Maya Freiberger

 3.8 Sterne bei 4 Bewertungen

Alle Bücher von Maya Freiberger

Interview mit der Liebe

Interview mit der Liebe

 (4)
Erschienen am 12.01.2018

Neue Rezensionen zu Maya Freiberger

Neu

Rezension zu "Interview mit der Liebe" von Maya Freiberger

interview mit der liebe
Sturmhoehe88vor 21 Tagen

Inhaltsangabe zu "Interview mit der Liebe"

Gibt es die wahre Liebe?

Mikka ist am Ende. Es ist bereits Monate her, dass ihn seine Verlobte hat sitzen lassen, aber er kann sie nicht loslassen. Er trinkt zu viel, vergräbt sich in seiner Arbeit als Radioredakteur und stößt alle Freunde von sich. Seine nette Nachbarin Larissa hat bei ihm keine Chance und auch die oberflächliche Beziehung zur Polizistin Sara ist nicht das, was er will. Die wahre Liebe nämlich. In seiner Radiosendung ist er auf geradezu verzweifelter Suche danach. Doch keiner der Anrufer kann ihm eine Antwort geben. Bis sich eines Abends eine mysteriöse Frau in der Sendung meldet. Mikka fühlt sofort eine Verbindung zu ihr und macht sich auf sie zu finden. Dabei merkt er, dass er für die wahre Liebe bisher blind war…





Cover

Zeigt einen jungen Mann dem man ansieht wie gebrochen er innerlich doch ist. Seine Verfassung spiegelt sich auf dem Cover gut wieder.



Schreibstil

War sehr fließend und recht angenehm. Ich kam sehr gut in die Geschichte rein, und auch recht schnell voran so das, ich doch innen weniger Stunden mit der Geschichte durch war.



Meine Meinung

Ich muss gestehen ich bin ein wenig zwiegespalten. Einerseits fand ich die Geschichte super, auf der anderen Seite, hatte ich doch ein klein wenig mehr erwartet.

Ich kann zwar nicht genau sagen, was es ist, weil die Gefühle oder auch die dementsprechenden Verfassungen des Protas doch recht gut herüber gebracht wurden, aber irgendwas fehlte.

Vielleicht täuscht es auch nur und ich werde dieses Buch bei Gelegenheit noch einmal lesen, doch für diesen Moment, kann ich nur meinen ersten Eindruck wiedergeben.

Von mir bekommt diese Geschichte 4/5 Sterne und eine Empfehlung.



Anmerkung

Alle Rechte am Buch liegen beim Verlag oder dem Autor und nicht bei mir.

Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Interview mit der Liebe" von Maya Freiberger

Anderes als man denkt...
MissBillevor einem Jahr

Das Cover wirkt sehr nachdenklich und genau, das hat mich neugierig gemacht.
Der Klappentext klingt anderes, als bei anderen Büchern und macht dadurch neugierig.
Mikka ist am Ende. Nachdem er von seiner Verlobten verlassen wurde stürzt er sich in die Arbeit und Alkohol und ist auf der Suche nach der wahren Liebe. Ist es Larissa seine Nachbarin oder die Polizistin Sara. Oder jemand ganz anderes? Und wird er sie überhaupt finden?
Mikka ist vielleicht ein sympathischer junger Mann. Aber ich bin während der gesamten Geschichte nicht wirklich warm geworden mit ihm. Dafür hat sich jemand ganz anders am Ende der Geschichte in mein Herz geschlichen.
Der Schreibstil der Autorin ist modern und locker. Da ich aber schwer in die Geschichte eintauchen konnte und sie meiner Meinung nach dahin geplätschert ist, war es nicht ganz so fesselnd wie erwartet. Die Spannung baute sich erst zum Ende der Geschichte auf.
Szenen und Schauplätze konnte man sich vorstellen.
Die Geschichte ist dramatisch und macht teilweise nachdenklich. Es sind zwar Humor und Liebe zu finden. Diese gehen jedoch nicht so in die Tiefe wie ich erwartet und erhofft hatte.
Die Gefühle und Emotionen wurden zwar angesprochen, aber nicht in dem Umfang wie es die Geschichte hergeben würde.
Mich konnte die Geschichte leider nicht ganz überzeugen. Aber ich denke dennoch, dass die Autorin noch einiges an Potential in petto hat.

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Interview mit der Liebe" von Maya Freiberger

Mehr erwartet
Nalikvor einem Jahr


Von diesem Buch hab ich mir aufgrund des Covers und des Klappentextes wesentlich mehr versprochen.


Kurz zum Inhalt:
Mikka ertrinkt seine Sorgen in Selbstmitleid und Alkohol. Er kommt nicht damit klar, dass er von seiner Verlobten verlassen wurde.  Mit seiner Radiosendung will er herausfinden ob es die wahre Liebe wirklich gibt. Kurz vorm Aufgeben in seiner allerletzten Sendung hat er Liza in der Leitung und diese lässt ihn nicht mehr los. Kurzerhand begibt er sich auf die Suche nach ihr.


Das Buch lässt sich sehr gut lesen, jedoch hat mir irgendwie etwas mehr Tiefgang und Gefühle gefehlt. Man liest die Story, aber so richtig hineinversetzen kann man sich weder und Mikka. Schade, denn die Grundidee ist gut, man hätte jedoch ein wenig mehr herausholen können.

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Worüber schreibt Maya Freiberger?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks