Die Grimm-Chroniken - Der Gesang der Sirenen

von Maya Shepherd 
4,5 Sterne bei63 Bewertungen
Die Grimm-Chroniken - Der Gesang der Sirenen
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Sylphies avatar

Die Chroniken nehmen nun richtig Fahrt auf!

domsjacis avatar

Spannung, neue Rätsel und unglaublich tolle Textstellen, die zum Weiterlesen animieren.

Alle 63 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Grimm-Chroniken - Der Gesang der Sirenen"

Dort zwischen der Gischt entdeckte ich ein bleiches weibliches Gesicht. Die Sirene hatte leuchtende Augen, so grün wie Algen. Ihr Haar war rot wie Blut. Es floss in sanften Wellen über ihren Körper, der nackt war, soweit ich es erkennen konnte.
Sie war eine Schönheit und es fiel mir leicht, zu verstehen, warum Männer ihr und ihrem Gesang verfielen. Doch wenn man genau hinsah, konnte man erkennen, dass sie spitze Zähne in ihrem Mund trug. Zähne, die zum Töten gemacht waren. An ihrem Hals hatte sie Kiemen wie ein Fisch. Sicher war ihr Körper kalt wie der Tod.
Die Sirenen waren seelenlos, deshalb vermochten sie nicht mehr, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Sie hatten geliebt und waren so bitter enttäuscht worden. Das Leben hatte für sie nur Leid übrig gehabt und nun waren sie in ewiger Rachsucht gefangen.

»Stürze dich in die Fluten und schenke der Meerhexe deine Seele. Sie wird dir im Gegenzug die Gunst des ewigen Lebens erweisen.«

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783906829739
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:142 Seiten
Verlag:Sternensand Verlag
Erscheinungsdatum:04.05.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne40
  • 4 Sterne18
  • 3 Sterne4
  • 2 Sterne1
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Sylphies avatar
    Sylphievor einem Tag
    Kurzmeinung: Die Chroniken nehmen nun richtig Fahrt auf!
    Die Handlung kann beginnen!

    Die Geschwister Joe und Maggie sind nun auf sich allein gestellt. Um nicht tatenlos zu bleiben, versucht Maggie selbststänig eine Lösung zu finden. Auf der Suche nach Antworten will sie die Geschichten der Gebrüder Grimm durchfosten und macht dabei eine furchteinflösende Endeckung.
    Für Mary überschlagen sich die Ereignisse und führen sie zu einer schwerwiegenden Entscheidung.
    Wärenddessen kommt Will seiner eigenen Vergangenheit auf die Spur.

    Die Autorin übertrifft sich mit jedem Band. Einmal in der Geschichte gefangen, liest sie sich wie von selbst. 

    Die Handlung bekommt nun seinen ersten richtigen Kampf. Die Einführung in die Grimmwelt ist nun abgeschlossen.
    Die ersten Fragen werden beantwortet und noch mehr türmen sich auf.
    Mir wirft sich nun die Frage auf, ob wirklich alles so ist wie es scheint.
    Da noch ein essenzieller Teil des vergangenen Handlungsstrang fehlt, bin ich mir noch nicht ganz sicher. Die Auflösung von Wills Vergangenheit war überraschend und verknüpft gut welche Rolle er annimmt. Nun wirft aber Maggie einige Rätsel auf.


    Nun da die ersten dynamischen Aktionen eingetreten sind steigt der Spannunsbogen rapide an. Ein vielversprechender Verlauf.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    _zeilenspringerin_s avatar
    _zeilenspringerin_vor 3 Tagen
    Spannende Fortsetzung

    In der nächsten Folge der Grimm Chroniken von Maya Shepherd werden endlich ein paar offene Fragen beantwortet. Dies heißt aber noch lange nicht, dass nun alles klar ist. Denn gefühlt kommt zu jeder Antwort eine neue Frage hinzu, so dass man am Ende immer noch nicht viel schlauer ist als vorher. Wer ist gut und wer ist böse? Oder sollte man sich von diesem Schubladen-Denken endlich verabschieden?

    "Der Gesang der Sirenen" fokussiert sich stark auf Will in der Traumwelt und was Schneewittchen ihm dort zeigen möchte. Man erfährt endlich wie es zu ihrem ewigen Schlaf kam und auch mehr Hintergründe über ihre Mutter Mary.

    In einem weiteren Handlungsstrang sind Mary und Dorian noch immer auf der Flucht vor Dorians Vater. Dabei müssen sie sich neuen Herausforderungen stellen und schlittern von einer Gefahr in die nächste. Ich würde vermuten, dass hier eine wichtige Schlüsselszene vorkam, was besonders Marys Verhalten möglicherweise erklären würde.

    Außerdem gibt es noch einen Handlungsstrang, in dem man erfährt, was Maggy und ihr Bruder Joe in Wills Abwesenheit erleben. Auch hier gab es die eine oder andere Überraschung und ich frage mich immer mehr, welche Rolle Maggy in der ganzen Geschichte spielt.

    Mir hat dieses Episode bisher am besten gefallen, da es dauerhaft spannend wurde und man endlich den Eindruck hat, den Kontext etwas besser zu verstehen. Allerdings würde es mich auch nicht wundern, wenn sich das ganz schnell wieder ändert. Denn eins habe ich mittlerweile begriffen: In den Grimm Chroniken ist nichts wie es scheint!

    Fazit:
    Auch "Der Gesang der Sirenen" konnte mich wieder überzeugen und zeichnet sich besonders durch viel Spannung aus.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    RealMajos avatar
    RealMajovor 5 Tagen
    Die Grimm-Chroniken gehen weiter

    Dieses Buch durfte ich im Rahmen einer Leserunde von Lovelybooks lesen.

    Die Grimm-Chroniken:
    Die Apfelprinzessin
    Asche, Schnee und Blut
    Der schlafende Tod
    Der Gesang der Sirenen

    Zum Buch:

    Buchdetails:
    ISBN: 9783906829739
    Sprache: Deutsch
    Ausgabe: Flexibler Einband
    Umfang: 142 Seiten
    Verlag: Sternensand Verlag
    Erscheinungsdatum: 04.05.2018

    Cover :
    Das Cover zeigt wieder den schon bekannten Spiegel. Dieses mal steht er auf dem Meer und vor ihm segelt ein großes Schiff. Da mir die Cover immer so gut gefallen habe ich Maya Shepherd gefragt wer sie entwirft. Hier ihre Antwort: "Die Cover der Grimm Chroniken entwirft Jaqueline Kropmanns, allerdings arbeiten wir da eng zusammen. Ich schildere ihr immer so genau wie möglich meine Wünsche, da ich oft beim Schreiben schon ein genaues Bild im Kopf habe und sie zaubert dann ;-)"

    Inhalt:
    Dorian und Mary sind mit dem Schiff unterwegs und treffen auf hoher See auf Sirenen. Als sich Dorians Vampirinstinkte melden, überschlagen sich die Ereignisse.
    In der Zeitzone von Will, Maggy und Joe werden ein paar Geheimnisse gelüftet.

    Meine Meinung:
    Maya Shepherd startet wieder mit einem "Was bisher geschah", das hätte ich nicht gebraucht, da ich nach dem ersten Satz sofort wieder mitten in der Geschichte war. Wie gewohnt wechseln die Erzählstränge bei jedem Kapitel, da aber am Anfang immer steht wo wir uns gerade befinden behält man problemlos den Überblick.
    Mary und Dorian sind auf dem Meer unterwegs und als die Sirenen auftauchen spitzen sich die Ereignisse zu und es passieren Sachen mit denen ich niemals gerechnet hätte. Es ist schön, dass Maya Shepherd mich so überraschen konnte. Im Erzählstrang von Will, Maggy und Joe passieren auch überraschende Sachen, aber das ein oder andere konnte ich mir zumindest so ähnlich denken. Die Charaktere bekommen immer mehr an Tiefe und Maggy und Rumpelstein bekommen ihren eigenen Auftritt, so dass auch die vermeintlichen Nebenfiguren mehr zur Geltung kommen.

    Mein Fazit:
    Auch nach dem vierten Teil haben die Grimm-Chroniken nichts von ihrem Reiz verloren und jeder der irgendwann mal Interesse an Märchen hatte, ist bei dieser Reihe gut aufgehoben. Ich werde natürlich die vollen 5 Sterne vergeben.

    Kommentieren0
    12
    Teilen
    domsjacis avatar
    domsjacivor 5 Tagen
    Kurzmeinung: Spannung, neue Rätsel und unglaublich tolle Textstellen, die zum Weiterlesen animieren.
    Spannung, neue Rätsel und unglaublich tolle Textstellen, die zum Weiterlesen animieren.

    Der 4. Teil der Grimm-Chroniken - Der Gesang der Sirenen von Maya Shepherd aus dem Sternensand Verlag ist mir persönlich sehr ans Herz gewachsen. Vielleicht liegt das auch an den vielen tollen und tiefsinnigen Textstellen. Vor allem eine hat mir überaus gut gefallen, sodass ich sie euch auf keinen Fall vorenthalten möchte: "Man sollte niemals die Kraft eines einzelnen Wortes unterschätzen. Es mag allein schwach erscheinen, so unbedeutend, dass man es nicht einmal wahrnimmt. Wenn man Wörter jedoch miteinander verbindet, Satz für Satz, wachsen sie zu etwas Machtvollem heran. Etwas, das stärker ist als jede Waffe der Welt." (Maya Shepherd, Grimm-Chroniken - Der Gesang der Sirenen, eBook Seite 17) Nicht nur mit tollen Zitaten wie diesem sondern auch mit ihrem gewohnt tollen Schreibstil und den wunderbar ausgearbeiteten Charakteren konnte mich Der Gesang der Sirenen wieder vollends überzeugen. Märchen und Mythen, die bereits aus der Kindheit bekannt sind, werden wieder gekonnt in eine neue Geschichte und somit eine neue Realität gebracht. Bei den vielen Wendungen und Ereignissen konnte ich mal wieder das Buch kaum aus der Hand legen. Wie man das schon von den Grimm-Chroniken gewohnt ist, werden einige bisher offene Fragen geklärt, während wieder zahlreiche neue Rätsel aufkommen, sodass ich immer wieder neue Vermutungen aufgestellt hab und ich gar nicht anders kann, als den 5. Band herbeizusehnen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    M
    Maria_Albrechtvor 7 Tagen
    Kurzmeinung: Spannender 4. Teil der wieder ein bisschen mehr Klarheit und doch viele neue Fragen bringt.
    Spannende Fortsetzung zum Wiedereintauchen in die Welt der Grimm Chroniken

    Zum Buch: 

    Dort zwischen der Gischt entdeckte ich ein bleiches weibliches Gesicht. Die Sirene hatte leuchtende Augen, so grün wie Algen. Ihr Haar war rot wie Blut. Es floss in sanften Wellen über ihren Körper, der nackt war, soweit ich es erkennen konnte. 
    Sie war eine Schönheit und es fiel mir leicht, zu verstehen, warum Männer ihr und ihrem Gesang verfielen. Doch wenn man genau hinsah, konnte man erkennen, dass sie spitze Zähne in ihrem Mund trug. Zähne, die zum Töten gemacht waren. An ihrem Hals hatte sie Kiemen wie ein Fisch. Sicher war ihr Körper kalt wie der Tod. 
    Die Sirenen waren seelenlos, deshalb vermochten sie nicht mehr, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Sie hatten geliebt und waren so bitter enttäuscht worden. Das Leben hatte für sie nur Leid übrig gehabt und nun waren sie in ewiger Rachsucht gefangen. 

    »Stürze dich in die Fluten und schenke der Meerhexe deine Seele. Sie wird dir im Gegenzug die Gunst des ewigen Lebens erweisen.«

    Meine Meinung:

    Es ist der Autorin wieder gelungen mich voll und ganz in den Bann zu ziehen. Die Spannung war kaum auszuhalten und es wurden einige offene Fragen geklärt und viele neue kamen dazu. Die Geschichte war wieder emotionsgeladen und spannend wie in den vorherigen Bände. 

    Der Schreibstil ist flüssig und sehr bildhaft, so das ich mir alles sehr gut vorstellen konnte. Die Beschreibung der Orte, Personen und Emotionen war detailreich und sehr gut nachzuvollziehen und sehr angenehm zu lesen. Es ist immer wieder sehr interessant bekannte Elemente aus verschiedenen Märchen in der Geschichte zu finden und sich zu fragen welche Elemente noch auftauchen und wie sich alles am Ende zu einem Bild verwebt.

    Ich bin begeistert von der Geschichte und freue mich schon sehr auf die Fortsetzung. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Brauseelfes avatar
    Brauseelfevor 8 Tagen
    Kurzmeinung: Wieder eine super Fortsetzung in der alte Fragen geklärt und neue aufgeworfen werden.
    Wieder eine spannende Fortsetzung der Grimm Chroniken

    Im nunmehr 4. Teil der Grimm Chroniken geht es wieder hoch her. Zum Anfang gibt es wieder einen super Rückblick und man findet wieder sehr gut in das Geschehen hinein. 

    Und dann erfährt man im Fortlauf der Geschichte mehr über die Schiffsreise von Mary und Dorian, über den Traum von Will und seine Verbindung zu Schneewittchen und wer er wirklich ist. So werden einige Fragen geklärt aber mindestens genau so viele neue Fragen kommen hinzu.

    Auch die Fortsetzung kann super überzeugen und ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Es ist wieder wunderbar flüssig geschrieben und die Handlungen der Charaktere sind tiefgreifend beschrieben und man kann der Geschichte sehr gut folgen.

    Ich freue mich schon auf den nächsten Teil und vergebe gerne 5 Sterne. 

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Schuggas avatar
    Schuggavor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Geschickte Verknüpfung von Märchenelementen zu einer "neuen Wahrheit". So langsam nimmt die Story Fahrt auf.
    Von Sirenen und anderen starken Frauen

    Der vierte Teil der Serie der Grimm-Chroniken startet langsam, um zum Schluss hin ordentlich an Tempo zuzulegen. Man erfährt von einer magischen Bibliothek, macht Bekanntschaft mit den gefährlichen Sirenen, entdeckt das düstere Geheimnis des Käptain Blaubart und ist bei einer folgenschweren Entscheidung dabei, welche Königin Mary trifft. Zudem gibt es erste Hinweise, welche Macht Worten und Namen innewohnen kann. Auch gewinnen die Nebencharaktere langsam mehr an Bedeutung, so dass bisherige Geschehnisse und zukünftige Ereignisse geschickt immer mehr miteinander verknüpft werden.

    Mir hat der vierte Teil deutlich mehr gefallen als der dritte Teil, da hier spannende Handlungen und das Aufdecken von Geheimnissen und Wissen wieder in einem besseren Verhältnis vorliegen. Die Verknüpfungen der einzelnen Personen machen die Story jetzt etwas komplexer und natürlich hat es sich die Autorin nicht nehmen lassen, auch hier wieder nicht nur Wissen zu streuen, sondern vor allem auch neue Rätsel zu säen, so dass die Neugier weiterhin vorhanden bleibt, was wohl hinter all den Geschehnissen stecken könnte. Der Schluss allerdings zog wie ein plötzlicher Wirbelwind durchs Buch, das ging mir dann fast schon etwas zu schnell.

    Der Gesang der Sirenen ist der vierte Band eines Zyklus von 13 Bänden, in denen Märchenelemente geschickt zu einer "neuen Wahrheit" über die Märchen miteinander verknüpft werden. Ich empfehle, die Bände in ihrer Reihenfolge zu lesen, da diese aufeinander aufbauen.  

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    elafischs avatar
    elafischvor 14 Tagen
    Kurzmeinung: Wir kommen des Pudelskern langsam immer näher. Weiterhin fesselnd und spannend. Nur das Ende war diesmal etwas schnell.
    Reise in den Abgrund

    Meinung:
    “Der Gesang der Sirenen” ist der vierte Band der Grimm-Chroniken. Da die einzelnen Bände aufeinander aufbauen empfehle ich mit Band 1 “Die Apfelprinzessin” zu beginnen.
    Über den kurzen Rückblick zu Beginn bin ich jedesmal froh, denn dadurch gelingt der Einstieg ins Buch schön reibungslos.
    Auch diesmal beweist die Autorin wieder viel Fantasie. Bekannte Fabelwesen werden faszinierend umgesetzt, Elemente aus bekannten Geschichten und Märchen gekonnt in die Handlung eingebaut. Und auch mit einer überraschenden Wendung kann dieses Buch wieder aufwarten. Diese scheint der Schlüssel für Marys Werdegang zu sein, doch so ganz genau wissen wir es immer noch nicht. :)
    Wie immer begeistern mich die Kapitel aus der Vergangenheit ganz besonders. Hier schreitet die Handlung schön voran, ist düster und spannend. Natürlich geschehen auch in der Gegenwart interessante Dinge, aber hier weist die Handlung für mich manchmal ein paar Längen auf. Ich würde mir wünschen sie würde etwas zügiger voranschreiten.
    Am Ende des Buches wiederum ging mir alles etwas zu schnell und einfach, aber ich hoffe darauf, dass wir in den nächsten Bänden die Details dazu erfahren werden. Ich bin jedenfalls wieder sehr neugierig wie es weitergehen wird!

    Fazit:
    Wir kommen des Pudelskern langsam immer näher. Weiterhin fesselnd und spannend. Nur das Ende war diesmal etwas schnell und einfach.
    Von mir gibt es wieder eine Leseempfehlung für alle Fans. Und allen Interessierten kann ich sagen: diese Serie lohnt sich!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Romanticbookfans avatar
    Romanticbookfanvor 15 Tagen
    Ein Schlüsselband!

    Die Geschichte von Mary, der Apfelprinzessin und Will in der Gegenwart geht weiter! Mary und Dorian versuchen immer noch die geheimnisvolle Insel zu erreichen. Will in der Gegenwart lässt sich in einen tiefen Schlaf versetzen und taucht ein in das Leben von Schneewittchen. Doch wer ist nun der Feind?

    Dieses Mal konzentriert sich die Geschichte auf Will und die Traumwelt, in der er gelangt. Dort erlebt er Schneewittchen als Kind und junge Frau und erfährt, wie es zur jetzigen Situation kommen konnte. Diese Szenen fand ich sehr schön beschrieben und zeigen die Nähe, die es zwischen Schneewittchen und Will gibt.

    Maggie und ihr Bruder möchten Will helfen, wissen jedoch nicht genau wie. Welche Rolle spielt Maggie eigentlich in der Geschichte? Ich glaube hier wird es noch neue Enthüllungen geben!

    Unsere Apfelprinzessin Mary und Dorian sind derweil weiter auf der Flucht. Sie segeln ausgerechnet mit König Blaubart, der ein großes Geheimnis verbirgt und der mich sehr überrascht hat. Insgesamt geht es spannend weiter und es gibt nun auch erste Erklärungen zu Wills Identität.

    Wieder ein spannender Band der Serie, in dem sehr viel enthüllt wird!

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    MariaLeseEules avatar
    MariaLeseEulevor 16 Tagen
    Kurzmeinung: Eine spannende Fortsetzung voller neuer Erkenntnisse, aber auch mit neuen Fragen und Rätseln!
    Spannend und voller neuer Erkenntnisse, aber auch Rätsel

    Bei "Die Grimm-Chroniken - Der Gesang der Sirenen " handelt es sich um Band 4 der Märchen-Adaptionsserie von Maya Shepherd, die aktuell bereits 4 Bände umfasst, voraussichtlich sollen es sogar mindestens 13 Bände werden. Die Episoden erscheinen monatlich, wobei es aktuell eine kurze Pause gibt. Band 5 ist bei Amazon für den angekündigt. Hier kurz der Klappentext, wie er bei Amazon zu finden ist: >>Dort zwischen der Gischt entdeckte ich ein bleiches weibliches Gesicht. Die Sirene hatte leuchtende Augen, so grün wie Algen. Ihr Haar war rot wie Blut. Es floss in sanften Wellen über ihren Körper, der nackt war, soweit ich es erkennen konnte.  Sie war eine Schönheit und es fiel mir leicht, zu verstehen, warum Männer ihr und ihrem Gesang verfielen. Doch wenn man genau hinsah, konnte man erkennen, dass sie spitze Zähne in ihrem Mund trug. Zähne, die zum Töten gemacht waren. An ihrem Hals hatte sie Kiemen wie ein Fisch. Sicher war ihr Körper kalt wie der Tod. Die Sirenen waren seelenlos, deshalb vermochten sie nicht mehr, zwischen Gut und Böse zu unterscheiden. Sie hatten geliebt und waren so bitter enttäuscht worden. Das Leben hatte für sie nur Leid übrig gehabt und nun waren sie in ewiger Rachsucht gefangen. »Stürze dich in die Fluten und schenke der Meerhexe deine Seele. Sie wird dir im Gegenzug die Gunst des ewigen Lebens erweisen.« << Wie bereits bei den vorherigen Bänden schließt auch dieser wieder direkt an seinen Vorgänger an, sodass Band 1 bis 3 unbedingt zuvor gelesen werden sollten. Im Nachwort von Band 3 wurde bereits versprochen, dass wir in diesem Band wieder mehr von den Geschwistern Maggy und Joe hören werden, und genau so war es auch. Nachdem die beiden im letzten Band doch etwas kurz gekommen sind, hatte vor allem Maggy in diesem Band auch einiges zu erleben und zu entdecken. Auch den inzwischen alt bekannten Rumpelstein treffen wir hier wieder, und lernen ihn auch ein bisschen von einer anderen Seite kennen, was mir besonders gut gefallen hat. Will dagegen befindet sich durch den Zauber des Schlafenden Todes in einer ganz anderen Welt, die aber nicht minder spannend ist. Er begleitet Schneewittchen in ihre Vergangenheit und Kindheit, und dabei kommen auch über Königin Mary einige Dinge ans Licht. Allgemein sieht man die beiden nun in einem völlig anderen Licht, und während mir Schneewittchen nun endlich noch ein wenig sympathischer und greifbarer erscheint, ist die Königin selbst nun ein einziges Rätsel. Doch ihr begegnen wir nicht nur im Traum, sondern auch ihre Reise auf der Fahrender Tod können wir noch ein Stück weit begleiten, sodass ich guter Dinge bin, dass sich die Puzzleteile in den folgenden Bänden noch zu einem Ganzen zusammensetzen lassen werden. FAZIT: Neue Erkenntnisse, aber auch neue Rätsel machen auch diesen Band wieder zu einem spannenden Abenteuer, in dem die Geschichte nun ein gutes Stück voran kommt. Da ich aber nich immer das Gefühl habe nicht wirklich mit den Charakteren auf einer Wellenlänge zu sein und durch die vielen Handlungsstränge auch nur wenig über den Einzelnen zu wissen, verbleibe ich bei 4 Sternen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks