Maya Shepherd Dear Sister - Schattenerwachen

(111)

Lovelybooks Bewertung

  • 125 Bibliotheken
  • 9 Follower
  • 2 Leser
  • 88 Rezensionen
(60)
(32)
(13)
(5)
(1)

Inhaltsangabe zu „Dear Sister - Schattenerwachen“ von Maya Shepherd

„Hier ist der Notruf, neun-neun-neun. Welche Art von Notfall haben Sie zu melden?“ „Es gibt wieder ein totes Mädchen“, flüsterte eine junge weibliche Stimme in den Hörer. „Können Sie mir erklären, was passiert ist?“ Es war ein leises Aufschluchzen zu hören, ansonsten war es jedoch beängstigend still. „Es geht darum Leben zu nehmen und Leben zu geben“, murmelte das Mädchen. Die Polizisten verstanden kein Wort. „Wo befinden Sie sich, Miss?“ „Es ist Eliza Rice“, sagte das Mädchen eindringlich. Der Officer notierte sich den Namen sofort. „Brauchen Sie Hilfe? Sind Sie verletzt?“ Ein Tuten drang durch die Leitung. Die Anruferin hatte aufgelegt. „Ich würde sterben für dich“ ist der erste Teil der Fantasy-Serie „Dear Sister“, in der es um zwei Schwestern geht, die unterschiedlicher nicht sein könnten. (Quelle:'E-Buch Text/26.04.2014')

Ein magischer Auftakt, zu einer grandiosen Buchreihe mit Suchtfaktor

— Lunical

interessantere Charaktere, tolle Geschichte..

— Linume

Gelungener Reihenauftakt mit sehr interessanter Figurenkonstellation!

— JuliaSchu

Auftakt zu einer spannenden Serie und mit viel Fantasie geschrieben.

— ilonaL

Spannung, Gänsehaut und Nervenkitzel pur - eine absolut empfehlenswerte Story.

— NickyMohini

Sehr gelungener Auftakt einer neuen Buchserie!

— vicky_1990

Absolut Lesenswert! Ich muss wissen wie es weitergeht! ♡

— Phoenicrux

Spannender erster Teil, der neugierig auf mehr macht, auch wenn die Charaktere manchmal nerven.

— Jessi_YA

Spannend und mitreißend bietet „Dear Sister -Schattenerwachen“ absolutes Suchtpotenzial. Ich liebe dieses Buch ❤

— SelectionBooks

Das Buch hat alles, was sich ein Leser wünschen kann: Eine spannende Handlung, authentische Protagonisten und eine mitreißende Schreibweise!

— Tiana_Loreen

Stöbern in Fantasy

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Eine tolle Geschichte. Zwar zog sie sich ein wenig in die Länge, doch zum Ende hin wurde es noch einmal richtig spannend!

Anni_book

Die Bibliothek der flüsternden Schatten - Bücherstadt

Spannender Reihenauftakt, der einen in eine unglaubliche Welt entführt, in der nicht alles so ist, wie es zu Anfang scheint.

MartinaSuhr

Coldworth City

Ein wirklich gelungener Roman, der allerdings doch die ein oder andere Schwäche aufweist.

Mimmi2601

Erschüttert

Ich liebe diese Reihe einfach! Die verschiedenen Perspektiven sind allerdings nach wie vor nicht so meins

Lucretia666

Die Hexe von Maine

Einmal angefangen könnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen! Tolles Buch mit viel Spannung!

Mila1394

Harry Potter und der Gefangene von Askaban

Auch als Erwachsene immernoch mein Liebligsteil

sternchennagel

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 4,0 von 5 SternenKlasse Einstieg in die Welt der Schatten

    Dear Sister - Schattenerwachen

    Victoria_Rohde

    01. February 2017 um 12:02

    Vor sechs Monaten verschwand Winters Schwester Eliza spurlos. Doch entgegen der Befürchtung anderer, glaubt Winter nicht an ein Verbrechen. Sie ist überzeugt davon, dass Eliza freiwillig die Stadt verlassen hat und plötzlich steht sie da… Winter traut ihren Augen nicht und beginnt mit ihrer Freundin Dairine Nachforschungen anzustellen, dabei gerät ihr neuer Musiklehrer in Verdacht. Plötzlich ereignen sich grausame Ritualmorde in der Gegend und Eliza wird damit in Verbindung gebracht. Winter macht eine Beobachtung, die sie daran zweifeln lässt, dass ihre Schwester noch die ist, die sie einmal war. Magie? Übernatürliches? Was ist bloß mit ihrer Schwester passiert? Zwischen Geheimnisse, Magie und Finsternis muss Winter sich schließlich entscheiden. Das Cover zeigt eine junge Frau mit geflochtenen blonden Haaren. Ihr Umfeld ist düster gehalten und wirkt, als wäre es Nacht und Schatten umwabern ihre Gestalt. Ich habe es tatsächlich zunächst wegen dem ansprechenden und gleichzeitig düsteren Cover gekauft. Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und man hat das Gefühl mit den einzelnen Protagonisten mitzufühlen. Geschrieben wird hauptsächlich aus der Sicht von Winter und später auch aus Elizas Sicht. Während Winter ein braves und berechenbares Mädchen ist, war ihre Schwester schon immer das komplette Gegenteil. Wild, unberechenbar, skrupellos. Trotzdem wird Eliza mit ihrer für sich einnehmenden Art von jedem vermisst, als sie verschwindet, außer von Winter. Doch auch Winters fester Freund und langjähriger bester Freund vermisst ihre Schwester, was Winter mehr als eifersüchtig macht. Da kommt ihr der neue Musiklehrer Liam ganz recht, auf den endlich Lucas einmal eifersüchtig ist. Meinung: Mich hat die Geschichte von Anfang an mitgerissen, sodass ich sie trotz Arbeit in 2,5 Tagen durchgelesen hatte. Erst die Beziehung zwischen Winter und Lucas, dann Dairine, die ich wirklich sehr mag und schließlich das Auftauchen von Eliza und Liam. Die ganze Zeit über gibt es etwas, auf das man sich freut, es zu erfahren. Während ich Winter sehr mag, finde ich sie auch trotzdem sehr naiv, was ihre Gefühle und ihr Verstehen gegenüber Lucas und seinem Verhalten betreffen. Dairine als ihre Stütze finde ich gut gewählt. Sie ist für sie da und doch ziemlich locker. Was ich von Eliza halten soll, ist mir nach Beendigung des ersten Bandes noch nicht ganz klar. Eigentlich ist sie mehr als unsympathisch, rechthaberisch und wirklich egoistisch, was alle Lebenslagen betrifft. Lucas mochte ich von Anfang an überhaupt nicht. Er war mit zu aalglatt, zu streberhaft, zu unehrlich, was man einfach gemerkt hat. Nur Winter nicht. Liam, der typische Bad Boy muss man hingegen mögen, egal was er verbrochen hat. Irgendwie hat man Verständnis für ihn. Was ich aber komisch fand, dass er mit seinen 25 Jahren Musiklehrer ist. Das kam mir komisch vor, aber keiner hat sich gewundert, dass er in dem Alter ein abgeschlossenes Studium hat, etc. Ich hätte mir weiterhin mehr Absätze gewünscht. In einer Zeile ging es noch um das eine Thema und schwupps, in der nächsten Zeile war man schon an einem komplett anderen Ort. Gerade am Ende des Buches wurde es richtig spannend und actionreich, was ich sehr gut fand. Mir hat aber vorher ein wenig Gefühl zwischen den einzelnen Charakteren gefehlt. Ich denke, dass man das noch etwas hätte vertiefen können. Alles in allem fand ich das Buch aber sehr gut und werde in den nächsten Tagen mit Teil 2 anfangen.

    Mehr
  • Rezension zu „Dear Sister 1 - Schattenerwachen“ von Maya Shepherd

    Dear Sister - Schattenerwachen

    Yvi33

    23. January 2017 um 15:22

    Meine Meinung:Was für eine spannende und dramatische Geschichte. Winters Schwester Eliza ist vor einem halben Jahr verschwunden. Doch Winter ist wohl die einzige in ihrer Familie und ihrem Freundeskreis, die Eliza nicht vermisst. Nach und nach erfahren wir auch warum und wie sich Eliza ihr gegenüber verhalten hat. Das macht es nachvollziehbar. Doch auch wenn Eliza weg ist, dreht sich alles weiterhin nur um sie. Selbst in ihrer Beziehung zu Lucas gibt es deshalb Probleme. Dann geschehen merkwürdige Ritualmorde und Winter glaubt Eliza wieder in der Stadt gesehen zu haben. Als es dann auch noch polizeiliche Hinweise gibt, dass Eliza hinter den Morden stecken könnte, spitzen sich die Ereignisse immer mehr zu.Das Buch ist in der Ich-Perspektive von Winter und Eliza geschrieben. Wir können dadurch die Ereignisse und auch die schwierige Beziehung der beiden aus verschiedenen Sichtweisen betrachten. Zugegebenermaßen ist Eliza mir auch nicht gerade sympathisch, auch wenn sie ihr früheres Verhalten bereut. Ich mag sogar ihren Erzfeind Liam mehr als sie. Er begeht schreckliche Taten, aber seine Hintergrundgeschichte ist sehr aufwühlend. Ich mag es, dass die Charaktere so gut ausgearbeitet sind und sich nicht so einfach in Schubladen stecken lassen. Sie sind nicht einfach gut oder böse, sondern jeder hat seine guten und schlechten Seiten. Das macht sie glaubwürdig und echt und man kann sich gut in sie hineinversetzen.Der Schreibstil ist sehr flüssig und man merkt beim Lesen überhaupt nicht, wie die Zeit verfliegt. Die Handlung nimmt zum Ende hin immer mehr Fahrt auf. Es wird unglaublich dramatisch und man wird auch emotional hin und her geworfen. Das Ende lässt einen atemlos zurück und man möchte sofort in Band 2 abtauchen.Eine spannende und dramatische Geschichte mit genau der richtigen Prise Fantasy.Cover:Das Cover hat mich sofort neugierig gemacht. Man möchte wissen, was hinter dem Titel und dem mystischen Bild steckt. Der Nebel sorgt besonders für einen düsteren Touch.Fazit:Eine spannende Geschichte mit Familienproblemen, gefährlichen Morden und einer guten Portion Fantasy. Absolut empfehlenswert. 

    Mehr
  • Ein magischer Auftakt, zu einer grandiosen Buchreihe mit Suchtfaktor

    Dear Sister - Schattenerwachen

    Lunical

    01. January 2017 um 21:42

    Meine Meinung:Wir begegnen der 17-jährigen Winter im wunderschönen Irland, dort lebt sie mit Ihren Eltern in der nähe eines altes Schlosses. Ihre ältere Schwester ist verschwunden - 6 Monate ist es her. Doch Winter glaubt nicht daran das Ihrer Schwester, Eliza, etwas zugestoßen ist.Die Gegend, in der Winter lebt, wird von grausamen Ritualmorden erschüttert, und wäre das nicht schlimm genug taucht auch noch Winters Schwester aus ihrem "Versteck" wieder auf und die Geschichte nimmt Ihren Lauf.Dabei zeigt die Autorin einen absolut mitreißenden Schreibstil und überzeugende Protagnoisten. Während des Buches habe ich geliebt, gelitten, getrauert aber auch von ganzen Herzen gehasst.Und stehe mit dem Ende der Geschichte vor einem großem Scherbenhaufen - welcher mich dazu bringt sofort Band 2 ( Schattenjagd) weiter zu lesen.Fazit:Eine grandiose Storyline mit einem mitreißenden Schreibstil. Überzeugende Protagonisten und eine ganze Palette an Gefühlen. Das alles und einiges mehr bringt Schattenerwachen (Dear Sister) von Maja Shepherd mit.Ich kann euch nur eine ganz klare Leseempfehlung aussprechend und euch diese Geschichte ans Herz legen.Und für mich kurz vorm Jahresende ein weiteres Jahreshighlight.Ohne Frage 5 von 5 Lesezaubersternen

    Mehr
  • Toller Fantasy-Auftakt

    Dear Sister - Schattenerwachen

    Books-have-a-soul

    30. December 2016 um 18:05

    Das Cover hat mich mit seiner leicht düsteren Art sofort neugierig gemacht. Seit ich die Leseprobe kenne, ist das Buch auf meiner Wunschliste und endlich konnte ich in die komplette Geschichte eintauchen.Die Haupthandlung dreht sich um Winter und deren Schwester Eliza, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während überall dort wo Eliza auftaucht Chaos herrscht, ist Winter die brave Musterschülerin, die seit dem Verschwinden ihrer Schwester glücklicher denn je ist.Der angenehme Schreibstil lässt einen sofort in das Geschehen eintauchen. Die Autorin hat eine Welt erschaffen voller Intrigen, Misstrauen und Zweifel. Das gesamte Buch über habe ich meine Meinung über die Sympathie gegenüber bestimmter Personen immer wieder geändert. Man wusste nie so genau, wem kann man eigentlich trauen und wer steht auf welcher Seite!Wo mir Lucas Charakter im Allgemeinen nicht so gut gefällt, weil er gleichzeitig übertrieben "vernünftig" und trotzdem "unehrlich" ist, hat sich Dairine sofort in mein Herz geschlichen. Sie ist die perfekte beste Freundin, loyal, liebenswürdig und unvoreingenommen.Auch bei Liam hatte ich durchwegs gemischte Gefühle, teilweise Mitleid, zeitweise fand ich ihn sogar sehr charmant, aber seine dunkle Seite war eben nie zu unterschätzen.Die Personen waren wirklich alle toll ausgearbeitet und es ist richtig faszinierend, dass fast alle die unterschiedlichsten Emotionen beim Leser hervorrufen.Selbst Winters Gedankengänge, empfand ich oft als verwirrend und unsicher, obwohl ich wirklich mit ihr mitgefiebert habe.Es ist nicht so, dass das Buch besonders "actionreich" ist, aber trotzdem zieht sich eine Spannung durch die komplette Geschichte, die einem immer das Gefühl gibt weiterlesen zu müssen.Ich konnte nie genau sagen, was passiert als nächstes oder was sind die Hintergründe und gerade bei Eliza bin ich immer wieder zwischen Mitleid und Verachtung geschwankt.Die Fantasy-Elemente spielen eine tragende Rolle und gleichzeitig, hat man aber oft das Gefühl, diese werden vom Konflikt der Geschwister in den Hintergrund gedrängt, was allerdings nicht negativ ist. Ich empfand das im Ganzen eher als speziell und einzigartig.Fazit: Toller Auftakt einer Fantasy-Reihe, die einen so schnell nicht mehr loslässt. Die Autorin bringt den Leser dazu, sein eigenes Urteilsvermögen anzuzweifeln und verwirrt gekonnt überraschenden Wendungen!

    Mehr
  • spannend, erschreckend und richtig toll!

    Dear Sister - Schattenerwachen

    Linume

    11. December 2016 um 16:56

    Das Cover hat mir auf Anhieb gefallen. Leider tummelte sich das Buch schon einige Monate auf meinem Kindle.. Aber nun musste ich es endlich lesen! Und ja, was soll ich sagen?! Ich liebe es! Kurz zur Geschichte / Klappentext: Vor sechs Monaten verschwand Winters Schwester Eliza spurlos. Doch entgegen der Befürchtung anderer, glaubt Winter nicht an ein Verbrechen. Sie ist überzeugt davon, dass Eliza freiwillig die Stadt verlassen hat und plötzlich steht sie da…Winter traut ihren Augen nicht und beginnt mit ihrer Freundin Dairine Nachforschungen anzustellen, dabei gerät ihr neuer Musiklehrer in Verdacht. Plötzlich ereignen sich grausame Ritualmorde in der Gegend und Eliza wird damit in Verbindung gebracht. Winter macht eine Beobachtung, die sie daran zweifeln lässt, dass ihre Schwester noch die ist, die sie einmal war. Magie? Übernatürliches? Was ist bloß mit ihrer Schwester passiert?Zwischen Geheimnissen, Magie und Finsternis muss Winter sich schließlich entscheiden.Meine Meinung: Ich liebe den Schreibstil von Maya. Er zieht mich einfach so direkt mitten rein. Hier muss ich sagen, dass ich das Buch zu lesen begonnen habe, ohne den Klappentext zu kennen. Aber ich musste es innerhalb 2 Tage fertig lesen! Die Charaktere sind authentisch und liebevoll beschrieben. Die Geschichte fesselt einen direkt. So, nun zu den einzelnen Charakteren:  Bei Eliza weiß ich auch jetzt, nach Beendigung des ersten Bandes nicht, was ich von ihr halten soll. Die Art, wie sie von Anfang beschrieben wurde, ist so überhaupt nicht mein Fall. Winter kommt bei mir sehr nett und freundlich rüber, allerdings auch etwas zu naiv. Liam ist der "böse". Und mir irgendwie am sympathischsten! ;) Und mit Lucas kann ich leider nicht so recht was anfangen. Er erscheint mir sehr aalglatt und zu sehr auf Regeln und Richtigkeit bedacht. Dennoch, alles in allem passen alle zueinander und zur Geschichte! Was ich gaaanz schlimm finde?! Dieser Cliffhanger am Schluss!! Aber liebe Maya, alles richtig gemacht! Band 2 muss her! Danke dafür :) 

    Mehr
  • Dear Sister - Schattenerwachen

    Dear Sister - Schattenerwachen

    An-chan

    05. December 2016 um 19:00

    "Dear Sister" ist, wie der Titel vielleicht vermuten lässt, hauptsächlich eine Schwesterngeschichte. Es geht vorrangig um das Verhältnis zwischen Winter und Eliza. Während Winter die brave Mustertochter ist, die immer alles richtig macht, ist Eliza das "schwarze Schaf" der Familie - Diebstahl, Drogen, Schuleschwänzen, (bezahlten) Sex mit so ziemlich jedem Jungen der Schule. Trotzdem sehen die Eltern der beiden Schwestern immer Eliza als die "bessere" an, loben sie mehr, stehen immer zu ihr. Winter entwickelt dadurch im Laufe der Jahre einen richtigen Hass auf ihre Schwester und ist heilfroh, als diese endlich verschwindet. Ich konnte Winters Hass auf ihre Schwester nachvollziehen, auch wenn er ein gutes Maß weit eingeredet ist, was immer wieder durchschimmert. Man muss Familienmitglieder nicht mögen, nur weil man verwandt ist. Auch die eigene Schwester kann einem unsympathisch sein. In vielen anderen Rezensionen zu diesem Buch habe ich gerade das als Kritikpunkt gelesen. Also dass man seine Schwester doch mögen MUSS, dass es unmenschlich ist, sie so zu hassen. Doch was hat Eliza schon getan, um von Winter gemocht zu werden? Wären sie nicht verwandt, wären sie sicher keine Freundinnen geworden.Inhaltlich war es durchweg spannend. Was anfangs als normale Geschichte einer Schwester beginnt, die abgehauen ist und nach einem halben Jahr offenbar wieder auftaucht, entwickelt sich dank einer eingeflochtenen Fantasy-Handlung in eine etwas andere Richtung als erwartet. Zwar wird hier das Rad nicht neu erfunden, die Geschichte ist aber durchaus kurzweilig und weiß zu unterhalten. Ich habe sie gerne gelesen und wollte stets wissen, wie es ausgeht.Bestandteil der Spannung sind neben Elizas undurchschaubarem Charakter auch die Geheimniskrämerein der anderen Charaktere. Zwar wird vieles recht schnell offensichtlich - mir war jedenfalls sehr schnell klar, was Eliza Liam angetan haben muss - aber nie so viel auf einmal, dass es langweilig werden würde. Das Fantasy-Element war mir in diesem ersten Teil noch etwas knapp enthalten, aber das wird sich in den Folgebänden bestimmt ändern.Was mir leider etwas weniger gefallen hat, waren die Charaktere an sich.Winter war häufig anstrengend mit ihrer übertriebenen Eifersucht und ihrer Sturheit. Zuhören würde ihr ab und an echt gut tun. Aber nein, bloß immer alles falsch verstehen und beleidigt abhauen. Wie sie so überhaupt auf die Idee kommt, jemals eine langfristige Beziehung führen zu können, ist mir ein Rätsel. Auch ihr hin und her mit Eliza war auf Dauer nervig - "Ich hasse sie, aber eigentlich liebe ich sie. Obwol, nein, eigentlich hasse ich sie doch. Ich suche sie auch nur, damit ich sie wegschicken kann und sie mich für immer in Ruhe lässt. Aber hoffentlich passiert ihr nichts." Entscheide dich doch mal!Eliza war anfangs undurchsichtig. Ich konnte mir nicht vorstellen, dass Winters abgrundtief schlechtes Bild von ihr real ist. Doch gehandelt hat Eliza die meiste Zeit tatsächlich nicht sehr nett. Erst als Kapitel aus ihrer Sicht erzählt wurden, bekam man mehr Klarheit. Dennoch kam es mir oft so vor, als würde Eliza nicht viel nachdenken, sondern einfach erstmal handeln, egal was die Folgen sind. Und hinterher tut ihr dann alles furchtbar leid.Übertreffen in Sachen "nervig" konnte die beiden jedoch Lucas. Ich habe noch nie einen so langweiligen, überkorrekten Charakter in einem Buch gesehen. Was findet Winter an ihm? Er hat ständig Eliza im Kopf gehabt und Winter, mit der er eigentlich zusammen war, war ihm recht egal. Er kommt einfach nicht aus seiner Haut raus und ich hatte das ganze Buch über gehofft, dass er endlich mal betrunken wird und das ganze überkorrekte vergisst. Aber nein, er bleibt der Langweiler, der Eliza auf Schritt und Tritt folgt.Und dann war da noch Liam. Der Bad Boy der Story. Natürlich mit allen möglichen Klischees - geheimnisvoll, düster, aber mit einem weichen Kern. Es war erfrischend, dass er keinen solchen Stock im A**** hatte wie Lucas und dass Winter in seiner Gegenwart erträglicher wurde, aber davon abgesehen war er viel zu oft nervig mit seiner Geheimniskrämerei. Außerdem war er 100%ig unvertrauenswürdig. Und klar, er hatte seine Gründe, um die sich letztlich sehr viel der Handlung gedreht hat, aber das hat ihn auch komplett geblendet in seinem Denken. Ich wusste bis zum Schluss nicht, was er ehrlich gemeint hat und was gelogen war.Fazit: Inhaltlich spannend und kurzweilig, jedoch mit sehr ausbaufähigen Charakteren. Ich bin gespannt auf die Folgebände und ob mir die Charaktere dann sympathischer werden. Auch wünsche ich mir von dem Fantasy-Element, das mir sehr gut gefallen hat.

    Mehr
  • Leserunde zu "Schattenchance (Dear Sister 5)" von Maya Shepherd

    Dear Sister - Schattenchance

    MayaShepherd

    Hallo ihr Lieben =)Nachdem es zu Band 1 - 4 bereits Leserunden gab, soll auch Band 5 nicht fehlen, deshalb stelle ich 10 E-Books (epub, mobi) zur Verfügung. ;-) Es dürfen gerne auch Leser teilnehmen, die bei der ersten vier Leserunde nicht mitgemacht haben. Jedoch müsst ihr Band 1- 4 bereits kennen, da die Bände aufeinander aufbauen und nicht unabhängig voneinander gelesen werden können. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr Zeit habt, um am 4. Oktober direkt mit der Leserunde zu starten und bis zum spätestens 10. November eine Rezension verfassen könnt. Ihr könnt euch bis Sonntag, den 3. Oktober bewerben. Die Verlosung und Bekanntgabe der Gewinner findet am 4. Oktober statt. Zum Buch: Gemeinsam ist es Winter und Evan gelungen die Vergangenheit zu verändern, um das Leben ihrer Freunde zu retten. Sie haben ihre ganze Hoffnung auf einen Neuanfang gesetzt. Unwissentlich haben sie damit jedoch auch dem Oberhaupt der Fomori ermöglicht einen Weg zur Unsterblichkeit zu finden. Er plant seine Machtergreifung ausgerechnet in Wexford zu beginnen. Als wäre das nicht schlimm genug muss Winter auch noch der schmerzhaften Wahrheit ins Gesicht sehen, dass sie Liam verloren hat. Oder doch nicht? (https://www.amazon.de/Schattenchance-Dear-Sister-Maya-Shepherd-ebook/dp/B01KX5Z448/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1473931618&sr=8-1&keywords=Schattenchance) Teilnahmebedigungen: Beantwortet bitte in eurem Kommentar folgende Fragen: Hast du Band 1- 4 schon gelesen? (poste deine Rezension dazu, wenn vorhanden), Warum interessiert dich dieses Buch?, Postet einen Link zu der letzten Leserunde, an der ihr teilgenommen habt. (Für Teilnehmer der Leserunde zu einer der vorherigen Leserunden zu Dear Sister ist das nicht nötig ;-)) Die Gewinner der Leserunde verpflichten sich aktiv und zeitnah an der Leserunde teilzunehmen und eine Rezension auf Lovelybooks UND Amazon zu verfassen. Gerne dürft ihr eure Rezis natürlich auch auf anderen Plattformen verbreiten ;-) Ich freue mich auf eure Bewerbungen und auf die gemeinsame Leserunde. Alles Liebe,eure Maya

    Mehr
    • 58
  • Tolle Mischung, toller Auftakt!

    Dear Sister - Schattenerwachen

    JuliaSchu

    04. June 2016 um 19:03

    Manchmal fängt man ein Buch an, ohne so genau zu wissen, worum es eigentlich geht. Oft liegt das am nichtssagenden Klappentext, ab und zu aber auch daran, dass man den Klappentext schon länger nicht mehr gelesen hat. Und wenn alles gut läuft, offenbart sich die Nichtkenntnis des Inhalts als Glücksgriff. Und genauso ging es mir mit dem ersten Teil der "Dear Sister"-Reihe. Ich hatte das Buch schon ein Weilchen auf dem Kindle und finde das Cover wunderschön. Ohne große Erwartungen ging ich an die Geschichte und bin vielleicht auch deshalb mehr als positiv überrascht! Eine Geschichte über zwei völlig verschiedene Schwestern, die alles andere als zusammen halten. Dieses Szenario, gemischt mit etwas Mystischem und Fantasie, mit gruseligen Ritualmorden gewürzt und fertig ist die spannende Mischung aus der Feder von Maya Sheperd. Sehr gelungen!InhaltAls vor einem halben Jahr Winters berüchtigte Schwester Eliza verschwand, konnte diese endlich aufatmen. Was eigentlich so grausam sein sollte, war für Winter eine Befreiung. Immer ging alles nur um Eliza und egal was Winter tat, sie konnte den Schatten ihrer Schwester, die mehr als eine Verfehlung hatte, nie verlassen. Doch plötzlich scheint Eliza zurück zu sein. Genau zu der Zeit, als sich in der Gegend fürchterliche Ritualmorde ereignen. Aber nicht nur Eliza scheint wieder da zu sein, zeitgleich taucht auch der neue Musiklehrer Liam Dearing auf. Und obwohl Winter mit ihrer großen Liebe Lucas zusammen ist, fühlt sie sich doch zu Liam hingezogen. Außerdem benimmt Lucas sich seit Kurzem komisch. Empfindet dieser etwa immer noch etwas für Winters Schwester Eliza? Und hat diese etwas mit den Morden zu tun? Weshalb ist sie damals verschwunden? Bald schon gerät Winter zwischen die Fronten einer weit größeren Sache, als sie ahnt...MeinungIch finde, dass der Autorin mit diesem Reihenauftakt ein wirklich gutes Buch gelungen ist. Das hat verschiedene Gründe. Obwohl "Schattenerwachen" vor allem im Fantasybereich anzusiedeln ist, ist es doch auch ein Jugendbuch. Es hat die typische Liebesbeziehung, aber diese steht nicht im Vordergrund. Genauso wenig wie eben das Fantasy-Ding an sich. Für mich war die besondere Beziehung der Schwestern Winter und Eliza das Spezielle. Des Weiteren gefiel es mir, dass das Buch wie ein Art Thriller beginnt. Die Kapitel haben keine Namen, sondern sind mit der Person überschrieben, aus dessen Sicht der Leser es verfolgt. Zumeist ist das Winter. Aber gerade zu Beginn gibt es auch kurze Abschnitte eines "anonymen Anrufers", der den Notruf über stattgefundene Morde informiert. Der Perspektivwechsel sorgt für Spannung, vor allem da man relativ lange nicht durch die Sache mit den Morden durchsteigt. Mit der Zeit lichtet sich das Geschehen aber und man kann erste Vermutungen äußern. Die Handlung ist komplexer, als man anfangs erwartet. Natürlich gibt es nur einen gewissen Kreis von Personen, die wichtig sind und dennoch bleiben die Geheimnisse der Geschichte lange bestehen.Es gab einige Überraschungen. Besonders interessant fand ich es, dass meine Sympathien zu den Charakteren andauernd wechselten. Winter ist eine bodenständige Protagonistin. Sie ist lieb und lässt sich zu leicht ausnutzen. Dennoch ist sie sehr intelligent und lernt langsam sich zu behaupten. Seit Jahren ist sie in ihren Nachbarn Lucas verliebt, doch der hatte immer nur Augen für Eliza. Erst seit sie weg ist, hatte Winter eine Chance. Doch so richtig scheint es nicht zu laufen. Lucas ist es auch, bei dem meine Sympathien immer weiter den Bach runtergingen. Am Ende habe ich ihn richtig gehasst. Dabei ist gerade er eigentlich der "netteste" Charakter. Aber sein Wandel ist einfach so mies, dass es nicht anders ging. Auch Eliza ist ein schwerer Charakter. Ich kann verstehen, dass Winter sie nicht leiden kann. Aber seine Schwestern liebt man eben doch auf eine ganz andere Art und Weise - ob man will oder nicht. Eliza hatte viele Dinge im Leben getan, auf die man eigentlich nicht stolz sein kann. Aber sie ist so ein einnehmender Typ, dass jeder ihr zu Füßen liegt. Sie ist es natürlich, die das große Geheimnis des Buches trägt, aber ich möchte nicht spoilern. Zuletzt ist noch der zwielichtige Liam von Bedeutung. Er ist sehr schwer zu durchschauen, doch eines lernt man in dem Buch sehr schnell: traue niemandem. Und erst Recht nicht einem jungen und gutaussehenden Musiklehrer, der erst Interesse an dir zeigt, als er erfährt, wer deine Schwester ist. Der Stil von Maya Shepherd ist leicht, locker und fließend. Anfangs ist er auch noch sehr humorvoll. Ein Beispiel, kurz vor dem Ausflug von Winters Klasse:"Es herrschte die typische Klassenfahrtsstimmung: eine Mischung aus Aufregung, pubertärer Hormonen und zu geringem Selbstwertgefühl." (11%)Ach, wie wahr. Ein ganz spezieller und unauffälliger Humor, wenn man mich fragt. Man kann das Buch durch den Stil sehr schnell lesen und verfolgt gern die spannende Geschichte. Ab und zu schmunzelt man, manchmal leidet man aber auch richtig mit!FazitFür mich ist "Dear Sister: Schattenerwachen" ein tolles Buch. Ich finde den ambivalenten Titel ("Geliebte Schwester" für zwei sich nicht so liebende Schwestern) super gewählt. Die Charaktere sind ungewöhnlich, aber stark. Die Fantasygeschichte ist nicht allzu ausgeschöpft, aber wir haben es hier ja auch mit einem ersten Teil zu tun, sodass die Geschichte zwischen Eliza und Winter noch viel Potenzial hat. Ich vergeb vier Sterne.

    Mehr
  • Sie leben unter uns!

    Dear Sister - Schattenerwachen

    ilonaL

    05. April 2016 um 12:07

    Mysteriöse Schatten Dies ist eine Fantasie Geschichte von Schattenwandlern und ihr Kampf zum Überleben. Die Protagonistin Winter ist ein ganz normales Mädchen mit Gefühlen eines ganz normalen Teenagers und verliebt in einen Jungen namens Lucas. Sie hat eine Schwester mit Namen Eliza, die einfach verschwunden ist. Während Ritualmorde, an jungen Mädchen, in dem kleinen Städtchen grassieren, glauben alle, dass Eliza ebenfalls ein Opfer sein muss. Jedoch glaubt Winter nicht einen einzigen Moment daran, eher ist sie der Meinung, dass Eliza einfach abgehauen ist, um sich zu amüsieren. Sollte sie recht behalten? Kennt sie ihre verhasste Schwester besser? Oder steckt viel mehr dahinter als wir alle ahnen? Sind Schattenwandler Menschen oder etwas ganz anderes. Nur was? Dies ist der Auftakt zu einer neuen Serie von Maya Shepherd und macht neugierig auf mehr. Die Autorin hat einen sehr spannenden Schreibstil und ihre Geschichte kann mit Leichtigkeit gelesen werden. Der Spannungsbogen bleibt bis zum Ende hin konstant und verleitet einem, einfach mal beim Ende nachzuschauen, nur um zu sehen ob es ein Happy End gibt. Das würde aber niemandem nutzen, denn die Szenen und Situationen dazwischen, sind unbedingt notwendig, um mit dem überraschenden Ende zurecht zu kommen. Fazit: Diese Geschichte hat mir viel Freude und Spannung bereitet und ich kann sie nur weiter empfehlen. 5 verdiente Sterne

    Mehr
  • ein wahnsinnig guter Auftakt der „Dear Sister – Reihe“

    Dear Sister - Schattenerwachen

    Manja82

    28. March 2016 um 21:14

    KurzbeschreibungVor sechs Monaten verschwand Winters Schwester Eliza spurlos. Doch entgegen der Befürchtung anderer, glaubt Winter nicht an ein Verbrechen. Sie ist überzeugt davon, dass Eliza freiwillig die Stadt verlassen hat und plötzlich steht sie da… Winter traut ihren Augen nicht und beginnt mit ihrer Freundin Dairine Nachforschungen anzustellen, dabei gerät ihr neuer Musiklehrer in Verdacht. Plötzlich ereignen sich grausame Ritualmorde in der Gegend und Eliza wird damit in Verbindung gebracht. Winter macht eine Beobachtung, die sie daran zweifeln lässt, dass ihre Schwester noch die ist, die sie einmal war. Magie? Übernatürliches? Was ist bloß mit ihrer Schwester passiert? Zwischen Geheimnisse, Magie und Finsternis muss Winter sich schließlich entscheiden.(Quelle: Amazon)Meine MeinungEliza ist bereits vor 6 Monaten verschwunden, einfach so, aus heiterem Himmel. Doch Winter glaubt nicht an ein Verbrechen. Sie glaubt daran das Eliza noch lebt, dass sie freiwillig gegangen ist. Bei einem Schulausflug nach London glaubt Winter Eliza zu sehen. Doch ist das wirklich Eliza? Oder bildet sich Winter das nur ein?Wieder zu Hause angekommen erzählt Winter niemanden etwas von den Geschehnissen in London. Vielmehr geht sie den Morden von jungen Frauen, die in der Stadt zurzeit gehäuft auftreten, auf den Grund …Der Roman „Schattenerwachen“ stammt von der Autorin Maya Shepherd. Ich kannte die Autorin vor diesem Buch bereits, ihre anderen Bücher haben mich jeweils sehr begeistert. Umso neugieriger war ich nun auf den Auftaktband dieser Reihe.Winter kann es nicht glauben, als Eliza plötzlich weg ist. Sie stellt Nachforschungen an, gibt sich nicht mit dem zufrieden was andere glauben. Und genau das macht Winter einzigartig. Sie gibt nicht auf, will es genau wissen. Sie lässt sich nicht unterkriegen, nicht abschrecken, was ich wirklich bemerkenswert finde. Maya Shepherd hat Winter wirklich gut gezeichnet. Im Verlauf der Handlung macht sie eine enorme Entwicklung durch, ich konnte hier alles sehr gut nachvollziehen.Eliza ist genau das Gegenteil von Winter. Sie tritt zum Teil sehr zickig auf, ist doch auch sehr selbstgerecht. Ihr Egoismus hat mich zum Teil echt mit dem Kopf schütteln lassen. Ich weiß wirklich nicht so genau ob ich ihr alles so abkaufe was sie von sich gibt.Weitere Charaktere, wie beispielsweise Lucas, der sowas wie den „Bösewicht“ abgibt aber eigentlich doch ziemlich nett ist, oder auch Liam, der sehr geheimnisvoll rüberkommt, sind Maya Shepherd sehr gut gelungen. Man kann sich als Leser jeden gut vorstellen und die Handlung nachvollziehen.Der Schreibstil der Autorin ist einfach toll. Maya Shepherd hat mich wieder gefangen genommen. Sie schreibt flüssig und sehr einnehmend, ich habe das Buch regelrecht verschlungen.Die Handlung weist nicht nur Fantasyelemente auf, hier wechselt sich Fantasy mit Thriller gekonnt ab. Ich empfand die Handlung als wirklich spannend gehalten. Und ich gestehe ab und an hatte ich wirklich Gänsehaut, was zum Teil schon auch geschockt. Etwas womit ich ehrlich so nicht gerechnet hatte. Immer wieder überraschte mich Maya Shepherd aufs Neue, zog mich noch mehr in den Bann der Geschichte und ich las und las und las. Von der Idee her war mir das Geschehen ziemlich neu, bisher hatte ich so etwas noch nicht.Das Ende, ja, das hat mich nun neugierig zurückgelassen. Ich werde mir schnellstmöglich den zweiten Teil (und auch die anderen) besorgen und weiterlesen.FazitInsgesamt gesehen ist „Schattenerwachen“ von Maya Shepherd ein wahnsinnig guter Auftakt der „Dear Sister – Reihe“.Die authentisch gestalteten sehr glaubhaften Charaktere, der einnehmende flüssige Stil der Autorin und eine Handlung, die spannend daherkommt und mich ein ums andere Mal mehr als überrascht hat, haben mich auf ganzer Linie überzeugt und machen Lust auf noch viel mehr.Absolut zu empfehlen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Schattenerwachen (Dear Sister )" von Maya Shepherd

    Dear Sister - Schattenerwachen

    MayaShepherd

    Hallo ihr Lieben =) Nachdem meine Dear Sister - Serie neue Untertitel und neue Cover erhalten hat, würde ich gerne eine Leserunde zum Serienauftakt veranstalten. Dafür werde ich 20 E-Books (mobi, epub) verlosen. Bitte bewerbt euch nur, wenn ihr Zeit habt, um am 6. Februar direkt mit der Leserunde zu starten und bis zum spätestens 5. März eine Rezension verfassen könnt. Ihr könnt euch bis Sonntag, den 31. Januar bewerben. Die Verlosung und Bekanntgabe der Gewinner findet am 1. Februar statt. Zum Buch: Vor sechs Monaten verschwand Winters Schwester Eliza spurlos. Doch entgegen der Befürchtung anderer, glaubt Winter nicht an ein Verbrechen. Sie ist überzeugt davon, dass Eliza freiwillig die Stadt verlassen hat und plötzlich steht sie da… Winter traut ihren Augen nicht und beginnt mit ihrer Freundin Dairine Nachforschungen anzustellen, dabei gerät ihr neuer Musiklehrer in Verdacht. Plötzlich ereignen sich grausame Ritualmorde in der Gegend und Eliza wird damit in Verbindung gebracht. Winter macht eine Beobachtung, die sie daran zweifeln lässt, dass ihre Schwester noch die ist, die sie einmal war. Magie? Übernatürliches? Was ist bloß mit ihrer Schwester passiert? Zwischen Geheimnissen, Magie und Finsternis muss Winter sich schließlich entscheiden. (http://www.amazon.de/dp/B00JZ2FTE6) Teilnahmebedigungen: Leider hat mir die Erfahrung gezeigt, dass es nicht ganz ohne Regeln funktioniert. Ich habe schon viele Leserunden veranstaltet bei denen leider immer wieder Leute dabei waren, die nur Gratisexemplare abgegriffen haben und sich danach nie wieder in der Leserunde oder bei mir gemeldet haben. Deshalb gibt es ein paar Bedingungen ;-) Beantwortet bitte in eurem Kommentar folgende Fragen: Kennst du schon Bücher von mir? Wenn ja, welche?, Warum interessiert dich dieses Buch?, Postet einen Link zu der letzten Leserunde, an der ihr teilgenommen habt. Die Gewinner der Leserunde verpflichten sich aktiv und zeitnah an der Leserunde teilzunehmen und eine Rezension auf Lovelybooks UND Amazon zu verfassen. Gerne dürft ihr eure Rezis natürlich auch auf anderen Plattformen verbreiten ;-) Unter allen aktiven Teilnehmern werde ich zum Abschluss eine Taschenbuchausgabe verlosen. Im Anschluss an die Leserunde zum ersten Band, wird es direkt mit Band 2 "Schattenjagd" weitergehen. Alle Teilnehmer dieser Leserunde werden bei der Verlosung zu Band 2 bevorzugt behandelt werden. Ich freue mich auf eure Bewerbungen und auf die gemeinsame Leserunde. Alles Liebe, eure Maya

    Mehr
    • 290
  • Schattenerwachen

    Dear Sister - Schattenerwachen

    NickyMohini

    10. March 2016 um 10:13

    "Schattenerwachen" ist der spannende und aufregende Auftakt der Dear Sister Reihe. Winters Schwester Eliza ist vor einem halben Jahr verschwunden. Niemand weiß wo sie ist oder was mit ihr passiert ist. Ihre Eltern sind krank vor Sorge, doch Winter glaubt, dass es Eliza gut geht und sie sich irgendwo ein schönes Leben macht.Als in der Umgebung grausame Morde geschehen und alle voller Angst sind, taucht Eliza plötzlich wieder auf. Wieso ist sie wieder da? Hat sie etwas mit den Morden zu tun? Was hat sie zu verbergen und was ist mit ihr passiert?Winter begibt sich auf eine gefährliche Suche nach der Wahrheit und stößt dabei auf eine Welt, von der sie nicht gedacht hätte, dass sie existiert. Das Cover ist düster, dunkel, mystisch und geheimnisvoll. Es passt super zum ersten Teil der Dear Sister Reihe und macht wirklich Lust, die Geschichte zu lesen. Winter ist anfangs sehr sympathisch, impulsiv, ein wenig düster und doch natürlich. Sie ist Elizas kleine Schwester und steht nach wie vor in ihrem Schatten, auch wenn Eliza nicht da ist.Lucas ist der typische Junge von nebenan, den jedes Mädchen haben will. Er ist lieb, vorbildlich, aber auch irgendwie eigenartig. Etwas an ihm gefällt mir nicht, denn er kommt manchmal zu perfekt rüber und dann ist er wieder absolut daneben.Eliza ist der geheimnisvollste Charakter. Das Verhältnis zu ihrer Schwester Winter ist gespalten und dadurch äußerst schwierig. Die Geschichte umfasst ganz wundervolle Protagonisten, die spannend, herzlich, aufregend, geheimnisvoll und besonders sind.Der Schreibstil ist flüssig und spannend, so dass man nicht mehr aufhören möchte zu lesen und sich ganz in der Geschichte verliert. Spannung, Gänsehaut und Nervenkitzel pur - eine absolut empfehlenswerte Story.

    Mehr
  • Jeder der dieses Buch noch nicht gelesen hat verpasst etwas!

    Dear Sister - Schattenerwachen

    vicky_1990

    07. March 2016 um 12:51

    Das Buchcover ist sehr ansprechend gestaltet. Die Farben blau und schwarz (für die Schatten) harmonieren gut miteinander. Die Frau nur mit Seitenprofil bzw. mehr von hinten zu zeigen also von vorne lässt sie auf eine gewisse Art mysteriös wirken. Einzig die Vögel finde ich nicht so passend. Zu anfangs wurde ich davon etwas in die Irre geführt da ich dachte es wären Fledermäuse (und da kam natürlich auch sofort der Gedanke: Vampire). Der Schreibstil der Autorin Maya Sheperd ist sehr erfrischend. Ich denke das Buch ist sehr gut für Jugendliche geeignet. Aber auch Erwachsen sollten meiner Meinung nach auf ihre Lesekosten kommen :-) Die einzelnen Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet. Man kann sie sich richtig gut vorstellen - wie sie aussehen und auch wie sie sich verhalten. Vor dem geistigen Auge entstehen während dem Lesen immer wieder Bilder der Szenen. Maya hat das alles sehr lebhaft beschrieben – man fühlt sich als würde man alles miterleben, als wäre man mittendrinn in der Geschichte. Man fiebert auf den Seiten mit den Charakteren mit. Zu Anfangs ist es aus Winters Sicht geschrieben danach wechselt es zwischen ein paar Figuren – das gestaltet den Ablauf der Geschichte sehr abwechslungsreich. Einziges Manko ist das man im ersten Teil zu wenig Hintergrundinformationen bekommt – aber anders würde es ja nichts mehr für weitere Teile geben! Ich bin bereits gespannt wie die Geschichte weitergeht und wie sich die einzelnen Charaktere noch entwickeln. Abschließen kann ich nur noch sagen: Ein sehr gelungener Auftakt einer bestimmt sehr interessanten Serie! Ich könnte mir vorstellen dass wir den Figuren aus dieser Buchreihe irgendwann vielleicht mal im Kino oder Fernsehen wiederbegegnen :-)

    Mehr
  • Wahnsinnig gute Story!

    Dear Sister - Schattenerwachen

    Phoenicrux

    04. March 2016 um 23:47

    Inhalt: Vor sechs Monaten verschwand Winters Schwester Eliza spurlos. Doch entgegen der Befürchtung anderer, glaubt Winter nicht an ein Verbrechen. Sie ist überzeugt davon, dass Eliza freiwillig die Stadt verlassen hat und plötzlich steht sie da…  Zum Buch:  Das Cover ist düster, geheimnisvoll und dunkle Farben überwiegen. Ein sehr passendes Cover für den Inhalt da man erkennt das es sich um eine fantasievolle und düstere Geschichte handelt. Der Schreibstil von Maya Shepherd konnte mich auch in diesem Buch wieder von ihr überzeugen. Er ist diesesmal etwas schnörkelloser, aber dafür umso spannender und verwirrender. Man kann nicht voraus ahnen wie sich die Situationen und die Geschichte weiter entwickeln, denn sobald man eine Ahnung hat, bringt eine Wendung wieder alles durcheinander, was man zu wissen geglaubt hat.  Protagonisten: Winter ist zurückhaltend, denkt sie sei unscheinbar und ist deswegen wegen selbstbewusst in der Öffentlichkeit. Sie leidet schon immer unter ihrer älteren Schwester die jeder bewundert. Das sie klug ist und darauf achtet keine Schwierigkeiten zu machen fällt den meisten jedoch nicht auf. Kein Wunder das sie sich immer im Schatten ihrer grosse Schwester fühlt und irgendwann keine Lust mehr darauf hat. Lucas ist wohl der Inbegriff eines strebenden jungen Mannes. Er macht immer auf Moralapostel, geht keine Risiken ein und man merkt schnell das er recht langweilig für einen jungen Mann ist. Während der Geschichte ist mir aufgefallen das er seltsam distanziert gegenüber Winter wirkt, nicht wie ihr fester Freund, eher wie ein Kumpel für den sie der Platzhalter für eine andere ist.  Meinung: Ein Buch voller Überraschungen und Wendungen. Maya Shepherd hat sich etwas ganz tolles einfallen lassen das mal etwas anders ist. Drama, Hass, Liebe und Verzweiflung - all das zieht sich von Anfang bis Ende durch das Buch und lässt einen mitfühlen und -fiebern. Am meisten überrascht und amüsiert hat mich das Ende, denn das kann man an Direktheit und emotionale Kälte nicht übertreffen. Ich bin schon gespannt wie sich das alles in den weiteren Teilen entwickelt und was für Überraschungen noch auf uns und die Charaktere zukommen! Auf alle Fälle muss ich wissen wie es weitergeht!

    Mehr
  • Mystery, Spannung und gaaanz viel Geschwisterhass

    Dear Sister - Schattenerwachen

    Jessi_YA

    03. March 2016 um 23:29

    Das sagt der Buchrücken: Vor sechs Monaten verschwand Winters Schwester Eliza spurlos. Doch entgegen der Befürchtung anderer, glaubt Winter nicht an ein Verbrechen. Sie ist überzeugt davon, dass Eliza freiwillig die Stadt verlassen hat und plötzlich steht sie da… Winter traut ihren Augen nicht und beginnt mit ihrer Freundin Dairine Nachforschungen anzustellen, dabei gerät ihr neuer Musiklehrer in Verdacht. Plötzlich ereignen sich grausame Ritualmorde in der Gegend und Eliza wird damit in Verbindung gebracht. Winter macht eine Beobachtung, die sie daran zweifeln lässt, dass ihre Schwester noch die ist, die sie einmal war. Magie? Übernatürliches? Was ist bloß mit ihrer Schwester passiert? Zwischen Geheimnissen, Magie und Finsternis muss Winter sich schließlich entscheiden. Das sage ich: Ich hatte das Glück, diese Geschichte durch eine Buchverlosung lesen zu dürfen. Direkt der Einstieg ins Buch weiß zu fesseln, wie wir es von Maya Shepherd gewöhnt sind. Es geht mit Vollgas los und bereits auf Seite 1 fragt man sich, was hier gerade passiert. Die Charaktere, vor Allem Winter, machen zu Beginn einen sehr sympathischen Eindruck. Man leidet mit ihr, weil die Schwester verschwunden ist und sie die komplette "Elternlast" auf ihren Schultern zu tragen hat. Die regelmäßig ins Buch eingeflochtenen Ritualmorde halten den Spannungsbogen fast über das gesamte Buch auf einem sehr hohen Level und mehrfach dachte ich während des Lesens, dass ich nun weiß, wie die Story ausgeht - Pustekuchen, kann ich hier nur sagen. Da habe ich mich komplett vertippt und mit dem Ende, wie Maya es verfasst hat, hatte ich überhaupt nicht gerechnet. Chapeau für die große Überraschung, ich liebe es, nicht richtig zu liegen, wenn es um den Ausgang einer Geschichte geht. :-) Im großen Ganzen ein gelungener erster Teil, der Lust auf mehr macht. Was mich jedoch in meiner euphorischen Stimmung ein wenig einbremst, ist das typische Gezicke, das wir im Klischee-Denken einem jungen Teenie-Girl zuordnen würden und das genau so im Buch zu Tage kommt: Am einen Tag kommt Winter mit ihrer Umwelt aus, am nächsten sind alle böse und werden gehasst. Aus dem Alter bin ich zum Glück bereits raus. Ich möchte mich auch nicht mit den pubertären Stimmungsschwankungen anderer Damen beschäftigen. Ein weiterer Punkt, der mich immer wieder aus dem Lesefluss gerissen hat, waren die vielen Schreibfehler im Buch. Ich habe größten Respekt für Maya, weil sie schon immer alles selbst macht und sich ohne Verlag tapfer durch den Leser-Dschungel kämpft. Jedoch bin ich komplett aus der Geschichte raus, wenn ich mehrere Minuten darüber nachdenke, was "Ich landete mit dem Gesicht voraus im nassen Grad" bedeuten könnte, bis ich checke, dass Gras gemeint war. Ich biete mich hiermit für alle zukünftigen Bücher gerne als kostenloser Korrektur-Leser an! :-)  

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks