Affinity - brennende Sehnsucht

von May Newton und Tabea S. Mainberg
5,0 Sterne bei1 Bewertungen
Affinity - brennende Sehnsucht
Bestellen bei:

Zu diesem Buch gibt es noch keine Kurzmeinung. Hilf anderen Lesern, in dem du das Buch bewertest und eine Kurzmeinung oder Rezension veröffentlichst.

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Affinity - brennende Sehnsucht"

Bedingungsloses Begehren, eine Gratwanderung zwischen Leben und Tod, die Beständiges verändert. Ab dem Moment ist nichts mehr, wie es einmal war ...
Eine zufällige Begegnung, ein Lippenstift, der aus der Handtasche fällt, ist der Beginn einer Affäre, die Sue, eine emanzipierte Profilerin bei Scotland Yard, mit dem charismatischen Leon eingeht. Ihre brennende Zuneigung birgt unvorhersehbare Gefahren. Spielt Leon mit Sues Gefühlen? Was verheimlicht er ihr? Hängt es mit ihrer gemeinsamen Vergangenheit aus Kindertagen zusammen? Die Aufklärung einer Mordserie in Liverpool bringt Sue darüber hinaus an ihre Belastbarkeitsgrenze!
Ein spannender Liebesthriller mit prickelnden und erotischen Lesemomenten. Ein Dark-Romance-Roman mit hellen Nuancen, um eine ganz besondere Liebe! In sich abgeschlossen.

Leseprobe:
Genervt bestellte sie ein zweites Glas Wein und ärgerte sich maßlos darüber, dass die Designer von Theken die marginalen Bedürfnisse einer Frau nicht berücksichtigten. Es gab keine Möglichkeit, ihre Handtasche vernünftig zu positionieren. Das teure Teil auf den Boden zu stellen, kam für sie nicht infrage. Sie auf den Schoß zu legen, fühlte sich störend an, und von der Lehne des stylischen Barhockers drohte sie bei jeder Bewegung herunterzurutschen. Die Welt hatte sich gegen sie verschworen, ausgerechnet ihre bevorzugte Weinsorte stand ebenfalls nicht zur Verfügung. Obwohl die Empfehlung des Barkeepers akzeptabel war, änderte das kein bisschen an ihrer Grundstimmung.
Sue hatte nicht einmal Lust, auf ihren Facebook-Account zu gehen und ihr Leid mit ihren Freunden zu teilen. Mürrisch knabberte sie einige Erdnüsse, als der Super-GAU eintrat. Eine unbedachte Positionsänderung und die Handtasche rutschte von der Lehne. Der Inhalt verteilte sich gleichmäßig auf dem Boden. Es war eine schlechte Angewohnheit von ihr, den Reißverschluss nicht zu schließen. Vor Ärger kochend sammelte Sue die unzähligen Utensilien auf. Meine Güte, was sich alles in der Tasche befindet, ich schwöre, die zeitnah auszumisten, dachte sie. Das würde sie allerdings vor eine Herausforderung stellen. Denn Sämtliches hielt sie aus ihrer Sicht für unverzichtbar. Taschentücher, Blasenpflaster, ein Basis-Set der nötigsten Kosmetikartikel, Kaugummis, Mundspray und eine Packung Kondome. Sue hatte sich wieder ihrem Glas Wein zugewandt, als sie eine Stimme vernahm: »Der gehört bestimmt Ihnen.«
Sie drehte sich um, fast wäre die Tasche erneut von der Lehne gerutscht, und ein Mann, ein göttliches Abbild, hielt ihr mit einem charmanten Lächeln ihren Lippenstift entgegen.

Auszug aus: Die ewige Geliebte?
Sue rollte die Augen und wartete, mit dem Rücken zur Tür, auf die Herausgabe ihrer Uhr. Die Unruhe in dem Laden begann sie zu nerven. Sie nippte an ihrem viel zu heißen Kaffee und verbrannte sich die Zunge. Ihr Stresspegel stieg stetig an. Am liebsten hätte sie sich bei der Mutter beschwert. Allerdings würde sie vermutlich nichts erreichen. Mamis reagierten in der Regel empfindlich, wenn man sich über ihre lieben Kleinen negativ äußerte. Sprüche wie: »Sie waren auch mal Kind« oder »Sie mögen wohl keine Kinder?«, wollte sich Sue in diesem Moment ersparen.
»Ann, würdest du bitte nicht so herumschreien«, vernahm Sue plötzlich eine Männerstimme.
Im Bruchteil einer Sekunde jagte eine heiße und anschließend eine kalte Welle durch ihren Körper und ihre Beine fühlten sich wie Pudding an. Wenn sich herausstellte, dass sich ihre Befürchtung bewahrheitete, würde sie auf der Stelle tot umfallen. In Liverpool gab es zig Einkaufspassagen, wieso in Gottes Namen hielt sich die Familie hier auf? (...) Es fühlte sich an, als bohrten sich Leons Blicke in ihren Körper. Sie schluckte und ein dicker Kloß hatte sich in ihrem Hals gebildet und das ruhige und gleichmäßige Luftholen fiel ihr vor Aufregung schwer. Gegen all diese Reaktionen konnte sie nicht ankämpfen und war der Herrschaftsgewalt der Liebe hilflos ausgeliefert!

(Erweiterte Neuauflage: ON FIRE von Tabea S. Mainberg)

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B079VHSTJY
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:339 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:15.02.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne1
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:

    Ähnliche Bücher für noch mehr Lesestunden

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Stöbern in Liebesromane

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks