Maya Rodale Lady meines Herzens

(10)

Lovelybooks Bewertung

  • 13 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(4)
(3)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Lady meines Herzens“ von Maya Rodale

Die Hochzeit des Duke of Hamilton steht kurz bevor, und als Gesellschaftsreporterin darf Miss Sophie Harlow bei dem glanzvollsten Ereignis der Saison natürlich nicht fehlen. Dass sie sich dabei in den Bräutigam verliebt, war nicht geplant. Allerdings ist sie nicht die Einzige, die ihren verbotenen glühenden Kuss nicht vergessen kann. Aber wird der perfekte Duke den Skandal der Saison riskieren, um die Frau seines Herzens zu gewinnen? (Quelle:'Flexibler Einband/15.02.2012')
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Lady meines Herzens" von Maya Rodale

    Lady meines Herzens
    AusZeit-Mag

    AusZeit-Mag

    21. February 2012 um 19:53

    Inhalt: . Der Hochadel macht sich zur Hochzeit des Jahres bereit: Der Duke of Hamilton and Brandon und die Tochter des Duke of Richmond wollen sich das Jawort geben. Sophie Harlow, renommierte Hochzeitsreporterin einer Londoner Zeitung, soll exklusiv über die Heirat und deren Vorbereitungen berichten. Eine schier unlösbare Aufgabe, denn Sophie und der Bräutigam in spe haben sich im Vorfeld bereits heftig ineinander verliebt ... . Einschätzung: . Mit "Lady meines Herzens" präsentiert uns Maya Rodale den vielversprechenden Auftakt ihrer Writing Girls Serie - einem Mehrteiler, in deren Mittelpunkt vier junge Frauen stehen, die als schreibende Fräulein mit ihren unverblümten Zeitungsartikeln für einiges an Aufruhr in der Londoner Hautevolee sorgen. . Den ersten Teil dieser heiteren und lockeren Historical-Reihe bestreiten die Hochzeitsreporterin Sophie Harlow und der Duke of Hamilton and Brandon, die unterschiedlicher in ihrer Herkunft und ihren Eigenschaften nicht sein könnten. . Mit dem Duke stellt uns die Autorin einen Mann vor, der absolut dem Idealbild eines Aristokraten entspricht und schneidert ihm dahingehend auch die so typischen Charaktereigenschaften des hochherrschaftlichen Adels auf den Leib. Der Duke ist untadelig und rechtschaffen, wobei er immer seinen Titel und die damit verbundenen Verpflichtungen vor Augen hat, was seine Auftritte doch hin und wieder etwas förmlich und zurückhaltend erscheinen lassen. Gerne hätte man ihm da als Leserin das eine oder andere Mal den Weg gewiesen. In Situationen zum Beispiel, wenn er Sophie mal wieder auf Armeslänge von sich fernhält oder er es wieder mal umgeht, seine Gefühle klar zu artikulieren. . Sophie ist das komplette Gegenteil ihres männlichen Gegenübers. Es bleibt einem gar nichts anderes über, als die junge, warmherzige und temperamentvolle Frau auf Anhieb zu mögen. Sophie trägt ihr Herz sprichwörtlich auf der Zunge und das macht sie samt ihrem herzlichen Wesen unheimlich liebenswert. Trotz ihren schlechten Erfahrungen mit der Liebe und dem Albtraum ihrer ersten Hochzeit, wo sie vor der Kirche stehengelassen wurde, beweist sie Mut und will es ein weiteres Mal riskieren, ihr Herz an einen Mann zu verschenken. . Erotische Szenen zwischen unserem Heldenpaar sind eher rar gesät, stellvertretend dafür lässt uns der Duke mit seiner durchaus lebendigen Vorstellungskraft am romantischen tête-à-tête teilhaben und ja, bei dem Kerl ist eindeutig der Wunsch Vater des Gedankens. *g* . Interessante Nebendarsteller, vor allem in Gestalt der Schreibenden Fräulein, runden das Geschehen harmonisch ab und ein netter kleiner Subplot mit der Love Story um zwei andere Turteltäubchen, die eine nicht unwichtige Rolle im Leben des Dukes spielen, hat die Autorin stimmig eingebunden. . Maya Rodale hat den Fokus der Geschichte klar auf die Love Story mit all ihren Höhen und Tiefen gelenkt. Eine intensive und emotionale Achterbahnfahrt der Gefühlswelt unseres Heldenpaars runden die Story ab. . Fazit: . Leserinnen, die gerne auch mal einen unkonventionellen historischen Liebesroman aus der Regency-Ära lesen möchten, der nicht nur von traditionellen und klassischen Elementen lebt, sondern auch modern und zeitgemäß aufgepeppt ist, wird mit "Lady meines Herzens" kurzweiliges und romantisches Lesevergnügen ergattern. . Von mir gibt's satte 4 von 5 Punkten und man darf gespannt sein, auf welche Weise das nächste schreibende Fräulein in Gestalt von Julianna Somerset ihr Herz ausgerechnet an Simon Roxbury verlieren wird. Eine junge Witwe mit schlechten Erfahrungen während ihrer Ehe und ein notorischer Frauenheld - man darf gespannt sein! (AK)

    Mehr