May Roper Scharfe Steine

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Scharfe Steine“ von May Roper

Lily wird nach zehn Jahren gemeinsamen Wohnens von ihrem Freund sitzengelassen. Gezwungenermaßen beginnt die sechsunddreißigjährige Einkäuferin einer Modeschmuckkette ein neues Leben. Das Schicksal hat ihr jedoch zunächst einige Steine in den Weg gelegt: Zuerst wird ihr Haus ausgeraubt und die Firma verkauft; der Liebhaber, den ihr wohlmeinende Freunde zuschanzen, erweist sich als Reinfall, ein anderer als gewissenloser Casanova. Lily findet sich mitten in der Midlifecrisis wieder. Doch es kommt noch schlimmer. Es bleibt ihr nichts, als das Leben selbst in die Hand zu nehmen: Mit ihrer Freundin plant sie den großen Coup.§

langweilig - und so gar nicht das was der Klappentext verspricht

— annlu

Stöbern in Romane

Wer hier schlief

Gut geschrieben, regt zum Nachdenken an, berührt mich persönlich aber nicht genug.

MrsFraser

Der Sympathisant

Ein kommunistischer Spion unter Exil-Vietnamesen in den USA: Teilweise fesselnd und überraschend amüsant und satirisch-ironisch.

Gulan

Im siebten Sommer

Spannend und emotional. Ein echter Pageturner!

thebooklettes

Als wir unbesiegbar waren

Nicht mein Buch

brauneye29

Menschenwerk

Schwer erträglich. Als Mahnmal und Erinnerung notwendig.

wandablue

Kleiner Streuner - große Liebe

Einfach wundervoll :)

Riannah

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • langweilig

    Scharfe Steine

    annlu

    15. July 2017 um 18:35

    Das Gefühl des Alleinseins kam wieder in ihr hoch. Tja, so war das; sie stand wieder einmal am Anfang eines neuen Lebensabschnitts; ausgehen, quatschen, flirten, vielleicht auch einmal abgewiesen werden. Unter der schweren Last des Liebeskummers, der allgemeinen Angst und der Einsamkeit konnte sie ein zartes Aufflackern positiver Erregung spüren. Nach zehn Jahren Beziehung verabschiedet sich ihr Partner Frank aus Lilys Leben und lässt sie voller Liebeskummer zurück. Erst langsam gelingt es ihr, sich über die gescheiterte Beziehung, ihr Leben und die Zukunft Gedanken zu machen. Sie muss erkennen, dass Frank nicht alles ist und das Leben als Single auch seine schönen Seiten hat. Durch den Klappentext und den Hinweis auf ihr neues, wildes Singleleben – aber auch die Bezeichnung „spritziger Frauenroman“ - hatte ich eine bestimmte Vorstellung der Geschichte. Diese musste ich erst einmal anpassen. Spritzig war der Beginn nicht, eher ernüchternd. Das Ende der Beziehung bringt eine Lily mit sich, die sich in sich selbst zurückzieht und erst einmal mit sich selbst klarkommen muss, bevor sie sich wieder auf andere einlässt. Von wildem Singleleben keine Spur. So war der erste Teil des Romans melancholischer als gedacht. Dafür erschien er mir aber realistischer. Lily findet zwar einen neuen Alltag, von wilden Partys aber keine Spur. Im Gegenteil wird mehr noch als die Begegnung mit neuen Männern auf andere Aspekte ihres Lebens eingegangen – und das bis ins kleinste Detail. Die Beschreibungen auch der alltäglichsten Verrichtungen waren mir zu ausführlich und ließen keine Spannung aufkommen. Immer wieder ging es darum, sich selbst zu finden. Dabei stürzt sie sich auch auf die Persönlichkeitsanalyse aller anderen in ihrer Umgebung. Ob sie das in dieser Phase ihres Lebens auch weiterführt, fand ich zweifelhaft. Fazit: Ein langweiliges Buch, von dem ich mir auf Grund des Klappentextes bei weitem mehr erwartet hätte.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks