May B. Aweley Lauf, Sophie

(15)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 13 Rezensionen
(8)
(3)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lauf, Sophie“ von May B. Aweley

***** N E U ***** ***Zur Neuveröffentlichung 0,99€ anstatt 3,99€ nur für kurze Zeit *** Ein Psychopath. Ein Spiel. Fünf tote Mädchen. Als Sophie Pritchard ihre Wohnung verlässt, um einen Unbekannten zu treffen, ahnt sie nichts. Sie wurde zum Opfer eines grausamen Spiels auserwählt, das das FBI-Team an den Rand des Erträglichen bringt. Denn irgendwo, tief im Wald beginnt bereits die Jagd auf blutjunge Frauen. Nach dem Erfolg von »Puppenbraut« und »Existenzlos« und »Der Angstheiler«, die die Bestsellerliste von Amazon in kurzer Zeit gestürmt haben, ist dies das vierte Buch aus der Serie um das FBI-Team, das von Scott Goodwin geleitet wird. Mays Bücher haben eine abgeschlossene Handlung und können voneinander unabhängig gelesen werden. Leserstimme: Als ich es zur Probe las, fühlte ich mich wie in einer Achterbahn des Grauens: Erst merkt man, dass es langsam losgeht. Und ehe man sich versieht, schreit man sich die Seele aus dem Leib.

Spannend vom Anfang bis zum Ende

— kerstin1404
kerstin1404

Man hätte mehr aus der wunderbaren Story rausholen können. Es ging alles zu schnell

— buechermaus88
buechermaus88

Die Auflösung kam mir dann doch etwas zu schnell und reibungslos...

— Virginy
Virginy

Dieses Buch ist anders als die meisten Thriller, die ich bisher gelesen habe.

— pinkyfisch
pinkyfisch

Mit vielen Ermittlungsdetails - spannend und gut umgesetzt

— dieFlo
dieFlo

Ein spannender Thriller, der uns tief in die Psyche eines perfiden Serienmörders schauen lässt. Lest selbst...

— ginnykatze
ginnykatze

lauf Sophie!!!

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Stöbern in Krimi & Thriller

Portugiesische Rache

Eine schöne Reihe, die sich wunderbar als Reisebegleiter für euren Sommerurlaub eignet und auch die Gelegenheitsleser schnell mitreißen wird

Anka2010

Der Mann zwischen den Wänden

Toller Erzählstil. Jedoch verliert sich das Erzählte in einem atmosphärisch dichtem Meer aus Absurditäten, für die mir die Fantasie fehlt.

Ro_Ke

Totalausfall

Furioser Pageturner! Absolut lesenswert, großartig. Chapeau!

DreamingBooks

Die Verlassene

eine spannende Idee, phasenweise etwas langatmig

Kaffeetasse

Böse Seelen

Solider Thriller, konnte mich aber nicht richtig mitreißen.

JuLe_81

Der Totensucher

Spannender Krimi mit nicht zufriedenstellendem Ende

Langeweile

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Lauf, Sophie

    Lauf, Sophie
    kerstin1404

    kerstin1404

    11. March 2017 um 07:19

    Ein wirklich gutes gelungenes Buch. Das Buch war anders als meine bisherigen gelesenen Thriller. Zum positiven. Es war nicht so ,,blutig" sondern es wurde eher auf die psychischen Spielchen des Täters eingegangen, was ich als sehr gut empfunden habe. Es hat alles was ein guter Thriller braucht: Spannung bis zur letzten Seite, etwas Liebe, und ein gutes Ermittler-Team. Es wird bestimmt nicht das letzte Buch gewesen sein das ich von dieser Autorin gelesen habe.

    Mehr
  • Gute Story, zu schnell erzählt

    Lauf, Sophie
    buechermaus88

    buechermaus88

    05. March 2017 um 13:25

    Das Cover:Zuerst war ich mit dem Cover recht zufrieden und der Titel hat mich schon neugierig gemacht. Ich stellte mir vor, dass die Frau auf dem Cover Sophie sei, die vor ihrem Peiniger davonläuft. Und vielleicht ist es so. Aber nachdem ich das Buch gelesen habe, weiß ich, dass sich Sophie bis auf die Unterwäsche und ihre Sportschuhe ausziehen musste bevor sie „weglaufen“ durfte. Und selbst wenn sie ihre Klamotten hätte anbehalten dürfen, dann wären es Jeans gewesen und kein Kleid. Das stört mich schon ein bisschen.Der Inhalt:Schon fünf tote Mädchen. Und nun glaubt das FBI endlich den Mörder gefangen zu haben. Doch er will spielen, denn er hat einen Nachfolger auserkoren, der in diesem Moment eine neue junge Frau entführt und mit ihr ein Spiel spielt. Es ist Sophie, die Nichte des ermittelnden Agenten. Und es zählt jede Minute.Meine Meinung:Es ist schwierig. Grundsätzlich fand ich die Idee der Story wirklich klasse. Nachdem ich die Inhaltsangabe gelesen hatte, war ich sehr neugierig. Ich stellte mir vor, wie diese Jagd auf blutjunge Frauen stattfinden würde und wie die Ermittler auf deren Spur kommen würde. Und eine der Frauen wäre Sophie. Und das war der erste enttäuschende Punkt für mich, denn Sophie ist die einzige Frau, auf die derzeit Jagd gemacht wird. Daher fand ich die Inhaltsangabe etwas irreführend. Und zu dem Cover habe ich mich oben ja nun schon geäußert.Ein weiterer Kritikpunkt, den ich in der Regel nicht anführe, mir hier aber sehr deutlich wurde: Es gibt viele Fehler. Es sind oft keine Rechtschreibfehler, sondern grammatikalische Fehler. Ein Fehler, der häufiger vorkam, war zum Beispiel, dass ein Wort im Satz wiederholt vorkam, an Stellen, wo kein Wort hingehört. Das sieht einfach nach Aufmerksamkeitsfehlern aus, die vielleicht nur in der Auflage, die ich habe, sind (welche das ist steht leider nicht im Buch).Mein dritter Kritikpunkt ist die Länge des Buches. Solch eine Story auf so wenige Seiten zu verteilen erschien mir schon zu Beginn schwierig und ich finde einfach, dass man so viel mehr hätte da rausholen können. Die Story hat so viel Potential und man hätte viele Passagen bzw. Vorgänge im Buch einfach näher beschreiben können. Das Verhör zieht sich zwar relativ lange, aber es findet kaum Ermittlungsarbeit statt. Der Täter verrät einfach schon sehr viel von sich aus. Es ist sehr einfach für das Ermittlerteam herauszufinden was los ist. Zu einfach. Die Entführung von Sophie ist wirklich gut beschrieben, allerdings ist alles was danach kommt viel zu kurz. Man bekommt nicht all zuviel von diesem Täter mit, es wird nicht wirklich was mit Sophie gemacht und die Jagd auf sie gestaltet sich eher unspektakulär.Und zum Guten im Buch, denn das gibt es auch. Die Idee. Klingt erst mal nicht viel, aber ich wollte wirklich wissen wie es weiter geht. Sophie schien mir sehr sympathisch und ich wollte wissen ob und wie sie es schafft. Außerdem wollte ich mehr wissen, wie sich ihr Onkel beim FBI verhält, wie er es schafft sie zu finden.Mein Fazit:Die Idee war wirklich gut, an der Umsetzung hat es meiner Meinung nach gemangelt. Ich gebe hierfür leider nur 2,5 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Lauf, Sophie...

    Lauf, Sophie
    Virginy

    Virginy

    03. January 2017 um 00:38

    Angel und ihr Vorgesetzter Scott, mit dem sie eine heimliche Affaire hat,  werden zusammen mit ihrem FBI-Team zu einem Tatort gerufen, an dem sie die grauenvoll zugerichtete Leiche einer jungen Frau finden, ähnliche Mordfälle reichen bis 30 Jahre in die Vergangenheit, der Täter wurde nie gefasst.Als sie sich in der Wohnung des Opfers umsehen, treffen sie auf Jeffrey, einen Nachbarn, der sie in seine Wohnung bittet, um mit ihnen zu reden.Dort fällt Angel sofort das Go-Brettspiel auf, denn die Opfer hatten solche Spielsteine im Mund.Ein Verdächtiger ist also schnell gefunden und er lässt sich widerstandslos festnehmen, will allerdings nur mit Bryan, einem  Mitglied das Teams sprechen.Wie sich herausstellt, hat er gegen ihn früher mal eine Runde Go verloren und fordert nun eine Revanche, verliert er, will er näheres zu seinen Opfern ausplaudern.Bryan gewinnt und erfährt etwas, das ihm das Blut in den Adern gefrieren lässt, Jeffrey hat einen Partner und dessen nächstes Opfer ist Sophie, Bryans Nichte...May B. Aweleys "Lauf, Sophie" war anfangs durchaus spannend, ebenso das kleine Spielchen, das sich Jeff und Bryan liefern, aber irgendwie läuft die Aufklärung des Falles total reibungslos, es gibt keine Überraschungen, man kann nicht wirklich mitfiebern und auch Angels permanente Eifersucht macht es nicht besser.Das Ende kommt schnell und geradlinig, etwas mehr Ermittlungsarbeit hätte dem Buch sicherlich gut getan.So gibt's von mir leider nur 3 von 5 Sternen...

    Mehr
  • Lesechallenge Krimi gegen Thriller 2016

    kubine

    kubine

    Die Lesechallenge Krimi gegen Thriller geht auch 2016 weiter! Du liest gerne Krimis und kannst so bekannte Ermittler wie Miss Marple oder Commisario Brunetti locker mit Deiner Spürnase abhängen? Oder liegen Dir eher rasante Thriller, bei denen Du schon mal die Nacht zum Tag machst? Dann mach doch mit bei unserer Teamchallenge Krimi gegen Thriller. Welches Team schafft es, die meisten Bücher zu lesen? Wir sind gespannt. Welche Bücher zählen? Als grobe Einteilung soll dabei die Angabe der Verlage dienen. Hat der Verlag es als Thriller eingeordnet, zählt es als Thriller (auch wenn man nach dem Lesen einen anderen Eindruck hat). Bei Krimis ist es ebenso. Alle Arten von Krimis zählen, egal ob historischer Krimi, Regionalkrimi oder Tierkrimi. Es gibt sicher Bücher, bei denen das am Anfang nicht so klar ist. Im Zweifel würden sie dann bei beiden Teams gezählt. Die Regeln: 1. Entscheide Dich für ein Team!2. Die Challenge beginnt am 01.01.2016 und endet am 31.12.2016. Alle Bücher, die im Zeitraum vom 01.12.2015 bis 31.12.2016 erscheinen zählen, auch Neuauflagen , sofern die 2016 erscheinen.Eine Liste mit Neuerscheinungen 2016 die natürlich auch ergänzt wird, findet ihr hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Bestseller-Krimis-und-Thriller-2016-1201869567/#userlistglanzente war so lieb, und hat für jedes Team auch nochmal Listen mit den jeweiligen Neuauflagen erstellt. Ihr findet sie hier: http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Krimiliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1208200397/ http://www.lovelybooks.de/buecher/krimi-thriller/Thrillerliste-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-2016-1210040822/3. Zu jedem gelesen Buch wird eine Rezension geschrieben. So kann sichergestellt werden, dass das Buch auch gelesen wurde. Der Link zur Rezi bei LB muss mit angegeben werden. Um die Spannung aufrecht zu erhalten, bitte den Link zur Rezi per PN an mich! Jede PN wird von mir kurz beantwortet, so dass ihr da eine Bestätigung habt, dass sie auch ankam. 4. Auch fremdsprachige Bücher dürfen für die Challenge gezählt werden. Hier muss nur ebenfalls der Erscheinungstermin in den oben genannten Zeitraum fallen. 5. Man kann zu jeder Zeit einsteigen bzw. aufhören. Gelesene Bücher zählen dann ab dem Einstiegsmonat. 6. Wie viele Bücher das jeweilige Team im Monat geschafft hat, wird jeweils Anfang des Folgemonats bekannt gegeben.  Unter allen, die sich an der Challenge aktiv beteiligen, wird am Ende des Jahres eine kleine Überraschung verlost. 7. Mit dem Beitritt zur Challenge erklärst Du Dich mit den oben genannten Regeln einverstanden. Sie haben sich bewährt und werden nicht mehr geändert. Viel Spaß und viel Erfolg! Auf vielfachen Wunsch darf hier geplaudert werden: http://www.lovelybooks.de/thema/Plauderthread-zur-Lesechallenge-Krimi-gegen-Thriller-1077848718/ Team Krimi:  Athene100776  lesebiene27  krimielse  Mira20  glanzente  hasirasi2  Mercado  Bellis-Perennis  Katjuschka  yari  Talitha  Lesezeichen16  dorli  sommerlese  Antek  clary999  wildpony  ChrischiD  janaka  claddy  danielamariaursula  danzlmoidl  buecherwurm1310  tweedledee  Xanaka  Barbara62  mabuerele  TheRavenking  Postbote  buchratte  DaniB83  Maddinliest  Nele75  Lesestunde_mit_Marie  sansol  bibliomarie  claudi-1963  Schalkefan  mistellor Gela_HK MissWatson76 Leserin71 (Matzbach) LibriHolly Wedma Caroas gaby2707 elmidi susawal81 agi507 Shanna1512 Paulamybooksandme DonnaVivi Bambisusuu Gelesene Bücher Januar: 72Gelesene Bücher Februar: 122Gelesene Bücher März: 163Gelesene Bücher April: 111Gelesene Bücher Mai: 180Gelesene Bücher Juni: 128Gelesene Bücher Juli: 112Gelesene Bücher August: 163Gelesene Bücher September: 111Gelesene Bücher Oktober: 147Gelesene Bücher November: 137Gelesene Bücher Dezember: 145 Zwischenstand: 1591 Team Thriller:  Floh  KruemelGizmo  Kasin  Meteorit  AberRush  Leseratz_8  Nisnis  eskimo81  Mone80  lenicool11  lord-byron  hm65  marinasworld  calimero8169  Buchgeborene  MelE  rokat  Inibini  Thrillerlady  BookfantasyXY  zusteffi  DeinSichererTod  krimiwurm  parden  MeiLingArt  DerMichel  Naden  DieNatalie  kn-quietscheentchen  Bjjordison  Artemis_25  heike_herrmann  Nenatie  Claudia-Marina  MissRichardParker  Landbiene   Janosch79  Filzblume  dieFlo  fredhel  (crumb)  Peanut1984 Anni84 kawaiigurl schuermio LillySymphonie little-hope Frenx51 BeaSurbeck Viertelkind Vreny Buecherseele79 ChattysBuecherblog Queenelyza Igela Ambermoon Insider2199 Buchraettin JuliB Helene2014 chipie2909 LisaMariee JoanStef melanie1984 Lisa0312 Gelesene Bücher Januar: 29Gelesene Bücher Februar: 49Gelesene Bücher März: 79Gelesene Bücher April: 69Gelesene Bücher Mai: 98Gelesene Bücher Juni: 60Gelesene Bücher Juli: 149Gelesene Bücher August: 42Gelesene Bücher September: 193Gelesene Bücher Oktober: 118Gelesene Bücher November: 90Gelesene Bücher Dezember: 99 Zwischenstand: 1075

    Mehr
    • 3931
    kubine

    kubine

    01. October 2016 um 18:18
  • Schade...

    Lauf, Sophie
    Sunny7

    Sunny7

    26. September 2016 um 22:59

    Kurz zum Inhalt: Ein neuer Fall hat das FBI-Team um Angel und Scott in Atem. Eine junge Frau wird auf grausamste Weise getötet. Und es gibt weitere offene Fälle mit ähnlicher Täterhandschrift. Es ist recht schnell ein Verdächtiger gefunden, der im Verhörraum ein Spiel mit den Ermittlern spielt. Währenddessen trifft sich Sophie, die Nichte eines Ermittlers, mit einem netten Fremden. Doch ehe sie sich versieht, ist sie tief im Wald und muss um ihr Leben fürchten... Das Cover ist schlicht und doch ansprechend. Auch der Klappentext ist nach meinem Geschmack und weckte sofort mein Interesse. Das Buch lässt sich wirklich schnell lesen, der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Die Story allerdings ist ausbaufähig. Die Grundidee ist wirklich gut und hätte durchaus Spielraum für ein paar Seiten mehr gehabt. So ging mir alles viel zu schnell und das obwohl sich die Ermittler schon etwas Zeit gelassen und offensichtliche Indizien nicht erkannt haben. Auch ging mir das kindische Eifersuchtsdrama bei Angel und Scott ziemlich auf die Nerven. Darauf hätte man meiner Meinung nach verzichten sollen. Das hat meine Sympathie für Angel, die ich beim "Angstheiler" eigentlich sehr mochte, erheblich gemindert. Im Großen und Ganzen hatte ich mir mehr versprochen nach dem tollen Klappentext. Schade...

    Mehr
  • Andres, spannend

    Lauf, Sophie
    pinkyfisch

    pinkyfisch

    08. September 2016 um 06:29

    Dieses Buch ist anders als die meisten Thriller, die ich bisher gelesen habe.  Die häufigen Perspektivenwechsel, die mich anfänglich noch etwas verunsicherten, zeigen die Geschichte aus unterschiedlichen Blickwinkeln heraus und gewähren dadurch einen tieferen Einblick in die Geschehnisse. wodurch ich immer tiefer in das Buch hineingezogen wurde, bis ich es schließlich nicht mehr aus der Hand legen konnte.  Sehr gut haben mir die detaillierten Rechercheinformation gefallen, die dem Buch den besonderen Kick geben. Man merkt, dass sich die Autorin mit der Materie beschäftigt hat und ihr Wissen auch umzusetzen vermag. Auch hat mir die Thematik „China“ gut gefallen. Ich habe viel Neues erfahren, das mich wirklich fasziniert. Z.B über die Zahl 514 :) Wer wissen will, worüber ich mich freue, sollte das Buch am besten selber lesen. Ich kann es Thrillerfans empfehlen, die gerne mal etwas anderes lesen möchten. „Lauf, Sophie“ war für mich spannend, informativ und auch der Nervenkitzel kam nicht zu kurz.

    Mehr
  • genialer Thriller

    Lauf, Sophie
    dieFlo

    dieFlo

    06. August 2016 um 10:22

    Vor 30 Jahren fand man eine Leiche, grausam zugerichtet, mit einem Stein im Mund - jetzt finden die FBI Ermittler wieder ein Leiche und obwohl so viel Zeit vergangen ist, muss es doch wohl der Täter von damals sein. Die Ermittlungen beginnen, erst scheint es unlösbar,doch dann wird ein Verdächtiger festgenommen und alle atmen auf. Jetzt wird Ruhe einkehren,doch dann die Nachricht: Die Nichte eines Ermittlers wird vermisst. Es sit die falsche Spur und es beginnt ein ungleicher Wettkampf gegen  die Zeit!Ein sehr hochkarätig, spannender Thriller, der mich überzeugt hat. Der Schreibstil ist so flüssig, man rennt durch die Seiten, will einfach den Täter, man will das Opfer schützen,schreien und kann doch nur weiterblättern und hoffen und bangen. Fazit: echt empfehlenswert!

    Mehr
    • 2
  • Spannend vom Anfang bis zum Ende

    Lauf, Sophie
    Anja_Ar

    Anja_Ar

    24. June 2016 um 08:43

    Im Rahmen einer Wanderbuch Aktion durfte ichdas Werk der Autorin May B. Aweley lesen.Ich muss sagen es war eine kurze Nacht,weil ich das Buch quasi nicht aus der Hand legen konnte.Wie gewohnt geht es in den Büchern der Autorinnicht vorrangig um die Gewalt die der Täter verübt.Viel mehr geht es um die Psyche und was dahintersteckt.May's Bücher sind nicht soo blutig wie manch anderedieses Genres und gerade das macht ihre Bücherfür mich so spannend.Freue mich schon auf Nachschub

    Mehr
  • Die drei berühmten Affen - nichts sehen, nichts hören, nichts sagen - und die 514

    Lauf, Sophie
    GabiR

    GabiR

    21. June 2016 um 15:15

    Dazu ein Psychopath, ein (grausames) Spiel und (mindestens) fünf tote Mädchen ... natürlich noch Ermittler und ein paar Angehörige, das sind die Hauptbestandteile von Mays neuestem Thriller. Grausam, unvorhersehbar und fesselnd ... das waren meine Gedanken beim Lesen. Allerdings kam dann auch noch ein Psychopathenschüler dazu, der dem Fass die Krone aufsetzt. May hat eine Schreibe, die mich sofort gefangen genommen hat und ich hoffe, es wird noch mehr Geschichten um das Ermittlerteam Angel und Scott geben ;) ... was mich nicht davon abhalten kann, die vorhergehenden Bücher dieser tollen Autorin zu lesen. Buchempfehlung? Aber so was von .... Leute ihr tut euch keinen Gefallen als Thrillerfans, wenn ihr May B. Aweley nicht lest. Fünf moosbewachsene Bäume, ähhh glitzernde Sterne von mir, die schon gruselige Gänsehaut hatte beim ersten Blick aufs Cover ....

    Mehr
  • Lauf......

    Lauf, Sophie
    Selest

    Selest

    03. June 2016 um 22:59

    Eine schlimm zugerichtete Frauenleiche beschäftigt Scott Goodwin und sein Team.Es scheint als ob der Mörder schon öfter zugeschlagen hätte und noch besserer scheint es drauf anzulegen geschnappt zu werden. Doch haben sie wirklichden Richten, ein Katz und Maus Spiel beginnt.Etwas viel Intern von Team aber ansonsten sehr schön aufgebaut und zugespitzt.Da das Buch an einen alten echten Fall angelehnt ist, ist es beängstigend festzustellen,das gibt es wirklich, keine Fantasy kann so krank sein wie mansche Menschen.Von daher würde ich sagen lesen.Dieses Buch habe ich Kindle KU gelesen.

    Mehr
  • „Nur in Bewegung bleiben...nicht einschlafen...bitte nicht,..."

    Lauf, Sophie
    ginnykatze

    ginnykatze

    12. May 2016 um 18:26

    „Nur in Bewegung bleiben...nicht einschlafen...bitte nicht, sagte sie sich und spürte, wie ihre Augen trotzdem immer schwerer wurden.“ Zum Inhalt: Das BAU-Team des FBI hat einen neuen Fall. Nachdem der letzte Fall für Scott und Angel sehr dramatisch war, sehen sie sich nun mit einem Serienmörder konfrontiert. Eine Mädchenleiche wird gefunden und der Anblick ist grauenvoll. Als dann der Gerichtsmediziner einen Stein in der Mundhöhle findet, ist klar, dass genau so ein Mord schon vor 30 Jahren passiert ist. Kann es sein, dass ein Mörder so lange Pause macht? Der Nachbar des getöteten Mädchens meldete sie als vermisst und bei der Vernehmung macht er sich verdächtig. Nein, so einfach kann es für das BAU-Team nicht sein oder? Alle Teammitglieder arbeiten auf Hochtouren als wieder ein Mädchen verschwindet. Die Nichte eines der Ermittlers wird entführt. Schlimm, denn alle kennen sie und das macht den Fall noch viel komplizierter, weil die Psyche eines Jeden völlig angespannt ist. Nur keine Fehler machen, denn es geht um Leben und Tod. Der Mörder spielt ein perfides Spiel, denn er möchte genau mit dem Onkel des Mädchens ein Brettspiel spielen. Und die Steine sind dieselben, die bei den Leichen gefunden wurden. Es kommen Dinge zutage, die wirklich Niemand so genau wissen möchte. Aber die Ermittler brauchen jede noch so kleine Spur, um die Nichte noch lebend zu finden. Nun ist Taktik und Geschick gefordert. Alle Bau-Mitglieder sind bis an ihre Haarspitzen angespannt und das Mädchen kämpft in einem finsteren Wald um ihr Überleben. Mehr werde ich jetzt nicht verraten, lest selbst. Fazit: Die Autorin May B. Aweley nimmt uns in ihrem neuen Thriller mit in einen finsteren Wald und die Psyche eines brutalen Serienkillers. Das gelingt ihr sehr gut, denn sofort bin ich mittendrin. Der Schreibstil ist wie gewohnt sehr gut zu lesen. Einmal angefangen, kann ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Die Charaktere sind wieder sehr gut gezeichnet. Viele bekannte Gesichter sind dabei und wieder erfahren wir noch Dinge von ihnen, die uns bisher verborgen geblieben waren. Meine Lieblingspotagonistin ist und bleibt Angel hier. Ich mag ihre Art, ihre Natürlichkeit und auch ihre Eifersucht. Den Mörder beschreibt die Autorin auch sehr genau, das war sehr interessant und auch gruselig. Die Spannung, die schon im Prolog aufgebaut wird, bleibt das ganze Buch über erhalten. Hier kommen von mir fünf Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

    Mehr
  • Sehr spaanender Thriller

    Lauf, Sophie
    Buchdaisy

    Buchdaisy

    09. May 2016 um 21:21

    Die New Yorker FBI-Ermittler suchen nach einem Mörder, der ganz bestimmte Steine bei seinen Opfern hinterlässt. Bereits vor 30 Jahren wurde ein Mädchen auf gleiche Art getötet. Nachdem wieder die Leiche einer jungen Frau gefunden wird, suchen die Ermittler nach Parallelen. Langsam kommen sie dem Täter auf die Spur. Doch gerade während sie einen Verdächtigen vernehmen, wird die Nichte eines Ermittlers entführt. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.Die Geschichte ist sehr spannend erzählt, ich konnte das Ebook kaum aus der Hand legen. Zudem geht es nicht immer nur um die Aufklärung des Falles. Liebe, Eifersucht und derlei zwischenmenschliche Probleme lassen die Protagonisten sehr authentisch rüber kommen. Mit den Hauptfiguren konnte ich mich direkt identifizieren. Der bildhafte Schreibstil sorgt für perfektes Kopfkino.Auch dieses Buch der Autorin hat mich wieder überzeugt. Dafür verdiente 5 Sterne!

    Mehr
  • rasant

    Lauf, Sophie
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    02. May 2016 um 22:51

    ich sage euch die Wahrheit:

    ich bin enttäuscht....

    .... da soll ich nach diesem rasanten Thriler wieder auf etwas neues warten?!
    Sehr gut und spannend geschrieben, man kann es nicht aus der Hand legen, man muss wissen wie es ausgeht
    eine spannende Geschichte, mit spannendem Verlauf, sehr zu empfehlen

  • Ein perfides Katz- und Mausspiel zwischen Ermittler und Täter, daß ungemein in den Bann zieht

    Lauf, Sophie
    aly53

    aly53

    01. May 2016 um 21:54

    Endlich hat das lange warten ein Ende und ein neuer Thriller rund um das FBI-Team von Scott Goodwin ist erschienen.Ich mag die Bücher der Autorin unglaublich gerne und war sehr gespannt auf ihr neuestes Werk.Bereits am Anfang geht es hoch her und meine Nerven waren wie Drahtseile gespannt.Kurz darauf wird die Leiche einer jungen Frau gefunden, schnell wird klar es ist nicht die erste.Sie haben es hier mit einem Serientäter zutun.Das Wiedersehen war toll, vor allem mit Scott und Angel.Von Anfang an, wurde der Täter nicht verschleiert, ich hatte so meine Bedenken ob das gut ist.Aber der Spannung tut das überhaupt keinen Abbruch, denn er spiel ein perfides Katz- und Mausspiel mit den Ermittlern.Dabei schafft es die Autorin auch Wendungen einzubauen, die mich überrascht aber mir doch sehr gut gefallen haben.Über den Täter erhält man ein recht gutes Bild, man erfährt viel aus seiner Vergangenheit. Was uns hilft zu erahnen wie er tickt.Die Abgründigkeit die dabei zutage kommt, wird sehr gut aufgezeigt.Wirklich reinversetzen kann man sich nicht in ihn, ich glaub das möchte ich auch gar nicht.Aber seine abgründige und sadistische Art kommt sehr gut zum Vorschein.Dieses Buch besticht vor allem durch Ermittlungsarbeit. Sowas gefällt mir immer recht gut, da man an der Seite der Ermittlern den Rätsel immer ein Stück näher kommt.Besonders die Profiler-Arbeit finde ich immer ganz interessant und faszinierend.Das Zusammenspiel der Ermittler klappte ohne Probleme. Was mir aber auch gefallen hat, das es immer Spannungen und Eifersüchteleien gab.Gerade dieser Aspekt hat das ganze einfach authentischer und menschlicher gemacht.In einem weiterem Handlungsstrang erfährt man auch wie es dem Opfer geht.Diese Szenen waren für mich besonders nervenaufreibend. Da ich so unendlich gebangt und gelitten habe.Ich habe einfach nur gehofft, das es einen guten Ausgang findet.Die Hilfslosigkeit und die Verzweiflung, aber gleichzeitig auch die Hoffnung die diese Szenen inne haben, waren sehr gut spürbar.Man durchläuft hier einen wahren Strudel aus Adrenalin, Macht und  Angst.Der Showdown war nochmal richtig explosiv und adrenalingeladen.Da ging alles noch mal zack auf zack und man fiebert in diesen Szenen so unglaublich mit.Der Abschluss hat mir gut gefallen.Was mir an diesem Thriller aufgefallen ist und mir gut gefallen hat, May B. Aweley schafft es ohne viel Blut vergießen einen Thriller schreiben, der sehr nervenaufreibend und spannend ist.Hier wird vor allem auf psychologische Spannung gesetzt und das ist sehr gut gelungen.Für mich wieder ein richtiges Highlight.Hierbei erfahren wir zum größten Teil die Perspektiven der Ermittler, aber auch Opfer sowie Täter kommen zum Zuge, was ihnen einfach mehr Raum und Tiefe schenkt.Allesamt wirken sie authentisch und ausdrucksstark, vor allem Scott und Angel haben sich immer mehr in mein Herz geschlichen.Ihre Handlungen und Gedankengänge sind stets gut nachvollziehbar gestaltet.Die einzelnen Kapitel sind normal gehalten.Der Schreibstil der Autorin ist fließend und stark einnehmend, aber auch mitreißend und bildgewaltig gehalten.Anhand der wirklich guten Beschreibungen kann man sich auch alles sehr gut vorstellen, dadurch entsteht ein Kopfkino das es in sich hat.Das Cover und Titel spiegeln den Inhalt des Buches sehr gut wieder.Fazit:Ein adrenalingeladener und spannender Thriller aus der Feder von May B. Aweley.Ein perfides Katz- und Mausspiel zwischen Ermittler und Täter, daß mich ziemlich an meine eigenen Grenzen gebracht hat.Eine klare Leseempfehlung.Ich vergebe 5 von 5 Punkten.

    Mehr