Maya Shepherd 50 Tage: Der Sommer meines Lebens

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 8 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(10)
(4)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „50 Tage: Der Sommer meines Lebens“ von Maya Shepherd

Der Sommer 1965 ist der letzte vor Jades 18. Geburtstag. Die Beatles regieren die Charts, Blue Jeans erobern den Modehimmel und Jade erwischt ihren Freund dabei, wie er ihre beste Freundin Katie küsst. Ihre Welt zerspringt in tausend Teile und der Sommer scheint ins Wasser zu fallen. Jades Eltern haben überhaupt kein Verständnis für den Liebeskummer ihrer Tochter und bestehen darauf, dass sie trotz allem gemeinsam mit Katie in das bereits gebuchte Feriencamp fährt. Doch Jade schmiedet eigene Pläne. Sie lässt sich auf einen abenteuerlichen Roadtrip ein, um vor ihren Problemen davonzulaufen. Nicht ahnend, dass die große Liebe bereits an der nächsten Kreuzung auf sie wartet. Ein Sommer voller Träume, Hoffnungen und Herzklopfen entlang der Route 66 beginnt, bis sich ihr das Schicksal mit aller Macht in den Weg stellt …

Mein absoluter Sommerhit

— mimo79

Charmanter Sixties-Flair. Sympathische Charaktere. Federleichte Sprache. Ein wundervoller Roman für den Sommer.

— AnnaEichenbach

Eine wundervolle Geschichte! Fesselnd bis zum Schluss. Man schließt die Charaktere schnell ins Herz und genießt den Roadtrip mit ihnen.

— RoxasRias95

Wunderschön geschrieben - ein absolutes Sommer-Highlight

— SelectionBooks

Wundervolle Roadtrip-Lovestory, die mich vom Anfang bis zum Ende gepackt hat!

— australiandream

ist eine tiefgründige Liebesgeschichte über Leben, Lieben, Lachen und Tod, die mein Herz berührt hat

— BUECHERLESERjw

Wundervoller emotionaler Roman mit tollen Protas.

— thora01

Eine Geschichte über das Erwachsen werden und das man aus jedem Tag das Beste herausholen sollte.

— Sunny87

Ein Buch über den schönsten Sommer des Lebens, über das zu sich selbst Finden, über Mut und Abenteuer. Ganz wundervoll!

— Lila-Buecherwelten

Stöbern in Liebesromane

Wildblumensommer

Packen und einfühlsam beschreibt Kathryn Taylor Zoes Geschichte auf der Suche nach der Wahrheit und ihrer großen Liebe.

Sommermaedchen23

Ich treffe dich zwischen den Zeilen

Für mich ist es das beste Buch 2017

Christina_Alina

True North - Wo auch immer du bist

Eine süße, knisternde Liebesgeschichte mit Erotik und Humor. Hat mir sehr gut gefallen, bin gespannt auf die nächsten Bänder.

V81

Unvollendet: Roman

super spannende Familiensaga mit Liebesgeschichte

Katja_Brune

Wie das Feuer zwischen uns

Super schöne Geschichte. Sehr spannend und dramatisch. Tolle Charaktere. Geht ans Herz. Noch besser wie der erste Teil.

Valentine2964

Venezianische Liebe

Venedisches Verwirrspiel mit Schlagern und Verschwundenen.

campino246

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Sommerroman zum schwelgen

    50 Tage: Der Sommer meines Lebens

    AnnaEichenbach

    07. August 2017 um 19:23

    „Mit dir ist jeder Tag wie ein Kapitel in einem Buch, das noch lange nicht vorbei ist. (...) Es ist die Geschichte des besten Sommers meines Lebens."(Maya Shepherd, 50 Tage - der Sommer meines Lebens, S. 115) Die Route 66. Grenzenlose Freiheit. Der Duft von Abenteuer. Und ein Roadtrip, der nicht nur ein Leben verändert. Das alles steckt in 50 Tage - Der Sommer meines Lebens - und noch viel mehr. Klappentext Der Sommer 1965 ist der letzte vor Jades 18. Geburtstag. Die Beatles regieren die Charts, Blue Jeans erobern den Modehimmel und Jade erwischt ihren Freund dabei, wie er ihre beste Freundin Katie küsst. Ihre Welt zerspringt in tausend Teile und der Sommer scheint ins Wasser zu fallen. Jades Eltern haben überhaupt kein Verständnis für den Liebeskummer ihrer Tochter und bestehen darauf, dass sie trotz allem gemeinsam mit Katie in das bereits gebuchte Feriencamp fährt. Doch Jade schmiedet eigene Pläne. Sie lässt sich auf einen abenteuerlichen Roadtrip ein, um vor ihren Problemen davonzulaufen. Nicht ahnend, dass die große Liebe bereits an der nächsten Kreuzung auf sie wartet. Ein Sommer voller Träume, Hoffnungen und Herzklopfen entlang der Route 66 beginnt, bis sich ihr das Schicksal mit aller Macht in den Weg stellt ...  (Quelle: Sternensand Verlag) Schon im Prolog spürt man diese ganz besondere Atmosphäre, die dem legendären Highway der Route 66 zu eigen ist, diesem Sehnsuchtsort, der für viele der Inbegriff grenzenloser Freiheit ist. Entlang dieser Straße führt auch der Weg der Ich-Erzählern Jade, die uns mitnimmt auf eine Reise, die nicht nur ihr Leben für immer verändern wird. Per Anhalter geht es für sie quer durch die USA, zu den Amish, auf eine Farm, ins schillernde Las Vegas - das alles gepaart mit einem wahnsinnig charmanten Sixties-Flair. Die besondere Stimmung des Romans hat mich sofort für sich gewonnen. Auch wenn der Prolog andeutet, wie Jades und Jasons Reise enden wird, ist der Roman bittersüß, federleicht, sehnsüchtig, manchmal melancholisch und zugleich lebensbejahend. In einem lockerleichten, amüsanten, aber auch ernsten Ton versteht die Autorin es, Jades Geschichte zu erzählen. Jade ist eine sympathische Protagonistin und ich muss gestehen, dass ich mich in vielerlei Hinsicht in ihr wiedererkannt habe. Zwischen Jason und ihr stimmt die Chemie, auch wenn es am Anfang Reibereien gibt (aber gerade das macht die Liebe doch so spannend, oder?). Auf den ersten Blick ist der Typ mit dem schwarzen Mustang Cabrio ein Bad Boy, ein waschechter Draufgänger, doch er hat einen nicht minder weichen Kern. Maya Shepherd gelingt es, Jades Gefühle nachvollziehbar und nachempfindbar zu machen. Man lacht, bangt und weint mit ihr. Liebe, Angst, Verletztheit, Unsicherheit, Zweifel - die ganze Bandbreite menschlicher Empfindungen steckt in Der Sommer meines Lebens. Manchmal hätte es für meinen Geschmack aber ruhig etwas weniger kitschig und tränenreich sein dürfen, obwohl eine Sommerlektüre an einigen Stellen gern auch mal seicht(er) sein darf. ^^ Der Sommer meines Lebens ist ein Roman über das Erwachsenwerden. Darüber mutig zu sein und darüber, aus seinen starren Vorstellungen auszubrechen und etwas Neues zu wagen. Maya Shepherd wirft zwischen den Zeilen Fragen auf, die sich wohl jeder von uns stellt: Habe ich den richtigen Weg eingeschlagen? Was bedeutet Glück für mich? Und was will ich wirklich? Der Roman hat etwas Besonderes geschafft: Beim Lesen habe ich auch viel über mich gelernt. FazitDer Sommer meines Lebens ist eine angenehme Sommerlektüre. Flirrend wie die Sommerhitze, belebend wie warmer Sommerregen. Manchmal driftet die Geschichte in seichte Gewässer ab, aber der unbeschwerte Schreibstil der Autorin und die sympathischen Charaktere machen das locker wett. Sehr lesenswert. In diesem Sinne: Seid mutig und packt das Leben mit beiden Händen! :)

    Mehr
  • » Rezension « "50 Tage - Der Sommer meines Lebens" • Maya Shepherd

    50 Tage: Der Sommer meines Lebens

    Nele91

    04. July 2017 um 21:49

    Dieses Buch war für mich wieder ein kleines Experiment, da Liebesromane für mich eher unüblich sind, aber ich immer mal wieder kleine Abstecher in dieses Genre unternehme. Der Einstieg in die Geschichte fiel mir sehr einfach und wurde von Maya Shepherd sehr gut ausgearbeitet. Ich befinde mich nicht sofort mitten in einer Handlung wieder, sondern werde sachte an die Charaktere und deren Geschichte herangeführt. Hintergründe werden verständlich erklärt, sodass von Beginn an gleich logische Schlussfolgerungen gezogen werden können.Sehr überzeugend fand ich auch den Schreibstil der Autorin. Dieser konnte mich von der ersten Seite an in seinen Bann ziehen und zog sich auch durch das gesamte Buch hindurch. Es gab keinerlei unnötige Längen oder unverständliche Zusammenhänge, was mich sehr überzeugen konnte. Locker-leicht verstand es Maya Shepherd, mich entlang der Route 66 mitzunehmen, als würde ich sie selbst bereisen.Sowohl die Handlung als auch die Charaktere des Buches haben mich durch und durch von sich überzeugt. Man begibt sich auf eine Achterbahn der Gefühle und erlebt Liebe und Verlust, Freundschaft und Freiheit. Dieses Gefühl wurde von der Autorin unglaublich gut eingefangen und wiedergegeben. Auch wenn durch den Prolog des Buches gleich verraten wird, wie der Sommer von Jade und Jason ausgeht, tut das der Handlung keinerlei Abbruch, da ich die ganze Zeit wissen wollte, wie dazu kommen konnte.Das Ende von "50 Tage - Der Sommer meines Lebens" lässt mich nachdenklich zurück, da es wirklich eine sehr tiefgründige Geschichte war. Und trotz des traurigen Endes mir ein Lächeln ins Gesicht zaubern konnte.

    Mehr
  • Wunderschön geschrieben - ein absolutes Sommer-Highlight

    50 Tage: Der Sommer meines Lebens

    SelectionBooks

    01. July 2017 um 21:38

     "50 Tage - Der Sommer meines Lebens" von Maya Shepherd ist für mich ein absolutes Sommer-Highlight! Eigentlich lese ich keine Liebesgeschichten, da ich mit diesem Genre einfach nichts anfangen kann. Da Maya Shepherd mich aber mit allen ihren Fantasybüchern begeistern konnte, wollte ich auch ihren Roman unbedingt lesen. Ich wurde mit einer wundervollen Liebesgeschichte überrascht, die das Herz berührt und die wesentlich tiefgründiger und berührender ist, als ich es erwartet hätte.Die 17-jährige Jade erlebt gerade ihren ersten Liebeskummer, an dem ihre beste Freundin Katie nicht unschuldig ist. Da Jades Eltern ihre Gefühle nicht nachvollziehen können, muss sie trotzdem zusammen mit Katie in das Sommercamp fahren. An einer Raststätte trifft Jade eine folgenschwere Entscheidung. Sie verlässt die Reisegruppe und versteckt sich bei einem gutaussehenden Fremden im Auto. Als Jason sie entdeckt, ist der Ärger groß. Doch schnell wird klar, Jason und Jade haben das gleiche Ziel: Alle Probleme hinter sich lassen und das große Abenteuer erleben. Eine aufregende Reise entlang der Route 66 beginnt. Für Jade wird es der Sommer ihres Lebens. Eine Zeit, in der sie erwachsen wird, sich selbst findet und eine Entscheidung trifft, die ihr ganzes Leben verändert.Der Einstieg in das Buch ist mir unglaublich leicht gefallen, da die Autorin es gut versteht, den Leser direkt zu Beginn in den Bann zu ziehen. Bereits auf den ersten Seiten konnte mich Maya Shepherd gut abholen und ich bin sofort in der Geschichte versunken. Der Schreibstil ist locker und flüssig, voller Dynamik und Lebensfreude. Ich habe dieses Buch unglaublich gerne gelesen, da die Autorin mich richtig in ihre Geschichte hineinziehen konnte. Die Protagonisten Jade und Jason sind unheimlich authentisch und sympathisch. Alles wirkt so lebendig und echt, dass man meinen könnte, die Autorin hat das alles selber erlebt. Fesselnd und mitreißend nimmt Maya Shepherd ihre Leser mit auf eine wunderschöne abenteuerliche Reise entlang der Route 66. Jade erlebt nicht nur ihr bisher größtes Abenteuer, sondern lernt auch viel über Verantwortung und darüber, dass man genauso tief fallen kann, wie man vorher hoch geflogen ist. Mit Tränen in den Augen erkennt man, dass das Leben kein Spiel ist. Manchmal hat es einen Preis, den nicht jeder bereit ist zu zahlen. Eines kann ich euch sagen: Haltet Taschentücher bereit! Ab einer bestimmten Szene im Buch hatte ich die ganze Zeit Tränen in den Augen. Mit dem Ende des Buches konnte Maya Shepherd mich überraschen und mir trotz aller Tränen noch ein Lächeln ins Gesicht zaubern. Man schwankt beim Lesen zwischen Freude, Glück, Trauer und Leid. Jades und Jasons Geschichte hat mich zutiefst berührt und ich danke Maya Shepherd für diese wundervolle Achterbahnfahrt der Gefühle.Fazit: "50 Tage - Der Sommer meines Lebens" von Maya Shepherd ist ein wunderschön geschriebenes Buch, das sehr tiefgründig den Weg zum Erwachsenwerden und die Auseinandersetzung mit dem Wert des eigenen Lebens behandelt. Dieses Buch bietet einfach alles, was das Leserherz begehrt: Abenteuer, Herzschmerz & Liebe. Daher gibt es von mir volle 5 Sterne und ich kann euch nur sagen: Lest dieses Buch unbedingt!

    Mehr
  • Tolle Roadtrip-Lovestory

    50 Tage: Der Sommer meines Lebens

    australiandream

    01. July 2017 um 16:12

    InhaltIm Sommer 1965 soll Jade zusammen mit ihrer, bis dato, besten Freundin Katie ins Sommercamp, obwohl sie diese einige Tage vorher knutschend mit ihrem Freund erwischt hat. Darauf hat Jade aber überhaupt keine Lust und versteckt sich an einer Raststätte kurzerhand im Auto eines fremden jungen Mannes. So lernt sie Jason kennen und der Roadtrip ihres Lebens beginnt.MeinungSchon ewig lange möchte ich diesen ersten Liebesroman von Maya Shepherd lesen, doch irgendwie habe ich es nie geschafft. Ihr kennt das ja, dann kommt dieses Buch dazwischen, dann jenes.... Manchmal muss man mich erst zu meinem Glück zwingen! Und dies tat in diesem Fall der Sternensand Verlag, der dieses Schätzchen nun unter seine Fittiche nimmt! Und dafür bin ich unglaublich dankbar! Dieses Buch hat die beste Betreuung verdient, die man finden kann, denn es ist einfach nur traumhaft schön!Die Story klingt erstmal sehr gewöhnlich, denn es gibt sicherlich einige Bücher, die thematisch ähnlich sind. Aber das lässt sich bei der Fülle der Neuerscheinungen heutzutage auch kaum noch verhindern. Drum hat mich das überhaupt nicht abgeschreckt und ich war sehr gespannt auf die Geschichte. Und was soll ich sagen? Ich bin begeistert! Die Story startet sofort durch, es wird nicht lange drumherumgeredet, sondern man steigt direkt ins Geschehen ein und geht quasi direkt mit Jade und Jason auf Reisen. Überhaupt hat mich die Handlung total mitgerissen und es hat SO viel Spaß gemacht, die beiden Protagonisten zu begleiten! Man geht auf einen Roadtrip, erlebt unglaublich viele Dinge mit den Beiden und wird ein Stück weit mit ihnen erwachsen. Ich habe während des Lesens ganz viele Emotionen durchlebt. Ich habe mich mit Jade geärgert, mit Jade und Jason gelacht, ich habe geweint, gewütet und mich gefreut. Hier hat man wirklich eine ganze Bandbreite an Gefühlen, die man braucht. Eine richtig tolle Mischung von Drama, Lovestory und Humor bietet diese Story auf jeden Fall. Außerdem lässt sich das Buch durch den lockeren Schreibstil super lesen, sodass ich es gar nicht aus der Hand legen wollte.Wie oben schon beiläufig erwähnt, mochte ich die Protagonisten sehr! Klar, Jade ist anfags schon ein bisschen naiv und hat richtig Glück, dass sie auf Jason und nicht auf irgendeinen Vollidioten trifft. Trotzdem mochte ich sie sehr gerne. Man merkt ich Verlauf der Geschichte, dass sie an ihren Erlebnissen wächst und stärker und selbstbewusster wird. Das hat mir sehr gefallen.Jason war mir sofort sympathisch! Da ging es mir wohl ähnlich wie Jade, denn auch ich hätte mich ihm gerne auf seiner Reise angeschlossen! Er ist ein unglaublich liebenswerter und lebensfroher Typ und auch wenn er diese Eigenschaften oft hinter schlechter Laune und blöden Sprüchen versteckt, so mochte ich ihn doch sehr. Außerdem mochte ich das Miteinander der Protagonisten sehr, es war so unterhaltsam, ihren Gesprächen und Witzen zu lauschen.Dieses Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite unglaublich gut unterhalten. Es gab keine Längen in der Story und ich habe mich nicht eine Sekunde gelangweilt!FazitMaya Shepherd hat mit "50 Tage" eine ganz wundervoller Roadtrip - Lovestory geschrieben, die mich unglaublich begeistert hat!

    Mehr
  • ist eine tiefgründige Liebesgeschichte über Leben, Lieben, Lachen und Tod, die mein Herz berührt hat

    50 Tage: Der Sommer meines Lebens

    BUECHERLESERjw

    01. July 2017 um 11:51

    Inhalt Ein Sommer. Ein Mustang. Und die Route 66. Der Sommer 1965 ist der letzte Sommer, bevor Jade Volljährig wird. Zusammen mit ihrer besten Freundin hat Jade eine Liste erstellt: 100 Punkte, die die beiden vor ihrem 18. Geburtstag erlebt oder gemacht haben wollten. Natürlich zusammen.Doch Jades Liebeskummer, an dem Katie nicht unschuldig ist, zerstört die Ferienpläne. Statt brav mit dem Bus ins Sommer-Camp zu fahren, klettert Jade an einer Tankstelle in den Mustang eines völlig Fremden.Für Jade beginnen 50 Tage voller Hoffnung, Lachen, Sommer, Sonne und dem Staub der Route 66, aber jeder Sommer muss auch mal Enden und für Jade hält das Schicksal eine grausame Wendung bereit… Fazit »50 Tage – Der Sommer meines Lebens« von Maya Shepherd erscheint am 30. Juni 2017 neu im Sternensand Verlag. Ich habe noch das Taschenbuch aus dem Selfpublishing von Maya Shepherd gelesen – das heißt mir fehlen die wunderschönen Kapitelüberschriften (siehe Leseprobe) der Neuauflage im Sternensand Verlag. Das tut der Geschichte natürlich keinen Abbruch. Ich war bereits nach wenigen Seiten so gefesselt und begeistert von der Geschichte um Jade und Jason, dass ich Maya Shepherd folgendes Kommentar schicken musste: „Ich bin so verliebt und Jade und Jason, dass ich mich Frage, warum zum Geier ich deinen Roman nicht früher gelesen habe „.Das Feeling hat sich bis zum Ende gehalten, so viel sei schon mal verraten.  Der Einstieg ins Buch ist … nichts für sehr neugierige Leser. Einerseits verrät Maya Shepherd das Ende der Geschichte von Jade und Jason, andererseits hat die Autorin mich mit einer großen Frage zurück gelassen, die ich unbedingt klären wollte.Diesen Einstieg in die Geschichte fand ich gut gewählt. Es geht weniger um das typische „Kriegen sie sich oder kriegen sie sich nicht?“, sondern vielmehr um die Erlebnisse, die Jade und Jason zusammen haben.In einer emotionalen Achterbahn fahrt nimmt Maya Shepherd ihre Leser mit durch 50 Tage in Jades Leben, die sie für immer verändern werden. Unterstützt durch den lockeren und flüssigen Schreibstil der Autorin konnte ich mir gut vorstellen, wie Jade auf dem Beifahrersitz des Cabrios ihre Hände in die Luft reist und vor Freude lacht. Jade ist ein süßer Charakter, etwas leichtsinnig und manchmal naiv, andererseits aber auch reif und erwachsen. Mit ihrer sympathischen Art konnte sie mich gleich überzeugen und ich mit ihr lachen und weinen.Jason war mir ebenfalls schnell sympathisch und authentisch, hat aber seine Geheimnisse. Zusammen lernen die beiden auf ihrem Abenteuer viel über den anderen, das Leben und am meisten über sich selbst. Kurz: »50 Tage – Der Sommer meines Lebens« von Maya Shepherd  ist eine tiefgründige Liebesgeschichte über Leben, Lieben, Lachen und Tod, die mein Herz berührt hat. Dabei zaubert Maya Shepherd eine wunderschöne Geschichte, die romantisch, mitnehmend und dabei kein bisschen schnulzig ist.  Wer gerne Bücher über die Abenteuer des Lebens, das Erwachsenwerden und den Wert des eigenen Lebens liest, sollte einen Blick auf die Leseprobe werfen.

    Mehr
  • Eine ganz besondere Zeit - Wundervoller Roman

    50 Tage: Der Sommer meines Lebens

    thora01

    30. June 2017 um 10:52

    Inhalt/Klappentext: Der Sommer 1965 ist der letzte vor Jades 18. Geburtstag. Die Beatles regieren die Charts, Blue Jeans erobern den Modehimmel und Jade erwischt ihren Freund dabei, wie er ihre beste Freundin Katie küsst. Ihre Welt zerspringt in tausend Teile und der Sommer scheint ins Wasser zu fallen. Jades Eltern haben überhaupt kein Verständnis für den Liebeskummer ihrer Tochter und bestehen darauf, dass sie trotz allem gemeinsam mit Katie in das bereits gebuchte Feriencamp fährt. Doch Jade schmiedet eigene Pläne. Sie lässt sich auf einen abenteuerlichen Roadtrip ein, um vor ihren Problemen davonzulaufen. Nicht ahnend, dass die große Liebe bereits an der nächsten Kreuzung auf sie wartet. Ein Sommer voller Träume, Hoffnungen und Herzklopfen entlang der Route 66 beginnt, bis sich ihr das Schicksal mit aller Macht in den Weg stellt … Meine Meinung: Wundervolles und sehr emotionales Buch. Der Schreibstil lässt meine Emotionen hochkochen. Der tagebuchähnliche Aufbau gefällt mir sehr gut. Ich habe mit den Protas mitgelacht und geweint. Die Protagonisten sind sehr spannende Persönlichkeiten. Sie sind mir sehr sympathisch und tiefgründig. Jade gefällt mir sehr gut. Sie hat Mut und lässt sich auf diese ganz besondere Reise ein. Sehr schön finde ich ihre Entwicklung und wie sie sich durch die Ereignisse verändert. Jason ist mir zu Beginn ein wenig suspekt. Ich kann ihn nicht sofort in die richtige Schublade einordnen. Im Verlauf zeigt er sich jedoch von seiner sympathischen Seite. Er ist ein sehr tiefgründiger Charakter, der es nicht immer einfach gehabt hat. Die Beschreibung der legendären Route 66 gefällt mir sehr gut. Sie wirkt sehr detailiert und realitätsnah. In meiner Fantasy durfte ich sofort auf der Route 66 mit den Beiden mitreisen. Die Beschreibungen machen richtig Lust den nächsten Urlaub auf der Route 66 zu verbringen. Die Story spielt mit den Emotionen der Leser. Traurige und fröhliche Momente wechseln sich gekonnt ab. Ich musste das eine oder andere Tränchen verdrücken. Sehr spannend war für mich wie sich die beiden Protas durch das Amerika um 1965 hindurchmogeln. Der Abschluss ist sehr toll gelöst. Erst durch den Zusammenhang zum Prolog wird die Geschichte richtig rund. Mein Fazit: Wundervolles, emotionales Buch mit Überraschungen. Die Geschichte wird von den sehr starken Protagonisten getragen. In dieser Story liegen Traurigkeit und Fröhlichkeit sehr eng beieinander.

    Mehr
  • Ein Roadtrip entlang der Route 66

    50 Tage: Der Sommer meines Lebens

    Sunny87

    29. June 2017 um 16:04

    Das Cover ist in warmen Farben gehalten und passt gut zum Sommer. Die Schriftart gefällt mir nicht ganz so gut, aber das ist ja bekanntlich Geschmackssache."50 Tage - Der Sommer meines Lebens" ist das erste Buch, welches ich von der Autorin gelesen habe. Ich habe lange hin und her überlegt, ob es was für mich ist. Letztendlich hat die Neugier gesiegt und ich hatte die Geschichte relativ schnell durch. Wie der Klappentext verrät darf man sich auf einen tollen Roadtrip entlang der Route 66 freuen. Geschrieben ist die Geschichte aus Sicht von Jade.Abenteuer erlebte man nicht, indem man alles plante. Nur wer bereit war, ein Risiko einzugehen, konnte auch etwas gewinnen.Position 252Mit Jade hatte ich ein paar Schwierigkeiten. Natürlich ist sie verletzt, als sie ihre beste Freundin und ihren Freund inflagranti beim Küssen erwischt. Trotzdem nervte mich ihr Gejammer mit der Zeit etwas und ließ mich mit den Augen rollen. Jade ist naiv und teilweise noch sehr kindisch. Doch nach und nach entwickelt sie sich und wird erwachsen. Sie wird mit Problemen und Gefühlen konfrontiert, denen sie sich stellen muss, ob sie will oder nicht. Sie findet zu sich selbst und lernt die wichtigen Dinge im Leben schätzen. Allem vorweg: Das Leben zu leben.Ohne ihn hätte ich nicht gelernt, mich selbst so zu lieben, wie ich war. Ohne ihn wäre ich nie die geworden, die ich heute war.Position 3389Auf ihrem Weg die Route 66 entlang, trifft Jade auf verschiedene Menschen und Kulturen. Die Charaktere wurden authentisch gestaltet und konnten mich überzeugen. Der Schreibstil ist locker und macht aus dem Buch eine leichte Sommerlektüre. Doch es gibt auch traurige Momente, die einen runterziehen können. Ich persönlich fand es gut, dass die Autorin solche Themen anspricht, denn es gehört zum Leben dazu. Dieser Roadtrip hat mich der Route 66 ein Stückchen näher gebracht und ich habe es genossen mit Jade und Jason einige Abenteuer zu erleben. 50 Tage voller Überraschungen, Abenteuer und Spaß, aber auch Leid und Trauer, Konfrontationen und wichtigen Entscheidungen.Das Ende kam dann doch etwas anders, als ich am Anfang gedacht habe. Ich finde es gut so wie es ist und hätte es mir nicht anders vorstellen können."50 Tage - Der Sommer meines Lebens" ist eine Geschichte über das Erwachsen werden. Wie es ist, wenn man mit unangenehmen Dingen konfrontiert wird und dabei keine Lösung sieht. Die beiden Protagonisten lernen, das Leben zu leben und zu lieben und machen jeden Tag zu einem besonderen Tag.

    Mehr
  • Sommerfeeling, Lebensfreude und das ein oder andere Tränchen.

    50 Tage: Der Sommer meines Lebens

    Mikaey0

    29. June 2017 um 11:27

    50 Tage - Der Sommer meines Lebens ~ Maya Sheperd Sternensand Verlag 472 Seiten Inhalt: "Der Sommer 1965 ist der letzte vor Jades 18. Geburtstag. Die Beatles regieren die Charts, Blue Jeans erobern den Modehimmel und Jade erwischt ihren Freund dabei, wie er ihre beste Freundin Katie küsst. Ihre Welt zerspringt in tausend Teile und der Sommer scheint ins Wasser zu fallen. Jades Eltern haben überhaupt kein Verständnis für den Liebeskummer ihrer Tochter und bestehen darauf, dass sie trotz allem gemeinsam mit Katie in das bereits gebuchte Feriencamp fährt. Doch Jade schmiedet eigene Pläne. Sie lässt sich auf einen abenteuerlichen Roadtrip ein, um vor ihren Problemen davonzulaufen. Nicht ahnend, dass die große Liebe bereits an der nächsten Kreuzung auf sie wartet. Ein Sommer voller Träume, Hoffnungen und Herzklopfen entlang der Route 66 beginnt, bis sich ihr das Schicksal mit aller Macht in den Weg stellt …" ~~~~~~~~~~ Meinung: Zu Beginn dieser Rezension möchte ich sagen, dass Liebesromane nicht mein übliches Genre sind. Von Zeit zu Zeit jedoch, wenn mich die Story anspricht, lasse ich mich gern von solchen Büchern mitreißen. Und 50 Tage - Der Sommer meines Lebens ist eine solche Ausnahme! Ich habe nicht sehr lange gebraucht, um mich mit dem leichten, lockeren und vor allem mitten-ins-Herz-treffenden Schreibstil der Autorin anzufreunden. Maya schreibt so, als wäre man direkt dabei und das ist bei Liebesromanen für mich schon eine Kunst. Also begleitete ich Jade auf ihrem Weg der Rebellion. Er schlug ein wie ein Meteor. Alleine das Setting - Amerika, die Route 66, Las Vegas, Oklahoma, glänzende Seen und sternenklare Nächte, dazu das schwarze Mustang Cabriolet - all' das lässt mich schwer aufseufzen und erinnert mich ganz stark an meine Lieblingsserie. Von daher wusste ich, seit Jade zu dem glatzköpfigen Jason ins Auto gestiegen war - diese Geschichte kann nur gut werden! Ich wurde nicht enttäuscht. Ich liebe es, wie die Autorin mit ihren Worten Bilder malt, man ist als Leser nicht nur Außen vor, sondern wird gefesselt und mit auf die Straße gesogen. Man weint, lebt, liebt, lacht, flieht, betet, wütet, flucht, fürchtet sich, träumt, tanzt, kämpft, schwebt, schwimmt und macht neue Erfahrungen. Mit Jade. Denn obwohl es ganz eindeutig zwei große Protagonisten gibt, so ist es doch ihr bester Sommer, den das Leben da schreibt. Diese ganze Entwicklung, die sie durch Jason, für ihn und parallel zu ihm durch macht, vom schüchternen, unscheinbaren Mädchen, das sich immer nur selbst in schlechtem Licht sah, bis hin zur Frau, die bereit ist, für das zu kämpfen, was sie will, ist unglaublich aufwühlend und emotional. So wie die Reise gegen den Wind, durch Amerika, durch seine Probleme, in das Herz dieses einen Jungen. ~~~~~~~~ »Ich weiß, es tut mir leid«, entschuldigte ich mich mit einem Lächeln. »Ich kann nicht anders. Ich bin es gewohnt, dass in meinem Leben alles nach Plan verläuft.« »Bin ich auch Teil dieses Plans?« »Nein, du bist der beste Beweis dafür, dass das Leben noch viel mehr zu bieten hat, als man denkt.« ~~~~~~~~ Eine wichtige Sache muss ich noch loswerden vor dem Fazit: Jade hat eine Liste... "Dinge, die ich vor meinem 18ten Geburtstag noch getan haben möchte..." Die Autorin hat diese Liste in den Kapitelüberschriften verarbeitet, sodass man sie theoretisch auch selbst abarbeiten könnte. 50 Kapitel, 50 Tage, 50 Dinge. Es wäre bestimmt auch interessant das Buch selbst in 50 Tagen zu lesen. Und sich selbst so jeden Tag ein wenig Glück aufzuheben. "Glück wird nicht weniger, weil man es teilt, sondern vermehrt sich." (Zitat aus der Danksagung, welches treffender nicht sein könnte.) Fazit: Das Buch beginnt mit einer Rebellion und endet auch mit einer. Man kann viele Bedeutungen über das Leben aus dieser Geschichte ziehen. Je nach Mensch, Gefühlslage und Lesemoment ändert sich diese Bedeutung. Nur eine Botschaft bleibt immer gleich, nämlich die, dass egal welche und wie viele Probleme sich einem auch in den Weg stellen, die Liebe stets stärker sein wird. Kauft euch dieses Buch und begleitet Jade & Jason auf dem Roadtrip, der ihrer beider Leben für immer verändern wird. Für alle, die sich gern in Geschichten mit viel Gefühl und malerischen Momenten verlieben. Für alle Träumer, Zweifler, Hoffende. Ich vergebe 5 von 5 Sterne und ein Monatshighlight.

    Mehr
  • Ein wundervoller Sommerroman

    50 Tage: Der Sommer meines Lebens

    Lila-Buecherwelten

    27. June 2017 um 20:50

    Details: Seitenzahl: 472 Seiten Verlag: Sternensand Verlag Erschienen: 30. Juni 2017 Inhalt: Der Sommer 1965 ist der letzte vor Jades 18. Geburtstag. Die Beatles regieren die Charts, Blue Jeans erobern den Modehimmel und Jade erwischt ihren Freund dabei, wie er ihre beste Freundin Katie küsst. Ihre Welt zerspringt in tausend Teile und der Sommer scheint ins Wasser zu fallen. Jades Eltern haben überhaupt kein Verständnis für den Liebeskummer ihrer Tochter und bestehen darauf, dass sie trotz allem gemeinsam mit Katie in das bereits gebuchte Feriencamp fährt. Doch Jade schmiedet eigene Pläne. Sie lässt sich auf einen abenteuerlichen Roadtrip ein, um vor ihren Problemen davonzulaufen. Nicht ahnend, dass die große Liebe bereits an der nächsten Kreuzung auf sie wartet. Ein Sommer voller Träume, Hoffnungen und Herzklopfen entlang der Route 66 beginnt, bis sich ihr das Schicksal mit aller Macht in den Weg stellt … Meine Meinung:Sprachstil: Der Erzählstil passt einfach großartig zum Titel. Schon die Sprache verspricht Sommer, Sonne und Leichtigkeit. Das Buch liest sich flüssig und so schön locker, dass man geradezu durch die Seiten fliegt. Einfach die perfekte Lektüre für die heißen und sonnigen Tage. Figuren: Jade benimmt sich anfangs ziemlich naiv und etwas kindisch – was ich in diesem Fall aber positiv finde. Denn genauso führt man sich nun mal mit siebzehn und mit Liebeskummer auf. Das hat ihre Figur für mich authentisch gemacht und gezeigt, dass sie nicht perfekt ist, sondern auch Ecken und Kanten hat. Es war nachvollziehbar, dass Jade manchmal ziemlich impulsiv handelt und nicht immer sonderlich überlegt – welche Siebzehnjährige tut das schon? Aber wie gesagt, das macht sie authentisch und liebenswert. Gerade mit diesem Anfang ist es umso schöner zu sehen, wie sich Jade im Laufe der Geschichte entwickelt. Sie reift nach und nach, denn diese 50 Tage zeigen ihr den Weg zu sich selbst, zu dem Menschen, der sie sein will. Ich fand es unglaublich schön beschrieben wie sie sich ganz langsam verändert und wir Teil ihrer Reise sein dürfen. Mich hat die Entwicklung vollkommen überzeugt. Handlung: Jades Trip auf der Route 66 ist einfach wundervoll beschrieben und weckt sofort Fernweh. Ich liebe es, dass wir so viele verschiedene Facetten der USA entdecken, Abenteuer erleben und wirklich das Gefühl bekommen, live dort zu sein. Den Mut, einfach loszufahren und seinen Traum zu leben, sich auf das Neue einzulassen und Gefahren ins Auge zu blicken – das alles sind Dinge, die hier einfach herrlich authentisch rüber gebracht werden und mir total viel Spaß beim Lesen bereitet haben. Ein kleiner Kritikpunkt (aber ein extrem subjektiver) ist für mich, dass die Geschichte am Ende zu sehr von traurigen Themen eingenommen wird. Ich selbst komme emotional nicht so gut mit so viel traurigen Dingen klar, deshalb war das eine Herausforderung für mich. :D Und trotzdem gibt das Buch Lebensfreude, zeigt, auf was es wirklich ankommt. Dass man jeden Tag genießen sollte und seine Träume leben. Die Geschichte ist einfach toll und hat mir wirklich super gefallen, hat mich berührt und zum Nachdenken gebracht. Mehr kann man sich doch gar nicht wünschen, oder? Fazit: Ein Buch über den schönsten Sommer des Lebens, über das zu sich selbst Finden, über Mut und Abenteuer. Aber auch ernste Themen spielen eine große Rolle und regen extrem zum Nachdenken an. Bis auf die Tatsache, dass mir gegen Ende der Fokus ein wenig zu sehr auf den negativen Aspekten liegt, kann ich eigentlich nichts bemängeln.

    Mehr
  • Eine liebevolle Liebesgeschichte!

    50 Tage: Der Sommer meines Lebens

    Buechertraeume

    26. June 2017 um 07:32

    Meine Meinung zum Buch:Das Buch habe ich in der Selfpublisherausgabe gewonnen gehabt und nun erscheint es bald (30.06.)  beim Sternensand Verlag, was ich als Anlass genommen habe, im Zuge der Releaseparty dieses Werk von Maya Shepherd zu lesen und vom SuB zu befreien. Und nun dürft ihr meine Meinung zum Buch endlich lesen.  Der Schreibstil von Maya ist einfach super toll und hat mir sehr gut gefallen. Der Stil ist sehr flüssig und somit leicht zu lesen gewesen, was mir auch den Einstieg in das Buch angenehm gemacht hat und ich hier sofort in den Bann der Geschichte gezogen wurde. Auch das Stilelement Liebe und Romance kam hier in keiner Art und Weise zu kurz, denn das hat Maya definitiv drauf und bescherte mir nicht nur einmal Herzklopfen und/oder Gänsehaut.  Die Charaktere waren sehr liebevoll und sehr schön ausgearbeitet. Jade zum Beispiel ist eine super sympathische und herzliche Person gewesen, welche ich sehr gerne mochte, da sie auch die perfekte Austrahlung im Buch hatte. Ihr Freund oder besser gesagt Ex-Freund und ihre Beste Freundin Katie waren mir erstmal sehr sympathisch bis das Ereignis passierte und die beiden sich küssten, von da an habe ich die beiden aufs Abschiebegleis geschoben und sie konnten mich nicht mehr packen. Jason allerdings war dann wieder ein Mann, der mich packte und in seinen Bann zog.  Am Buch hat mir der die Kapitelaufteilung sehr gut gefallen und die Kapitelüberschriften waren ebenfalls einfach unglaublich toll. Der Handlungsstrang war für mich auch sehr locker gestaltet und ich bin super mit der Handlung der Geschichte zurecht gekommen. Auch konnte ich den Handlungsstrang nachvollziehen und kam nie aus der Geschichte raus, welche ich unglaublich toll fand. Maya hat hier eine Story geschaffen, die emotional, mitreißend und liebevoll war, was ich sehr schön fand, denn Storys die mich berühren sind selten geworden.Mein Fazit zum Buch:Mit 50 Tage: Der Sommer meines Lebens erschuf Maya Shepherd einen Liebesroman, der mich auf ganzer Linie überzeugen konnte. Durch ihren flüssigen und liebevollen Schreibstil war es für mich leicht, die Geschichte genießen zu können und mich darauf einzulassen. Auch die Charaktere, die sorgfältig ausgedacht und zum Leben erwckt wurden, zauberten mir ab und zu doch ein Lächeln ins Gesicht, vor allem Jade und Jason gelang dies ziemlich oft. Auch der Handlungsstrang war ein Faktor, der mich an das Buch fesselte und manch einen Sommerabend zu schnell vergehen lies. Da dies mein erstes Buch von Maya war und ich definitiv noch ein wenig mehr von ihr lesen werde, vergebe ich 4 von 5 Diamanten an dieses Werk.Mein Lieblingszitat:»Erinnerst du dich daran, wie ich dich gefragt habe, ob du  von nichts Angst hättest?«  Er sah mich überrascht an. Mit der Frage hatte er nicht gerechnet. Für einen Moment zögerte er, wusste nicht, ob er meine Antwort hören wollte, aber nickte schließlich. »Du hast dich geirrt. Du bist nicht furchtlos, ganz im Gegenteil. Du hast Angst vor dem Leben.«

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks