Maximo Duncker

(38)

Lovelybooks Bewertung

  • 51 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 32 Rezensionen
(5)
(2)
(6)
(18)
(7)

Lebenslauf von Maximo Duncker

Maximilian Olaf Duncker, von seinen Freunden „Maximo“ genannt, wurde 1970 in Berlin-Zehlendorf geboren. Nach dem Studium der Literaturwissenschaften und Philosophie arbeitete er zwei Jahre als Lektor und Korrektor. Seit 2005 lebt er im ländlichen Teil Berlin-Pankows als freier Software-Berater und hat endlich wieder die Zeit, sich verstärkt seiner wirklichen Leidenschaft zu widmen: dem Schreiben. Wer hier stirbt, ist wirklich tot ist der erste Roman, den er nicht unter einem seiner zahlreichen Pseudonyme veröffentlicht.

Bekannteste Bücher

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
Tags
  • Buchverlosung
  • Empfehlung
  • blog
  • Frage
  • Gewinnspiel
  • Aktion
  • Kurzmeinung
  • weitere
Beiträge von Maximo Duncker
  • Wo war denn hier der Krimi?

    Wer hier stirbt, ist wirklich tot
    Pergamentfalter

    Pergamentfalter

    10. February 2017 um 20:22 Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Inhaltlich konnte das Buch wenig überzeugen. Bei einem Krimi erwarte ich eine spannende Handlung mit gutem Spannungsbogen. Davon war in diesem Buch nur äußerst wenig zu spüren. Ich habe keine wirkliche Spannung gespürt. Es wirkte mehr wie eine einfache Erzählung mit der einen oder anderen interessanten Wendung, aber ohne wirkliche Überraschungen, abgesehen von dem Ende, dass dann doch ein wenig überraschend war. Zudem enthält das Buch besonders zu Anfang einige Zeitsprünge, die in Kais Gedanken stattfinden, jedoch so eingebaut ...

    Mehr
  • Abseits vom mainstream aber gnadenlos unterhaltsam!

    Wer hier stirbt, ist wirklich tot
    fridaP

    fridaP

    07. December 2013 um 19:21 Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Wer hier einen weiteren Beitrag zu der stetig anwachsenden Flut der Provinzkrimis nach dem immer gleichen Rezept erwartet, könnte enttäuscht werden. ABER wer hintergründigen Witz, knackig-scharfe Dialoge, spitzen Ironie und originelle Charaktere zu schätzen weiß, wird hier voll auf seine Kosten kommen. Seit Jan Willem van der Weterings Ableben habe ich nicht mehr so viel Vergnügen bei der Lektüre eines Krimis gehabt! Glücklicherweise ist gerade der Folgeband erschienen ...

  • Leserunde zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Wer hier stirbt, ist wirklich tot
    Maximo_Duncker

    Maximo_Duncker

    zu Buchtitel "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Liebe Leserinnen und Leser, hiermit möchte ich Sie herzlich einladen, an der Leserunde meines ersten Kriminalromans teilzunehmen. Worum es darin geht? Lassen Sie mich, nicht zu viel verratend, die Verlagsvorschau zitieren: "Eine liebevolle Familie, das bürgerliche Leben in einer großen Kreuzberger Altbauwohnung - der Traum ist vorbei für den Journalisten Kai van Harm. Erst sprengt eine Bombe seinen Schreibtisch in die Luft, dann wird er entlassen und die Ehe zerbricht. Kai zieht in den proletarischen Teil Neuköllns, wo ihn seine ...

    Mehr
    • 500
  • Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Wer hier stirbt, ist wirklich tot
    schlumeline

    schlumeline

    12. March 2013 um 15:23 Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Kai van Harm verliert seinen Job. Sein Leben verändert sich, der geregelte Alltag entgleitet ihm. Es folgen die Trennung von Frau und Kindern und ein Umzug nach Berlin-Neukölln und von dort weiter in das kleine familieneigene Bauernhaus in Brandenburg. Auf dem Land ist das Leben anders, aber so anders dann doch wieder nicht. Kai kommt nicht dazu an seinem geplanten Buchprojekt zu arbeiten, weil in der näheren Umgebung so einiges los ist. Brandanschläge, Tote und vieles mehr halten Kai in Atem. Eigentlich hat er ja mit diesen ...

    Mehr
  • Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Wer hier stirbt, ist wirklich tot
    Kendra

    Kendra

    26. February 2013 um 17:32 Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Ich muss gestehen ich habe mich wirklich sehr schwer mit dem Buch getan, erstens durchzuhalten und es weiterzulesen und zweitens eine Rezension hierzu zu schreiben, ohne es vollkommen nieder machen zu wollen. Doch für mich ist dieser Krimi wirklich dem Titel entsprechend. Irgendwie war mir nicht nur der Inhalt irgendwie suspekt auch der Lesefluss bleibt völlig aus und man hangelt sich von Seite zu Seite zusammen mit einer Hauptperson die so völlig unsympathisch ist und mit seiner Art nur auf Kopfschütteln bei mir stößt. Außerdem ...

    Mehr
  • Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Wer hier stirbt, ist wirklich tot
    World_of_tears91

    World_of_tears91

    26. February 2013 um 15:32 Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Es ist ein Satz, den jeder kennt: Bücher sind Geschmackssache. Bei Maximo Dunckers Debüt gilt das ganz besonders. Die meisten Kritiken dazu fallen nämlich alles andere als rosig aus, dass mir das Buch aber am Ende wirklich gut gefallen, zeigt nur mal wieder zu deutlich, wie unterschiedlich die Geschmäcker beim Lesen sind. Angekündigt wird "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" als ein unterhaltsamer, skurriler Provinzkrimi. Zwei Punkten kann ich durchaus zustimmen, aber der Krimi fehlt eigentlich total. Das ist dann wahrscheinlich ...

    Mehr
  • Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Wer hier stirbt, ist wirklich tot
    Blaustern

    Blaustern

    13. February 2013 um 20:33 Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Kai van Harm ist Journalist und auf dem Weg zur Arbeit. Da wird vor seinen Augen das Bürogebäude in die Luft gesprengt, und plötzlich ist er arbeitslos. Er lässt sich gehen, und seine Frau versucht, ihn aufzuwecken. Aber van Harm trennt sich von ihr und den Kindern und zieht nach Neukölln in eine kleine Wohnung. Dort misslingt sein Neuanfang, so zieht er weiter nach Brandenburg in sein Landhaus. Da erwarten ihn statt der Ruhe aber eine entflammte Kirche, rücksichtslose Tierschützer und sogar ein Todesfall. Doch das alles bringt ...

    Mehr
  • Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Wer hier stirbt, ist wirklich tot
    Tru1307

    Tru1307

    12. February 2013 um 20:45 Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Wer hier stirbt, ist wirklich tot, geschrieben vom Autor Maximo Duncker, war schwere Kost für mich. Nicht, weil der "Krimi" so anspruchsvoll gewesen wäre, sondern eher, weil ich mich durch verschachtelte Ausschweifungen kämpfen musste, die gepaart mit fehlender Spannung und fehlendem Krimi leider nur in einer sehr langatmigen Geschichte endete. Das "Skurril, heiter, unterhaltsam!" vom Klappentext habe ich auch nicht entdecken können. Dabei lese ich an sich Regionalkrimis sehr gerne, weswegen ich anhand des Klappentextes und des ...

    Mehr
  • Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Wer hier stirbt, ist wirklich tot
    conneling

    conneling

    11. February 2013 um 13:31 Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Das Leben des Berliner Journalisten Kai van Harm gerät aus seiner gewohnten Bahn, nichts ist mehr so wie es war. Sein Büro wird in die Luft gesprengt, und daraufhin verliert er auch noch seinen Job, dann lebt er auch nicht mehr in Kreuzberg sondern in Neukölln, es gerät eben alles aus seinen Fugen. Er möchte ein Buch schreiben und wagt einen Neuanfang in Neukölln, fernab von Frau und Kindern. Schliesslich möchte er auch nicht mehr in der Großstadt leben und er zieht auf das Land in ein Bauernhaus nach Brandenburg. Hier geht alles ...

    Mehr
  • Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Wer hier stirbt, ist wirklich tot
    Herr_Buecherwurm

    Herr_Buecherwurm

    06. February 2013 um 16:35 Rezension zu "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" von Maximo Duncker

    Wo Krimi draufsteht, sollte auch Krimi drin sein. Das Buch wirbt mit "Skurril, heiter, unterhaltsam" und nach beenden der Lektüre musste ich mich fragen, welche Geschichte dieser Marketingmensch gelesen hat. "Wer hier stirbt, ist wirklich tot" kann es nicht gewesen sein. Ich habe das Buch als langatmig, platt und klischeehaft entfunden. Die Figuren sind zu blass, Handlung ist viel zu dürftig und der Humor kann kaum platter sein. Einen Krimi vermisst man leider bis zum Schluss und auch den Humor habe ich vermisst. Skurril, heiter ...

    Mehr
  • weitere