Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin

von Maya Shepherd 
3,7 Sterne bei13 Bewertungen
Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (8):
leoseines avatar

Tolle Geschichte aber es fehlt mir Spannung von der Sprecherin

Kritisch (3):
jessi_heres avatar

Leider nicht meins

Alle 13 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Grimm-Chroniken - Die Apfelprinzessin"

Dieses Buch beginnt nicht mit ES WAR EINMAL, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte. Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird. Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B078YR9CXR
Sprache:Deutsch
Ausgabe:herunterladbare Audio-Datei
Verlag:Miss Motte Audio
Erscheinungsdatum:02.02.2018
Das aktuelle Buch ist am 31.01.2018 bei erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
3,7 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne3
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Kendas avatar
    Kendavor 2 Monaten
    Etwas kurz geraten

    Ich hatte mir das eBook schon gleich gekauft als es erschienen ist aber bislang war ich noch nicht dazu gekommen es zu lesen umso erfreulicher war es der Marlene Rauch es als Hörbuch eingesprochen hat. Nach einer kurzen Eingewöhnung konnte ich mich sehr gut auf die Geschichte einlassen und ihr gut folgen, allerdings ist sie auch recht kurz und nicht abgeschlossen.

    Die Protagonisten sind etwas anders aber ich finde sie sehr gelungen und natürlich, auch wenn sie durchaus etwas mehr Tiefe vertragen würden aber ich kann mir vorstellen das ich, im Verlauf der Grimm Chroniken, mehr von ihnen erfahre. Ich konnte ihnen gut folgen kann mich allerdings auch gar nicht auf einen Lieblingsprotagonisten festlegen.
    Die Prinzessin mochte ich sehr aber auch Will ist mir sehr sympathisch.

    Die Idee und die Umsetzung finde ich sehr gelungen. Die Geschichten der Gebrüder Grimm mochte ich schon als kleines Mädchen aber diese Chroniken sind so anders und frisch, das gefällt mir sehr. Nachdem ich in die Geschichte eintauchen konnte habe ich mich gut unterhalten gefühlt allerdings muss ich auch sagen das sie mir etwas zu kurz geraten ist, für mich hätte die Geschichte gerne noch etwas ausführlicher sein dürfen. Die Hörbuch-Ausgabe konnte ich in einem Rutsch genießen. Nun bin ich sehr gespannt wie es weiter geht. Band 2 ist schon in Lauerstellung.

    Die Leistung von Marlene Rauch als Sprecherin ist sehr gut. Ich brauchte einen Moment um mich ein zu gewöhnen dann konnte ich die Stunden mit Ihrer Stimme aber sehr genießen. Sie haucht der Geschichte sehr gekonnt Leben ein.

    Das Cover finde ich sehr ansprechend, mich hat es direkt ansprechen und überzeugen können, ich mag die Farben und auch das man sie erkennt aber es doch noch etwas Spielraum für eigene Vorstellungen gibt. Auch der Klappentext ist sehr gelungen und konnte mich überzeugen.


    Fazit:
    Insgesamt ist „Die Apfelprinzessin“ eine kurze spannende Episode die Lust auf mehr macht. Mir war sie etwas zu kurz und sie hätte durchaus etwas ausführlicher sein dürfen aber ich fühlte mich gut unterhalten und bin neugierig auf mehr. Ich kann „Die Apfelprinzessin“ sehr empfehlen.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    leoseines avatar
    leoseinevor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Tolle Geschichte aber es fehlt mir Spannung von der Sprecherin
    Tolle Geschichte

    Hier handelt es sich um das Hörbuch zu dem Buch

    Klappentext:

    Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.
    Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird.
    Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.

    Das Cover:

    Das Cover ist echt ein toller Hingucker. Die Farben sind sehr intensiv und echt schön. Das helle mit dem kräftigem rotnund Gold. Einfach schön.

    Die Sprecherin:

    Sie hat es sehr gut erzählt. Flüssig und ohne zu stocken. Jedem Charakten gab sie eine andere stimme und somit wusste man auch wer gerade spricht. Das einzige was ich bemängeln muss ist das mir die Spannung gefehlt hat. Dieses wurde mir leider nicht so gut vermittelt.

    Mein Fazit:

    Es ist eine wunderschöne Geschichte und ich finde es schön das Märchen mit Realität vermischt wurde. Dadurch das mir die Spannung nicht übermittelt wurde fehlte mir dieses gewisse etwas, trotzdem ist es eine wunderschöne Geschichte die ich auf jedenfall noch lesen werde.

    Ich vergebe 4 von 5 Sternen

    ⭐️⭐️⭐️⭐️

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    pardens avatar
    pardenvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein solider Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht!
    Solider Reihenauftakt...

    SOLIDER REIHENAUFTAKT...

    Dieses Buch beginnt nicht mit ES WAR EINMAL, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte. Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird. Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.

    Aus dem Klappentext wird schon ersichtlich, dass es sich bei diesem Hörbuch um eine Märchenadaption handelt. Doch es ist nur der Auftakt zu einer Reihe, und monatlich soll eine weitere Folge erscheinen. Mit 2 Stunden und 38 Minuten ist die Folge auch nicht sehr lang, so dass der Hörer sich darauf gefasst machen muss, hier wirklich nur einen Einstieg in die Reihe zu bekommen.

    Die Geschichte wird zweigleisig erzählt - ein Handlungsstrang beginnt in der Gegenwart in Berlin, der andere im 16. Jahrhundert in Königswinter im Siebengebirge. In der Gegenwart begegnet der Hörer dem 16jährigen Will, der nichts so sehr hasst wie die Freitage. Während andere sich auf ein schulfreies Wochenende freuen, besucht er jeden Freitag seinen Vater in der Psychiatrie. Für Wills Vater sind alle Märchen wahr, die Realität existiert für ihn kaum. Schwer auszuhalten für Will, der als Halbwaise - seine Mutter starb bei seiner Geburt - seit frühester Kindheit im Waisenhaus aufwächst. Zum Glück hat er dort Freunde gefunden: Maggy und ihren Bruder Joe.

    Der andere Handlungsstrang spielt nicht nur in einem früheren Jahrhundert, sondern auch in einer anderen Realität - der Ebene der Märchen. Die Ich-Erzählerin dabei ist Mary, die Apfelprinzessin, und der staunende Hörer erfährt nicht nur etwas von Blutäpfeln und einer großen Liebe, sondern in Andeutungen auch die Wahrheit über Schneewittchen - und die böse Stiefmutter. Schneewittchen scheint ein wahres Monster zu sein, und just steht das Ende ihres hundertjährigen Schlafes bevor. Mit Folgen, die grausamer nicht sein könnten. Es sei denn...

    Will erhält einen mysteriösen Brief. Von der Apfelprinzessin. Und obwohl er dies für einen ausgemachten Humbug hält - übrigens sehr glaubwürdig geschildert - beschließen er und seine Freunde, der Sache auf den Grund zu gehen. Doch es gibt nur einen Weg voran - und keinen mehr zurück. Und auch wenn Maggy bisher die einzige ist, die sich vorstellen kann, dass die Märchenwelt real sein könnte, kommen die Jungen nicht umhin zu bemerken, dass die Vorkommnisse alle höchst merkwürdig sind. Doch noch haben sie Zweifel...

    In dieser Folge lernt der Hörer wesentliche Personen kennen, jedoch noch recht oberflächlich. In groben Zügen erfährt er, worum es hier überhaupt geht - doch bisher nur in Andeutungen. Noch haben sich die Ebenen nicht komplett verwoben, die Jugendlichen sind der Apfelprinzessin noch nicht begegnet, die Aufgabe noch unbekannt. Doch die Atmosphäre ist mit düsterer Spannung aufgeladen, die Neugierde des Hörers angeheizt.

    Auch wenn meine Erwartungen anfangs dahin gingen, dass ich hier eine komplexere Geschichte zu hören bekommen würde, bin ich nicht enttäuscht. Marlene Rauch liest die Hörfassung recht angenehm, und kurze Musikintervalle zwischen den Szenen unterstreichen die geheimnisvolle Stimmung. Noch sind mehr Fragezeichen im Kopf als Antworten, aber all dies bestärkt mich darin, nach der nächsten Folge Ausschau zu halten.

    Ein solider Reihenauftakt, der Lust auf mehr macht!


    © Parden

    Kommentare: 2
    18
    Teilen
    jessi_heres avatar
    jessi_herevor 7 Monaten
    Kurzmeinung: Leider nicht meins
    DIe Apfelprinzessin

    Mehr auf: http://xobooksheaven.wordpress.com/

    Inhalt:

    Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte.
    Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird.
    Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.
    Quelle: amazon.de

    Meinung:

        "Dieses Buch beginnt nicht mit Es war einmal, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben."

    Das Cover ist recht schön gestaltet, allerdings hätte ich von selber wahrscheinlich nicht dazu gegriffen, da das Buch selbst recht dünn ist und das Cover mich nicht so sehr anspricht. Darauf zu sehen ist eine Frau in einem weißen Kleid, der Hintergrund ist in eher düsteren Farben gehalten und das passt für mich alles irgendwie nicht zusammen.

    Die Sprecherin des Hörbuchs, welches ich anstelle des Buches gehört habe, hat eine schöne Stimme, allerdings kann ich ihr nicht lange zuhören, was sicherlich daran liegt, dass sie die Dinge nicht allzu gut betont hat und manchmal richtig piepsig wurde. Aber da das Hörbuch, wie auch das gedruckte Buch recht kurz ist habe ich es fertig gehört.

    Die Geschichte spielt einerseits in 2012, wo der Leser Will und seine Freunde begleitet und andererseits in der Vergangenheit, wo wir Mary? (ich weiß den Namen gar nicht mehr), die Apfelprinzessin, begleiten.

    Ich muss ehrlich sagen, dass ich den Hype um das Buch nicht verstehe. Hätte es dieses Hörbuch nicht kostenlos auf Spotify gegeben, hätte ich es wohl nie gelesen. Die Handlung war für mich eher langweilig, der Beginn war jedoch vielversprechend. Will besucht seinen angeblich psychisch kranken Vater in der Psychiatrie und man merkt, dass WIll das gar nicht will. Hier erzählt der Vater dann, dass die Märchen war sind und bald der Untergang der Welt droht. Das konnte mich eigentlich recht gut überzeugen, jedoch wurde es dann für mich eher langweilig.

    Die Abschnitte in der Vergangenheit konnten meine Aufmerksamkeit dann aber doch wieder mehr auf das Buch lenken, allerdings gibt es davon so wenige, was ich sehr schade finde. Von der Apfelprinzessin erfährt man nicht sehr viel, dies ist eher eine kurze und tragische Liebesgeschichte.

    Durch die Kürze des Buches blieben mir die Charaktere dann auch fern und ich konnte mit keinen eine klare Verbindung aufbauen. Ich weiß schon, warum ich das Buch so nie gelesen hätte, denn genau das habe ich befürchtet. Meist sind Kurzgeschichten oder Episoden so kurz, dass es mehr um die Handlung als um die Charaktere geht. Leider war das auch hier der Fall und mich konnte das Buch einfach nicht packen. Die Sprecherin hat es auch nicht besser gemacht, denn mit der Zeit ging mir die Stimme dann schon auf den Keks.

    Fazit:

    Die Idee selbst ist ziemlich gut, allerdings müsste das Buch länger sein, damit ich in die Geschichte eintauchen und mich mit den Charakteren anfreunden kann. Es war leider einfach nicht meins und ich werde die Reihe auch nicht weiter verfolgen. Ich vergebe aber für die Idee und für den Charakter der Apfelprinzessin, die mir noch am besten gefallen hat, 2 von 5 Sterne.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    JD-s_Book_of_Lifes avatar
    JD-s_Book_of_Lifevor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Kaum war man drin in der Geschichte, war sie auch schon wieder vorbei.
    Es war einmal...oder doch nicht?

    Will hat es nicht leicht. Er wuchs im Heim auf. Seine Mutter starb als Will noch klein war. Und sein Vater ist schon viele Jahre in der psychiatrischen Abteilung der Charité, denn er glaubt, dass die Märchenfiguren echt sind. Als er kurz nach dem letzten Besuch bei seinem Vater einen Brief 
    bekommt, kann es sich nur um einen geschmacklosen Scherz handeln...


    Ich teste gerade die BookBeat App, in der man so viele Hörbücher hören kann, wie man mag und schafft. Ich war also ziemlich begeistert, als ich sah, dass dieses Hörbuch auch zu Auswahl stand, denn ich hatte schon länger einen Blick darauf geworfen. 

    Ich mag Geschichten, die an Märchen angelehnt sind und auch diese Geschichte macht da keine Ausnahme. Ich finde die Idee wirklich gut, auch wenn es mich anfänglich an eine andere Märchenadaption erinnerte. Aber das hielt nicht lange an. Außerdem mag ich die Sprecherin, ihre Stimme ist angenehm. 
    Alles in allem ist es ein guter Anfang, 

    Doch trotzdem stört mich etwas und zwar ist die Geschichte wahnsinnig kurz. Das Hörbuch geht 2 Stunden und 38 Minuten, das Buch hat dementsprechend nur 146 Seiten. Jeden Monat erscheint ein neuer Teil dieser Reihe, der die Geschichte dann immer ein Stück voran bringt. Und das gefällt mir eben nicht. Man ist gerade so drin in der Geschichte, da ist man schon durch. Ich kann kaum etwas zu den Charakteren sagen, denn ich hatte keine wirkliche Zeit sie kennen zu lernen. Ich kann jetzt natürlich nur vom ersten Teil sprechen, allerdings glaube ich, hatte es mir besser gefallen, wenn der erste und der zweite Teil zusammen genommen worden wären. 

    Ich weiß also noch nicht, ob ich die Geschichte weiter verfolge. Nicht etwa, weil ich dächte dass sie mir an sich nicht gefallen würde sondern schlicht, weil mir die Darreichungsform nicht zusagt. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Y
    Yvo76vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Bin ich froh, dass die nächsten Teile bald folgen....
    Ihr werdet es lieben

    Hiervon habe ich mir das Hörbuch über Audible angehört, da ich im Moment so viel zu lesen habe. Ich höre dann gerne manche Geschichten immer auf dem Weg zur Arbeit. Das gefällt mir ganz gut. Und wenn ich will, lese ich zu Hause im Buch weiter.

    Die Stimme der Sprecherin habe ich als sehr angenehm empfunden und am Schluss erzählt die Autorin noch näheres zum Buch. Das fand ich sehr sympathisch. Denn ich habe mich während des Lesens immer gefragt, ist das wirklich so oder gibt es den Ort wirklich. Natürlich kann ich das während der Autofahrt nicht recherchieren.

    Zu Beginn des Buches hab ich erst nicht so in die Geschichte gefunden, aber das war nur von kurzer Dauer, denn dann ging es ab. Mich hat diese Art von Märchenadaption voll und ganz überzeugt. Die Protagonisten sind mir sehr sympathisch und ich bin echt heidenfroh, dass es jeden Monat einen neuen Teil gibt. Denn ich will unbedingt wissen wie es weiter geht.

    Hab mir die Taschenbücher auch schon bestellt und werde mir hier wohl auch wieder die Hörbücher kaufen. Die Taschenbücher habe ich mir wegen der wunderschönen Cover bestellt. Die werden dann in meinem Bücherregal einen Ehrenplatz erhalten.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    LILA992s avatar
    LILA992vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Wundervoller Auftakt zur neuen Märchenreihe
    Wundervoller Auftakt einer neuen Märchenreihe

    Zum Inhalt:
    Will ist froh so gute Freunde wie Maggie und Joe zu haben, denn sonst würde er seinen Vater in der Psychatrie wohl nie besuchen. Als dann auch noch ein verrücktes Männlein auftaucht und die drei in ein Abenteuer schlittern ist er froh sie an seiner Seite zu haben.

    Mary wurde schon als kleines Kind von einer Hexe verflucht. Sie fühlt sich einsam und allein. Einzig der Apfelhändler kann ihr Herz erwärmen...

    Was soll man schon zu diesem Cover sagen?
    Es ist absolut mega bombastisch atemberaubend schön und ich habe mich direkt auf den ersten Blick verliebt.

    Maya Shephard schreibt super. Der Schreibstil ist flüssig und locker, ändert sich sobald man in der Vergangenheit ist, was absolut super bei den Lesern rüberkommt und reißt einen einfach mit. Man wird sofort in eine fantastische, magische Welt gerissen der man nicht mehr entfliehen kann. Einzig das Ende der ersten Bandes kommt leider viel zu schnell und man sehnt sich nach dem Tag an dem der Postbote klingelt um ihn so schnell wie möglich das nächste Buch der Reihe aus der Hand zu reißen um weiter lesen zu können.

    Mehr möchte ich aktuell noch nicht dazu sagen. Mir fehlen noch ein paar Seiten um die Charaktere richtig einschätzen zu können, aber der Anfang ist großartig.

    Marlene Rauch spricht hier absolut mitreißend. Ihre Stimme passt super und ich kann es nur jedem ans Herz legen.

    Lieblingszitat aus "Die Apfelprinzessin":
    "Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten dann, wenn die Warheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen."

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Archers avatar
    Archervor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Was zum ... Wo kommen die mega Rezensionen her? Ich fühle mich ziemlich verar... Langweilig, unoriginell, hört mittendrin auf. Echt jetzt?
    Es war einmal eine Langeweile

    Warum das "Buch" Apfelprinzessin heißt, weiß ich nicht. Es kommt schon mal betreffende Person vor, aber die hat eine Nebenrolle und wird so lahm beschrieben, dass ihr eigentlich überhaupt keine Erwähnung zusteht, geschweige denn die titelgebende.

    Eigentlich geht es um Will, einen Jungen, der im Waisenhaus aufwuchs, weil nach dem Tod seiner Mutter sein Vater in der Klapse landete. Der Vater lebt in seiner eigenen düsteren Welt, aus der er selten auftaucht. Die Hälfte der eh schon kurzen Story dreht sich darum, dass Will und seine Freundin Maggie (keine Ahnung, ob ich das richtig schreibe, ist bei Hörbüchern immer ein Problem) den Vater besuchen. In der Charité. Langweilig. Langweilig. Langweilig. Bringt die Story kaum voran. Dann wird ein kurzer Blick auf Wills Wohnverhältnisse geworfen - er lebt mit den Waisen Maggie und deren Bruder Joe und noch wenigen anderen zusammen in einer Art betreuter WG. Rumpelstilzchen kommt zu Besuch und macht allen Angst (aber der Hörer hat keinen Plan, warum die Angst vor einem Einmetervierzigmännchen haben sollten, der auf dem Stuhl sitzt und mit den Füßen wackelt).

    So spannend, als würde man eine übelst lange Einkaufsliste vorgelesen bekommen, geht es über zweieinhalb Stunden weiter. Und während man wartet und wartet, dass irgendwas passiert, endet das Teil. Hallo? Das ist nicht mal ein Cliffhanger, das ist eine Frechheit. Ich kann die Begeisterung so vieler Rezensenten nicht verstehen. Die Geschichte ist langweilig ge-, weil ständig BEschrieben. Sie ist schlecht geschrieben, ständig werden die Perspektiven der Beteiligten gewechselt. Sie steckt voller Klischees, nicht nur im erwarteten Märchenteil, auch in der "Realität". Der eine Junge trainiert seit einem Jahr und ist plötzlich vom Loser zum Superheld und total beliebt geworden. Das Mädchen nimmt ständig die Schuld für die Entscheidungen der Typen auf sich und bricht in unkontrolliertes Heulen aus, weil Mädchen das eben so machen. Und Will, eigentlich die Hauptperson ist so farblos, dass man durch ihn hindurchgucken kann. Wo ist das Besondere, was sogar die Autorin anpreist, die Mischung aus Märchen und realer Story? Schon mal was von der Serie "Once upon a time" gehört? Anyone? Für mich enden hier die Grimm-Chroniken, da nicht einmal die Sprecherin etwas rausreißen konnte. Zu schnell, zu geleiert wurde gelesen, hier gibt es sowohl was das Buch als auch das Hörbuch betrifft, sehr wohl Besseres in diesem Genre.

    Kommentare: 1
    10
    Teilen
    ViktoriaScarletts avatar
    ViktoriaScarlettvor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Eine vollkommen neue und faszinierende Märchenwelt, die zum Leben erweckt wurde
    Eine vollkommen neue und faszinierende Märchenwelt, die zum Leben erweckt wurde

    Fakten zum Hörbuch:
    Titel: Die Grimm-Chroniken – Die Apfelprinzessin
    Autor/in: Maya Shepherd
    Erscheinungsdatum: 2. Februar 2018
    Sprecher: Marlene Rauch
    Verlag: Miss Motte Audio
    Original-Verlag: Sternensand Verlag
    Version: Ungekürzte Lesung
    Spieldauer: 2 Stunden und 38 min

    Inhaltsangabe:
    Dieses Buch beginnt nicht mit ES WAR EINMAL, denn auf diese Weise fangen all die Lügen an, die Wilhelm und Jacob in die Welt gesetzt haben. Dies ist kein Märchen, sondern eine wahre Geschichte. Es heißt, die Bösen werden bestraft und die Guten leben glücklich bis ans Ende ihrer Tage. Das Leben ist aber nicht schwarz-weiß und gewiss nicht glücklich. Rot ist die Farbe, die über das Schicksal bestimmen wird. Die Lüge ist oft nicht von der Wahrheit zu unterscheiden, am wenigsten, wenn die Wahrheit zu schrecklich ist, um sie glauben zu wollen.

    Meine Meinung zum Cover:
    Schon als ich das Cover zum ersten Mal gesehen hatte, war ich verliebt! Das Cover wurde mit viel Liebe zum Detail gestaltet und ist absolut märchenhaft. Die Designerin Jaqueline Kropmanns hat hier ein absolut geniales Cover geschaffen!

    Meine Meinung zur Geschichte:

    Dieses Buch beginnt etwas ungewöhnlich. Mir war sofort bewusst, dass mich hier etwas vollkommen Neues erwarten wird und meine Ahnung bestätigte sich. Ich stieg mit einer Erzählung der „bösen Königin“ in die Geschichte ein. Sie berichtete von den Lügen der Gebrüder Grimm und das viel mehr hinter allem steckt. Doch um das Ganze verstehen zu können, muss sie uns erstmal ihre Geschichte erzählen. Jener Anfang faszinierte mich schon nach wenigen Sätzen und ich stand im Bann der Königin.

    Die Geschichte besteht aus zwei Handlungssträngen. Einer spielt „am Anfang“ im 16. Jahrhundert. Der Andere in der Gegenwart. Ich muss zugeben, dass ich bei der Gegenwart etwas verwirrt war. Zuerst verstand ich nicht warum dieser Handlungsstrang in die Geschichte gehörte. Allerdings änderte sich das relativ schnell und die Geschichte nahm ihren Lauf. Die Autorin baute langsam Märchenfiguren ein. Die Art und Weise ließ mich schmunzeln und ich hatte großen Spaß dabei, zu hören was als Nächstes passiert. Die Vergangenheit mit der Apfelprinzessin fand ich besonders schön. Hier stecken viele Emotionen in der Geschichte, die mich richtig fesselten. Alles in allem hat die Autorin eine wundervolle, sowie komplett neue Märchenwelt geschaffen und mit der Realität vereint. Ich war wirklich traurig, als das Hörbuch endete und freue mich schon jetzt auf die Fortsetzung! Aus diesem Grund musste ich mir das Hörbuch auch ein zweites Mal anhören, ich wollte einfach nicht, dass es endet.

    Meine Meinung zur Sprecherin:
    Marlene Rauch hat eine sehr angenehme und wohltuende Stimme. Der Klang ihrer Stimme ist klar und immer gut zu verstehen. Mit ihrer Stimme hat es die Sprecherin geschafft, dass Maya Shepards Geschichte lebendig wurde. Als die Personen gesprochen haben, hat Marlene Rauch jeder Figur eine andere Klangfarbe gegeben. Dadurch konnte ich alle sehr leicht auseinander halten. Ihre Art zu sprechen ist hypnotisierend und sehr harmonisch. Die Sprecherin hat die Geschichte flüssig gelesen und ließ dadurch Bilder in meinem Kopf entstehen. Ich war vollkommen gefesselt und habe das Hörbuch in einem Stück durchgehört.

    Meine Meinung zur technischen Umsetzung:
    Der Ton ist in jeder Sekunde klar und jedes Wort ist immer gut zu hören. Es gibt keine störenden Elemente. Besser kann die technische Umsetzung nicht sein. So konnte ich mich mit Leichtigkeit vollkommen auf das Hörbuch konzentrieren.

    Mein Fazit:
    Die Autorin Maya Shepherd hat mit diesem Buch eine vollkommen neue und faszinierende Märchenwelt geschaffen, die von Marlene Rauch zum Leben erweckt wurde. Marlene Rauchs wohltuende Stimme ließ Bilder in meinem Kopf entstehen. Sie sorgte dafür, dass ich mich vollkommen in der Geschichte verlor. Mayas Welt hat mich sofort fasziniert und ich konnte nicht genug davon bekommen!

    Ich vergebe 5 von 5 möglichen Sternen!

    Das Hörbuch wurde mir als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wurde dadurch nicht beeinflusst!

    Kommentieren0
    10
    Teilen
    Rinixs avatar
    Rinixvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Find die Idee mit den Märchen ganz schön aber ansonsten packt es mich jetzt nicht so...
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks