maja und Voss die Nächte miteinander. In der Öffentlichkeit treten die beiden allerdings nicht als Paar auf. Die Hochzeitsfeier ist somit der erste gemeinsame öffentliche Auftritt. Nach der Hochzeitsfeier verschwindet Maja spurlos. Voss muss feststellen, dass er Maja gar nicht so gut ...

    Mehr
  • Der Kommissar, der noch bei Mutti wohnt

    Waidmannstod
    Nuigurumi

    Nuigurumi

    15. May 2016 um 13:49 Rezension zu "Waidmannstod" von Maxim Leo

    Kommissar Daniel Voss ist der Anti-Kommissar im Vergleich zu den meisten anderen fiktiven Kommissaren: er ist kein Macho – im Gegenteil, er hatte mit 43 Jahren erst eine richtige Beziehung mit einer Frau und die hat auch nur ein paar Monate gehalten. Er redet nicht gerne, sondern denkt lieber. Und er wohnt seit Neuestem wieder in seinem alten Kinderzimmer. Eigentlich wollte er nur übergangsweise wieder bei seiner Mutter einziehen, aber im Laufe des Buches findet er doch immer wieder Gründe, nicht nach einer eigenen Wohnung zu ...

    Mehr
  • Kommissar Voss ermittelt in Polen

    Auentod
    OmaInge

    OmaInge

    19. April 2016 um 13:35 Rezension zu "Auentod" von Maxim Leo

    Inhalt: Kommissar Daniel Voss fährt mit Maja, der Pflegerin seiner Mutter, zu einer Hochzeit nach Polen. Am Morgen nach der Hochzeit ist Maja plötzlich verschwunden – entführt, wie Daniel Voss bald herausfindet. Er macht sich umgehend auf die Suche nach der Frau, die er zu lieben glaubt. Aber die Ermittlungen sind eigentlich Aufgabe der polnischen Polizei. Zeitgleich stürzt im brandenburgischen Bad Freienwalde ein Software-Entwickler von einem Baugerüst. Ist es ein Unfall, Selbstmord oder Mord? Daniel Voss muss seinen Urlaub ...

    Mehr
  • Spannen ohne viel "Blut"

    Auentod
    OmaInge

    OmaInge

    03. March 2016 um 18:29 Rezension zu "Auentod" von Maxim Leo

    Daniel Voss wohnt in seinem Elternhaus in seinem alten Kinderzimmer. Und er hat ein Verhältnis mit der Pflegerin seiner Mutter – ob er sie liebt oder nicht, darüber muss er sich erst noch klar werden. Trotzdem lässt er sich von Maja überreden, sie zu einer Hochzeitsfeier nach Polen zu begleiten. Dort wird Maja am Morgen nach der Feier entführt. Daniel beginnt nachzuforschen, obwohl er das eigentlich der polnischen Polizei überlassen sollte. Die Handlung des Buches spielt im Oderbruch, mal auf deutscher, mal auf polnischer Seite, ...

    Mehr
  • Kommissar Voss' persönlichster Fall

    Auentod
    HappiestGirl

    HappiestGirl

    Rezension zu "Auentod" von Maxim Leo

    Inhalt: Die Sommerhitze flimmert über den Roggenfeldern, Graureiher staken durch das flache Wasser der Oderauen – und Kommissar Voss macht Urlaub in Polen. Mit Maja, der Pflegerin seiner Mutter. Doch während Voss sich noch an den Gedanken gewöhnen muss, dass sie jetzt vermutlich wirklich ein Paar sind, ist Maja plötzlich verschwunden. Kurze Zeit später stürzt im brandenburgischen Bad Freienwalde ein Softwareentwickler vom Baugerüst seiner Villa und stirbt. Was zunächst wie ein Unfall aussieht, entpuppt sich als ein Fall, der alle ...

    Mehr
    • 2
    dicketilla

    dicketilla

    23. February 2016 um 10:47
  • weitere