Maya Shepherd Die Grimm-Chroniken (Band 1)

(57)

Lovelybooks Bewertung

  • 55 Bibliotheken
  • 12 Follower
  • 1 Leser
  • 38 Rezensionen
(40)
(10)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Grimm-Chroniken (Band 1)“ von Maya Shepherd

Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.
Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird.
Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.

Ein überraschender, ungewöhnlicher und wahrhaft märchenhafter Auftakt zu einer Reihe, die definitiv süchtig machen kann.

— Lila-Buecherwelten

Ein sehr gelungener erster Band, der neugierig auf die Fortsetzungen macht!

— LaRyYh

Wundervoller Auftakt einer neuen Märchenreihe aber zu kurz um sich von den Charakteren und der Geschichte ein richtiges Bild zu machen

— LILA992

Leider ist nicht besonders viel passiert. Warum wird nicht gleich der 2. Band angehängt?! Insgesamt nette Idee, jedoch höhere Erwartungen.

— sandra123

Auftakt zu einer düsteren Märchenreihe, der noch ausbaufähig ist.

— Anna_Naumann

Toller Auftrakt der Grimm-Reihe! Flüssig, spannend, anders als alle anderen Märchen. Kann kaum erwarten, Band 2 zu lesen.

— JessBernett

bin gespannt auf die Fortsetzungen - toll und spannend :)

— Jessica_Diana

Eine faziniernde Märchenwelt, die sich von der Masse abhebt

— ViktoriaScarlett

Alte Märchen zu etwas neues geformt... Ein sehr gelungener erster Teil... <3

— BabsiEngel

Ein wirklich sehr interessanter Einstieg in eine Serie. Ich bin gespannt was mich im nächsten Teil erwartet.

— LilithSnow

Stöbern in Fantasy

Animant Crumbs Staubchronik

Ein zauberhaftes Buch; einfach wunderschön

AllerleiRausch

Rosen & Knochen

Einfach toll, dieses Buch ist für alle Märchenfans ein Must - Have!!!

laurasworldofbooks

Angelfall - Am Ende der Welt

Oh mein Gott einfach klasse.Ich habe die ganze Triologie in drei Tagen gelesen.Ich kann nur sagen lest die Triologie.

Melanie_Grimm

Blutrote Dornen - Der verzauberte Kuss

Eine Märchenadaption ist voller Spannung, Gefühlen und nervenaufreibenden Momenten

ViktoriaScarlett

Madness - Das Land der tickenden Herzen

Ich Folge gerne dem weißen Kaninchen unheimlich toll

Bookjunkie

Der Fluch der sechs Prinzessinnen (Band 2): Blütenzauber

Mit Blütenzauber hat sich die Autorin mitten in mein Herz geschrieben <3

Cadness

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • 4,5 Sterne für einen märchenhaften Auftakt

    Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    Lila-Buecherwelten

    24. February 2018 um 20:46

    Meine Meinung: Die erste Folge der “Grimm Chroniken” beginnt anders als ich erwartet hatte und entwickelt sich im weiteren Verlauf genauso überraschend. Ich muss ehrlich zugeben, dass mir die Szenerie zu Beginn nicht zugesagt hat, weil ich einfach kein Fan von derartigem Setting bin. Aber – wem es genauso geht wie mir – lasst euch gesagt sein: Es ändert sich noch vollkommen und sowohl Handlung als auch Setting haben mich immer wieder aufs Neue umgehauen. Zwar bleibt die Handlung eher ruhig, wie das für einen Auftaktband auch völlig in Ordnung ist, doch durch die besondere düstere Stimmung, die die Autorin meisterhaft verbreitet, ist man als Leser von der ersten bis zur letzten Seite völlig gefesselt und möchte unbedingt wissen, wie es weitergeht. Man steht am Ende dieser ersten Episode vor so vielen Fragen, die man UNBEDINGT beantwortet haben möchte. Maya Shepherd nimmt einen völlig gefangen mit ihrer ganz besonderen Art zu schreiben, die perfekt zu einer derartigen Neuinterpretation von Märchen passt. Fazit: Auch wenn ich anfangs ein kleines bisschen irritiert war, konnte das das Lesevergnügen doch nicht schmälern. Eine einzigartige Stimmung, eine überraschende Handlung und wirklich tolle Ideen ergeben einen wahrhaft märchenhaften Reihenauftakt – nicht nur für Märchenfans. Definitiv eine Reihe, die süchtig machen kann.

    Mehr
  • Ein toller Auftakt

    Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    Donatha_Czichy

    23. February 2018 um 16:53

    Die Apfelprinzessin von Maya Shepherd ist unglaublich schön geworden.Ich verfolge das Projekt ja schon etwas länger und musste es auch unbedingt sofort haben und natürlich lesen.. 💪💪💪💪 Wie war es? Cover: Das Cover ist einfach nur zum dahinschmelzen. Ich weiß gar nicht wie ich es beschreiben soll. Als ich es das erste Mal gesehen habe, war ich total geflasht. Es ist so wunderschön und mit so viele kleinen und lieben Details versehen.Habt ihr den kleinen Apfel bemerkt, den sie in der Hand hält? Schreibstil: Da dies mein erstes Buch von Maya Shepherd war, begann ich ohne jegliche Erwartungshaltung mit dem Lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht. Das Gegenteil war hier der Fall. Ihr Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig. Man kommt gut in die Geschichte rein und fühlt sich einfach nur wohl. Die Story: Im ersten Band erhalten wir einen ersten Einblick in den Strang der Gegenwart: In die Welt von Will, Joe und Maggy. Sie sind beste Freunde und nichts kann sie auseinander bringen. Will hat jedoch mit seinen ganz eigenen Problemen zu kämpfen. Denn es geschehen Dinge, die er sich nicht erklären kann. Dinge von denen sein Vater erzählt hat. Der zweite Strang spielt weit in der Vergangenheit und führt uns in ein verwunschenes Königreich voller Zauber und Magie. Meine Meinung: Nicht nur das Cover ist wunderschön gestaltet worden, sondern auch die Illustrationen im Buch gefallen mir sehr gut.Ich bin gleich in das Buch gut reingekommen und war sehr gespannt wie die Autorin das Thema wohl umsetzten wird. Die Protagonisten sind sehr interessant und noch recht undurchsichtig gestaltet, wodurch ich umso neugieriger bin wie sie sich entwicklen werden.Auch die Geschichte und was es mit all den mysteriösen Umständen auf sich hat, kann man jetzt noch nicht erahnen. Das steigert aber für mich die Spannung und ich möchte definitiv wissen welche Abenteuer die drei noch erwarten wird.  Natürlich erfährt man nicht alles und es eher ein Apéritif, der einen Geschmack von mehr auf die weiteren Bände hinterlässt. Die Apfelprinzessin ist der erste Band einer Reihe und 12 weitere sollen noch folgen. Mit diesem Wissen bin ich auch an die Geschichte und der Handlung rangegangen. Denn dies ist erst der Auftakt und für viele vielleicht auch eine Enttäuschung, weil sie einfach mehr wollten. Ich lese normalweise keinen "dünnen" Bücher, aber dieses hat mir wirklich sehr gut gefallen. Schon jetzt ist abzusehen, dass Die Grimm-Chroniken eine tolle Mischung aus den Märchen der Gebrüder Grimm werden und es vielversprechend weitergehen wird. Abschließend: Band 2 kommt schon nächste Woche *.* Und mit Widmung. Ich freue mich schon soooooooo *.*

    Mehr
  • Die Apfelprinzessin

    Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    LaRyYh

    20. February 2018 um 14:04

    Zum Inhalt: Der Klappentext sagt nicht viel aus, aber das ist gut so, deshalb sage ich da auch nicht viel mehr dazu. Man muss es einfach selbst lesen  Am Anfang hatte ich etwas Mühe, wieder reinzukommen nach dem tollen Prolog, denn es war plötzlich ziemlich anders. Die Geschichte spielt zu zwei verschiedenen Zeiten, einmal 2012, in der Welt von Will, Maggy und Joe, und dann 1590, in der Welt der Apfelprinzessin. Die Erzählungen der Apfelprinzessin haben mir tatsächlich besser gefallen als die von Will. Trotzdem lässt sich das Buch sehr gut lesen. Zu den Charakteren: Will war mir nicht gerade sehr sympathisch am Anfang und ich muss mich vermutlich in den nächsten Teilen noch mit ihm anfreunden  Maggy hingegen fand ich super. Und Joe fand ich weder besonders gut noch besonders schlecht, da man noch nicht so viel von ihm mitbekommen hat. Die Apfelprinzessin fand ich wahnsinnig interessant. Ihre Geschichte hat mich sofort gefesselt und ich bin echt gespannt, wie es weitergeht. Viel kann man noch nicht sagen, denn es ist ein sehr kurzes Buch, quasi eher eine kleine Vorstellungsrunde der Charaktere  Das sorgt auf jeden Fall dafür, dass ich mich freue, den nächsten Band zu lesen. Zum Schreibstil: Die Autorin hat einen Schreibstil, den ich wirklich mag. Leicht und flüssig zu lesen, besonders die Teile in der Vergangenheit, die echt schön geschrieben sind. Es macht Spass, das Buch zu lesen. Fazit: Ein sehr gelungener erster Teil. Nur der Anfang hat mein Lesevergnügen ein wenig gedämpft, weil ich nach dem tollen Prolog erst mal Schwierigkeiten hatte, in Wills Geschichte reinzufinden. Alles in allem aber eine klare Leseempfehlung von mir!

    Mehr
  • I Love IT

    Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    Franzis-Lesewelt

    19. February 2018 um 10:37

    Inhalt Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird. Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen. Auftakt der Grimm Chroniken reihe Meine Meinung Das Cover ist doch mal einfach nur klasse, es zeigt ganz klar die Apfelprinzessin, oder doch die böse Königin? Das möchte ich natürlich nicht zu genau sagen. Der Schreibstil ist klasse, locker, leicht und einfach zu lesen. Wir werden im Buch durch zwei Zeiten, mit zwei Protagonisten getragen was ich ganz spannend fand. Da ich von Anfang an wusste das es mehrere Teile werden, ging ich leichtsinnig an dieses Buch heran. Den nun will ich unbedingt wissen wie es weiter geht. In dieser Märchenhaften Buch ist alles drin von den Brüder Grimm bis hin zum Rumpelstilzchen. Mein Fazit Märchen Fans sind hier genau richtig, überlegt euch aber vorher ob ich immer einen teil lesen wollt sobald er erscheint oder lieber wartet um alles in einem Zug zu lesen da direkt im ersten teil schon ein mieser Cliffhanger vor kommt. Gerne gebe ich hier 5 von 5 Punkten! Die Autorin Maya Shepherd wurde 1988 in Stuttgart geboren. Zusammen mit Mann, Tochter und Hund lebt sie mittlerweile im Rheinland und träumt von einem eigenen Schreibzimmer mit Wänden voller Bücher.Seit 2014 lebt sie ihren ganz persönlichen Traum und widmet sich hauptberuflich dem Erfinden von fremden Welten und Charakteren.Im August 2015 gewann Maya Shepherd mit ihrem Roman "Märchenhaft erwählt" den Lovely Selfie Award 2015 von Blogg dein Buch.2017 wurde das Hörbuch zu "Märchenhaft erwählt" für den Deutschen Phantastik-Preis nominiert. Quelle: Amazon

    Mehr
  • Diese Geschichte beginnt nicht mit "Es war einmal"....

    Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    LILA992

    16. February 2018 um 15:01

    Zum Inhalt:Will ist froh so gute Freunde wie Maggie und Joe zu haben, denn sonst würde er seinen Vater in der Psychatrie wohl nie besuchen. Als dann auch noch ein verrücktes Männlein auftaucht und die drei in ein Abenteuer schlittern ist er froh sie an seiner Seite zu haben. Mary wurde schon als kleines Kind von einer Hexe verflucht. Sie fühlt sich einsam und allein. Einzig der Apfelhändler kann ihr Herz erwärmen...Was soll man schon zu diesem Cover sagen?Es ist absolut mega bombastisch atemberaubend schön und ich habe mich direkt auf den ersten Blick verliebt. Maya Shephard schreibt super. Der Schreibstil ist flüssig und locker, ändert sich sobald man in der Vergangenheit ist, was absolut super bei den Lesern rüberkommt und reißt einen einfach mit. Man wird sofort in eine fantastische, magische Welt gerissen der man nicht mehr entfliehen kann. Einzig das Ende der ersten Bandes kommt leider viel zu schnell und man sehnt sich nach dem Tag an dem der Postbote klingelt um ihn so schnell wie möglich das nächste Buch der Reihe aus der Hand zu reißen um weiter lesen zu können. Mehr möchte ich aktuell noch nicht dazu sagen. Mir fehlen noch ein paar Seiten um die Charaktere richtig einschätzen zu können, aber der Anfang ist großartig. Lieblingszitat aus "Die Apfelprinzessin":"Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten dann, wenn die Warheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen."

    Mehr
  • Schöner Anfang, noch ausbaufähig...

    Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    Steffis-buecher

    16. February 2018 um 12:04

    Ich habe Die Apfelprinzessin vor ein paar Tagen gekauft und auch gleich angefangen zu lesen. Ich bin ein grosser Fan von Märchenadaptionen und deswegen konnte ich nicht warten, dieses Buch zu lesen. Den Anfang fand ich super. Wir lernen Mary kennen. Sie erzählt die wahre Geschichte von Schneewitchen. Danach kommt ein Sprung in die jetzige Zeit und wir lernen will kennen. Dieser Sprung hat mich persönlich aus meinem lesefluss herausgeholt und ich musste erstmal wieder rein kommen. Trotzdessen werde ich mir auf jedenfall den nächsten Teil holen, wenn er erscheint. 

    Mehr
  • Was steckt hinter Grimms Märchen?

    Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    Darkmoon81

    15. February 2018 um 22:03

    Dieses Buch beginnt nicht mit „Es war einmal...“, denn damit beginnen all die Lügen, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Ihr glaubt, Grimms Märchen sind so, wie ihr sie kennt? Weit gefehlt... Die Wahrheit ist nicht nur schwarz-weiß, sondern rot wie Blut. Und nicht immer siegt gut über böse und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende? Denn was, wenn alles nicht so ist, wie uns immer erzählt wurde? Bei „Die Apfelprinzessin – Die Grimm Chroniken 1“ handelt es sich um den ersten Teil einer Reihe, von der monatlich neue Teile erscheinen. Der nächste Teil erscheint bereits am 02. März 2018. Zunächst aufgefallen ist mir das wunderschöne Cover. Im Hintergrund der Spiegel und im Vordergrund das Mädchen im weißen Kleid. Seht es euch unbedingt an, es gibt ein paar Dinge darauf zu entdecken, die ich jetzt nicht erwähnt habe. Für mich ist es nicht das erste Buch der Autorin, das ich lese. Und ich bin auch hier nicht enttäuscht worden. Die Autorin hat einen tollen Schreibstil, mit dem sie mich immer wieder begeistert. Sie schreibt so, dass ich mir alles vorstellen kann und mit den Charakteren vor Ort und Stelle bin, alles miterlebe. Durch die Kürze des Buches, fehlt es den Charakteren noch etwas an Tiefe, aber ich bin sehr zuversichtlich, dass es der Autorin in den weiteren Bänden gelingen wird, ihnen mehr Tiefe zu verleihen. Es gefällt mir sehr gut, dass dieses Märchen düster ist und mir als Leser zeigt, dass nicht immer alles so eitel Sonnenschein ist, wie die Märchenerzähler uns glauben lassen wollten. Sie hat mich mit den zwei unterschiedlichen Erzählsträngen zu unterschiedlichen Zeiten neugierig gemacht. Ich möchte wissen, wie es jeweils weiter geht und ich freue mich auf jeden Fall schon, wenn der nächste Teil erscheint und möchte die Reihe auf jeden Fall auch weiter verfolgen. Ganz toll fand ich auch noch, dass am Ende des Bandes erklärt wird, was die Autorin bei ihrer Recherche zu diesem Buch alles herausgefunden hat. Da waren ein paar Sachen dabei, da hab ich wirklich gestaunt und ich fand es echt interessant. Von mir gibt es hier auf jeden Fall eine klare Leseempfehlung für jeden, der gerne Märchen mag, aber der offen ist für eine andere Version als die von den Gebrüdern Grimm erzählte.

    Mehr
  • Ein Reihenauftakt mit Schwächen

    Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    Anna_Naumann

    15. February 2018 um 20:52

    Mal ehrlich, das Cover ist wunderschön, oder? Ich musste es direkt haben und es sieht toll aus! Ich habe mich sehr auf diese düstere Märchenadaption gefreut und noch am selben Tag, als ich es aus der Buchhandlung geholt habe, gelesen. Ist ja nicht wirklich ein dicker Wälzer.   Die Geschichte geht für mich etwas langsam los. Man begleitet die Figuren und steigt in die Handlung ein. Man erfährt etwas über die drei Jugendlichen, die auf eine Reise ins Ungewisse gehen, sowie die erste Liebe der Prinzessin. Doch was haben die beiden Erzählstränge miteinander zu tun? Ich bin gespannt, wie die Autorin beide verbindet. Lediglich der Teil, der in der Psychiatrie spielt, fand ich gelungen (Alice! :D) und brachte ein bisschen Gänsehaut. Was haben die Brüder Grimm mit dem Ganzen zu tun? Der Schreibstil ist angenehm und es lässt sich flüssig lesen. So wirklich düster war die Grundstimmung noch nicht, da hatte ich mir ein bisschen mehr erwartet. Es plätschert eher ein bisschen vor sich hin.   Mein Fazit: Leider hört die Geschichte genau dann auf, wenn es zum ersten Mal wirklich spannend wird und ich saß da und war mir unsicher, was ich davon halten soll. Ein Buch, das aufhört, wenn es endlich spannend wird? Nun, von diesem Band bin ich erstmal enttäuscht. Ich habe jedoch beschlossen, der Reihe noch eine Chance zu geben und soeben Band 2 & 3 vorbestellt. Sollte mich die Geschichte dann fesseln, werde ich weiter lesen. Tut mir Leid, Teil 1 war leider einfach nicht mein Fall.

    Mehr
  • Eine faziniernde Märchenwelt, die sich von der Masse abhebt

    Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    ViktoriaScarlett

    11. February 2018 um 18:21

    „Eine kleine Gestalt sprang aus dem Führerhaus und kam humpelnd auf sie zu. Es war ein alter Bekannter: Rumpelstein, auch bekannt als Rumpelstilzchen.“ – Zitat aus dem BuchFakten zum Buch:Titel: Die Grimm-Chroniken – Die ApfelprinzessinAutor/in: Maya ShepherdVerlag: Sternensand VerlagErscheinungsdatum: 2. Februar 2018Seitenanzahl: 146 SeitenISBN: 978-3906829708Erhältliche Formate: Taschenbuch, Ebook, HörbuchInhalt:Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte. Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird. Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.Meine Meinung zum Cover:Schon als ich das Cover zum ersten Mal gesehen hatte, war ich verliebt! Das Cover wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet und ist absolut märchenhaft. Die Designerin Jaqueline Kropmanns hat hier ein absolut geniales Cover geschaffen!Meine Zusammenfassung des Inhaltes:Zu Beginn des Buches berichtet eine Person von den Lügen der Gebrüder Grimm. Die Märchen haben sie längst nicht so abgespielt, wie die Brüder behaupten. Daraus geht eine Gefahr heraus, die die Menschen in Lebensgefahr bringt. Die Vergangenheit und die wahren Ereignisse sind Teil dieses Buches. Circa 500 Jahre später wird Will mit seinen Freunden in ein Abenteuer gezogen, das seine Welt vollkommen auf den Kopf stellt. Er glaubt nicht an die Märchen und schon gar nicht, dass es Märchenfiguren wirklich gibt. Doch dann steht eine davon direkt vor ihm…Meine Meinung zum Inhalt:Ich habe bereits das genial vertonte Hörbuch des Buches hört, wollte aber trotzdem nochmal das Buch lesen. Die Geschichte konnte mich schon durch das Hörbuch überzeugen. Trotzdem wollte ich mit Hilfe des Buches nochmal in die Geschichte eintauchen, um die Wartezeit auf Band 2 zu verkürzen. Das Wiedereintauchen fühlte sich wie ein „Willkommen zurück“ an. Der Beginn des Buches ist ungewöhnlich, ja, aber fesselnd und besonders. Endlich bekam ich eine Märchenadaption zu lesen, die sich von der Masse abhebt.Ich stieg mit der Erzählung der „bösen Königin“ in die Geschichte ein. Sie berichtete dem Leser von den Lügen der Gebrüder Grimm. Jene Lügen bringen die Menschen in Gefahr, ohne dass diese etwas davon wissen. Sie sprach davon, dass wir ihre Geschichte kennen müssen, um die Tragweite zu verstehen. Somit kehrte ich an den Beginn zurück und erfuhr wie die Geschichte begann.Parallel dazu gibt es einen Handlungsstrang in der Gegenwart, ungefähr 500 Jahre später. Der zweite Handlungsstrang ist komplett anders. Ich landete in einer sehr ungewöhnlichen Situation und war gespannt, zu erfahren, welche Rolle die handelnden Personen haben werden. Danach nahm die Geschichte langsam ihren Lauf. Auch tauchten in der Gegenwart zum ersten Mal Märchenfiguren auf. Allein schon dieses Auftauchen war sehr amüsant und ich freute mich auf weitere Begegnungen.Die wohl besten Szenen im Buch sind die Abschnitte mit der Apfelprinzessin. Obwohl ich die Geschichte durch das Hörbuch schon kenne, konnte ich mich nochmal in ihre Situation hinein fühlen. Die Emotionen der Apfelprinzessin haben eine starke Wirkung und gaben der Geschichte Tiefe.Dieses Buch ist auf jeden Fall besonders und anders als erwartet. Durch den Schreibstil der Autorin konnte ich mich komplett in die Geschichte hineinfühlen und wollte immer mehr erfahren. Was steckt hinter all dem Lügen? Ich freue mich darauf mit weiteren Bänden in die Welt von Maya Shepherd einzutauchen.Mein Fazit:Maya Shepherds neue Märchenwelt hat mich vollkommen verzaubert und gefangen genommen. Die Geschichte ist stimmig und glaubhaft dargestellt. Die Märchenfiguren passen in die Geschichte und ließen mich schmunzeln. Ich freue mich schon auf die weiteren Bände und gespannt welche Lügen aufgedeckt werden.Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

    Mehr
  • Alte Märchen zu etwas neues geformt... Ein sehr gelungener erster Teil... <3

    Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    BabsiEngel

    10. February 2018 um 10:25

    Meinung: Jeder kennt die Märchen von den Gebrüdern Grimm, auch ich bin mit diesen wunderschönen Märchen aufgewachsen, doch nun hat Maya Shepherd sie zu neuem Leben erweckt und zu einer eigenen, neuen und fantastischen Geschichte gemacht. Was wäre, wenn die Märchen von den Brüdern Grimm nur eine Lüge wären, wie würde die wahre Geschichte sein?Mit den Grimm Chroniken hat die Autorin alte Märchen zu etwas Neuem gemacht. Ich mag Märchen, so auch diesen ersten Teil von die Grimm Chroniken.Eine spannende und fesselnde Geschichte, die einen verzaubert und in eine andere, neue Märchenwelt abtauchen lässt.Mir hat auf jeden Fall die Märchenadaption von Maya Shepherd sehr gut gefallen. Auch die Idee die dahinter steckt, finde ich gut. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und sehr induviduell gestaltet worden, man fiebert mit ihnen mit. Der Schreibstil ist angenehm flüssig und nimmt einen auf die Reise mit. Außerdem wechselte sie in der Sicht von Will und Mary, was ich sehr gut finde, so kann man sich in die beiden hineinversetzen.Ich kann die Grimm Chroniken: Apfelprinzessin nur weiterempfehlen, da es ein fantastisches und atemberaubendes Märchen ist. Fazit:Die Apfelprinzessin (Die Grimm Chroniken 1): Bekommt 5 von 5 Sterne, da mich dieses Märchen von Beginn bis zum Ende gefesselt und in den Bann gezogen hat.

    Mehr
  • Der heilige Gral für alle Märchen- und Bücher-Fans

    Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    Buechereulenparadies

    09. February 2018 um 13:33

    "Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin" von Maya ShepherdViele von euch wissen bereits, dass viele Autoren und Autorinnen nicht mehr aus meinem Bücherregal wegzudenken sind. Dazu gehört auch Maya Shepherd.Nun ist Maya eine Autorin bei der ich immer denke, dass sie eine der kreativsten Personen auf der Welt sein muss, da man kaum ein Buch ausgelesen hat bis das nächste Werk von ihr veröffentlicht wird.Dieses Mal hat sie mich und andere Blogger ausgewählt, um sie bei dem Release und der Verbreitung ihres neusten Projektes zu unterstützen.Mit „Die Grimm-Chroniken“ wagt sich Maya Shepherd dieses Mal an eine andere Art der Buchveröffentlichung, denn die ganze Geschichte erscheint in vielen kleinen Folgen.Die erste Folge „Die Grimm-Chroniken – Die Apfelprinzessin“ von Maya Shepherd katapultierte mich in die Welt der Märchen, die die Zeit überdauerte, genau wie ihre Probleme. Und das in einer magischen Welt nichts ist, wie es scheint, muss Will von einem Tag auf den Anderen erfahren...Will ist sich sicher, dass sein Vater verrückt ist. Auch die Psychiater und Ärzte, die seinen Vater in der psychiatrischen Abteilung der Charité in Berlin behandeln, sind sich sicher, dass sein Vater verrückt ist. Doch ist er verrückt oder ist die Vorstellungskraft der Anderen einfach nur zu gering?Aber die Wunden, die Will durch das Verhalten seines Vaters davon getragen hat, wird er wohl nie vergessen. Denn Will ist ein Heimkind und ein Außenseiter. Wären da nicht die Geschwister Joe und Maggy, die zu seinen besten Freunden und engsten Vertrauten geworden sind, wäre Will wahrscheinlich allein auf sich gestellt.Nach einem sehr ermüdenden Besuch bei seinem Vater in der psychiatrischen Anstalt, wartet Zuhause eine nächste unerfreuliche Überraschung.Ein Mann namens Rumpelstein, der Will zu kennen scheint, übergibt ihm einen mysteriösen Brief, aber nicht ohne merkwürdige Anspielungen von sich zu geben.Sind all die Geschichten, die sein Vater ihm bis heute erzählt, doch wahr? Oder ist Rumpelstein nur ein weiterer Insasse der psychiatrischen Anstalt?All seiner Skepsis zum Trotz folgt er in Begleitung seiner beiden besten Freunde der Einladung, die dem Brief enthalten ist. Doch plötzlich finden sich die drei jungen Freunde in einem Wald mit einem Haus wieder, dass eine verwechselnde Ähnlichkeit mit einem Pfefferkuchenhaus hat.Können Märchen wirklich wahr sein?Ich war schon immer ein großer Fan von Märchen. Umso neugieriger war ich, als Maya Shepherd ihr neuestes Projekt „Die Grimm-Chroniken“ ankündigte.Nun durfte ich vor der Veröffentlichung die erste Folge „Die Grimm-Chroniken – die Apfelprinzessin“ lesen und stellte mir danach nur eine Frage: Wann geht es endlich weiter?Wie nach einer Folge deiner Lieblingsserie im TV will man unbedingt wissen, was folgen wird.Maya Shepherd hat ein unverwechselbares Talent dafür, die Leser in ihren Bann zu ziehen.Ich fand es sehr spannend, wie die Autorin unsere jetzige Welt mit der Märchenwelt verbindet und wie sie einige bekannte Märchenfiguren neu erfand. Die Erzählweise ist wie immer sehr flüssig und die Seiten lasen sich recht schnell weg.Mir gefiel vor allem der Spannungsaufbau. Ich kann mir vorstellen, dass es ziemlich schwierig sein muss, den Spannungsbogen aufrechtzuerhalten, wenn eine Geschichte aus mehreren Folgen besteht., aber ich kann es kaum erwarten, welche Abenteuer unsere drei Helden noch erleben werden.Will, Maggy und Joe sind für mich drei sehr liebenswürdige Charaktere. Sie sind auf verschiedene Arten liebenswürdig, aber man merkt schnell, dass alle drei tief miteinander verbunden sind.Da ich bisher nur die erste Folge gelesen habe, kann ich noch nicht viel über die Entwicklung der Charaktere schreiben, aber in meinen Augen sind sie sehr vielschichtig und ich mag bereits alle drei von ihnen und freue mich mehr über sie zu erfahren.Das Cover von „Die Grimm-Chroniken – Die Apfelprinzessin“ ist traumhaft schön und sehr detailreich. Ich bin gespannt, wie die Bücher in meinem Bücherregal aussiehen, wenn alle Folgen erschienen sind.Gerade für Märchen Fans, die auch auf unkonventionelle Märchen stehen, sind „Die Grimm-Chroniken“ der heilige Gral.Daher möchte ich diese Reihe von Maya Shepherd jedem empfehlen, der ein paar magische Stunden mit vielen großartigen Locations, vielen spannenden Abenteuern und drei wunderbaren Freunden verbringen will.

    Mehr
  • Intensiv , lebendig und hochspannend

    Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    aly53

    06. February 2018 um 11:42

    Die Apfelprinzessin bildet den Auftakt der Grimm Chroniken Reihe. Schon das Cover ist sagenhaft schön und passt einfach toll zur Geschichte. Ebenso toll ist auch das Innere im Buch gestaltet. Mit viel Liebe zum Detail wird so daß Ganze noch sehr schön unterstrichen.Schon nach den ersten Zeilen , war ich komplett in der Handlung gefangen. Es wird sofort eine hohe Spannung produziert , was den Wunsch nach mehr weckt.Die Atmosphäre ist dabei düster, unheilvoll, aber auch etwas beklemmend und geheimnisvoll.Dabei erfährt man hier zwei Zeitebenen, was mir wahnsinnig gut gefallen hat. Dadurch bekommt das Ganze auch etwas historisches. Man wandelt in längst vergangenen Zeiten und möchte einfach mehr darüber erfahren.Im hier und jetzt treffen wir auf Will, der mir sofort sehr sympathisch war. Doch teilweise ist er mir etwas zu vorsichtig. Dagegen fand ich Maggy unheimlich toll in Szene gesetzt. Ich denke bei ihr , wird noch einiges auf uns zukommen und es wird nicht immer alles toll sein. Aber das muss es auch gar nicht.Für mich hat gerade Maggy die etwas angespannte und teils bedrohliche Atmosphäre etwas aufgelockert. Sie hat mich zum schmunzeln gebracht und ich hab mich immer wieder dabei ertappt , das ich mehr über sie erfahren wollte.Mary könnte sich ebenso zu meinen Lieblingscharakter entwickeln. Sie hat hohes Potenzial und ich bin gespannt darauf, was sich da noch entwickeln wird.Neben den Charakteren hat mir das Setting auch sehr gut gefallen. Es hat etwas verwunschenes ansich, kombiniert mit einem Hauch von Sehnsucht und Gefahr. Anhand der tollen Beschreibungen kann man sich sofort alles sehr gut vorstellen.Es ist absolut magisch und wird mit jeder Zeile mehr spürbar.Die Handlung gestaltete sich als sehr abwechslungsreich und vielschichtig. Man entdeckt so viel neues und muss es erstmal ergründen und auch verarbeiten. Dabei hing ich immer wieder meinen eigenen Gedanken nach.Gekonnt verbindet Maya Shepherd verschiedene Märchenelemente und macht daraus etwas ganz eigenes. In dieser Form hab ich so etwas noch nie gesehen und es fasziniert mich einfach unglaublich.Dabei erfahren wir hier auch verschiedene Perspektiven, was es viel tiefer macht und man so die Möglichkeit hat, tiefer in ihre Seele einzutauchen und sie einfach zu spürenJe weiter man fortschreitet, umso höher steigt der Adrenalinpegel und man möchte einfach wissen, worin das Ganze mündet.Aber auch der romantische Teil bleibt nicht außen vor. Ich bin förmlich zerflossen , bei der Leidenschaft die mir hier begegnete. Es ist intensiv, lebendig und man kann sich einfach toll hineinversetzen und es auch nachvollziehen.Die Charaktere sind dabei überaus gut greifbar und man spürt einfach ihr Innerstes.Maya Shepherd zeigt hier einfach mit viel Liebe zum Detail , das nichts so ist, wie es auf den ersten Blick scheint. Es sind die Entwicklungen, die Herausforderungen , die das Ganze formen und etwas neues entstehen lassen.Das nicht alles schwarz weiß ist, sondern das enorm viele Facetten dazwischen liegen.Manchmal mag es verrückt sein oder gar unglaublich, aber ohne Frage ist es interessant und absolut magisch.Besonders was zwischen den Zeilen steht hat mich sehr berührt , aber auch etwas zum nachdenken gebracht. Auch der Gänsehautfaktor kam zum Einsatz und man bekommt eine Ahnung davon, was noch kommen könnte.Ihr fließender , leichter und enorm fesselnder Schreibstil hat es mir leicht gemacht durch die Zeilen zu gleiten. Jetzt muss ich unbedingt wissen , wie es weitergeht und brenne bereits auf die Fortsetzung.Fazit:Die Apfelprinzessin ist ein fesselnder, magischer und emotionaler Auftakt , der den Wunsch nach mehr weckt.Intensiv , lebendig und hochspannend.Die Charaktere haben mich verzaubert, aber auch innehalten lassen.Ein Auftakt der nicht nur märchenhaft ist, sondern viele Worte auch zwischen die Zeilen legt und dabei etwas ganz eigenes produziert.Es ist romantisch , düster und gefährlich.Ein Auftakt den man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen sollte.Wer Märchen mag, wird es lieben und gar nicht genug davon bekommen können.

    Mehr
  • Es ist alles nie so wie es scheint. Gegenwart und Vergangenheit treffen auf Märchen

    Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    LilithSnow

    06. February 2018 um 10:35

    Rezension zuDie Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin von Maya ShepherdVerlag: Sternensand VerlagSeiten: 134 (Print)http://amzn.to/2BctKDWKlappentext:Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird. Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen."Die Apfelprinzessin" ist die erste Folge einer monatlich erscheinenden Serie.Meine Meinung:Der Anfang klang sehr viel versprechend, der Klappentext hat mich eigentlich sofort überzeugt,  den ersten Teil der Buchserie zu lesen.Die ersten Seiten haben mich aber dann doch etwas enttäuscht. Ich hätte mich eigentlich auf was ganz anderes eingestellt. Der Sprung von Gegenwart und Vergangenheit, zwischen den 3 Jugendlichen und dem Teil der Geschichte der Apfelprinzessin, war irgendwie leicht verwirrend und vor allem reagiert Will, der so extrem negativ in Richtung Märchen eingestellt ist, hat mir die Luft schon sehr raus genommen. Der Teil jedoch wo wir die Apfelprinzessin kennen lernen, war dann wiederum genau das, was ich mir gewünscht habe. Aber ich wurde nicht gänzlich Enttäuscht, auf den Weg nach Königswinter, hat sich dann doch etwas positives an der Geschichte geändert. Das extreme nörgeln wurde durch Erstaunen ausgetauscht. Auch ganz viel Neugierde über die Geschehnisse mit einen Spannungsbogen und vielen Rätseln, haben endlich den Wendepunkt gebracht.  Der Abschluss durch die Apfelprinzessin war dann grandios und ich kann es gar nicht erwarten, was für düstere Ereignisse uns in Band 2 erwarten.Erst gegen der Hälfte habe ich es auch sehr genossen, dass man hier Orte verwendet hat, die auch einen geschichtlichen Hintergrund haben. Klar ist es immer Schwierig, in wenigen Seiten, dass zu vermitteln, was andere in 300 oder mehr Seiten wiedergeben. Da es meine erste Buchserie ist, lasse ich mich hier erst einmal überraschen, wie die Autorin die Geschichte in den weiteren Bänden wiedergibt. Der Schreibstil ist sehr flüssig und wunderbar bildlich dargestellt. Auch die tiefen Gefühle, die besonders in dem Abschnitt der Apfelprinzessin vorkommen, haben das Herz für mich eröffnet.Von mir gibt es 4 Sterne für den ersten Teil der Buchserie und ich freuen  mich, wenn es im März weitergeht. Der etwas gewöhnungsbedürftige Anfang, wird durch den letzten Drittel wieder gut gemacht.

    Mehr
  • Die Grimm-Chroniken 1

    Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    SteffiDe

    05. February 2018 um 15:24

    Cover:Das finde ich unglaublich schön gestaltet, echt einfach nur traumhaft. Es fällt einen sofort ins Auge.Klappentext:Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte. Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird. Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Waheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.Meinung:Ein echt beeindruckender Auftakt ist der Autorin mit "Die Grimm-Chroniken 1 - Die Apfelprinzessin gelungen. Der Schreibstil ist locker und flüssig zu lesen, das Buch zieht einen sofort in seinen Bann und man kann es nicht mehr aus der Hand legen. Es ist eine sehr spannende, düstere und fesselnde Geschichte mit Geheimnissen, Lügen und vieles mehr. Die Charaktere wurden echt sehr toll dargestellt und auch die Szenen wurden gut beschrieben. Kann dieses Buch nur empfehlen, es hat Suchtfaktor.

    Mehr
  • Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    Die Grimm-Chroniken (Band 1)

    laraundluca

    05. February 2018 um 13:32

    Inhalt:Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte. Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird. Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.Meine Meinung:"Die Apfelprinzessin" ist der Auftakt der Reihe "Die Grimm-Chroniken". Monatlich wird es eine neue Folge geben, so dass die Wartezeit zwischen den einzelnen Teilen glücklicherweise nicht sehr lange ist. Die einzelnen Episoden sind nicht sehr lang und zwischendurch schnell mal zu lesen.Der Schreibstil ist einfach, locker und leicht zu lesen. Der Einstieg in die Handlung ist mir sehr leicht gefallen. Die Geschichte spielt in zwei Zeitzonen. 2012 lernen wir Will und seine Freunde kennen und begleiten ihn auf seiner Reise nach Königswinter. 1575 beginn die Geschichte der Apfelprinzessin Mary. Bisher wurde eher die Vorgeschichte erzählt, viel ist noch nicht passiert. Beide Geschichten sind sehr unterschiedlich, allerdings auch interessant, wobei mich der Handlungsstrang um Mary mehr packen konnte, da er spannender war. Ich bin gespannt, in welche Richtung sich das alles noch entwickelt, wie die beiden Handlungsstränge zusammenhängen und was es nun wirklich mit Schneewittchen auf sich hat. Ich finde diese Mischung aus Fantasy, den verschiedenen Märchenelementen, History und Realität sehr interessant und gelungen. Aber nicht nur bekannte Märchen wurden hier eingebracht, auch andere Parallelen konnte ich ziehen, wodurch ich schon eine dunkle Vorahnung habe, was das eine oder andere Ereignis angeht. Eine gelungene Kombination, durch die etwas völlig Neues entsteht.Der Reihenauftakt hat mir richtig gut gefallen und ich bin gespannt, in welche Richtung uns die Geschichte noch führt. Dunkel, düster und geheimnisvoll. Fazit:Gelungene Idee, tolle Mischung, die mich neugierig auf die Fortsetzung zurücklässt. Leseempfehlung.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks