Maximilian Buddenbohm

 4.2 Sterne bei 38 Bewertungen
Autor von Es fehlt mir nicht, am Meer zu sein, Zwei, drei, vier und weiteren Büchern.
Maximilian Buddenbohm

Lebenslauf von Maximilian Buddenbohm

Geb. 1966 in Lübeck. Längere Zeit in Travemünde gelebt. Nach dem Abitur Studium des Bibliothekswesens in Hamburg. Arbeitet als Controller und Autor, bloggt seit sieben Jahren unter www.herzdamengeschichten.de über sein Leben, seine Frau und seine Söhne. Schreibt darüber auch Bücher.

Alle Bücher von Maximilian Buddenbohm

Es fehlt mir nicht, am Meer zu sein

Es fehlt mir nicht, am Meer zu sein

 (25)
Erschienen am 03.01.2011
Marmelade im Zonenrandgebiet

Marmelade im Zonenrandgebiet

 (5)
Erschienen am 01.03.2012
Zwei, drei, vier

Zwei, drei, vier

 (5)
Erschienen am 24.03.2014
Das Rosinenbrötchen

Das Rosinenbrötchen

 (0)
Erschienen am 28.08.2014

Interview mit Maximilian Buddenbohm

Wie lange schreibst Du schon und wie und wann kam es zur Veröffentlichung Deines ersten Buches?

Ich blogge seit sieben Jahren unter www.herzdamengeschichten.de . Erstes Buch, resultierend aus diesem Blog, in 2010.

Welcher Autor inspiriert und beeindruckt Dich selbst?

Bezogen auf Romane: Georges Simenon. Joseph Roth. Als Kolumnist: Harald Martenstein.

Woher bekommst Du die Ideen für Deine Bücher?

Aus allem.

Wie hältst Du Kontakt zu Deinen Lesern?

Über mein Blog, über Lesungen, über Twitter, über Facebook, jetzt über Lovelybooks…

Wann und was liest Du selbst?

Ich lese dauernd und sehr viel und schnell. In aller Regel eher ältere Literatur (19. Jahrhundert). Was ich lese, kann man über mein Blog verfolgen.

Neue Rezensionen zu Maximilian Buddenbohm

Neu
Balkonlesers avatar

Rezension zu "Es fehlt mir nicht, am Meer zu sein" von Maximilian Buddenbohm

So interessant wie eine Jugend am Meer nunmal ist
Balkonleservor einem Jahr


Das Buch beschreibt das Leben des Autors von dem Moment an, in dem er mit seiner Mutter nach der Scheidung in eine Kleinstadt an der Ostsee zieht bis hin zu dem Moment, in dem er nach dem Abitur in die Großstadt umzieht. In jener Zeit zwischen Zuzug an die Ostsee und Wegzug in die Großstadt trifft er an der Ostsee auf viele verschiedene Menschen. All jene sind interessant auf ihre Weise und stehen für einen bestimmten Lebensabschnitt des Autors, erzählen aber keine durchgehende Geschichte. Jenes Gefühl, dass sich die Handlung fortsetzt und ich wissen wollte, wie die Geschichte weitergeht, stellte sich bei mir erst auf den letzten 40 Seiten ein. 


Für mich war dieses Buch absolut gelungen, um ein wenig zu lesen, während meine Kinder nachmittags Hausaufgaben machten und ich ein wenig entspannen wollte. Die Kapitel sind nicht allzu lang, sodass man bei plötzlichen Unterbrechungen mitten im Kapitel das Buch zur Seite legen muss. Auch findet man sich schnell wieder in die Handlung ein, selbst wenn man für mehrere Tage das Lesen unterbrach.

Dies ist hier was das zweite Buch, das ich von Maximilian Buddenbohm las und im Nachhinein denke ich mir, ich hätte es vor "Marmelade im Zonenrandgebiet" lesen sollen, denn es stellt genau jene Zeit vor, die vor "Marmelade im Zonenrandgebiet" liegt und ist weniger humorvoll geschrieben, somit wäre ich weniger enttäuscht von "Es fehlt mir nicht, am Meer zu sein."

Kommentieren0
1
Teilen
Balkonlesers avatar

Rezension zu "Marmelade im Zonenrandgebiet" von Maximilian Buddenbohm

Geschichten aus den Tagen des Erwachsenwerdens als Internet noch ein Fremdwort war.
Balkonleservor einem Jahr

Wenngleich mein Erwachsenwerden nicht ganz in die Zeit von Maximilian Buddenbohm gehörte (ich machte mein Abitur zehn Jahre nach dem Autor), war ich doch von der ersten Seite an, in der der junge Maximilian zum Studieren in die Großstadt zieht, gefesselt. In heiteren, teils nachdenklichen Worten beschreibt er die Auf und Abs die er, sowohl in beruflicher als auch persönlicher Ebene, in der Zeit nach dem Abitur bis hin zur Scheidung durchlebt. In vielen Szenen und Erlebnissen konnte auch ich mich wiederfinden und dachte schmunzelnd an die alten Zeiten zurück. 

Kommentieren0
0
Teilen
Lesekatze74s avatar

Rezension zu "Es fehlt mir nicht, am Meer zu sein" von Maximilian Buddenbohm

Rezension zu "Es fehlt mir nicht, am Meer zu sein" von Maximilian Buddenbohm
Lesekatze74vor 6 Jahren

Da ich ein großer Fan von Max Buddenbohms Blog "Herzdamengeschichten" bin, habe ich mir dieses Buch gekauft, ohne zuvor genau zu wissen, worum es geht.

Das Buch erzählt von seiner Kindheit und Jugend in Travemünde an der Ostsee, einem Touristen-Ort.

Mir hat es Spaß gemacht, zu erfahren, wie jemand am Meer aufwächst, dass es vielleicht gar nicht so bilderbuchmäßig ist, wie man sich sowas vorstellen könnte und dass man eben doch immer das haben will, was man gerade nicht haben kann.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Maximilian Buddenbohm im Netz:

Community-Statistik

in 55 Bibliotheken

auf 15 Wunschlisten

von 2 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks