Maya Angelou Ich weiss, warum der gefangene Vogel singt

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(6)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Ich weiss, warum der gefangene Vogel singt“ von Maya Angelou

In Maya Angelous berühmter und berührender Autobiographie begegnen sich die Extreme: Mit großer Zärtlichkeit beschreibt sie ihre Kindheit bei der Großmutter im amerikanischen Süden und zeigt doch die Rassendiskriminierung, unter der ihre Familie und Freunde litten. Als sie mit ihrem Bruder zur Mutter nach St. Louis zieht, tut ihr der Freund der Mutter Gewalt an, sie kann einige Jahre lang nicht mehr richtig sprechen. Und dennoch ist dieses Buch, das zwei Jahre lang auf der US-Bestsellerliste stand, von einer unglaublichen Lebenskraft und trotzigen Freude erfüllt.

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

ein gesellschaftskritisches Buch, jenseits aller Out-of-Africa-Romantik

snowbell

Der Junge auf dem Berg

Ein Buch was einen zum Nachdenken anregt.

thats_jessx

Töte mich

Opernhaftes Märchen mit viel Witz und Charme

jewi

Die wundersame Reise eines verlorenen Gegenstands

Leider nicht so überzeugend, wie erhofft

KristinSchoellkopf

Mein Leben als Hoffnungsträger

Schön ruhig, nostalgisch und poetisch- so kann unsere Alltag auch sein

marpije

Eine allgemeine Theorie des Vergessens

Ein großartiger Roman. Volle Leseempfehlung!

Sikal

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Ich weiss, warum der gefangene Vogel singt" von Maya Angelou

    Ich weiss, warum der gefangene Vogel singt
    Kimmi

    Kimmi

    05. December 2010 um 18:28

    Die wahre Geschichte eines Mädchens, dass bei seiner Großmutter in einem kleinen Dorf in Arkansas aufwächst. Das Leben ist sehr geprägt durch die rassistische Einstellung der Südstaatler gegenüber den Schwarzen. Maya wächst aber trotzdem wohlbehütet mit ihrem Bruder Bailey, den sie über alles liebt auf. Doch nachdem sie und ihr Bruder zu ihrer leiblichen Mutter in den Norden geschickt wurden und Maya dort von deren Lebensgefährten mit acht Jahren sexuell missbraucht wurde änderte sich alles. Von nun an war Maya und Bailys Leben ein einziges von Ort zu Ort geziehe. So lebten sie anfänglich in Stamps, später in St. Louis, Los Angeles (Oakland) und San Francisco. Durch Mayas kindliche Auffassung der Ereignisse ist die autobiographie nett zu lesen, so kann man des öfteren ein Schmunzeln nicht verhindern.

    Mehr